Dichtung & Frontscheibe

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Savoy273
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 04.03.2014, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Atlantic 2WD
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Dichtung & Frontscheibe

Beitrag von Savoy273 » 05.12.2016, 11:28

Moin zusammen,

ich bräuchte mal eure Hilfe.

Ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit dem Wassereinbruch an der Frontscheibe zu kämpfen. Es wurde im Mai dieses Jahres eine neue Frontscheibe eingesetzt, da ein Riss in der Scheibe vorlag. Die alte Dichtung wurde wieder verwendet und mit drei Leuten das gute Stück eingesetzt.

Jetzt wollte ich die Frontscheibe wieder ausbauen und eine passende Dichtung einsetzen.

Was für eine Dichtung wurde damals original verbaut? Die alte Dichtung von Wessels Müller Kfz-Teile Handel hatte keine Zierleiste. Gibt es auch eine Dichtung mit einer schwarzen Zierleiste, die man zum Schluss in der Dichtung hineindrückt? Bei meinem damaligen Golf I wurde so was auch angewandt.

Der T3 mit Hochdach hat eine oben liegende Regenrinne. Hier mal ein Bild vor dem Ausbau der Scheibe:

Bild

Gruß Frank

brvondg
Stammposter
Beiträge: 366
Registriert: 22.04.2015, 21:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BlueStar
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schlitz/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Dichtung & Frontscheibe

Beitrag von brvondg » 05.12.2016, 12:22

"ein Riss"???

Bei TK gibt es Dichtungen mit Zierleisten. Die Zierleisten musst du aber Extra bestellen.
=========================================
FIZ-o-Matic
Fahrzeugorientierte Informationen schnell, einfach und bequem.
https://fiz-o-matic.net

Benutzeravatar
Savoy273
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 04.03.2014, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Atlantic 2WD
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Re: Dichtung & Frontscheibe

Beitrag von Savoy273 » 05.12.2016, 16:05

Das was du siehst sind 4-5 Hammerschläge auf die Frontscheibe, die kurz vor dem Ausbau der Frontscheibe eingeleitet wurden. Die Festigkeit der Frontscheibe ist nicht mehr vorhanden.

Im Anschluss kann man die Scheibe von innen aus dem Rahmen drücken.

Ok, dann sollte diese von TK richtig sein:

https://www.tk-carparts.de/article/989/ ... eiste.html


Gruß Frank

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Dichtung & Frontscheibe

Beitrag von Jens Brownstar » 05.12.2016, 18:22

Hi,

schwarze Zierleisten gibt es nicht, nur Chrom. Und die Zierleiste kommt zuerst in die Dichtung, danach wird eingebaut. Die Zierleiste hinterher reinzuwürgen ist Mist.

Wenn schwarz, dann eine Dichtung ohne Zierleiste. Wurde ab Werk beides verbaut, je nach Modell.

Wichtig ist, dass in der Dichtung die Ecken bereits vorgebogen sind. TK hat die richtigen.

Postbusschrauber
Stammposter
Beiträge: 499
Registriert: 11.06.2010, 19:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bald Camper
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Dichtung & Frontscheibe

Beitrag von Postbusschrauber » 05.12.2016, 21:04

Die zierleiste wird im nachhinein eingezogen dafür gibt es extra ein Werkzeug!


Lg
8,5l Durchschnittsverbrauch :)

hayabusa-speedy
Poster
Beiträge: 113
Registriert: 18.09.2010, 18:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker - Hochdach
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2

Re: Dichtung & Frontscheibe

Beitrag von hayabusa-speedy » 13.12.2016, 15:50

Also ich hab den Scheibenwechsel auch erst hinter mich gebracht.
Die Zierleiste habe ich mit dem Einziehwerkzeug vor dem Einbau ins Fahrzeug gemacht. Das kann nur viel schwerer werden wenn die Scheibe schon im Fahrzeug ist.
Schau deinen Fensterrahmen mal genau an, ob da vielleicht schon zuviel weggegammelt ist und du ein bißchen einschweißen musst. Sonst wird's nicht dicht.
Hab den Rahmen (wo die Bleche zusammen kommen) mit FluidFilm getränkt (komplett) und dann noch mit einem Mix aus TimeMax und Fluidfilm eingepinselt.
Dann den Scheibengummi mit so nem Fett das fürs Reifenaufziehen genommen wird eingepinselt, Draht/ Wäscheleine rein und die Scheibe rein (3 Leute)

hayabusa-speedy
Poster
Beiträge: 113
Registriert: 18.09.2010, 18:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker - Hochdach
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2

Re: Dichtung & Frontscheibe

Beitrag von hayabusa-speedy » 13.12.2016, 15:52

Meine Dichtung war auch von TK mit Ecken.
muss allerdings sagen, dass sie nicht so breit ist wie die Originale! Geht nicht ganz bis zur Rundung vorne ...

Postbusschrauber
Stammposter
Beiträge: 499
Registriert: 11.06.2010, 19:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bald Camper
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Dichtung & Frontscheibe

Beitrag von Postbusschrauber » 18.12.2016, 15:04

Beim t3 sollte man so eine flüssig dichtung mit verbauen...sagte mir ein scheibenprofi.....weil der t3 keine abläufe hat
8,5l Durchschnittsverbrauch :)

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20575
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Dichtung & Frontscheibe

Beitrag von neujoker » 18.12.2016, 16:33

Schau mal in http://www.t3-pedia.de. Da findest du zum Einbau mit Hochdach eine extra Beitrag unter Anleitungen...
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“