Erste Fahrt gleich über 1000km?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 08:49

Hallo ich bin Nicole und neu hier.Ich habe quasi fast blind einen T3 gekauft.Ich wohne in Südfrankreich und der Bus steht noch in Mainz.
In 2Wochen will ich hoch fliegen und ihn holen. Das bedeutet also,dass die erste Fahrt gleich 1042km wäre. Würdet ihr das machen mit einem Fahrzeug welches ihr nicht kennt? Ich hätte noch die Möglichkeit das Fahrzeug bringen zu lassen, wäre aber etwas umständlich weil ich ihn erst nach Aachen bringen müsste.

Ich bin unsicher und erfahrungslos ob 1000km kein Problem sind für so ein Fahrzeug sind. Ist ein 1,6l 70PS Diesel.Angeblich alles gemacht, Zahnriemen wird gerade noch gemacht (Wasserpumpe macht er glaub ich aber nicht)

Was meint ihr?
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

bullifried
Inventar
Beiträge: 2749
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bullifried » 16.04.2017, 09:00

Moin,
erstmal herzlich willkommen bei den Verrückten. :lol:
Ja, ist natürlich ein Risiko. Wie jede Ausfahrt. Immer. Mit jedem Auto.
In irgendeine Richtung sollte man sich absichern, wenn man sich unterwegs nicht selbst helfen kann. Entweder Autoclub, der Dich zur Not nach Hause bringt oder ein Kumpel, der mal schnell mit nem Trailer kommt oder so.
Viel Glück! :g5 Und immer gute Fahrt!
Gruss :cafe

Benutzeravatar
stegges
Mit-Leser
Beiträge: 12
Registriert: 15.04.2015, 14:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: In der Nähe von Calw

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von stegges » 16.04.2017, 09:36

Hallo,

Hab ich vor Jahren auch gemacht.
Ging gut. Gekauft - Südfrankreich und zurück.
Nimm Motoröl und Wasser zum evtl. nachleeren mit.
Und ab und zu prüfen.

Gruß

stegges
21 ist nur die halbe Wahrheit

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 10:01

Öl und Wasser war auch mein erster Gedanke.Ist ja wie BoardVerpflegung für mich... ich denke ich brauche so 15Std.Alle 4 Std Pause muss ja reichen oder?
Bin ADAC plus Mitglied aber die schleppen einen doch eh nur zur nächsten Werkstatt oder?
Mein Gott freue ich mich auf dem Bulli :dance
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Benutzeravatar
Da_Hui
Poster
Beiträge: 130
Registriert: 30.07.2014, 19:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Celle

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Da_Hui » 16.04.2017, 10:19

Als ADAC Plus-Mitglied schleppen die einen eigentlich auch bis nach Hause, falls kein Wirtschaftlicher Totalschäden vorliegt. Das Problem ist nur, dass in so einem Fall unsere alten Karossen schnell als ein Solcher gelten, falls kein Wertgutachten vorliegt. :-bla

Auf jeden Fall hoffe ich mal, dass alles glatt läuft. Kannst ja hinterher mal berichten.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 11255
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von TottiP » 16.04.2017, 10:22

Locker bleiben, auf ausreichend Diesel im Tank und Öl und Kühlwasser im Motor achten und mit 100km/h heim schaukeln.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 16.04.2017, 10:28

Moin,

ein paar Eckdaten zum Fahrzeug wären noch wichtig. "Alles gemacht" kann viel heißen und wenig sein - sagt man leicht besonders wenn ein Auto zum Verkauf ansteht.

Ist er von einem Privatanbieter, frischer TÜV?

Hast Du Bilder vom Auto?

Das kann alles wunderbar funktionieren...Auf der anderen Seite ist es ein altes Auto und wenn etwas nicht mehr 100% ist dann macht es sich auf weiten Strecken bemerkbar.

In jedem Fall langsam angehn lassen und nach einer Stunde alles kontrollieren. Hört sich der Motor normal an; riecht es normal? Ist eine Bremse heiße als andere - mal an die Felgen fassen.

ADAC plus transportiert das Auto bis zur nächsten Werkstatt wenn es repariert werden kann; bis nach hause wenn das vor Ort nicht möglich ist (z.b. kapitaler Motorschaden etc.)

Gruß Bernd

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 10:31

Da_Hui hat geschrieben:Als ADAC Plus-Mitglied schleppen die einen eigentlich auch bis nach Hause, falls kein Wirtschaftlicher Totalschäden vorliegt.


aber wenn ich noch in Deutschland liegen bleibe,dann schleppen die doch nicht einen bis St Tropez oder? (Also zu mir nach Hause nach Frankreich meine ich)
Naja wird schon klappen.Er hat gerade frisch TÜV bekommen und sogar ein H Kennzeichen.Also kann er ja so schlecht nicht sein. In echt habe ich ihn ja noch nicht gesehen... Kann es kaum erwarten. Schöner Roadtrip allein
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 10:34

bernd68 hat geschrieben:Moin,

ein paar Eckdaten zum Fahrzeug wären noch wichtig. "Alles gemacht" kann viel heißen und wenig sein - sagt man leicht besonders wenn ein Auto zum Verkauf ansteht.

Ist er von einem Privatanbieter, frischer TÜV?

Hast Du Bilder vom Auto?

Das kann alles wunderbar funktionieren...Auf der anderen Seite ist es ein altes Auto und wenn etwas nicht mehr 100% ist dann macht es sich auf weiten Strecken bemerkbar.

In jedem Fall langsam angehn lassen und nach einer Stunde alles kontrollieren. Hört sich der Motor normal an; riecht es normal? Ist eine Bremse heiße als andere - mal an die Felgen fassen.

ADAC plus transportiert das Auto bis zur nächsten Werkstatt wenn es repariert werden kann; bis nach hause wenn das vor Ort nicht möglich ist (z.b. kapitaler Motorschaden etc.)

Gruß Bernd
1,6l Diesel 70PS mit 170.000km. Bremsen, Stoßdämpfer, Zahnriemen, Ölwechsel, sowas ist gemacht. Den Rest mache ich dann hier.So Kleinigkeiten wie Anlasser und so. von Privat mit frisch TÜV und H Kennzeichen.
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 10:39

würde Fotos gerne anhängen aber ich finde nicht wo das geht :tl
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 16.04.2017, 10:47

...der ADAC schleppt Dich normalerweise dort hin wo Dein Wohnsitz liegt. Ist das noch in D oder in F?

Bilder kannst Du hiermit hochladen und dann hier einstellen...

http://www.bilder-hochladen.net/

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 16.04.2017, 10:51

niggelbpunkt hat geschrieben:Den Rest mache ich dann hier.So Kleinigkeiten wie Anlasser und so
Der ist kaputt oder altersschwach? Was für Kleinigkeiten stehen noch auf der Liste von denn Du jetzt schon weißt?

