Schottland August/September 2015

hier könnt Ihr Urlaubs- und Tourberichte reinstellen. Fotos bitte an admin@bulliforum.com schicken, ihr bekommt dann die links mitgeteilt, dadurch kann eine dauerhafte Präsenz gewährleistet werden.

Moderatoren: jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 18.07.2015, 16:28

Hallo zusammen,

ich will ende August für ca zwei Wochen mit dem T3 durch Schottland tingeln.
Geplant ist Wandern, Angeln und die Landschaft geniessen, Städte interessieren uns weniger.
Gecampt wird wohl meist auf Campingplätzen, wenn es geht auch gerne "wild".

Unsere ganz grobe Planung:
Calais-Dover übersetzen, dann durch England, die schottische Ostküste nach Norden und im Westen wieder zurück.

Über ein paar Tips würde ich mich freuen, speziell welcher Reiseführer zu empfehlen ist für spontane Routenplanung/ -änderungen.

Hat jemand vllt den Velbinger Reiseführer für Schottland den er mir leihen könnte?
Den aktuellen (2011) gibt es nirgends mehr und einen komplett veralteten will ich nicht unbedingt kaufen.

Grüße,
Marcus
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Hannes
Harter Kern
Beiträge: 1539
Registriert: 28.03.2010, 17:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bundesheer-Hochdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Hannes » 18.07.2015, 18:02

Für den Reiseführer schau einmal in http://www.zvab.com/ - stimmt Velbling, google spuckt mit dem Suchwort nichts aus.

Zum sonstigen schau dir einmal meine Seite an, ist zwar nicht Schottland, findest aber sicher etliches, was du brauchen kannst.

Fähre suchst dir am Besten über http://www.directferries.com/, das ist für Fähren etwas wie checkfelix. Die entsprechende Überfahrt kannst dann auch über die Fährgesellschaft direkt buchen, kommt dann eventuell noch etwas billiger.
Aueßrdemschaut directferries auch nach fähren Dünkirchen-Dover.

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 18.07.2015, 22:27

Hallo Hannes,

danke für deine Infos.

Das Buch das ich suche ist das Reisehandbuch Schottland, erschienen im Martin Velbinger Verlag, Autor Franz Rappel.
Ich habe den Reiseführer von dem verlag für Norwegen und er hat mich rundum begeistert weil er eine ganz eigene Art zu schreiben hat, auch die Sprache ist sehr umgänglich. Und es ist einfach Ideal für eine spontane Routenplanung -umplanung vor Ort.

Deine Seite kenne ich schon, sehr nett zu lesen. Vielen Dank fürs teilen.

Dirctferries kenne ich auch und gedenke ich zu benutzen.

Grüße,
Marcus
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Hannes
Harter Kern
Beiträge: 1539
Registriert: 28.03.2010, 17:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bundesheer-Hochdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Hannes » 19.07.2015, 00:38

Ich hab mir jetzt bei Directferries die Preise angeschaut - nach Harwich kommt man um ca. 100 Euro, von da sind es 500 km nach Newcastle sind es 500 Autobahnkilometer und die Fähre dorthin kostet um ein paar hunderter mehr.

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 19.07.2015, 12:15

Fähre Calais - Dover ca 100,-
Fähre Amsterdam - Newcastel 400.-
Straße Dover - Newcaste 600km = 150,-Sprit

*Edit* ich sehe gerade dass Amsterdam 100km kürzer für mich ist als Calais, es kommt also finanziell in etwa das gleiche bei raus...

Die Differenz wäre nicht die Welt, da hast du recht. Wie steht es denn um die Landschaft in England, also lohnt es sich von Calais nach Schottland hoch zu fahren oder kann man sich das schenken/sparen?

Grüße
Marcus
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

ConCon
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 17.03.2014, 21:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von ConCon » 04.08.2015, 11:10

Hallo Marcus,

klingt nach einer interessanten Tour. Wir haben Ähnliches vor. 3 Wochen Schottland 15.8. bis 7.9.
Fähre von Amsterdam nach Newcastle und dann aber Schwerpunktmäsßig die Westküste hoch: Isle of Skye bis ca. Ullapool > Inverness ...und dann durch die Highlands Richtung Süden.

Reiseführer suche ich auch noch einen. Wann geht's denn bei euch los? Wir haben ja quasi die gleiche Strecke. Kommen aus Stuttgart... Schreibe dir nachher nochmal ne PN.

