Beratung zu T3-Kauf

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Tasche
Mit-Leser
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2016, 19:48
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Tasche » 29.09.2016, 21:28

Guten Abend Bullifreunde!

nach längerem durchforsten des Forums nach T3 Informationen, musste ich mich nun mal anmelden :-) , denn das Forum ist einfach sehr hilfreich und hier ist immer was los.
Ich bin seit ca. 3 Monaten auf der Suche nach einem T3 Westfalia/Camper. Wie ich schon gelesen und selbst gemerkt habe ist es wirklich nicht einfach einen tollen Bulli zu finden.
Nun ist mir einer ins Auge gefallen, doch ich bin recht unschlüssig was den Preis angeht.
Klar ists am Besten wenn man sich den Bulli anschaut, denn dann kann man sich viel besser ein Bild darüber machen. Aber da meine Zeit die nächsten Tage begrenzt ist und die Fahrt fürs Anschauen 3h dauert, würde mich einfach mal eure Meinung zu diesem Bulli interessieren. :-P


Hier mal den Link dazu: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-216-8538


Lieben Gruß
Tasche

Benutzeravatar
tinkerbellwp
Harter Kern
Beiträge: 1981
Registriert: 26.05.2010, 17:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von tinkerbellwp » 29.09.2016, 21:50

Hallo,
also ich bin ja nicht so der Profi, aber für 10 Mille mit dem Fugenrost? Ich weiß nicht.
Gruß tinka
Das Leben ist zu kurz um popelige kleine Autos zu fahren
( geklaut, aber gut)


Bild
Diebstahlschutz sollte man haben

Relaxo
Harter Kern
Beiträge: 1000
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Relaxo » 29.09.2016, 22:10

Ich finde den viel zu teuer. Motor is nicht der originale (niedriger Tunnel) mit unbekannter Laufleistung und der Rost kommt in den nächsten Jahren durch, da kannst du auch einen für 3000€ weniger kaufen und die Karosserie gleich sanieren.

Tasche
Mit-Leser
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2016, 19:48
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Tasche » 29.09.2016, 22:15

Danke für die schnellen Rückmeldungen :) @Tinka und @Relaxo
Ich bin um jeden Rat froh, da ich ein recht neuer Einsteiger bezüglich T3 Bullis bin.
Also vorm Schrauben scheue ich mich nicht, kenne es von meinem Mx5 Na. Da gibts immer was zu tun.
Aber einen Fehlkauf will man ja nicht gerade tätigen.

Gruß
Tasche

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Inventar
Beiträge: 2875
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von BUSbahnhof » 29.09.2016, 22:17

Etwas zu teuer der Gute und nen paar Km auf dem Buckel.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

newt3
Inventar
Beiträge: 3807
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von newt3 » 29.09.2016, 22:57