Sonst klingt das nicht schlecht und eigentlich sollte das Auto verkehrstüchtig sein - dafür ist so eine TÜV - Prüfung ja da :sun

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 11:05

ich glaub dafür bin ich bisschen zu doof.bilder sind zwar hoch geladen aber man kommt nur drauf wenn man sich mit email und passwort anmeldet. das wollte ich nun nicht unbedingt hier posten :gr
warum kann man hier nix hoch laden? schade.
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 11:07

bernd68 hat geschrieben:
niggelbpunkt hat geschrieben:Den Rest mache ich dann hier.So Kleinigkeiten wie Anlasser und so
Der ist kaputt oder altersschwach? Was für Kleinigkeiten stehen noch auf der Liste von denn Du jetzt schon weißt?

Sonst klingt das nicht schlecht und eigentlich sollte das Auto verkehrstüchtig sein - dafür ist so eine TÜV - Prüfung ja da :sun

na so die dinge die man mal so macht wie anlasser, Kerzen, schläuche usw.170.000km ist ja zum glück noch nicht so unglaublich viel.

ich bin beim ADAC mit der französischen adresse gemeldet...
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 11255
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von TottiP » 16.04.2017, 11:17

Lad die Bilder bei picr hoch, dann klappt das
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 16.04.2017, 11:22

niggelbpunkt hat geschrieben:ich bin beim ADAC mit der französischen adresse gemeldet...
Dann schleppt der ADAC das Auto dort hin wenn es nicht vor Ort oder in einer Werkstatt wieder fahrtüchtig zu bekommen ist.

niggelbpunkt hat geschrieben:na so die dinge die man mal so macht wie anlasser, Kerzen, schläuche usw.170.000km ist ja zum glück noch nicht so unglaublich viel.
Na ja, so manche JX sind mit 170000 schon am Lebensende angekommen - je nach Fahrweise und Pflegezustand.

Die Wasserschläuche würde ich mir vor Fahrtantritt anschaun. So ein Kühlwasserschlauchplatzer kann Deine Fahrt nachhaltig stoppen. Bevor Du das merkst in der Motor schon kaputt.
Schau im Motorraum ob die Schläuche porös sind und ob sie irgendwo angescheuert sind...

Kritisch sind die Kühlwasserrohre. Bemühe mal die Suche. Schau ob da vielleicht schon ein Tropfen dran hängt... man kann auch mal am Kühlmittelschlauch ziehen. Wenn du den gleich in der Hand hast wäre das nicht mehr lang gegangen. Frag den Verkäufer ob er da mal geschaut hat...

Man kann allerdings auch übertreiben und durch "wenn und aber" Dir die Vorfreude verderben. Manchmal ist es angebraucht nicht zu viel zu wissen und es einfach zu tun... :bier

Wir sind mal mit dem T2 nach Indien gefahren und die Vorbereitung des Autos war mit der Kontrolle des Ölstandes abgeschlossen. Ging gut.

Also, viel Glück.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 2550
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Alexander » 16.04.2017, 11:30

Moin,
ich bin jetzt nicht der ADAC-Profi, aber bringen die das Auto nicht eher zum Wohnsitz des Fahrzeughalters als zum Wohnsitz des Fahrers?
Da wäre dann jetzt interessant welche Kennzeichen auf dem Auto sind bzw. wie der zugelassen ist.
Die des Verkäufers? Dann bekommt der den Wagen zurück.
Kurzzeitkennzeichen 04: Ob da der ADAC überhaupt hilft? Und gelten die auch in F?

Wenn es so einfach wäre, dann könnte ja jeder sich ein Auto hier kaufen, 200 km fahren und dann die defekte Kiste auf Kosten des ADAC sich zu seinem Wohnsitz bringen lassen.
Ich bin sehr skeptisch.

Ein gutes Gefühl habe ich auch nicht wenn ich höre "Frau kauft ohne Besichtigung ein über 30 Jahre altes Auto von privat um damit direkt über 1000km zu fahren".
Bist du dir eigentlich sicher das es das Auto überhaupt gibt?
Hast du schon was bezahlt?

Versteh mich nicht falsch, ich will dir nicht die Vorfreude nehmen. Eher dich vor einem riesen Reinfall bewahren.

Ich wünsche frohe Ostern.
Viele Grüße,
Alexander

newt3
Inventar
Beiträge: 3807
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von newt3 » 16.04.2017, 11:31

öl, wasser und nen gut sortierter werkzeugkasten dann sollte das kein thema sein.

bleibst du auf der autobahn hängen, geht in der regel nur abschleppen. das ist hierzulande (und sicherlich auch in f) recht teuer.
sollte man einplanen. ob ein automobilclub dir kostenfrei oder günstig hilft hängt sicherlich auch start davon ab wie das auto zugelassen ist (deutsches kennzeichen, französisches kennzeichen, ausfuhrkennzeichen, kurzeitkennzeichen etc pp). da muss man sich schon genau informieren.

ne liste von adresse und telefonnummer von leuten die helfen können (und sei für's kurz abschleppen oder auchr zwecks unterstellen) wäre sicherlich nicht dumm dabei zu haben.

leztzendlich ist die nummer risikoreich da du nicht weißt ob mit dem fahrzeug tatsächlich alles in ordnung ist.
(und ein gutmütiger verkäufer der bares gesehen hat, hilft dir auch nur, wenn du bei einem hilferuf nicht die restlichen kaufmodalitäten nachträglich in frage stellst.)

------------
frag doch den verkäufer mal ob 'ne gemeinsame überführung machbar ist! (bezahlst ihm den rückflug oder die bahnfahrt)
denn vorkasse bezahlen und fahrzeug bringen lassen wäre mir wohl auch etwas zu heiß.

-------
wie haben unseren im winter ja auch ins ausland verkauft.
sie kamen mit trailer angefahren.
das fand ich auch sehr sinnvoll. überführung hätte ich gegen spesen durchaus auch selbst gemacht aber glätte und salzbedingt wohl nicht zu dem zeitpunkt wo sie ihn geholt haben. grundsätzlich kann man aber halt den verkäufer wirklich nett fragen. ist irgendwie der sinnvollere weg als eben volles risiko zu gehen. absicherung durch pannenschutz/automobilclub sollte schon sein meine ich.

---------
wasserpumpe wird beim t3 über keilriemen angetrieben. ein tausch ist bei zahnriemenwechsel nicht vorgesehen und auch sonst hat die kein tauschintervall. wenn die intakt ist dann braucht man die nicht tauschen (klar mal den flansch ab und die schaufen angucken kann schon nicht schaden. und wenn die keilriemen ab sind mal drehen ob irgend was quitsch, scharrt, wackelt kann man schon mal. wenn der flansch ab war sollte man aber entsprechend wasser nachfüllen und entlüften, neuer dichtring kann nicht schaden und manchmal bricht auf der flansch kaputt. sprich ne richtige kontrolle der wasserpumpe manchst dann doch lieber zu hause...)

