Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
mischl
Stammposter
Beiträge: 223
Registriert: 05.05.2007, 09:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Zwingenberg

Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von mischl » 26.01.2017, 10:10

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit der Leistung bzw. Endgeschwindigkeit meines Bullis. Ist ein Camper mit Hochdach,
Benziner mit DG-Motor. Ich war gewohnt auf der Autobahn auf ebener Strecke mit Geschwindigkeiten so zwischen
120 und 130 km/h voranzukommen. Plötzlich war das nicht mehr der Fall und bei knapp über 90 km/h war Schluss.
Da tut man sich schon arg schwer mit den LKW.

Inzwischen habe ich folgendes gemacht, Zündkerzen, Luftfilter, Verteilerkappe und -finger neu, Vergaser alle
Schläuche gecheckt und gewechselt, Funktion der Unterdruckdosen am Vergaser und Verteiler überprüft. Richtig
gut geworden ist es aber immer noch nicht, derzeit geht der Bus so mit 100-110km/h.

Noch ein paar Worte zum Fahrverhalten:
Im ersten und zweiten Gang scheint der Motor richtig Leistung zu haben, zieht gut weg und die Gänge lassen sich
problemlos und zügig bis zur Drehzahlbegrenzung ausfahren. Im dritten Gang wird’s zwischen 70 und 80 km/h schon
etwas zäh, geht aber auch bis zur Drehzahlbegrenzung. Im Vierten Gang dann weiter bis max. 110 km/h, weiter geht’s
nicht und nach Hochschalten in den fünften Gang verlier ich dann etwas Geschwindigkeit und gondle mit nur noch
knapp über 100 Sachen durch die Lande.

Wer hat eine Idee, an was es noch liegen könnte?

Grüße von der hessischen Bergstraße
Mischl

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2277
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von bullifried » 26.01.2017, 10:20

Moin,
was ist mit Spritfilter und oder Dreck im Tank? Wenn der richtig Sprit saugen muss, macht der dreckige Filter richtig zu.
Gruss :cafe

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1139
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 26.01.2017, 11:53

Moin Mischl,

häng das Fahrzeug mal an den Abgastester und lass ggf. die Zündung, CO und Leerlauf einstellen.
Alternativ kontrollier mal den Ventilpilz bei der Einspritzmenge, links neben dem Leerlaufabschaltventil, vier Schrauben mit Bügel und Gelenk. Dahinter befindet sich eine Feder, eine dünne Metallscheibe und der Gummipilz, der altert und reißt, dadurch könnte er zu fett laufen. Viel Sprit wenig Luft, zieht das Fahrzeug schwarze Wölkchen hinterher?
Im jetzt repariere ich meinen Vergaser selbst kannst Du Dir die Teile ansehen. 34 PICT und 2E3 Vergaser.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1774
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von burger » 26.01.2017, 13:26

14Feuerwehr245 hat geschrieben:Moin Mischl,

häng das Fahrzeug mal an den Abgastester und lass ggf. die Zündung, CO und Leerlauf einstellen.
Alternativ kontrollier mal den Ventilpilz bei der Einspritzmenge, links neben dem Leerlaufabschaltventil, vier Schrauben mit Bügel und Gelenk. Dahinter befindet sich eine Feder, eine dünne Metallscheibe und der Gummipilz, der altert und reißt, dadurch könnte er zu fett laufen. Viel Sprit wenig Luft, zieht das Fahrzeug schwarze Wölkchen hinterher?
Im jetzt repariere ich meinen Vergaser selbst kannst Du Dir die Teile ansehen. 34 PICT und 2E3 Vergaser.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
Äm abgesehen davon das ich nicht weiß was ein Ventilpilz ist, bei Vollast zieht der Sog den Sprit durch die beiden Hauptdüsen. Oder redest du von der Membran der Beschleunigerpumoe? An eine mangelnde Spritversorgung würde ich auch nicht glauben dann fängt er an zu ruckeln aber fährt nicht konstant 100. Ich würde als erstes Mal die Kompression messen und mir mal die Hydro-Grundeinstellug ansehen bei OT eines jeden Zylinders.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1139
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 26.01.2017, 13:51

Hallo Mischl und Markus,

hier ein Fred mit Foto vom Ventilpilz:
http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?t=94483
Kein Spritmangel zu fett.

Schöne Grüße vom Ahlemer Holz
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1774
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von burger » 26.01.2017, 13:53

14Feuerwehr245 hat geschrieben:Hallo Mischl und Markus,

hier ein Fred mit Foto vom Ventilpilz:
http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?t=94483
Kein Spritmangel zu fett.

