Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
newt3
Inventar
Beiträge: 3695
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von newt3 » 22.06.2016, 18:46

Ich hab ja nun schon vor gut zwei Jahren meine Schaltkulisse überholt.
der Bus schaltete immer "gut" und "präzise" jedoch sackte halt irgendwann der Schalthebel ab
Überholsatz eingebaut und alles war schick (meine ich zumindest denn eine kleinigkeit war nicht perfekt. ich wußte nur nichts davon....)

Was ich damals nicht mit bestellt habe war der Faltenbalg der Über den Rastbolzen geht. Der war mir mit ca 20€ damals schlichtweg zu teuer.
Inzwischen ist er wieder etwas günstiger und ich hab ihn gekauft.
Gleichzeitig hab ich aus Spaß die Kugel mit bestellt - also hab ich mir die Mühe gemacht sie mit einzubauen obwohl die alte ja völlig in Ordnung ist.

Also auch den Rastbolzen gelöst.

Der Sprengring links (wenn man vorne drunterliegt) ging gut ab. Der Sägering rechts das war nen Krampf da ich kein passende Zange dafür hab. Ich mußte auch erstmal begreifen dass das ein innen liegender Sägering ist (bis dahin war ich bestimmt 8mal unterm auto vorgekrochen und irgendwann hab ich dann begriffen wie ich den rastbolzen halt ausbekomme...)

Dann den Bolzen rausgezogen und nochmal in den Teileonkel geschaut.
Bei mir fehlte doch glatt der 'Dämpfungsring'. (teil nummer 23 in dieser skizze http://www.t3-infos.de/udo/schaltung/ex_schaltung.gif)
Dieser Ring sorgt dafür dass die Kugel für die Sperre der linken Gasse nicht komplett in die Aussparung des Rastbolzens drückt sondern eben nur ein kleines bisschen.
Sprich die Sperre mittels Rastbolzen ging bei mir all die Jahre deutlich schwerer als sie eigentlich gehen muss.

Ich bin sehr dankbar das gefunden zu haben und wollte halt mal alle Leute mit 5Gang Schaltkulisse mal dazu aufrufen dort mal nachzuschauen ob bei euch der Dämpungsring vorhanden ist. Wie gesagt bei der normalen Überholung mittels Überholsatz für den Schalthebel fässt man diese Stelle gar nicht an. Ich wette mal bei mindestens 80% aller 5gang Busse ist der Dämpfungsring inzwischen nicht mehr vorhanden....
Bin mal gespannt bei wem der alles fehlt (trozt erfolgter überholung der schaltung....oder wenn es sowieso ansteht)
Zum ein und ausbau empfielt sich: Reserveradwanne raus, und die Verbindung Schalthebel zu Schatlstange lösen (also diesen gewindebolzen). Dann läßt sich der Schalthebel an den der Rastbolzen dran ist nämlich drehen und man kommt besser dran (dennoch bin ich beim drüberziehen des Faltenbalgs fast gestorgen. der wollte schlichtweg nicht richtung Aussparung)

hier noch ein Bild was mit Dämpfungsring gemeint ist: (Der schwarze ring dort)
bei vw über classic parts bestellbar knapp 4€ teilenummer 251711226 (Fa. Ungewünscht hat ihn auch. dort für 2,60. man kann natürlich auch in seine teilekiste schauen ob man was brauchbares hat. mein ring ist vom kopf einer fahrradluftpumpe...)
gemeint ist das Teil Nummer 23 http://www.t3-infos.de/udo/schaltung/ex_schaltung.gif
Bild

so siehts aus, wenn der ring fehlt
http://up.picr.de/10535118la.jpg
stammt aus diesem thread hier http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?t=63985

Bild
Bild

Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 3352
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 88271

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von yamsun » 22.06.2016, 23:51

Hi,

ja, der Dämpfungsring hat schon seinen Sinn. Und vorhanten ist er wahrscheinlich bei niemandem mehr, der den Schalthebel noch nicht überholt hat.
Ich war neulich allerdings bei einem überholten Schalthebel etwas unzufrieden, als er immer noch recht schwer und ruckartig in die 1/R Gang Gasse ging. Die Ursache war dabei nicht ersichtlich.
:kp

Hast du deinen schon getestet? Zufrieden?


Grüße!