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 11:34

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Benutzeravatar
3t3
Inventar
Beiträge: 2837
Registriert: 14.02.2006, 13:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro & 2WD
Wohnort: GoiN

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von 3t3 » 16.04.2017, 11:43

Ui. Neid. Der sieht gut und ehrlich aus.
Wenn der Motor genauso laeuft, braeuchtest Du Dir bei dem Ruecktransport wenig Sorgen machen.

Gruss, Axel (nach dem allerersten Eindruck)

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 11:44

[quote="Alexander"

Ein gutes Gefühl habe ich auch nicht wenn ich höre "Frau kauft ohne Besichtigung ein über 30 Jahre altes Auto von privat um damit direkt über 1000km zu fahren".
Bist du dir eigentlich sicher das es das Auto überhaupt gibt?
Hast du schon was bezahlt?[/quote]

ah jetzt...darauf hab ich nur gewartet dass jemand sagt "frau und auto" :lol:
ich habe kein problem damit,wenn das auto nicht so ist wie ich mir das vorstelle, einfach wieder heim zu fliegen. ich denke ich kenne mich besser mit vw und audi aus,als viele männer. ich meine das ist nicht eine frage des Geschlechtes ... aber gut...viele haben ja die Vorurteile...

natürlich habe ich noch nix bezahlt, bin ja nicht behämmert :roll: :lol:
wie gesagt,wenn er mist ist, fliege ich wieder nach hause.
zugelassen wird er auf meine deutsche adresse, das könnte mir zum Verhängnis werden... aber ich werde das Risiko einfach mal auf mich nehmen und das beste hoffen.
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

p40p40
Harter Kern
Beiträge: 1003
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von p40p40 » 16.04.2017, 11:46

Tüff neu da dürfte eigentlich nicht kurz vorm abkrazen sein . 1. Kontrolle Wasser Öl wenn er Betriebstemperatur erreicht hat .ÖL Wasser und Kühlerdicht dabei ! Ganz behutsam angehen lassen , Radio aus langsam los . Keine Autobahn am Anfang , du sollst jederzeit auch stehen bleiben können . Dach mal so mit 90 auf der Landstraße dahin rollen . Keine Teppiche oder Polster über der Motorklappe , man kann sich dann schon in den Motor reinhöher wie er l läuft . 2 Kontrolle nach 50 KM wenn nichts fehlt 3 beim nächsten Tankstopp . Viel Glück würd mir aber nicht viel Denken . Freue dich auf das Schöner Wetter wollte jetzt eigentlich auch in Südfrankreich sein Wetter 23c und Sonne , leider was dazwischen gekommen !
LG Markus

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 11:48

3t3 hat geschrieben:Ui. Neid. Der sieht gut und ehrlich aus.
Wenn der Motor genauso laeuft, braeuchtest Du Dir bei dem Ruecktransport wenig Sorgen machen.

Gruss, Axel (nach dem allerersten Eindruck)
danke.das beruhigt mich. flug von nizza kostet hin und rück 200 euro.werde den flug auch buchen und hoffentlich den Rückflug verfallen lassen. und dann machen wir die provence unsicher :bumsfreunde
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 11:49

p40p40 hat geschrieben:Tüff neu da dürfte eigentlich nicht kurz vorm abkrazen sein . 1. Kontrolle Wasser Öl wenn er Betriebstemperatur erreicht hat .ÖL Wasser und Kühlerdicht dabei ! Ganz behutsam angehen lassen , Radio aus langsam los . Keine Autobahn am Anfang , du sollst jederzeit auch stehen bleiben können . Dach mal so mit 90 auf der Landstraße dahin rollen . Keine Teppiche oder Polster über der Motorklappe , man kann sich dann schon in den Motor reinhöher wie er l läuft . 2 Kontrolle nach 50 KM wenn nichts fehlt 3 beim nächsten Tankstopp . Viel Glück würd mir aber nicht viel Denken . Freue dich auf das Schöner Wetter wollte jetzt eigentlich auch in Südfrankreich sein Wetter 23c und Sonne , leider was dazwischen gekommen !
LG Markus
so mache ich das! kühlerdicht hole ich mir in deutschland. weiß nicht wo ich das hier finde. bzw kein vertrauen in alle produkte hier unten. sag bescheid wenn du mal in der nähe bist :suff
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 2550
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Alexander » 16.04.2017, 11:50

3t3 hat geschrieben:Der sieht gut und ehrlich aus.
Sorry Axel, aber sehe ich komplett anders.
Aus meiner Sicht sieht der übergeduscht und auf schön gemacht aus.
Man hat sich ja nicht nicht mal die Mühe gemacht bei der Lackierung den Kennzeichenhalter hinten und den Tankdeckel, Antennenfuß zu demontieren.
Schiebetürbügel, Schwingen hinten, Griffe sind auch benebelt.
Stoßstangenecken fehlen.
Dafür Auspuff mit Silber oder Zinkfarbe auf hübsch gemacht.
Meine Meinung, Finger weg.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 16.04.2017, 11:51

..danke für die Bilder...

Der ist neu lackiert - o.k. :gr

Wie hat der TÜV bekommen mit fehlenden Stoßstangenecken? Waren die Bilder vielleicht noch ohne TÜV?

Äh, tja, wie soll ich es sagen...

Meine Hypothese ist das der Camper für den Verkauf schön gemacht wurde - was nichts schlechtes sein muss - leider vermute ich eher das er mit billigen Mitteln hübsch gemacht wurde....

Sorry, ich sehe hier keine ehrlichen T3 - das ist eher ein Verkaufsblender.

Die Überführung kann klappen - Glück wird eine nicht unwesentliche Rolle spielen müssen.

Gruß Bernd

p40p40
Harter Kern
Beiträge: 1003
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von p40p40 » 16.04.2017, 11:53

niggelbpunkt hat geschrieben:
zugelassen wird er auf meine deutsche adresse, das könnte mir zum Verhängnis werden... aber ich werde das Risiko einfach mal auf mich nehmen und das beste hoffen.
Warum in Deuschland zulassen ?`Steuer ist doch in Frankreich niedriger als in Deutschland besonders für älterne Fahrzeuge .
Dafür kommt man in Frankreich mit D Kenzeichen auch mal beim Parkverbot besser weg .
LG Markus

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 16.04.2017, 11:58

niggelbpunkt hat geschrieben:natürlich habe ich noch nix bezahlt, bin ja nicht behämmert :roll: :lol:
wie gesagt,wenn er mist ist, fliege ich wieder nach hause.
zugelassen wird er auf meine deutsche adresse, das könnte mir zum Verhängnis werden... aber ich werde das Risiko einfach mal auf mich nehmen und das beste hoffen.
Du hast ihn noch nicht gekauft - uff.