Schöne Grüße vom Ahlemer Holz
Viktor Wiesel(flink) inc.
Ok, also doch die Beschleunigerpumpe.
Hat aber mit Vollast wie gesagt nichts zu tun.
Zwar zieht der Sog dann sogar Sprit aus dem Beschleuniger-Röhrchen aber die Membran spielt dabei keine Rolle.
Gruß aus OWL,
Markus

Bullisegler
Poster
Beiträge: 169
Registriert: 22.03.2015, 08:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: 15370

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von Bullisegler » 27.01.2017, 07:13

mischl hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit der Leistung bzw. Endgeschwindigkeit meines Bullis. Ist ein Camper mit Hochdach,
Benziner mit DG-Motor. Ich war gewohnt auf der Autobahn auf ebener Strecke mit Geschwindigkeiten so zwischen
120 und 130 km/h voranzukommen. Plötzlich war das nicht mehr der Fall und bei knapp über 90 km/h war Schluss.
Da tut man sich schon arg schwer mit den LKW.

Inzwischen habe ich folgendes gemacht, Zündkerzen, Luftfilter, Verteilerkappe und -finger neu, Vergaser alle
Schläuche gecheckt und gewechselt, Funktion der Unterdruckdosen am Vergaser und Verteiler überprüft. Richtig
gut geworden ist es aber immer noch nicht, derzeit geht der Bus so mit 100-110km/h.

Noch ein paar Worte zum Fahrverhalten:
Im ersten und zweiten Gang scheint der Motor richtig Leistung zu haben, zieht gut weg und die Gänge lassen sich
problemlos und zügig bis zur Drehzahlbegrenzung ausfahren. Im dritten Gang wird’s zwischen 70 und 80 km/h schon
etwas zäh, geht aber auch bis zur Drehzahlbegrenzung. Im Vierten Gang dann weiter bis max. 110 km/h, weiter geht’s
nicht und nach Hochschalten in den fünften Gang verlier ich dann etwas Geschwindigkeit und gondle mit nur noch
knapp über 100 Sachen durch die Lande.

Wer hat eine Idee, an was es noch liegen könnte?

Grüße von der hessischen Bergstraße
Mischl
Hallo guten morgen

Auch wenn meine Frage nicht zum Thema passt
Mit welcher Max Drehzahl fährst du deinen Bulli
Mein DG fühlt sich mit Hochdach bei 100/110 am wohlsten.
Ich hab Ölpumpe Vergaser Kz und Köpfe neu .
Brauch 15 Liter bei deutlich unter 4000 umdrehungen die Minute
Danke Axel

Benutzeravatar
mischl
Stammposter
Beiträge: 223
Registriert: 05.05.2007, 09:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Zwingenberg

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von mischl » 31.01.2017, 08:37

Hallo,

danke schon mal für eure Einschätzung.
Benzinfilter hab ich auch schon getauscht gehabt, daran sollte es eigentlich nicht liegen,
laut Bild der Zündkerzen scheint er auch nicht zu fett zu laufen, werde mir der Vergaser
auf alle Fälle noch mal vornehmen und die Beschleunigerpumpe anschauen.
Kompression will ich auch mal messen lassen.

Gruß
Mischl

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 81
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 136
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von Jens Brownstar » 31.01.2017, 08:52

Hi,

die mechanische Benzinpumpe ist doch bei dem Motor auch so ein potentieller Versager und ist schnell und billig getauscht. Miss auch mal die Länge des Stössels nach, der die Pumpe antreibt. Die nutzen sich wohl irgendwann mal ab.

Gruß, Jens

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1761
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von Alexander » 31.01.2017, 09:05

Moin,
also, wenn ich mir diesen Satz durchlese
mischl hat geschrieben:Benziner mit DG-Motor. Ich war gewohnt auf der Autobahn auf ebener Strecke mit Geschwindigkeiten so zwischen
120 und 130 km/h voranzukommen.
und ich mir seinen Bus anschaue,
Bild
dann fällt es mir sehr schwer zu glauben, dass der DG das schaffen soll.
Und wenn, dann aber mit einen ordentlich hohen Kraftstoffverbrauch.
Ich kenne jetzt seinen Getriebekennbuchstaben nicht, ich gehe aber mal von einer Drehzahl im Bereich 4200 - 4600 Upm für die Geschwindigkeit aus.
Das als Dauergeschwindigkeit?
Mit der Schrankwand (der cw-Wert des "Stufe vorne Hochdachs" ist ja bekanntlich eher abenteuerlich als gut.