PS: Nur Masochisten überholen den Schalthebel auf dem Rücken unterm Bus liegend, alle anderen schieben den einfach nach unten raus und arbeiten gemütlich an der Werkbank ;-)
Bild

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3516
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von luckypunk » 23.06.2016, 08:43

Wegen schwergängig: ich hab da ne andere Feder rein, war die Lösung. Warum die so unterschiedlich schwer gehen ist mir schleierhaft, ich hab das bei vier Bussen nicht gehabt, bei meinem jetzigen war das echt krass, da hat man echt Kraft gebraucht.
Edit: und ich glaub das der Dämpfungsring bei keinem mehr vorhanden war, alle gingen schwer, aber nicht soooo schwer...
Zuletzt geändert von luckypunk am 23.06.2016, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3230
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von JX_JOSCHI » 23.06.2016, 08:48

Hi,
ja der Dämpfungsring bringt was!
Habe ich letztes Jahr hier dokumentiert: http://www.bulliforum.com/viewtopic.php ... 45#p641745

Ich mach ja alles ohne Hebebühne unter dem Bus liegend aber das Ding ist so schnell ausgebaut dass ich mich yamsuns Meinung anschließe: einfach ausbauen, gemütlich reparieren und wieder rein damit.
Grüße joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3516
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von luckypunk » 23.06.2016, 10:06

Genau die Feder (30) für die Rastkugel (34) meinte ich, die hat so auch bei mir ohne Dämpfungsring so stark gedrückt das man kaum in die Schaltgasse links kam. Da dann ne weichere Feder, das hat dann gepasst.

Dämpfungsring ja nicht mehr vorhanden, aber da er nur noch in Bröseln vorhanden war ging ich davon aus das auch ein neuer wieder zerfällt...aufgrund heutiger Materialbeschaffenheiten bzw. Herstellungsvorschriften noch kurzlebiger is. Und da ich ja da schon einen Radmuldentank (LPG) geplant hatte, wollte ich ne Dauerlösung. Das mit der schwächeren Feder dann noch etwa 5000 Stadtkilometer getestet, Tank rein, und jetzt sind es etwa 55000km...und alle is gut. Auch ohne Ring.
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 3352
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 88271

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von yamsun » 23.06.2016, 13:08

Ja, meine Überlegung war auch, dass ich das nächste mal, wenns trotz Dämpfungsring noch zu schwer geht, die Feder einfach etwas kürze.
Grüße
Bild

Han
Poster
Beiträge: 58
Registriert: 05.07.2018, 15:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle L
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von Han » 31.12.2019, 15:13

Der Dämpfungsring Nr 23 kommt wirklich in die Kerbe in welche die Kugel Nr 34 greift?
Da wäre ich aufgrund des Bildes aus dem Teilekatalog nie drauf gekommen, und da der Dämpfungsring bei mir auch gefehlt hat wusste ich nichts mit dem neuen anzufangen :lol:

Aber Dank Forum mal wieder eine Unklarheit gelöst :dance
Dann kann das neue Jahr direkt mit dem Zusammenbau der Schaltung beginnen :g5

Benutzeravatar
pepso85
Poster
Beiträge: 154
Registriert: 18.05.2016, 14:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo/Carthago
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Remscheid

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von pepso85 » 02.01.2020, 11:06

Ich denke auch, dass man den Dämpfungsring vernachlässigen kann. Ist übrigens ne echte Mistarbeit den drauf zu bekommen (Konnte danach für zwei Tage meinen Daumen nicht mehr bewegen - der hat einfach "nö" gesagt).


Jedenfalls war der Rastbolzen danach noch immer viel zu schwergängig. Ich habe dann auch die Feder gekürzt. Jetzt ist alles schön :)

newt3
Inventar
Beiträge: 3695
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von newt3 » 02.01.2020, 16:55

ich meine schon, dass der ring was ausmacht eben weil die kugel dann nicht mehr ganz so tief geht. zumindest ging der hebel nach montage des rings leichter in die linke gasse zu drücken.

irgendwo hatte auch mal jmd die aufnahme der kugel aufgebohrt und eine größere kugel verbaut meine ich, dann flutscht die wohl auch leichter.

ganz widerstandsarm will man das dort sowieso nicht haben um eventuellen schaltfehlern vorzubeugen (die einem gutem fahrer natürlich normal nie passieren aber irgendwann irgendwo ist auch mal irgendwer von der rolle das ist ja leider nicht vollständig auszuschließen)

Benutzeravatar
seoman
Poster
Beiträge: 106
Registriert: 17.10.2013, 20:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MultiZwitter
Motorkennbuchstabe: 1YT
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 86199

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von seoman » 05.01.2020, 23:20

Aus aktuellem Anlass hänge ich mich mal mit einem Hinweis dran: zu straffe Federn (33) können tickende Zeitbomben sein.

Ich habe vor 800 km meine Schaltkulisse überholt (komplett) und bin gerade mit blockierter Schaltung liegen geblieben (natürlich beim Umzug, voll geladen bis unters Dach und mit Hänger am Haken). Feder (30) und Kugel (34) waren verschwunden, der Rastbolzen lag unten in der Kulisse verkeilt und hat dafür gesorgt, dass nur noch Gang 4 und 5 schaltbar waren.