Ganz ehrlich: bleib daheim und spar Dir die Anreise.

Es kommt natürlich auch auf den Preis an...

Mit dem wirst Du wenn Du großes Glück hast einen oder zwei Sommer Spaß habe können, vielleicht kannst Du ihn mit billigen Mitteln am laufen halten. Vielleicht fällt er Dir gleich auseinander und Du wirst deines Lebens nicht froh.


Gruß Bernd

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 919
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von caravelle c » 16.04.2017, 12:06

Das sehe ich genauso wie Alexander, das ist eine schnell und billig überlackierte Leiche. Wenn er nur 3000€ kostet, kannst Du ihn nehmen.
Ich hab schon sehr viele Busse gesehen die so "aufgehübscht" wurden, das macht keiner bei einer sehr guten Basis. Die sind in der Regel alle sehr schnell wieder schön rostig rundrum, auch an der Cote d'Azur :bier

p40p40
Harter Kern
Beiträge: 1003
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von p40p40 » 16.04.2017, 12:08

niggelbpunkt hat geschrieben: so mache ich das! kühlerdicht hole ich mir in deutschland. weiß nicht wo ich das hier finde. bzw kein vertrauen in alle produkte hier unten. sag bescheid wenn du mal in der nähe bist :suff
Eine Freundin wohnt in Salernes westlich von Draguignan und ein Freund in Montmeyan nördlich von Salernes gerade jetzt wäre eine tolle Zeit zum Radfahren Sonne tanken . Neid/Neid :looser
Aber wie schon erwähnt hier der ist frisch geduscht frage nach Bildern wie er vorher ausgesehen hat vor der Reparatur .
Las dich nicht über den Tisch ziehen !
LG Markus

Wuestenschwimmer
Poster
Beiträge: 138
Registriert: 06.01.2006, 13:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Wuestenschwimmer » 16.04.2017, 12:12

Hm, keine Ahnung was der kosten soll, aber wenn ich da ins Detail auf die (wenigen) Fotos schaue, würde ich auch daheimbleiben.
Nähte schon aus der Entfernung nicht prickelnd. Billigste Radkappe, vorne nix... Gruselige Entlüftung für Kühlschrank, unpassende Farbe, Kirmes-Lampen vorne drauf und und und.... Da kann man schon ahnen, wie sehr sich der Vorbesitzer im Detail gekümmert hat...
Die Umgebung des Fotos und der hirnige Aufkleber auf der Stoßstange sprechen auch Bände...

Den hätte ich bei mobile gleich wieder weggeklickt.
Ich dachte, Du hast Ahnung?

Gruß, Olli

Benutzeravatar
3t3
Inventar
Beiträge: 2837
Registriert: 14.02.2006, 13:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro & 2WD
Wohnort: GoiN

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von 3t3 » 16.04.2017, 12:14

Alexander hat geschrieben:
3t3 hat geschrieben:Der sieht gut und ehrlich aus.
Sorry Axel, aber sehe ich komplett anders.
Aus meiner Sicht sieht der übergeduscht und auf schön gemacht aus.
[...]
Meine Meinung, Finger weg.
Oh. Das mit dem Auspuff habe ich nicht bemerkt. Ich hatte die fehlenden Stosstangenecken als positiv angesehen: warum sollte jemand einen Bus zum Verkauf huebschen und dann solche Banalitaeten weglassen?
Sorry. Da habe ich dann wohl auch blenden lassen.

Gruss,
Axel

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 12:19

das mit der farbe weiß ich.aber die wird eh gewechselt. da ich nicht weiß ob die Grundlage passt. und rot ist auch nicht so meins... er kostet nur 5000. deshalb hab ich nochmal 3000 geplant zum investieren.
steuern gibt es gar nicht so richtig in frankreich.nur ne einmal zahlung.aber mit h kennzeichen zahle ich nur 191euro im jahr.ist mir lieber als den stress zu haben weil es in frankreich probleme geben könnte wegen gasanlage. versicherung in frankreich ist auch anders.Diebstahl und wildschaden ist eigentlich nie mit drin.

ich bin gespannt welcher part von euch recht behalten wird.
gruppe 1: mach dir nicht zu viele gedanken und genieße die zeit
oder
gruppe 2: der geht mal gar nicht.finger von lassen

wie gesagt,wenn ich ihn mir richtig angeguckt habe und er mist ist,fliege ich halt wieder heim...
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 12:22

Wuestenschwimmer hat geschrieben:
Den hätte ich bei mobile gleich wieder weggeklickt.
Ich dachte, Du hast Ahnung?

Gruß, Olli
ich hab vllt keine ahnung vom fotos auswerten,aber wenn ich ihn sehe, drunter liege usw, dann kann ich mir ein bild machen.
und ja,natürlich wurden die bilder vorm TÜV gemacht
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

ehemaliger User X

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von ehemaliger User X » 16.04.2017, 12:26

Alexander hat geschrieben:
3t3 hat geschrieben:Der sieht gut und ehrlich aus.
Sorry Axel, aber sehe ich komplett anders.
Aus meiner Sicht sieht der übergeduscht und auf schön gemacht aus.
Man hat sich ja nicht nicht mal die Mühe gemacht bei der Lackierung den Kennzeichenhalter hinten und den Tankdeckel, Antennenfuß zu demontieren.
Schiebetürbügel, Schwingen hinten, Griffe sind auch benebelt.
Stoßstangenecken fehlen.
Dafür Auspuff mit Silber oder Zinkfarbe auf hübsch gemacht.
Meine Meinung, Finger weg.
100% Zustimmung. Da sist ja richtig schlampig lackiert... dann lieber flecking und mit Rolle, dafür aber Fluidfilm überall!

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 16.04.2017, 12:35

niggelbpunkt hat geschrieben:ich bin gespannt welcher part von euch recht behalten wird.
gruppe 1: mach dir nicht zu viele gedanken und genieße die zeit
oder
gruppe 2: der geht mal gar nicht.finger von lassen
And the winner is:

gruppe 3: das ist ein Verkaufsblender!

Vielleicht findet sich hier jemand der ihn vorab anschaut oder Dich bei der Besichtigung begleitet.

Viel Glück.