1. ->der motor ist nicht original. der turbodiesel ist nachgerüstet. den gas erst ab ca mitte 1984. originale turbodieselkarossen haben nen hohen mitteltunnel (vorne am schalthebel ist der fußboden der karosse deutlich schräger als bei saugdieseln oder benzinern)
2. ->ob das ein originaler westfalia ab werk ist oder nicht ist schwer zu sagen. dekore sind schonmal nicht dran (was an der nachlackierung liegen dürfte). dachform auch innen sieht aus wie ein original werks westidach (nachrüstungen haben meist ein mosaikdach aber es gibt auch welche die haben ein originales mit großem bettausschnitt nachgerüstet). die austattung mit der breiten schlafsitzbank gab es durchaus in den ersten modelljahren. wenn es ein originaler westi ist, dann fehlt zumindest der kleiderschrank hinten links
3 ->die karrosse ist mit hoher wahrscheinlichkeit komplett nachlackiert. du wirst einigen rost der vorhanden ist dach nicht sehen. das ist dann immer ein stück überraschungsei. aber er ist halt 34 jahre alt da sind viele autos schon nachlackiert (manche komplett und andere partiell)
4. ->zweck beurteilung der karosse sollltest nen t3 kenner mitnehmen. die vordertüren rosten leider bei den frühen modellen, weil noch nicht verzinkt. der rost unten an der a säule ist sehr ärgerlich (und glaub extrem blöd zu reparieren an dieser stelle). da an diesen beiden stlelen reden wir übrigens nicht von fugenrost sondern von ganz klaren durchrostungen. es wird aber hier und dort noch weiteren rost geben - die frage ist wo überall und in welchem stadium. einen ohne fugenrost gibt es eigentlich gar nicht und einer wo troztz originallack keiner sichtbar ist kostet eher das 2,5fache.
5. ->laufleistung->wenns dir der karosse ist dann ist er halbwegs wenig gefahren. wenns die des motors ist wäre die frage wieviel er mit dem originalmotor vorher schon gefahren ist (aber addieren kannst das oft nicht einfach. der jetzige motor wird sicherlich nicht neu sondern auch bereits ne sechstellige zahl gelaufen sein als er ins fahrzeug kam). beim thema motor bleibt bei so alten autos immer nur: flüssigkeiten, lauf, geräusch usw beachten. des rest ist dann glücksache. entweder er macht noch 100tkm oder er verreckt dir im ersten urlaub nach kauf. ersteres hat den vorteil dass du mit etwas pflege und wartung halt noch ein paar jahre fährst (die angst aber immer ein stück mit) - letzteres dagegen den vorteil dass du nen grund hast ihn zu überholen (und das kapitel motor als risikofaktor für den nächsten jahre dann hoffentlich abgehakt ist). sprich mir wär die laufleistung fast egal. zustand der karosse muss stimmen. zustand der technik und austattung auch. summiert sich halt zuviel dann weitersuchen. aber ob da nun 150tkm auf dem zähler stehen oder 400tkm ist egal
6. ->getriebe: da er früher mal ein saugdiesel war hat er evtl ein kurzes saugdieselgetriebe und der turbodiesel brüllt bei autobahntempo mächtig. es kann auch sein er hat beim motortausch von der übersetzung her bereits ein turbodieselgetriebe bekommen (ansonsten läßt sich das aber auch nachrüsten). getriebebauform sollte man auch mal schauen (bis irgendwann 82 gab es die alten getriebe. dann sitzt der motor anders. und viele dinge wie schaltgestänge usw ist auch anders als bei den späteren. dann wäre ein getriebetausch auf ein längeres wirklich schwierig oder falls schon geschehen müßte man schauen obs sauber nachgerüstet wurde oder irgendwo gebastelt. auch das sieht nur der kenner)
7. ->der turbodieselmotor hat eigentlich noch ne zusatzwasserpumpe. die nachläuft um hitzestau im zylinderkopf nach dem motorabstellen zu vermeiden. diese wurde offenbar nicht mit nachgerüstet. (läßt sich aber nachrüsten. schläuch. pumpe. geber. elektrik. mit gebrauchteilen um die 100€. mit neuteilen und einbau in der werkstatt eher 500). man kann den motor ohne die pumpe betrieben. ich würd sie dennoch nachrüsten - vw hat die nicht umsonst verbaut damals

8.der preis der da aufgerufen wird ist inzwischen normal sofern es denn ein echter joker ist. du mußt halt aber schauen ob er kaufenswert ist oder nicht. 2000-4000€ kannst meist auch immer direkt versenken (wartungsstau, fehlteile in der innenaustattung. defektteile. es kann sein du brauchst 5 jahre und 800km um den schrank aufzutreiben. es kann auch sein dir läuft der morgen in passablem zustand über den weg). was alles zu machen ist (zwingend oder auch an schönheitsreperaturen) muss man halt mal nüchtern zusammensummieren.

für 4000€ gibt es solche autos in fahrbereitem zustand quasi nicht mehr (sondern nur als schlachtobjekt).
ob die 10000€ zu viel sind oder ok läßt sich nur am fahrzeug beurteilen. blind die aussage der sollte eher 6500 oder 7800€ kosten kann man echt schwer tätigen.
nimm zur besichtigung - spätestens wenn du kaufen möchtest - einen t3 kenner mit. 34 jahre alte fahrzeuge kauft man nicht ohne fachkundige hilfe. man wird sicherlich viele kritikpunkte an dem auto finden aber auch andere fahrzeuge in dieser preisklasse werden weit weg von perfekt sein.