Ursache war eine (viel) zu starke Feder (33). Es hat Kraft gebraucht, um in die erste Gasse zu kommen und raus ist der Hebel leicht geschnalzt. Kam mir schon knackig vor aber dass es zu knackig war weiß ich erst jetzt (hatte vorher kaum 5 Gang Erfahrung). Den Dämpfungsring habe ich bei der Überholung als einziges nicht verbaut, weil sich mir aus der Zeichnung nicht erschlossen hat, wo der hin soll.

Ich kann noch nicht sicher sagen, ob ich eine der drei Federn verwechselt und falsch verbaut habe oder ob die gelieferte aus dem Set einfach zu stark war. Ich habe jetzt aber schon ein paar mal gelesen, dass die Federn gekürzt werden mussten. Hätte ich den Dämpfungsring verbaut, wäre es vermutlich schon früher passiert, weil der ja den Widerstand reduziert.

Jetzt hat es eine Augsburger Werkstatt mit Alfa Romeo Teilen geflickt...
Lieber einfache, funktionale Technik, als teurer, komplizierter Schnickschnack

newt3
Inventar
Beiträge: 3695
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von newt3 » 05.01.2020, 23:35

"Ich habe vor 800 km meine Schaltkulisse überholt (komplett)"
hast du denn die originale feder noch?

" Ich habe jetzt aber schon ein paar mal gelesen, dass die Federn gekürzt werden mussten. "
na die originale sicher nicht, die funktionieren doch jahrelang sorgenfrei.

-----------
"Ich kann noch nicht sicher sagen, ob ich eine der drei Federn verwechselt und falsch verbaut habe"
ich kann mir nicht vorstellen, dass man die kleine feder (siehe bild) http://up.picr.de/10535118la.jpg "falsch" verbauen oder "verwechseln" (auf den einbauort bezogen) kann.
und auch schwer zu glauben, dass wegen dieser feder der bolzen rausfliegt.
würd die ursache im sicherungsring des bolzeln suchen. ist der denn noch an ort und stelle? wenn nein hast du ihn gefunden oder komplett weg? wenn gefunden wie sieht er aus - verzogen, evtl gar gebrochen oder ok?

diese feder als ursache kann ich mir nur vorstellen, wenn sie sich nicht ausreichend stauchen ließe um die kugel sicher hochzudrücken - sie also im gestauchten zustand zu lang wäre. dann jedoch bekämmst den bolzen doch gar nicht rein denn dafür muss die kugel ja hoch.
->evtl machst mal den test wie tief sie sich im schalthebel gestaucht versenken läßt. nicht das da obendrüber dreck drin ist.
->vergleich mit dem original wäre ggf auch zielführend

------
hattest du denn einen wirklichen grund die kleine feder auszutauschen? ich verstehe ja dass man repsätze oder überhaupt bestellte teile verbauen möchte aber dinge die augenscheinlich und offensichtlich keinen schaden haben und bei denen davon auszugehen ist dass das auch so bleibt (dazu würde ich die originale feder zählen) läßt man wohl besser original. (ich weiß hinterher ist man immer schlauer)

Han
Poster
Beiträge: 58
Registriert: 05.07.2018, 15:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle L
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von Han » 06.01.2020, 10:34

Wie habt Ihr den Dämpfungsring denn montiert bekommen? Der erste Versuch am Wochenende ist mit einem zerstörten Dämpfungsring geendet :looser

Benutzeravatar
seoman
Poster
Beiträge: 106
Registriert: 17.10.2013, 20:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MultiZwitter
Motorkennbuchstabe: 1YT
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 86199

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von seoman » 06.01.2020, 10:36

Missverständnis. Und ich kann nur wiedergeben, was mir die Werkstatt gesagt hat. Eine Ursache für das raus fallen des Bolzens soll die zu starke Feder 33 gewesen sein (das ist auch die, wo anscheinend immer wieder gebastelt wird). Vielleicht kommen weitere dazu...

Die kleine Feder (30 und die von der du sprichst) kann man tatsächlich nicht falsch verbauen. Die Verwechslung bezog sich auf die Federn 12, 22 und 33. Was dafür spräche ist, dass mein Schalthebel bei der Fahrt nervtötend vibriert (obwohl sonst alle Schrauben fest sind) und das runterdrücken relativ soft geht.

Originalteile habe ich alle noch und werden bei Gelegenheit wieder verbaut. Kriegt man die reservedradwanne raus, wenn man vorne auf diese Campingstufenkeile fährt und reicht dass noch nicht aus?
Lieber einfache, funktionale Technik, als teurer, komplizierter Schnickschnack

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 2158
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Rastbolzen Schaltkulisse 5gang - Dämpfungsring

Beitrag von Alexander » 06.01.2020, 10:46

Moin,
vielleicht kann man 12 und 33 gegeneinander vertauschen, den Rest sicher nicht.
Aber auch das sollte man bei der Montage eigentlich merken.
Viele Grüße,
Alexander

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“