Abnehmbares Dehler-Zwitterdach

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Blumen-Boxer
Poster
Beiträge: 59
Registriert: 10.06.2013, 10:48
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 105 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Abnehmbares Dehler-Zwitterdach

Beitrag von Blumen-Boxer » 24.10.2017, 21:53

Hallo,

inspiriert durch die tollen Beiträge zum abnehmbaren Hochdach und zum Dehler-Zwitterdach ist mir die Idee gekommen beides zu kombinieren:

Hier ein Bild des Daches noch mit Dachrinne. Diese ist mittlerweile entfernt.
Bild

Ich habe einen Bus mit Stahlschiebedach, ein Dehlerdach (Bj 88 ohne große Öffnung) in der Garage und 4 Personen (2Eerwachsene + 2 Kinder) die damit auf Reisen gehen wollen. Ich möchte das Dehlerdach nach dem Vorbild vom Reimo-Primus umbauen und dann über klammern an der Regenrinne befestigen. Was haltet ihr davon?

Ich bin mir noch nicht sicher ob ich das Projekt komplett selber angehe oder eine Firma damit beauftrage, da ich den zeitlichen Aufwand noch nicht abschätzen kann. Vielleicht kann mir auch jemand eine kompetente,erfahrene Firma (idealerweise aus dem Raum Göttingen, Hannover, Leipzig) empfehlen.

beste Grüße,
Konrad.

joky
Stammposter
Beiträge: 485
Registriert: 02.07.2012, 14:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Re: Abnehmbares Dehler-Zwitterdach

Beitrag von joky » 25.10.2017, 10:22

Mit dem rel. flachen Dehler-Dach über der originalen T3-Dachwölbung wirds aber sehr eng da oben.
Diesen Beitrag kennste wohl schon: http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=1&t=95580
Gruß, Joky

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 99
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Abnehmbares Dehler-Zwitterdach

Beitrag von Jens Brownstar » 25.10.2017, 23:40

Hallo Konrad,

Hätte ich das große Schiebedach,würde ich mein Reimo Primus vermutlich auch als Dachladung spazierenfahren. Die Montage mit einem umlaufenden Dichtgummi und Dachrinnenverschraubung sollte vergleichsweise einfach zu bewerkstelligen sein und problemlos funktionieren.
Dagegen halte ich das Aufschneiden des Dehlers zwar für machbar, aber auch extrem zeitaufwändig, zumindest für einen durchschnittlichen Hobby-Laminierer (und nach der Erfahrung der Renovierung meines Daches in diesem Frühjahr). Ist ja doch etwas mehr Aufwand, als nur einen präzisen umlaufenden Sägeschnitt zu platzieren...

Der Fix hatte doch mal einen schönen Post von der Teil-Zwitterung seines Dehlerdachs hier eingestellt, das Projekt kennst Du vermutlich. Wenn Du eh überlegst, das fremd zu vergeben, würde ich erstmal bei ihm anrufen. Kaum vorstellbar, dass jemand anderes den Aufwand und die Kosten einigermaßen realistisch abschätzen kann.

Ich finde es jedenfalls cool, halt uns auf dem Laufenden!

Gruß, Jens

Blumen-Boxer
Poster
Beiträge: 59
Registriert: 10.06.2013, 10:48
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 105 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Abnehmbares Dehler-Zwitterdach

Beitrag von Blumen-Boxer » 28.10.2017, 07:32

Hallo Jens und Joky, danke für die Antworten!

Ich werde mich noch etwas in die Thematik einarbeiten und dann entscheiden.

beste Grüße,
Konrad.

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“