Gruß Constantin

Benutzeravatar
UluKay
Poster
Beiträge: 173
Registriert: 08.03.2011, 12:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DarkblueStar
Leistung: 90
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Südhessen

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von UluKay » 07.08.2015, 18:01

http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=13&t=84308" onclick="window.open(this.href);return false;
Alpine iDA-X305S
Weiche:Fostex EN 4
Front:Fostex Mittel und Hochtonmagnetostaten,Doppel µPrecision5.16,Audio Art 240.4,Concord QD400
Sub: 2 x Exact PSW 269, DLS A6
Ach ja, nen Bus und nen Subi hab ich auch noch :-)

Hannes
Harter Kern
Beiträge: 1539
Registriert: 28.03.2010, 17:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bundesheer-Hochdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Hannes » 07.08.2015, 18:43

Mars hat geschrieben: Die Differenz wäre nicht die Welt, da hast du recht. Wie steht es denn um die Landschaft in England, also lohnt es sich von Calais nach Schottland hoch zu fahren oder kann man sich das schenken/sparen?
Meiner Ansicht nach ist dein Problem die Zeit, 14 Tage ist zu wenig, egal ob du England machst, Schottland machst etc.
Wenn du Schottland machen willst gibt es eh nur eines: so schnell wie möglich rauf, damit du oben etwas Zeit hast und schenk dir den Rest.

Landschaftlich ist England schön, aber halt nicht so der Bringer - interessant wird es, wenn du die Vielzahl Gärten, Schlösser, Herrenhäuser und sonstige Sachen anschaust - mit der Dichte vor allem im Süden kann kaum ein Land mithalten.

Wenn du früher dran wärst, vor allem im Frühjahr, Mai oder Juni, würd ich sagen, mach die 14 Tage Südengland und nimm dir Schottland das nächste Jahr mit mehr Zeit vor.

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 07.08.2015, 22:53

Hallo zusammen,

ja ich weis dass die Zeit knapp ist, mehr ist aber leider nicht drin und der Plan steht.
Am 17.08. geht es mit der Fähre Amsterdam - Newcastle über den Teich und dann ab durch Schottland.
Zügig die Ostküste bzw Inland in den Norden und dann die Westküste gemächlich zurück.

Wenn noch jeand Tips zu must-seen-points hat sind diese gerne willkommen.

Unser Schwerpunkt liegt bei der Natur, Wandern, Angeln, Land geniessen, Kultur Stadt und Menschen interessieren uns weniger, so leid es uns tut.

Als Reiseführer habe ich mir übrigens den Stefan Loose gekauft, nicht so toll wie Velbinger aber er wird schon gehen.
Straßenkarten habe ich von freytag&berndt weil ich mit diesen Karten immer gut gefahren bin.

Schöne Grüße aus dem Schwarzwald,
Marcus
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Benutzeravatar
HansB
Stammposter
Beiträge: 790
Registriert: 27.04.2009, 14:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California(Hochdach)
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: bei Dresden

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von HansB » 19.11.2015, 09:16

Hi Mars,

du bist sicherlich aus Schottland zurück gekommen.
Wie war es? Kannst Du etwas/eine Route empfehlen?

VG,
HansB.

Benutzeravatar
roetka
Stammposter
Beiträge: 466
Registriert: 22.05.2013, 15:51
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus/Camper
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von roetka » 19.11.2015, 09:39

Würde mich auch interessieren! :bumsfreunde
Viele Grüße,
Sebastian


Bild

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 20.11.2015, 23:17

Hallo Zusammen,

ja wir sind aus Schottland wieder zurück gekommen. Nur der Bus hätte es beinahe nicht geschafft.

Wir sind nach Amsterdam und dann von dort mit der Fähre über Nacht nach Newcastle übergesetzt. Würde ich auch sofort wieder so machen, spart einfach Zeit und Km. Zurück sind wir dann von Dover nach Calais, das war etwas viel. Vor allem weil wir morgends in Schottland los sind, und dann 24h mit zwei Fahrern Nonstop bis nach hause (Süddeutschland) durchgefahren sind, Fährzeit natürlich ausgenommen.

Aber eins nach dem Anderen, wir sind also zuerst mal nach Amsterdam, haben uns noch ein bisschen die Stadt mit den Kanälen und den niedlichen krummen Häusern angesehen.