Benutzeravatar
wodipo
Harter Kern
Beiträge: 1463
Registriert: 24.06.2010, 00:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Westfalia H-Zulas
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Taunus

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von wodipo » 30.09.2016, 00:30

Vergiss jetzt nicht die 100 Euro für das superfachmännische Gutachten von newt3 mit einzuplanen. :g5

Das Wenige was man auf den Bilder sieht,
mich würde das komplett Überlackierte extrem stören, wo sich ja die ersten Eier schon wieder durchdrücken. Das ist vermutlich die Spitze des Eisbergs.
Und dann dieses "Leichentuch" über den ehemaligen Polstern.
Vorhänge sind nicht abdunkelnd. Wär mir zu hell und es scheint beim freien CAmpen nach aussen.
Unter dem Sitz ein Porta Potti?
Und wenn das Getriebe zu kurz untersetzt ist, ist das sehr unangenehm auf Dauer, wenn der lange 5te (4?) fehlt.

Die breite Sitzbank hinten ist angenehm, da kann man quer liegen und kurzzeitig ruhen ohne umklappen zu müssen. (Habe ich in Griechenland mal mit 40°C Fieber zu schätzen gelernt.Und man kann bei dieser Einrichtungsvarante mit 4 Leuten rund um den Tisch sitzen und hat Platz für 2 zum Schlafen, nicht mit 1,20 m Luftmatrazenbreite.
Auf dem Kasten neben dem Kühlschrank fehlt das originale Sitzpolster.
Und wie man mit so hässlichen Unoriginalradkappen ein H-Kennzeichen bekommen kann??
Grüsse,
Dietmar

Um mein Wissen zu erweitern, teile ich meine Erfahrungen mit Interessierten.

Tasche
Mit-Leser
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2016, 19:48
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Tasche » 30.09.2016, 06:31

Vielen vielen Dank für die Antworten bzw. für die Beratung.
Ich merke hier ist man gut aufgehoben. Das ist wirklich sehr hilfreich!!!
Den Rat, nen Fachmann/Kenner zum Kauf mitzunehmen, werde ich mir zu Herzen nehmen!

Ich denke man braucht einfach Zeit und Geduld um seinen Liebling zu finden :-)

newt3
Inventar
Beiträge: 3807
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von newt3 » 30.09.2016, 08:46

"Auf dem Kasten neben dem Kühlschrank fehlt das originale Sitzpolster."
das liegt hinterm fahrersitz.

"Und dann dieses "Leichentuch" über den ehemaligen Polstern."
das sind ja sicherlich schonbezüge. wie der stoff drunter aussieht muss man sehen. aber ne sitzbank neu zu beziehen wäre auch nicht der akt.das ist stoff im bereich von 100€ (die stoffe gibts ja wieder) oder wenn man es machen läßt sicherlich nicht mehr als 300€.

gardinenstoff gibts auch zu kaufen.

was übrigens noch auffällt:
an der küche fehlt ein schiebe oder aufstellfenster. das steht zum benutzen der kochstelle glaub sogar in der betriebsanleitung drin und macht absolut sinn. ist aber mit einem gebrauchtem fenster auch unter 150€ abzustellen (oder man nimmt das von der schiebetür. bei dem frühen modelljahr mit der alten schiebeür sind die fenster ja gleich groß. nur bzgl schieberichtung müsste man halt schauen)

Deniz
Stammposter
Beiträge: 296
Registriert: 12.06.2012, 14:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: CARTHAGO
Leistung: 125
Motorkennbuchstabe: Dj
Anzahl der Busse: 1

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Deniz » 30.09.2016, 10:35

Also mal abgesehen vom Originalitätsfanatismus den man unter Liebhabern wohl immer findet, -und natürlich auch hier im Forum- finde ich dass der Bulli soweit ganz gut ausschaut. Vor Ort anschauen ist auf jeden Fall zu empfehlen und preislich finde ich es auch in Ordnung. Billige t3 gibt es einfach nicht mehr bzw. äusserst selten . Letztendlich sind Busse technisch überschaubar und Reparaturen fallen eh immer mal wieder an. Ob der Buss 5000€ oder 15000€ kostet spielt dabei keine Rolle. Optisch bzw blechmäßig ist es eben wie es ist: ROST IST KREBS !! Einmal da geht der nicht wieder restlos weg. Also wenn ich nach über dreißig Jahren mal was schweißen und nachlackieren muss ist dass doch auch völlig in Ordnung.

