gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
rio_der_erste
Stammposter
Beiträge: 596
Registriert: 24.09.2009, 20:30
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Tiefenbach

gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von rio_der_erste » 23.01.2017, 13:45

weil ich irgendwie nur sehr alte Beiträge zum Thema finde... wir haben Probleme eine bezahlbare und Tüv fähige Lösung für für einen Subaru Umbau zu finden. Bei Epytec meinte der Prüfer :kotz
...worldwide freeride

Bustuner

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von Bustuner » 25.01.2017, 07:10

Was gibts an Epytec auszusetzen? :gr

Benutzeravatar
Doc1004
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 28.12.2010, 20:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von Doc1004 » 25.01.2017, 07:47

Moin,
Denke auch, wenn man sauber Arbeitet und alle Teile Dokumentiert zur Identifizierung dann sollte es keine Probleme mit der Epytek bremse geben.
Ich Fahre vorne die Busschmiedebremse wegen der nicht breiter werdender Spur .
Hinten Sharan bremsenteile und Adapter vo Epytek ( Herr Ebner von Epytek hat mir eine Tel. nr. von nem Tüvprüfer aus Freiburg damals gegeben ,
somit hatte mein Prüfer einenAnsprechpartner gehabt der diese Bremse selber Fährt .
Wurde ohne Probleme Eingetragen beim Tüv - Süd .

Gruß aus Erlangen

Doc1004 :sun

Benutzeravatar
Doc1004
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 28.12.2010, 20:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von Doc1004 » 25.01.2017, 07:51

Noch kleiner zusatz ,
Schaut euch mal die Bremse vom " Boxershop in Hilpotstein an " ,
Meiner Meinung auch Bezahlbar , wenns Billiger werden soll , würde ich gleich aufhören umzubauen . :evil:

doc1004

ehemaliger User X

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von ehemaliger User X » 25.01.2017, 08:20

Ich hatte mal epytec adapter die krumm waren, wobei da fraglich war ob das echte epytecs waren.

Bustuner

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von Bustuner » 25.01.2017, 13:34

Hab meine bei Epytec betsellt. Direkt von dort bezogen. PAsst. Nix krumm. keine Probleme
Anstandslos eintragbar.
Ich bin damit sehr zufrieden.

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von Jens Brownstar » 25.01.2017, 18:56

Was ist denn an der Boxershopbremse billig???

Gruß, Jens

Lupao
Stammposter
Beiträge: 552
Registriert: 17.08.2010, 03:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pfalz-Kurpfalz

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von Lupao » 26.01.2017, 03:52

Die Boxershop Bremse ist doch auch nicht anders als die mit epytec Teilen gebaute, ist halt alles aus einer Hand, ist mit einem Adapter für den Porsche Bremssattel realisiert.
Gut ist das es auch eine Version mit der kleineren 288mm Bremssccheibe gibt.
Preislich auch wie die epyec wenn man neue Bremssättel nimmt.
Was schlecht daran sein sollte wenn die Bremse günstiger wird ist mir nicht klar.
Verwende ich gebrauchte Bremssättel und arbeite die auf läßt sich die epytec Porsche Bremse für knapp über 1000,- Euro realisieren.
Ich rechne dabei 500,- für die Bremssättel, 100,- zum aufarbeiten.....falls das überhaupt nötig ist denn gute oder schlechtere gebrauchte kosten so oder so um 500,-, den Markt hatte ich wegen meiner Umrüstung beobachtet, Bremsklötze Aftermarket (Markenware) 100,- Euro, Bremsscheiben Mercedes Aftermarket (Markenware) 200-250,- und 270,- für den epytec Umbausatz, warum sollte man mehr ausgeben ?
Ist teurer in dem Fall besser ?
Eindeutig nein, zudem da technisch gesehen beide Bremsen gleichwertig sind.
Viele Grüße
Rüdiger

Benutzeravatar
rio_der_erste
Stammposter
Beiträge: 596
Registriert: 24.09.2009, 20:30
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Tiefenbach

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von rio_der_erste » 26.01.2017, 04:43

der Prüfer sagt dass ohne Gutachten nix geht. Egal aus welchem Material die Adapter sind. Audisättel mit Benzscheiben und Adapter am T3, da führt legal kein Weg hin. Er wüsste zwar dass es Prüfer gibt die sowas machen, die fallen aber irgendwann auf die Schnauze... Aktuelles Beispiel ist z.B. gepfeffert.com. Da wurden bis vor kurzem unter anderem die wildesten Bremsanlagen getüvt... jetzt nimma :nö
Da müsste sich jemand finden der ein paar 1000er für ein Gutachten investiert :mrgreen:
...worldwide freeride

Benutzeravatar
rio_der_erste
Stammposter
Beiträge: 596
Registriert: 24.09.2009, 20:30
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Tiefenbach

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von rio_der_erste » 26.01.2017, 05:44

so ganz abwegig ist das auch nicht. Eine Bremsanlage besteht ja nicht nur aus Scheiben und Klötzen. Es geht um ein sauber aufeinander abgestimmtes System. Gesamtgewicht, Höchstgeschwindigkeit, Gewichtsverteilung, Fahrzeuggeometrie Bremskraftverteilung ect ect ect spielen da eine Rolle. Wenn man jetzt in ein solches System an der Vorderachse eine wilde Kombi aus Serienteilen verschiedener Hersteller plus Adapter und selbst abgedrehten Bremsscheiben einbaut, dann bringt das in der Praxis zwar erstmal ein sattes Plus an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Komfort (unbestritten). Trotzdem hat man heftig in ein aufwendig abgestimmtes System eingegriffen. Wer kann wirklich dafür garantieren wie sich ein solches Fahrzeug in einer Extremsituation verhält? Wohl niemand. Auch nicht der freundliche Mann an der Prüfstelle
...worldwide freeride

Benutzeravatar
Butze
Stammposter
Beiträge: 857
Registriert: 07.10.2008, 16:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker I mit Klappdac
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Anderten, H

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von Butze » 26.01.2017, 08:55

Moin,

Raimund hat für seine Teile auch ein Gutachten damals erstellt. Auch für die Adapter. RayV6Bus

oder Forumvwbus.de:
Benutzer-Profil : Raimund
E-Mail: versteckt

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5417
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: gibts eigentlich die Forumsbremse noch?

Beitrag von puckel0114 » 26.01.2017, 09:51

Moin,
Raimund hat nur ein paar Kopien von Eintragungen seiner Bremse.
Ich hab sie aber eingetragen bekommen.
Mein Prüfer wollte nur einen Nachweis, aus welchem Material die Adapter sind.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“