Bild

Bild

Bild

Dabei haben wir etwas die Zeit vergessen, haben dann den Fährhafen nicht gleich gefunden und sind pünktlich auf die Minute als letztes aufs Schiff gekommen.
Beim Parken auf der Fähre habe ich dann gemerkt dass in Amsterdam jemand versucht hat den Bulli zu knacken :shock:
Fahrertür und Schiebetürschloss sind versucht worden aufzuhebeln.

Nach einer stürmischen Nacht auf See, (ich empfehle Reisekrankheitstabletten oder Kaugummis in der Aphoteke zu kaufen) und einem reichhaltigen Frühstück an Deck sind wir dann ausgeruht in England gelandet. Unsere Reiseplanung war richtung Speyside, Highlands, Nordküste und dann die Westküste über die Insel Skye und die Lowlands zurück. Unser erster anlaufpunkt war der Queensview bei Perth.

Bild

rechts im Bild haben wir dann unseren Campingplatz entdeckt.
Angeln, baden und morgends bei schönstem Wetter frühstücken.

Bild

Bild

Von da aus ging es weiter durchs Land richtung Elgin und Inverness, Speyside und der Single Malt Wiskey trail 8-)

Bild

Bild

Bild
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 20.11.2015, 23:55

Nach der zweiten Destille haben wir dann feststellen müssen dass wir uns zwar mit Flüssigkeit eingedeckt haben, der Bus seine aber verliert. Vom Motor her tropfte es fröhlich Kühlwasser auf den britischen Asphalt. Also eine parkmöglichkeit im nächsten industriegebiet gesucht und alles raus aus dem Bus. Erste Diagnose - irgendein Flansch undicht. Dann ein mahlendes Gereusch vernommen und erst einmal vom schlimmsten ausgegangen - Getriebeschaden :shock:
Da war dann der Moment gekommen das frisch erworbene Destilat zu öffnen.
Nach weiterem Suchen, schauen, höhren die erleichterung - Wasserpumpenschaden.
Also haben wir uns nach einem Örtlichen Teiledealer umgesehen und auch gleich gefunden. Toller Laden der einfach alles für das KFZ hat. Wasserpumpe allerdings erst am nächsten Tag lieferbar. Also wieder auf den CP und Zeit vertreiben. Angeln, bummeln, Städtchen besichtigen und die Seele baumeln lassen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Am nächsten Tag dann die Pumpe geholt, kurz Kriegsrat gehalten und entschieden die Pumpe erst einmal zu verstauen. Wir wollten einfach weiter, irgendwohin wo es uns besser gefällt und wir ein paar Tage bleiben können um den Bus wieder Fit zu machen. Also Kühlwasser nochmal nachgefüllt und ab durch die Highlands. Auf nicht enden wollenden Single-road-tracks gen Norden.

Bild

Bild

Bild

Bis wir dann ans Meer kamen und richtung westen die Küste entlang sind. Bei Smoo Cave oder Sango Sand haben wir dann genau das gefunden was wir gesucht haben. Einen Campingplatz in einmaliger Lage, Wetter gut Meer schön, Aussicht grandios.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir hatten ein paar wundervolle Tage, Bulli fit machen, nette Gespräche, Angeln, nichts tun...
Achja, eine Hohlenbesichtigung nicht zu vergessen. Mit Wasserfall und See in der Höhle.

Bild

So genug für heute, morgen gibt es mehr...
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 21.11.2015, 18:19

Mit neuer Wasserpumpe, ausgeruht und entspannt ging es dann auf kleinsten Wegen und Straßen mit teils 20% Steigung weiter, immer der Küste entlang richtung Süden.

Bild

Bild

Bild

Wenn man ein bisschen sucht findet man wunderbare Campingplätze, auf Wildcampne haben wir das erste mal in einem Urlaub komplett verzichtet. Man würde schon ein paar schöne Plätze finden, hatten aber überhaupt keinen Anlass dazu. Wenig Camper und schönen Campingplätzen sei es gedankt.

Bild

Bild

Wir haben übrigens die "Schwäbische Unterhose" nach Schottland gebracht:
Bild

Bild

Bild

Bild

Auf der Insel Skye waren wir nur kurz, zwar wunderschöne Landschaft aber irgendwie kein Platz an dem es uns länger gehalten hat. Auch die Smidges wurden dort das erste mal richtig ungemütlich, was sonst echt OK war. Trotzdem ein paar Eindrücke:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und dann wieder weiter richtung Süden, vorbei an Burgen und wunderschöner Natur.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Noch ein letztes mal Wandern:

Bild

Bild

Bild

Bild

Und ein letztes mal angeln:

Bild

Am nächsten Tag dann früh raus und richtung Dover aufbrechen, auf wiedersehen Schottland, ich komme bestimmt irgendwann noch einmal wieder.