Gruß Bernd

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 12:38

hatte ich ja auch schon gedacht zu fragen ob jemand aus mainz oder Umgebung kommt und lust hat zu gucken aber nachdem jetzt alle auf mich einschlugen wollte ich nicht mehr fragen :lol:
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Jens Brownstar » 16.04.2017, 12:48

niggelbpunkt hat geschrieben: ich hab vllt keine ahnung vom fotos auswerten,aber wenn ich ihn sehe, drunter liege usw, dann kann ich mir ein bild machen.
und ja,natürlich wurden die bilder vorm TÜV gemacht
Unten drunter kann der durchaus noch sehr gut sein, das ist nämlich meistens nicht die Schwachstelle bei den Bussen. So wie der aussieht, gehe ich davon aus, dass die meisten Schwachstellen so hergerichtet sind, dass man sie nicht auf Anhieb erkennt. Auf den Bildern kann man zumindest sehen, dass vor dem Übertünchen an vielen Nähten eine größere Menge Rost entfernt wurde. Wenn man das dauerhaltbar machen will, ist das eine Unmenge an Arbeit. Aber so lieblos wie viele andere Stellen aussehen, bezweifle ich, dass da besser als nur oberflächlich gearbeitet wurde. Das gammelt in kürzester Zeit wieder durch.

Wenn Du den Bus eh noch lackieren lassen möchtest, dann such Dir lieber einen ehrlichen, wo man den Rost noch sieht. Dann kann man zumindest das Ausmaß abschätzen.

Gruß, Jens

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Jens Brownstar » 16.04.2017, 12:54

niggelbpunkt hat geschrieben:hatte ich ja auch schon gedacht zu fragen ob jemand aus mainz oder Umgebung kommt und lust hat zu gucken aber nachdem jetzt alle auf mich einschlugen wollte ich nicht mehr fragen :lol:
Nicht persönlich nehmen, niemand schlägt auf Dich ein!
Aber der Bus scheint überwiegend kritisch betrachtet zu werden. Besser gewarnt zu werden als nachher einen Mist gekauft zu haben, oder? Jemand mitnehmen zum Anschauen ist auf jeden Fall angebracht.

Gruß, Jens

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 919
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von caravelle c » 16.04.2017, 12:56

So schlimm es noch nicht Nicole.Wenn hier im Forum auf einander eingeschlagen wird, sieht es viel schlimmer aus, da gibt es manchmal sogar Tote :tl

Aber ehrlich gesagt, such Dir einen, der den Bus für dich vorher checkt. Du wirst Dich sonst über 200€ ärgern, die Du umsonst ausgegeben hast für die Flüge.

Die Kalkulation des Verkäufers sieht in etwa so aus: T3 1500€+"Lackierung" 1000€+Gewinn 2500€=Verkaufspreis 5000€

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 13:01

:gr meine theorie war eigentlich, lieber weniger investieren und dann alles selber her richten als viel investieren und trotzdem noch alles machen müssen.
beim selber machen weiß man dass es tatsächlich und richtig gemacht wurde.
aber jetzt verunsichert ihr mich doch ob ich mir lieber den hin und Rückweg spare...
ist halt immer schwer wenn man extra nach deutschland muss.ist nicht mein erstes mal.
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

ehemaliger User X

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von ehemaliger User X » 16.04.2017, 13:09

Naja, Radläufe und Schweller kann man mit Spachtel, Sika oder Bitumen und Fantasie definitiv "schön" machen, dann Farbe drüber und alles ist paletti fürn Verkauf - bis zum nächsten Tüv oder wenn sich der Käufer mal denkt "Nanu, was ist das denn für ne Blase... mal kratzen." Und schon gehts los...

Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 2550
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Alexander » 16.04.2017, 13:13

niggelbpunkt hat geschrieben::gr meine theorie war eigentlich, lieber weniger investieren und dann alles selber her richten als viel investieren und trotzdem noch alles machen müssen.
Die Theorie ist ja auch gar nicht so schlecht. Aber dann solltest du ein ehrliches Auto kaufen.
Warum willst du eine neue Lackierung bezahlen, die dir farblich ja eh nicht gefällt?
Und dann weißt du nicht was sich darunter verbirgt.
Das ist doch dann verschenktes Geld.
Viele Grüße,
Alexander

p40p40
Harter Kern
Beiträge: 1003
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von p40p40 » 16.04.2017, 13:35

Alexander hat geschrieben:
niggelbpunkt hat geschrieben::gr meine theorie war eigentlich, lieber weniger investieren und dann alles selber her richten als viel investieren und trotzdem noch alles machen müssen.
Die Theorie ist ja auch gar nicht so schlecht. Aber dann solltest du ein ehrliches Auto kaufen.
Warum willst du eine neue Lackierung bezahlen, die dir farblich ja eh nicht gefällt?
Und dann weißt du nicht was sich darunter verbirgt.
Das ist doch dann verschenktes Geld.
Noch dazu das man nichts sieht ! 5000€ Verkauf + 3000€ = 8000€ eine menge Geld
(( er kostet nur 5000. deshalb hab ich nochmal 3000 geplant zum investieren ))
Such dir einen wo die letzten 10 Jahre nichts lackiert wurde ! Oder einen der Bilder hat was gemacht / wie gemacht / wo was gemacht wurde .
Jeden Arbeitsschritt muss erkennbar sein !
Wo man alles erkennen kann ! Wenn unterm Lack schon jetzt wieder Blasen sind 2500€ max . Da ist aber die Einrichtung hoch bewertet !
LG Markus

Wuestenschwimmer
Poster
Beiträge: 138
Registriert: 06.01.2006, 13:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Wuestenschwimmer » 16.04.2017, 14:17

...und übrigens noch am Rande: Erkundige Dich VORHER wegen Zulassung in D und dauerhaft fahren in F.!
In anderen Ländern (Österreich z.B.) war das auch eine Zeit lang im Grenzgebiet recht populär. De facto ist das als Steuerhinterziehung zu bewerten - und DU musst den Nachweis bringen, daß es nicht so ist.... Da habe ich schon Leute im Nachhinein heulen sehen, die mir am Anfang im Brustton der Überzeugung erzählten, was für ein tolles Konzept zum Geldsparen sie doch gefunden und was für prima Ausreden sie hätten, falls man sie mal anhielte...

Gruß, Olli

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 11255
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von TottiP » 16.04.2017, 14:18

...und schau mal, ob der Motor eingetragen ist. Bei dem Baujahr gab es noch keinen Turbodiesel in Serie...
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 14:27

Wuestenschwimmer hat geschrieben:...und übrigens noch am Rande: Erkundige Dich VORHER wegen Zulassung in D und dauerhaft fahren in F.!
In anderen Ländern (Österreich z.B.) war das auch eine Zeit lang im Grenzgebiet recht populär. De facto ist das als Steuerhinterziehung zu bewerten - und DU musst den Nachweis bringen, daß es nicht so ist.... Da habe ich schon Leute im Nachhinein heulen sehen, die mir am Anfang im Brustton der Überzeugung erzählten, was für ein tolles Konzept zum Geldsparen sie doch gefunden und was für prima Ausreden sie hätten, falls man sie mal anhielte...