Ich würde ja mal Kompressioan messen. Ich gehe mal davon aus das der Motor es hinter sich hat.
Aber vielleicht täusche ich mich ja auch und es ist nur eine Kleinigkeit.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1774
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von burger » 31.01.2017, 09:51

Alexander, da tust du dem Westfalia Stufen-Hochdach aber unrecht.
Das ist zwar hier im Vergleich unten nicht aufgeführt, aber es hat keinen schlechteren Luftwiderstandswert als das Aufstelldach, siehe hier.
Mit meinem Hochdach Dj bin ich auch mit bis zu 150 Sachen unterwegs.
Bild
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1761
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von Alexander » 31.01.2017, 12:36

OK, ist besser als ich dachte. Kommt halt noch die Stirnfläche hinzu.
Die haben dort mit 60 PS eine Vmax von 112 km/h ermittelt.
Ich kann mir schwer vorstellen das dann der DG (78 PS) die 120 - 130 km/h mal so eben ganz leichtfüßig schafft.
Und du kannst das nicht mit deinem DJ vergleichen. Du hast immerhin 34 PS mehr, das ist immerhin fast das 1,5-fache des DG. Und 200 ccm mehr Hubraum.
Ich will den DG nicht schlecht machen, aber man muß auch realistisch bleiben.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
seppo85
Stammposter
Beiträge: 452
Registriert: 26.04.2006, 20:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo Westfalia/Reimo
Leistung: 60 PS
Motorkennbuchstabe: DF
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hausach nähe Offenburg

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von seppo85 » 31.01.2017, 13:16

Tacho 120-130 ist aber realistisch ;-)

An zu wenig Sprit wg. Leitung, Filter, Pumpe kann es nicht liegen, wie oben schon erwähnt, fängt er dann an zu bocken und fängt sich wieder wenn man weniger Gas gibt.
T3 82' 60PS DF Trapo-> Westfalia (+Reimo) Mosaik Hochdach Joker - Verbrauch 10,9-13 l/100km
Jetzt "neu" mit T4, 1,9 TD, ABL, Trapo mit Multivanbank und Hubdach

nicatron
Poster
Beiträge: 160
Registriert: 20.04.2014, 20:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von nicatron » 11.08.2019, 09:12

Ich grab diesen Thread mal wieder aus weil meine DG Doka (2E4 mit Servo) m Moment genau das gleiche macht: obenrum ist ab knapp 100 Schluss (vorher gingen 130). Leichtes Ruckeln beim Beschleunigen. Gabs hier eine Lösung?

Was es bei mir bisher nicht war: Vegaser (gegen einen 2E3 getauscht), Kompression (11,x auf allen 4ren), Sprit (Pumpe neu, Stößel ok, 250ml nach 15sec leerlauf), Unterdruckverschlauchung neu, Leitung zum BKV ist dicht, Zündung steht richtig, Ansaugwege sind frei.

Jemand noch ne Idee?

teedr3
Poster
Beiträge: 114
Registriert: 27.12.2014, 10:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: camping
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von teedr3 » 11.08.2019, 10:34

Die angegebene Geschwindigkeit von 120-130 km/h finde ich mit DG sehr optimistisch.Für mich ist da nur die GPS Messung korrekt.
Rückenwind/Gefällstrecke/Tacho Voreilung erklären schöne Werte.
Selbst mit stärkerem Motor mit ca. 90 PS bin ich da beim Postdach da an der Grenze.
Luftmangel?Mal kurzfristig den Luftfilter entfernen.
Zündverstellung des Verteilers prüfen:
Grundeinstellung 5 Grad voT -korrekte Markierung benutzt (nicht die OT-Delle!) Stroboskop,abgezogener Schlauch.Ca 1000 U.p.M.
Dann Vakuumschlauch aufgesteckt: Motor läuft schneller.
Bei ca 4200 U.p.M. ca. 24-28 Grad ohne Vakuum Schlauch? Mit ca. 35 Grad.
Korrekte Funktion der Klappe 2. Stufe prüfen.

nicatron
Poster
Beiträge: 160
Registriert: 20.04.2014, 20:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von nicatron » 11.08.2019, 14:50

Hm: Nach durchpusten der Leitung zum Tank ist alles wieder hübsch. Spritfilter ist sauber (vorm pusten kontrolliert) ggf hing also im Tank was im Weg...

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4855
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von puckel0114 » 11.08.2019, 19:28

Dann wird es Zeit einen neuen Tank einzubauen.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

nicatron
Poster
Beiträge: 160
Registriert: 20.04.2014, 20:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Re: Leistungsprobleme, niedrige Endgeschwindigkeit beim Benziner DG

Beitrag von nicatron » 28.08.2019, 21:23

...So, melde endgültigen Vollzug (nachdem ich immer noch Ausgeher hatte): Die Zündung wars. Einmal neu (Kabel, Kappe, Finger, Spule) und alles wieder gut.

Wie immer, 95% aller Vergaserprobleme liegen in der Zündanlage...

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“