Alternativ musst 20000€ für ein wirklich perfektes Exemplar bereitstellen und kannst dich dann in ner beheizten Halle an deinem Bus erfreuen. Denn dann ist er zu schade um ihn in freier Wildbahn zu nutzen :)
Deshalb : Wenn er dir vor Ort gefällt und der Zustand als altersgemäß Gut zu bezeichnen ist, dannn kauf ihn dir ..

Grüße

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von bernd68 » 30.09.2016, 11:14

Moin,

ohne Foto-Dokumentation von vor der Neu-Lackierung würde ich den Bulli zu diesem Preis nicht weiter verfolgen. Die Roststellen können Zufall sein und die wenigen schlechten Stellen nach 30 Jahre oder auf eine Berg verborgenen Rost hinweisen. Und das kann man nur beurteilen wenn man den Zustand vor der Neulackierung auf Fotos sehen und beurteilen kann.
Niemand mit noch soviel Erfahrung kann unter den Lack schaun - hinter die Verkleidungen und Möbel würde eventuell noch gehen. Meistens ist das erst nach dem Kauf möglich.

Der niedrige Tunnel ist für die Kühlung des Motors nicht wirklich gut - VW hat sich die Mühe mit dem hohen Tunnel nicht umsonst gemacht.
Das die Zusatzwasserpumpe fehlt lässt auf einen schnellen Umbau schließen; ist dann auch kein Argument für das Auto.

Zum Besichtigungstermin würde ich in jedem Fall jemanden mitnehmen.
Für das Geld gibt es mit Glück noch Bullis (Westis) die besser sein dürften - vielleicht musst Du noch zwei bis vier tausend drauflegen - würde ich eher mache als den für 10000

Gruß Bernd

Benutzeravatar
wodipo
Harter Kern
Beiträge: 1463
Registriert: 24.06.2010, 00:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Westfalia H-Zulas
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Taunus

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von wodipo » 30.09.2016, 12:44

:-)
"Auf dem Kasten neben dem Kühlschrank fehlt das originale Sitzpolster."
das liegt hinterm fahrersitz.
Und ich habe allen Ernstes überlegt, was da hinter dem Fahrersitz steht.

Mit dem Fenster ist mir auch neu. Ich habe keins, aber oben im festen Hochdach ein breites Lüftungsfenster.
Ja, ohne direkten Abzug wird's fettig im Bus.

Preislich fände ich es auch ok, wenn man sieht wieviel unzählige Stunden man an Ihm verbringen kann, zum Warten und Reparieren.

Ein Bekannter hat sich gerade einen Nugget für 40.000 Euro gekauft. Mit dem fährt man auch nur. Bastelt wohl weniger, aber hat keine Gasanlage.
Die musst du auch gut checken, Kühlschrankfunktion bei 12/240V und Gas.
Grüsse,
Dietmar

Um mein Wissen zu erweitern, teile ich meine Erfahrungen mit Interessierten.

Tasche
Mit-Leser
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2016, 19:48
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Tasche » 01.10.2016, 15:26

Nochmals Danke für die ganzen Antworten, das hat mich sehr gefreut.

Hättet ihr evtl mal Beispielfotos für einen flachen und hohen Tunnel? Habe schonmal nachgeschaut im Netz, aber finde nich wirklich was dazu.
Und da ich mich noch nicht so mit den Motoren bzw deren Aufbau auskenne, wo befindet sich die Zusatzkühlung bei den Turbomotoren?

Gruß
Tasche

Benutzeravatar
CBSnake
Inventar
Beiträge: 2907
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von CBSnake » 02.10.2016, 08:13

Moin,

Ebay Angebot 370552831020 zeigt den flachen Tunnel vom Benziner und den Saugdiesel
Ebay Angebot 390754781552 den hohen vom Turbodiesel
Hab die Bilder mal nicht direkt verlinkt, copyrightgeschichten etc. Einfach die nummer in der eBay suche eingeben.