Gruß, Olli
ich habe einen deutschen Wohnsitz und zahle alle steuern in deutschland. teurer ist es wenn ich das auto in deutschland zulasse,aber ist mir egal,da ich gerne die Versicherungsverträge verstehe und nicht den ärger hier haben will wegen anderer gasanlage.
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 16.04.2017, 14:32

Du hast Dich hier im Forum angemeldet und somit hast Du schon viel richtig gemacht :bier

Es gibt in diesem Forum viele Resto Berichte und Kaufberatungen - schau sie Dir mal an.

Du wirst erkennen das es immer die gleichen kritischen Stellen sind, die Fragen der Suchenden sind ähnlich, deren Fehler auch.

Das wurde hier schon zig mal durchgekaut. Nutze das und profitiere davon.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
stegges
Mit-Leser
Beiträge: 12
Registriert: 15.04.2015, 14:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: In der Nähe von Calw

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von stegges » 16.04.2017, 14:54

Hast du keine Bilder vom Motor??
Wartungsdeckel auf und knipsen.
Mit der Taschenlampe leuchten, ist die Motorwanne feucht bzw. ölig.
Wie verdreckt ist der Motor?
Welche Reparaturen wurden gemacht.
Liste mal auf.
Wenn es da u.a. heißt Kühlerschlauch oder Kühlwasserdruckbehälter oder nur den Deckel getauscht kann das ein Anzeichen für Schlimmeres sein.

Gruß

stegges
21 ist nur die halbe Wahrheit

Benutzeravatar
stegges
Mit-Leser
Beiträge: 12
Registriert: 15.04.2015, 14:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: In der Nähe von Calw

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von stegges » 16.04.2017, 15:07

Hab mir deine Bilder nochmal angeschaut, sind halt beim vergrößern nur noch pixelig.
Muss aber Alexander recht geben. Ich denke der hat viel Spachtelmasse über dem Rost. Und dann viel Frabe. Hinten links und rechts, sogar den Tankdeckel mit lackiert.
Wo steht der denn?

Gruß

stegges
21 ist nur die halbe Wahrheit

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 15:14

stegges hat geschrieben:Hab mir deine Bilder nochmal angeschaut, sind halt beim vergrößern nur noch pixelig.
Muss aber Alexander recht geben. Ich denke der hat viel Spachtelmasse über dem Rost. Und dann viel Frabe. Hinten links und rechts, sogar den Tankdeckel mit lackiert.
Wo steht der denn?

Gruß

stegges
ja das ist halt selber gemacht.kennzeichenhalter hat er ja auch nicht ab gemacht.womit ich mich halt nicht auskennen ist das h kennzeichen. wo drauf legen die wert? frisch TÜV und h hätte ich jetzt gedacht,dass er nicht ganz müll ist. der steht in mainz
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

ehemaliger User X

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von ehemaliger User X » 16.04.2017, 15:23

Ich schätze jetzt mal dass DER Bus, so wie der jetzt da steht, KEIN H-Kennzeichen kriegen wird. dafür ist der "zu schlecht" gemacht.

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 15:32

Lorenzen hat geschrieben:Ich schätze jetzt mal dass DER Bus, so wie der jetzt da steht, KEIN H-Kennzeichen kriegen wird. dafür ist der "zu schlecht" gemacht.
die bilder sind schon älter. TÜV und h hat er vor 4tagen gemacht
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Wuestenschwimmer
Poster
Beiträge: 138
Registriert: 06.01.2006, 13:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Wuestenschwimmer » 16.04.2017, 15:36

....und dann kriegt der Verkäufer es nicht hin, frische Bilder zu servieren?
Bei soviel Verkaufs-Faulheit hätte ich schon längst abgedreht.....

Ein Vorschlag: Schick mir 100,-- EUR und fliege NICHT.
Dann sparst Du 100,-- EUR und hast das Geld einem guten Menschen gegeben.... ;-)

Im Ernst: Vergiss die Bude.

Viel Erfolg.

Gruß, Olli

Benutzeravatar
stegges
Mit-Leser
Beiträge: 12
Registriert: 15.04.2015, 14:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: In der Nähe von Calw

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von stegges » 16.04.2017, 16:05

Für das H-Kennzeichen gibt es Vorgaben.
Die Erfahrung zeigt daß diese auch abhängig vom Prüfer unterschiedlich ausgelegt werden.
Auch ein gut gemachter Blender kann ein H bekommen.

Gruß

stegges
21 ist nur die halbe Wahrheit

rooster
Poster
Beiträge: 196
Registriert: 19.09.2010, 16:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Steilheck
Leistung: 54
Motorkennbuchstabe: AAV
Anzahl der Busse: 0

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von rooster » 16.04.2017, 16:16

Ich weiß gar nicht, was ihr gegen die Lackierung habt. Der Farbton ist doch so geschickt gewählt, dass er mit dem wiederkehrenden Rost gut korrespondiert.

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 16:31

:lol:
was ihr immer alle gegen rost habt.... das fahrzeug ist 35Jahre alt!!! das braucht liebevolle hände, dann läuft das auch. kümmern ist halt ein tue-wort!
wenn ich ein tip top auto vor die tür gestellt haben will dann muss ich das doppelte bis dreifache an geld in die hand nehmen
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 17:01

TottiP hat geschrieben:...und schau mal, ob der Motor eingetragen ist. Bei dem Baujahr gab es noch keinen Turbodiesel in Serie...
hatte mich auch erst stutzig gemacht. weil den 70ps gab es erst ab 1984.aber im fahrzeugschein steht der drin.diesel 51kw und trotzdem von juli 82
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 11255
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von TottiP » 16.04.2017, 17:05

Da gibt es ja noch mehr Probleme... Hast Du whatsapp oder der gleichen? Dann schick mir Deine Nummer...
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
deltaprofi fix
Inventar
Beiträge: 4589
Registriert: 14.11.2010, 09:27
Aufbauart/Ausstattung: ja auch
Leistung: viel
Motorkennbuchstabe: A-Z
Anzahl der Busse: 10
Wohnort: tief im Westen, Schwalmtal, fast NL
Kontaktdaten:

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von deltaprofi fix » 16.04.2017, 19:24

Um mal auf die Anfangsfrage zurückzukommen.

KLAR, anschauen, kaufen und ab nach Hause, wie will man es sonst machen, nach Hausequatschen lässt sich das Ding nicht, egal was für ein Auto es ist.

