WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
loopluc
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 21.03.2017, 12:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bluestar camping
Leistung: 92
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von loopluc » 22.03.2017, 15:41

Liebe Bulligemeinde,

nach Jahren des reinen anonymen Mitlesens nun doch mit von der Partie. :-)
Hallo aus dem Süden, dem Hinterland vom Bodensee!
Ich bin Lucas, 25 und "noch" Student in Ulm. Seid nun mehr 9 Jahren bin ich Besitzer meines treuen T3 Bluestar mit WBX, SS, BJ. 1990. Scheckheft geführt bis 160.000km, gekauft mit 190.000 und nun 255.000 auf der Uhr.
Nun wollte ich ihn eigentlich optisch wieder schön machen und glücklich mit ihm weiterfahren, jedoch wollte er das nicht so wie ich.

Angefangen hat es letztes Frühjahr damit, dass ich beim jährlichen "Ausmotten" nicht nur einen Ölwechsel gemacht habe. Ich dachte, ich tue ihm etwas gutes mit einem Liquid Molly Motorclean Additiv. Bis dato lief er immer mit 10W40 einwandfrei. Daraufhin gab der Summer aber sein bestes Konzert. Bei warmem Öl schaffte er nun noch ~1.8 bar bei 2000.
Durch einen Wechsel auf 10w60 lies sich das Problem jedoch "beheben". (Unter dem Moto, fahren wir mal solange es geht)
Dies funktionierte auch wunderbar bis in den Herbst nach einer Tour durch Italien. Selbst den Splügenpass kam ich ohne Meckern und Pause hinauf. Jedoch viel mir schon während der Tour ein leichter Kühlwasserverlust auf.

Daheim am Bodensee stand der Bus daraufhin zwei Wochen, in denen sich eine schöne Pfütze Kühlwasser unterm Motor bildete. Vor dem Winterschlaf musste er noch einmal 100m umgeparkt werden, wobei er nach einer blauen Rauchwolke eigentlich relativ ruhig lief. Danach verlor er aber wieder Kühlflüssigkeit.

Durch meine Masterarbeit hatte ich über den Winter leider keine Zeit mich weiter um ihn zu kümmern...

Nun steh ich vor folgender Entscheidung:

-Motor überholen (lassen)
Gerne würde ich das selber machen, jedoch fehlt mir aufgrund neuen Jobs einfach die Zeit dafür. Bisher habe ich so ziemlich alles an meinen Autos selber repariert. Ein Motor war dort aber noch nicht dabei. Ein bisschen mit anpacken wäre sicher möglich, aber alleine würde er lange lange stehen. Zudem sind die "Hinterhof"-Mittel eher beschränkt. Zudem kommt der Faktor, dass unklar ist, was alles gemacht werden muss. (Nur Dichtungen und Verschleißteile, oder doch auch mehr?)

-Anderen Motor suchen
Eine Weile hat ich den Gedanken einen anderen SS-Motor zu suchen und "einfach" zu tauschen. Dann könnte der Ursprüngliche einmal überholt werden, wenn die Zeit dafür ist.

-Umrüsten auf Subaru EJ20 oder EJ22
Irgendwann hatte ich mir mal geschworen, falls der Bus mal was am Motor hat, dann gibts einen Subaru-Boxer. Nun bin ich an dem Punkt.
Für mich spricht einiges dafür. Der Bus ist "eh nicht mehr orginal", komfortableres Fahren, bessere Technik(?)
Zudem finde ich einige Motoren im Internet die vergleichsweise deutlich günstiger sind als ein AT-Motor, oder vergleichsweise VW WBX.
Hier stehe ich aber vor dem selben Problem wie beim "Überholen": wenig Zeit. Hier müsste ich schauen ob ich jemanden finde der sich der Sache gerne mit mir zusammen annimmt.