Grüße
Achim

Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk
Bild mit Autogas

Tasche
Mit-Leser
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2016, 19:48
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Tasche » 06.10.2016, 20:17

Nabend,

ich hab nochmal etwas im Netz rum gestöbert und bin gerade auf diesen hier gestoßen
http://suchen.mobile.de/wohnwagen-inser ... 70743.html

Auf den Bildern macht er mal einen recht guten Eindruck, aber vllt erkennt ihr anhand der Fotos oder der Beschreibung etwas was einen stutzig machen sollte.
Was mir aufgefallen ist, das die Schiebetüre wahrscheinlich ersetzt wurde da der Lack innen gelb ist.
Eig bin ich nicht so ein Fan von Händlerangaben, viele tricksen da doch gerne mal.

Was meint ihr zu dem Bulli?

Benutzeravatar
CBSnake
Inventar
Beiträge: 2907
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von CBSnake » 06.10.2016, 20:29

Hi,
die Küchenfuge, was das ist findest über die Suche, fehlt, entweder neues Blech, oder vor dem lackieren zugeschmiert. 11.000 mit Entrosten und neuem Lack? Verdienen will er sicherlich auch noch was ;-) würde ich mir genau anschauen und hinter die Verkleidung schauen, wenn möglich. Frag mal nach Bildern vor der Lackierung und evtl Zwischenstufen, also Entrostet, grundiert etc.
Grüße
Achim

Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
Da_Hui
Poster
Beiträge: 130
Registriert: 30.07.2014, 19:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Celle

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Da_Hui » 06.10.2016, 20:52

Bei solchen Händlern wäre ich vorsichtig. Vor allem wenn im Anzeigentext schon mit Schnäppchen geworben wird! Da Frag ich mich doch gleich, wenn Jemand sich offensichtlich den Aufwand macht den Bus neu zu lackieren und mit neuem Dekor zu bekleben, warum dann nicht gleich richtig und die Schiebetür auch von innen auch lackieren? Sieht für mich sehr nach ner Verkaufslackdusche aus. Daran den Bus dauerhaft haltbar zu entrosten und zu konservieren haben die Händler gar kein Interesse. Wer weiss wie die Küchenfuge von Innen aussieht. In die Heckklappe und besagter Schiebetür gehören original Iso-Fensterscheiben. (aber das nur so am Rande)

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 919
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von caravelle c » 06.10.2016, 20:55

@Tasche Also die Busse dieses Anbieters wurden schon in der FB Gruppe zerrissen. Das ist Kernschrott, in Tschechien schnell übergeduscht :bier

Tasche
Mit-Leser
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2016, 19:48
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Tasche » 06.10.2016, 21:22

Danke, auf euch ist Verlass !!!

Einen habe ich schon ein paar Tage im Blick. Aber bei Ihm ist der TÜV sowie Gasprüfung nächstes Jahr fällig. Schön wäre halt frischer TÜV um auf Nr sicher zu gehen das technisch alles soweit O.K. ist.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

Ich hoffe das es euch nicht nervt wenn man öfters Links von Bullis postet und dazu gern ein Feedback hätte. :gr
Aber hier bekommt halt man einfach gute Hilfe, was mich sehr freut!!

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 919
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von caravelle c » 06.10.2016, 21:41

TÜV sagt im Besten Fall aus, dass der Bus nicht auseinanderfällt beim Fahren :bier
Sonst, hat halt Rost, wurde schon mal lackiert und das Dekor fehlt.
Schau ihn Dir mal an.

Tasche
Mit-Leser
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2016, 19:48
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Tasche » 09.10.2016, 18:50

@caravelle, leider war ich zu spät er ist schon weg.

Gerade kam noch einer ins Netz, werde morgen anrufen. Was meint ihr so?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-216-1311

Relaxo
Harter Kern
Beiträge: 1000
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Relaxo » 09.10.2016, 19:19

Macht auf den Bildern einen guten Eindruck. Die Umbauen sowie die üblichen Roststellen sollte man sich vor Ort genau anschauen und prüfen ob alles Eingetragen ist.

Benutzeravatar
loopyrator
Poster
Beiträge: 146
Registriert: 06.01.2015, 00:40
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: GR / Schweiz

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von loopyrator » 09.10.2016, 21:00

...genau. Und selbst wenn alles eingetragen ist, wird es schwer mit dem AAZ Motor ein H-Kennzeichen zu bekommen!