Was auch immer die Zeit dir für einen Bus bringt. viel Spass damit, :dance

fix
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Bild

http://www.derlandmesserbus.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

newt3
Inventar
Beiträge: 3807
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von newt3 » 16.04.2017, 19:59

was dir klar sein sollte:
1. eine verpfuschte lackierung wieder in eine schöne umzuwandeln ist wesentlich aufwändiger als ein fahrzeug in originalem lack (mit ein paar ausbesserungen) nach ein paar schweißarbeiten komplett neu und vernünftig zu lackieren. am originallackt hast du zb erstmal gar keinen spachtel der irgendwo runter muss sondern eben nur grundierung und lack. an einem zweitlack dagegen ist immer irgendwo gespachelt dass muss dann wieder komplett runter weil du gar nicht weißt ob es sich mit deinem neulack verträgt. ggf hast du auch mehrere schichten lack und grundierung die so einfach nicht zusammenpassen wollen - wenns hart auf hart kommt müßtest du das fahrzeug blankschleifen was aber auch gewisse risiken birgt. viele seriöse lackierer lehnen eine solche pfuschlackierte karre einfach ab bzw geben dir halt auf die arbeit die sie daran machen keine gewährleistung.
2. bei den blecharbeiten ist es das gleiche spiel. ich seh da am unteren frontblech zb einen lieblos reingebratenen blechstreifen. das kann man so machen dass ist ein klassiches über den tüv schweißen was wohl auch 5 jahre halten wird. möchtest du aber langfristig ein schönes und erhaltenswertes auto wirst du an diesen pfusch früher oder später nochmal ranmüssen - die löcher die du dann überall dort aufreißt wo schlecht geschweißt oder eben gespachtelt wurde werden alle größer sein als wenn es eben ein originales etwas rostiges blech wäre.
3. durch die lackdusche wirst du einfach jede menge stellen übersehen. mach dir den spaß und bessere an einem rostigem auto mal mit der dose auf einer seite ein paar stellen aus. du wirst dich wundern, was das optisch ausmacht. kannst du noch spachelt macht es gleich nochmehr her usw. gute arbeit war das dann aber noch lange nicht
->daher ist ein ungeschweißter zustand in erstlack immernoch das beste was du bekommen kannst. den gibt es in dieser preisklasse, wenn man eben mit einem fahrzeug leben kann was arbeit an der karosse nötig hat (und hinterher halt eine teil oder komplettlackierung). du schreibst du kannst die arbeiten selbst ausführen und bist bereit hand an zu legen - da ist schwer zu verstehen warum du dir ein lackmäßig eindeutig verpfusches auto am land ziehen möchtest.

und da ist wirklich schonungslos gepfuscht worden.
->der hintere kennzeichenhalter war beim lackieren dran. das sind 2 schrauben und 10 sekunden arbeit.
->den hinteren radträger hat man drangelassen (obwohl es bei einer neulackierung sinnvoll gewesen wäre denn mal komplett wegzulassen und auch die locher an denen er mit der heckklappe verschraubt oder vernietet ist mal zuzuschweissen oder zu zinnen. das gleiche auch für den ollen zuziegriff)
->über so feinheiten wie tankstutzen incl deckel rote ich mal gar nicht. auch der blinker rechts hat doch lack abbekommen
---->das riecht schon fast nach einem auto was man erst in die waschanlage und dann in die lackierkabine gefahren hat. du weißt noch nichtmal ob da irgendwas anschliffen wurde, mag hat sich offenbar ne ganze menge vorarbeiten einfach gespart.

--------
zu dem fahrrisiko allgemein:
->mit einem fahrzeug was abgemeldet war, längere zeit stand würd ich so eine fahrt überhaupt nicht machen wollen
->war der verkäufer mit dem fahrzeug selbst noch letzten herbst auf achse oder ist die karre gar den winter über gefahren ist das risiko evtl schon geringer.
->arbeiten am zahnriemen können auch heißen, dass es da irgend ein problem gab (riemen übergesprungen, kws syndrom) und die karre nun mit billigen mitteln wieder zum laufen gebracht wird. die frage ist ja warum er das noch macht. hat er es so lange nicht gemacht und nun plötzlich angst das ausgerechnet du mit der karre nicht heimkommst? läuft der riemen ggf schräg ab, weil das esp lager hin ist?
wenn du dich mit VW so gut auskennst dann mach die arbeiten lieber selbst und kauf ihn wie er ist. entweder er ist im jetzigen zustand reisefähig oder er ist es nicht.
->wenn letzteres zutrifft dann halt mit dem trailer holen.
->wenn zweifel bestehen dann vielleicht auf eine gemeinsame überführung einigen. ihr fahrt gemeinsam bis grenze (freiburg oder wo auch immer ihr langmüßt) und er fährt dann mit dem fernbus heim. läuft die karre die 250km bis zur grenze sorgenfrei dann wäre ich großer hoffnung, dass sie das die letzten 800km halt auch noch tut. und für den weg durch frankreich kannst dir ja ggf nummern und adresse von französischen freunden notieren.
->wie gesagt ich würd alle kontrolllampen penibel kontrolieren. ladekontrolle, öldruck (ganz wichtig), temperaturanzeige (incl kühlmittelmangelkontrolle sofern die baujahrbedingt überhaupt vorhanden ist) und eben sämtliche flüssigkeiten überwachen. keilriemen und zahnriemen ruhig alle 200km mal anschauen ob dort irgendwas verdächtig ist.

letztendlich bleibt es immernoch ein risiko. allein würd ich die karre auch nicht holen. wenn du dann irgendwo hilfe brauchst bist auf ziemlich verlorenen posten. mit einem handy und zweithandy läßt sich viel regeln aber eben nicht alles. (sei es das hilfe holen, das anschieben falls er nicht anspringt. fehlersuche einer im cockpit und einer hinten am fahrzeug) usw usw.