Natürlich ist es "Glaskugel schauen" was wäre wenn mit meinem Motor.... Jedoch, wo liegen eure Erfahrungen? Subaru, oder Originalen, überholen?
Ich freue mich auf eure Antworten!
Bild

Heiner DJ Ultimate
Stammposter
Beiträge: 264
Registriert: 24.05.2014, 12:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Club Joker
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von Heiner DJ Ultimate » 22.03.2017, 16:16

Hallo Lucas.

ich würde folgendermassen vorgehen :

Kompression prüfen : Verschleißgrenze 8 bar, maximale Druckdifferenz der Zylinder3 bar.
Liegt er in diesem Bereich oder schlechter dann ist er platt und muss gemacht werden.

Sind die Werte deutlich besser, reicht vielleicht eine neue Wassermanteldichtung, das ist
für einen, der weiss wie es geht keine ganz grosse Sache.

Ist er platt, gibt es drei Möglichkeiten :
Neuer Rumpfmotor vom Aufbereiter, geht am schnellsten und ist am teuersten.

Motor machen lassen, die Gurus der Szene wimmeln meist ab, keine Zeit, kommt letztlich
auch nicht billiger.

Subaru Umbau. Ob das am Ende billiger ist, sei dahingestellt. Ich würde beim Original Motor
bleiben, Wenn Du aber schon immer mehr Power wolltest ist jetzt die Gelegenheit.


Vielleicht ist es ja nur die WMD.

Gruß,

Heiner

osbert
Poster
Beiträge: 77
Registriert: 28.06.2009, 10:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Weingarten/Baden

Re: WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von osbert » 22.03.2017, 16:18

Hallo Lucas,
einen WBX gebraucht zu kaufen und einfach einzubauen wird schwierig werden. Die meisten Motoren sind schon über 25 Jahre alt und da ist dann meistens immer was zu machen. Hab das schon leider selbst erfahren müssen. Motor "viel Geld" als reserve gekauft von einem Händler aus meinem persönlichen Bekanntenkreis, wo man nur die Wassermanteldichtungen machen muß. Nach 1,5 Jahren richten wollen, und das Resultat ist Schrott gekauft. Kurbelwelle, Nockenwelle und Stößel alles platt. Den jetzt "ehemaligen" Bekannten interesiert es nicht, ist ja schon lange her. Schau erst mal wo das Wasser her kommt. Hatte auch schon eine Pfütze drunter und es war nur ein O-ring am Thermostatgehäuse kaputt. Weitere Klassiker sind zB. auch die Wasserpumpe oder undichter Öl-Wasserwärmetauscher (den beim Ölfilter).

Gruß

Jürgen :bumsfreunde

PS: Baue gerade aus dem Reservemotor und einem weitern Motor mit Lagerschaden einen neuen auf! Man braucht halt Zeit, Geld und Nerven bei der Teile suche!

Benutzeravatar
loopluc
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 21.03.2017, 12:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bluestar camping
Leistung: 92
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von loopluc » 22.03.2017, 16:38

Danke euch für eure schnellen Antworten. :-) Er lief bis zum Ende immer gut. Hatte keine Startschwierigkeiten, kein Ruckeln, keinen exorbitanten Verbrauch und auch der Durchzug war nicht schlechter als vor 9 Jahren, soweit man das ohne Messung beurteilen kann. Klar reizen 136 PS und ein vermeintlich besserer Fahrkomfort.. aber angekommen bin ich bisher auch..

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1923
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von Bus-Froind » 22.03.2017, 17:15

Ich schließe mich den Vorschreibern an, erst mal checken was Not tut.
Ein Freund hat mir bei Gedankenspielen zum Thema "Fremdmotor" gesagt, dann hätte ich eine Frickelbude.
Was ich im Grunde auch so sehe. Hängt vielleicht auch mit der Basis zusammen, halbwegs original sieht mein Auto noch aus.
Natürlich reizt das "mehr", aber hast du ja gerade gesagt, man kommt auch so ans Ziel.

Gute Fahrt
Burkhard

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 99
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von Jens Brownstar » 22.03.2017, 19:28

Hallo Lucas,

Ein Subaru-Umbau ist bestimmt die teuerste aller Lösungen, außerdem bestimmt die aufwändigste. Aber wenn Du keinen Wert auf Originalität und H-Kennzeichen legst, bestimmt auch eine der coolsten.