Grüße
Motor und Getriebe sind jetzt JX & DK :dance

Bild

Tasche
Mit-Leser
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2016, 19:48
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Tasche » 09.10.2016, 21:17

Wird so großem Wert auf einen originalen Motor fürs H-Kennzeichen gelegt?

nomansland
Stammposter
Beiträge: 827
Registriert: 22.09.2008, 14:39
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: California Exclusive
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von nomansland » 09.10.2016, 21:22

Tasche hat geschrieben:Wird so großem Wert auf einen originalen Motor fürs H-Kennzeichen gelegt?
Das ist eines der wichtigsten Kriterien :-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
.

Bild

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von bernd68 » 09.10.2016, 21:34

loopyrator hat geschrieben:...genau. Und selbst wenn alles eingetragen ist, wird es schwer mit dem AAZ Motor ein H-Kennzeichen zu bekommen!
...der Umbau hätte in den ersten 10 Jahren nach Erstzulassung stattfinden können; somit gibt es das H.

Falls nicht den Prüfer wechseln.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von bernd68 » 09.10.2016, 21:35

loopyrator hat geschrieben:...genau. Und selbst wenn alles eingetragen ist, wird es schwer mit dem AAZ Motor ein H-Kennzeichen zu bekommen!
...der Umbau hätte in den ersten 10 Jahren nach Erstzulassung stattfinden können; somit gibt es das H.

Falls nicht, den Prüfer wechseln.

Gruß Bernd

Tasche
Mit-Leser
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2016, 19:48
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Tasche » 09.10.2016, 21:40

Danke Bernd für die Info.

Gruß
Tasche

Benutzeravatar
loopyrator
Poster
Beiträge: 146
Registriert: 06.01.2015, 00:40
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: GR / Schweiz

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von loopyrator » 23.10.2016, 22:20

Hallo Bernd,

nenne mir bitte eine Person hier aus dem Forum die einen AAZ im Fahrzeugschein stehen hat und ein H-Kennzeichen-Gutachten dazu besitzt... :bumsfreunde
Motor und Getriebe sind jetzt JX & DK :dance

Bild

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von bernd68 » 23.10.2016, 22:35

loopyrator hat geschrieben:Hallo Bernd,

nenne mir bitte eine Person hier aus dem Forum die einen AAZ im Fahrzeugschein stehen hat und ein H-Kennzeichen-Gutachten dazu besitzt... :bumsfreunde
Äh, bin ich Jesus oder was? :gr

:bumsfreunde :hehe

Michi.
Poster
Beiträge: 52
Registriert: 01.09.2014, 16:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: ??
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Michi. » 28.10.2016, 20:28

Ich habe z. Bsp. einen AAZ eingetragen und ein H-Kennzeichen bekommen...

Viele Grüße

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von Jens Brownstar » 29.10.2016, 12:17

Hi,

nach dem aktuellen Anforderungskatalog gilt diese "hätte in den ersten 10 Jahren umgebaut werden können" -Klausel nicht mehr. Es muss ein Originalmotor aus der Baureihe sein. Also irgendein T3-Motor.

Gruß, Jens

fatz
Poster
Beiträge: 56
Registriert: 15.01.2012, 23:22
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 14er Kasten
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 3

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von fatz » 29.10.2016, 16:33

Hallo Tasche,
Du lernst viel, wenn Du du viele Autos anschaust und Vergleiche ziehst. Und schau Dir auch mal Kastenwagen und normale Bullis an, dann ist innen oft mehr zu sehen, wo der Rost angreift. Und mache für Dich Fotos, um später vergleichen zu können. Schau unter Fußmatten, Teppiche und auch hinter Verkleidungen. Wenn der Verkäufer sich anstellt, hat er was zu verbergen.

fatz
Poster
Beiträge: 56
Registriert: 15.01.2012, 23:22
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 14er Kasten
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 3

Re: Beratung zu T3-Kauf

Beitrag von fatz » 29.10.2016, 16:37

Ergänzung:
Ich kann Dir an meinen Restaurierungsobjekten viele typische Roststellen zeigen.
Wo bist Du? Kannst mich gerne besuchen.
Gruß

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“