-----------
wenn du zwingend einen t3 möchtest und in deutschland die auswahl bekanntermaßen größer ist dann würd ich:
->zusehen dass ich jemand mit zugfahrzeug, anhänger (und einem führerschein der so einen schweren anhänger ziehen darf..die meisten jungen leute dürfen nicht) auftreiben(oder anhänger notfalls leihen). dann würd ich mir 5 oder 8 Busse innerhalb deutschlands raussuchen die du besichtigst und den besten davon kaufen (oder notfalls auch leer wieder nach hause waren). das kann in 1-3 tagen klappen es kann auch sein, dass ihr ne woche braucht, es kann auch passieren dass ihr unterwegs noch 2 weitere entdeckt bei denen es sich lohnt vorbeizufahren. möglichst viele infos halt am telefon einholen.
->und wenn das mit zugfahrzeug und trailer so erstmal nicht möglich ist dann bleibt immernoch die normale reise mit einem pkw und eben solche besichtigungen. über den heimtransport kann man sich dann ja immernoch gedanken machen (anzahlen und später holen. bezahlen und gemeinsame überführung des angemeldeten fahrzeugs). ne spedition beauftragen. einen autotransporter ausleihen (hier wieder führerschein beachten. es gibt leicht-autotransporter die die 3,5t grenze des führerscheins klasse b einhalten. die wiegen dann mitunter 1,7-1,9t leer und den rest darfst du zuladen. für manchen t3 mag das reichen, für manchen erst, wenn man 10% überladung einkalkuliert, alle flüssigkeiten ablassen, beide alten batterien dalassen, die sitze per post und ggf die alten räder sowie das ersatzrad einfach dortlassen spart ggf auch 200kg ein. mit so einem transporter musst dann ggf halt alleine fahren weil der beifahrer ja auch für überladung sorgt.....seid ihr zu zweit und mit pkw unterwegs kann ggf der pkw diesen balast aufnehmen (packmaterial wie decken und müllsäcke sowie dachträger dabeihaben). gehts noch um weitere kg ist der tank oder die stoßstangen incl ahk auch schnell ausgebaut und selbst mit einem getriebe incl antriebswellen, schwundrad, kupplung raus wären in summe wohl auch schnell 60-65kg...sprich auch einen camper der 1.9 leer wiegt hungerst du ggf auf 1,5t runter damit er auf solch ein transporter paßt. der kost hierzulande keine maut und im ausland auch weniger als was großes). manch einer fährt auch einfach leicht überladen und hofft nicht erwischt zu werden aber selbst dann ist es gut ein begleitfahrzeug zu haben wo man notfalls balast loswird um nicht auf einem autobahnrasthoft festzusitzen.

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 20:14

deltaprofi fix hat geschrieben:Um mal auf die Anfangsfrage zurückzukommen.

KLAR, anschauen, kaufen und ab nach Hause, wie will man es sonst machen, nach Hausequatschen lässt sich das Ding nicht, egal was für ein Auto es ist.

Was auch immer die Zeit dir für einen Bus bringt. viel Spass damit, :dance

fix
hatte ja noch geschrieben,dass ich die möglichkeit habe,ihn mit der spedition bringen zu lassen.müsste allerdings erst nach aachen und dann wieder nach frankfurt.wäre umständlich aber machbar
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 16.04.2017, 20:24

wow danke für die vielen und die langen texte.sehr hilfreich.führerschein wäre kein problem. hab lkw-führerschein gemacht.also das ginge auch.dann scheitert es eher am urlaub pro jahr der mir fehlt...
es hat sich jemand aus mainz angeboten der ihn mal anguckt.tut ja nicht weh ... gucken ob man noch was draus machen kann...aber die hoffnung habe ich fast verloren.sollte vllt mehr mein motorrad nutzen. auch schön ...
aber danke jungs :bet
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

p40p40
Harter Kern
Beiträge: 1003
Registriert: 17.05.2014, 19:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: normal
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rosenheim

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von p40p40 » 17.04.2017, 11:09

Nicht aufgeben einfach weiterschauen . Besonders für das was du veranschlagst müsste sich schon was finden lassen .
Für mich am wichtigsten ist die Karossen alles andere kann man von Schlachter u.s.w. bekommen . Es gibt oft Camper die nicht mehr zu retten ist.
Und vielleicht findest du auch was in Südfrankreich . Habe z.b. meinen Freunden in Südfrankreich gebeten sich nach einen 2CV unzusehen .
Gefunden habe ich dann meine Ente in Deutschland . Kopf hoch :-bla und dabeibleiben .
LG Markus

Benutzeravatar
littlejoe
Stammposter
Beiträge: 696
Registriert: 29.03.2009, 14:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: +-78PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 35415 Hesse mittich

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von littlejoe » 17.04.2017, 12:00

Den Bullikauf sollte man nicht erzwingen.
DEIN Bulli findet Dich!
Die leidvolle Erfahrung habe ich selbst bei meinem ersten T2 gemacht. Keine Ahnung gehabt, ohne Internet und diesem klasse Forum einen teuren Blender gekauft, weil ichs nicht abwarten konnte.
Die folgenden habe ich über Kontakte auf Treffen und im Bekanntenkreis bekommen.

Viel Erfolg , Geduld und Frohe verschneite Ostern [SNOWMAN WITHOUT SNOW]

getrommelt von unterwegs
Bild nicht ohne meinen Bulli

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 17.04.2017, 13:30

ja schauen wir mal.wird schon irgendwie... übrigens Sitze ich mit top, hotpants und weißwein im garten.hier sonne und 23grad :sun
ich trinke einen für euch mit (schnee ist unglaublich, hab ich schon von mehreren auf facebook gesehen...)
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 17.04.2017, 14:09

niggelbpunkt hat geschrieben:ja schauen wir mal.wird schon irgendwie... übrigens Sitze ich mit top, hotpants und weißwein im garten.hier sonne und 23grad :sun
Haste mal ein Bild davon!? :mrgreen:

Bei uns will es einfach nicht regnen - alles knochentrocken :kp

Irgendwas ist ja immer :muaha

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 11255
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von TottiP » 17.04.2017, 14:41

Ein Bild? Weißt Du nicht wie Weißwein aussieht?
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Wuestenschwimmer
Poster
Beiträge: 138
Registriert: 06.01.2006, 13:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von Wuestenschwimmer » 17.04.2017, 15:01

bernd68 hat geschrieben:
niggelbpunkt hat geschrieben:ja schauen wir mal.wird schon irgendwie... übrigens Sitze ich mit top, hotpants und weißwein im garten.hier sonne und 23grad :sun
Haste mal ein Bild davon!? :mrgreen:
...bei uns regnet es, wir haben 7° C und ich sitze im alten T-Shirt, Jeans und mit Tee auf der Couch.
Willst Du davon auch ein Bild? :pic

(daß sich viele Herren immer SO leicht von den Damen programmieren lassen..........)

Ostergruß, Olli

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 17.04.2017, 15:17

..."Sonne und 23 Grad" - was ihr so denkt :-bla :hehe
Wuestenschwimmer hat geschrieben:(daß sich viele Herren immer SO leicht von den Damen programmieren lassen..........)
tja. also ich hatte ja die Sonne und die 23 Grad im Kopf.... :muaha

Bei uns regnet es jetzt auch ...

Also alles gut....

Trotzdem Nicole. Bild wäre jetzt hier echt nett (wegen den Herren...) :bumsfreunde

niggelbpunkt
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 13.04.2017, 21:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: aménagé
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von niggelbpunkt » 17.04.2017, 15:22

schade, selfi kamera kaputt :lol:
aber ich sag mal so: wer zufällig in st tropez vorbei kommt, kann gerne bei mir vorbei schauen und nen glas wein und ne warme dusche haben :sun

sonnige grüße... :dance
wo kämen wir hin wenn alle sagten: wo kämen wir hin?
und keine ginge um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen :gr

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2187
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Erste Fahrt gleich über 1000km?

Beitrag von bernd68 » 25.05.2017, 12:09

...und, was ist draus geworden?

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“