Wenn Du möchtest, kannst Du mal vorbeikommen und Dir meinen Umbau aus der Nähe anschauen, wenn das der Entscheidungsfindung dienlich sein sollte. Ich wohne bei Aalen, ist ja nicht besonders weit von Ulm.

Gruß, Jens

Benutzeravatar
remmlatshofer
Stammposter
Beiträge: 780
Registriert: 02.03.2010, 17:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Vanagon
Leistung: 112/95
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 89284 Remmeltshofen
Kontaktdaten:

Re: WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von remmlatshofer » 22.03.2017, 20:22

Und falls du deinen alten WBX rauswirfst, hätte ich Interesse daran... ich bin auch nicht weit von Ulm weg ;-)
Gruß Rainer

Bild

Benutzeravatar
PMS
Poster
Beiträge: 189
Registriert: 10.09.2015, 12:32
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 160PS
Motorkennbuchstabe: V6
Anzahl der Busse: 4

Re: WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von PMS » 22.03.2017, 21:13

Mit dem Motorumbau ist es ja nicht getan..da gehts ja weiter...Getriebe etc.
Vielleicht dann auch gleich ne bessere Bremse?
Anderes Fahrwerk und Reifen/Felgen?
Ach ja, der Auspuff will vielleicht auch sportlicher werden als im Serien Subaru?
Wenn Du Zeit und Geld hast, warum nicht....sicher eine coole Sache.
Würde erst mal den WBX wieder zum laufen bekommen...so wie oben schon genannt.
Dann kannst immer noch Teile für den Subaru Umbau sammeln und Geld sparen...der nächste Winter kommt bestimmt :mrgreen:
Aber mal ne Frage...Du bist 25 Jahre alt und hast den Bus schon seit 9 Jahren?
Also mit 16 angefangen oder wie?
Gruß
Tom
1985-1990 T2 (79) CU
1991-heute T3 (80) V6
2017-heute T3 (87) DJ
2020- ???? T3 16" Syncro (91) DJ

fredo
Mit-Leser
Beiträge: 33
Registriert: 27.09.2015, 20:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 136 PS
Motorkennbuchstabe: EJ
Anzahl der Busse: 2

Re: WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von fredo » 22.03.2017, 22:57

Solltest Du den Subaru-Umbau angehen, bitte such im Netz nicht nach irgendwelchen günstigen Motoren. Du brauchst so viel zusammenpassende Peripherie, dass nur ein ganzes Schlachtauto Sinn macht.
Und es ist - wie Jens schon sagte - eine teure Lösung, selbst ohne Spielereien. Ich habe unsere Caravelle umgebaut ohne an Automatikgetriebe, Fahrwerk, Optik, Bremse oder Bereifung den Serienzustand zu ändern (drum sieht man dem Bus den Umbau äußerlich so gut wie nicht an) - und trotzdem hat das Ganze bis zur Eintragung viel Geld und Zeit gekostet, nicht für alles gibt es Lösungen von der Stange, Du musst einiges individuell für Dich lösen. Wenn das Dein Projekt werden soll und Du es Dir zutraust, mach es. Mir hat es viel Spaß gemacht und das Ergebnis überzeugt mich bei jeder Fahrt.

Schneller, günstiger, originaler: WBX überholen (lassen).

Benutzeravatar
loopluc
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 21.03.2017, 12:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bluestar camping
Leistung: 92
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: WBX - Überholen Austauschen oder Subaru ?

Beitrag von loopluc » 23.03.2017, 00:13

Danke für eure Meinungen!
Ja damals konnte man sich das noch leisten.. mit 16 aufm Bau gearbeitet und ihn so verdient. Kurz vor dem 17. konnte ich mir ihn kaufen:-) Zugegebenermaßen mit begleitetem Fahren war es noch nicht "die große Freiheit", die kam dann aber sehr bald. :sun

Nun ich glaube, dann wird es echt erst einmal ein Checken und hoffentlich "nur Dichtungen wechseln" und was man sonst so wechseln sollte in dem Zuge. Evtl hat man dann, wie ihr meint am günstigsten, noch eine Weile Ruhe. Gestorben muss der Subarubus Gedanke ja dann noch lange nicht sein. :fly

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“