Irgendwo mitten in England dann ein kurzes absacken der Motorleistung, aber gleich wieder voll da.
Dann: "hier riecht doch was nach Benzin..."
"da war grad ne uralte Tankstelle, das wird von da kommen"
kurz später: "da riechts aber immernoch nach Benzin ?!?" :shock:
Also die nächste Ausfahrt raus, schon beim abbiegen sehen wir hinten irgendwelche Flüssigkeit auf der Straße. Also schnell links ran, Kittel, Geld, Ausweis, Papiere und den Feuerlöscher und Trinkwasserkanister mit raus, drunter gucken, ALLES VOLLER SPRIT!!! :shock: Motor und Getriebe tropften nur so, der Kat und Abgasanlage dampften wie blöde, in dem Moment hab ich den Bus abgeschrieben und vor meinem inneren Auge die rauchenden Reste der Karosse da stehen sehen... :cry:
Aber alles ist gut gegangen, als es sich ausgedampft hatte ging die Suche los, mitten im Nirgendwo. Einer schaut von der Seite aus rein, einer macht die Zündung an aus dem Motorraum kommt es wie aus einem Dampfstrahler. Ein kleiner benzinschlauch ist geplatzt. Glücklicherweise sind die Benzinschläuche die zu den Einspritzdüsen gehen genau der gleiche durchmesser und soviel länger dass diese Überlänge als Reperaturschlauch reicht. Eine halbe Stunde später sind wir wieder auf der Bahn richtung Dover. Nach dem verbrauchrechnen an der nächsten Tanke müssten ca 8Liter Benzin den Motorraum gequert haben.
Lust haben wir keine mehr nochmal irgendwo zu campen, also ab auf die Fähre, eine Stunde schlafen und anschliessend weiter richtung Schwabenland. Um 7.00 morgends kommen wir zuhause an und fallen ins Bett.

Nichtsdestotrotz war es ein sehr schöner Urlaub, traumhafte Natur, wandern in Menschenleren Gegenden, Fischen mit mäßigem Erfolg, und nur für uns mit bestem Wetter. Wir hatten fast die ganze Zeit nur schönes Wetter während es in anderen Teilen Schottlands regnete oder grau war.
Unsere Reiserute gegen den Urzeigersinn war auch perfekt gewählt, so wurde die Natur immer schöner und eindrucksvoller.

Ich würde wieder mal hin fahren, die äusseren Hebriden, Isle of Mull gehören auch noch angesehen.

Die nächste Tour wird aber wieder richtung Schweden/Norwegen oder Rumänien oder in die Westalpen gehen, oder doch in die Ppyrenäen??? Ach so viele schöne Ziele und so wenig urlaub im Jahr... ;-)

Grüße,
Marcus
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Benutzeravatar
Bielefelder
Stammposter
Beiträge: 707
Registriert: 10.05.2011, 12:43
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach Selbstausb
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bielefeld

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Bielefelder » 21.11.2015, 20:05

Danke, Marcus,
für die schöne Tourbeschreibung mit vielen interessanten Bildern!
Ist viel Arbeit, aber für uns hier zu Hause am Rechner wunderbar zu lesen und zu sehen.
Wieviel hat denn die Fähre von Amsterdam nach Newcastle gekostet?
Und wann und wie habt ihr das gebucht?

Wir planen nämlich im nächsten Jahr wieder eine ähnliche Tour dorthin, nachdem es uns 2012 dort schon so gut wie Euch gefallen hat.

Grüße ins Ländle
Peter
Grüße aus Bielefeld
Peter

T3 Syncro 14" JX Hochdach, Bj. 1990, 25 Reihen Setrab-Oelkühler, 215/75R15 Yokohama Geolandar A/T-S auf R.O.D, 2 Sperren + ZA, Selbstausbau Multiplex, kostet viel - aber macht auch viel Freude

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 21.11.2015, 23:01

Hallo Peter,

ich durfte und darf immer wieder viel lernen, hier im Forum. So ist es ab und an auch an der Zeit etwas wieder zu geben.
Und geteilte Freude ist doppelte Freude :-)

Wir haben direkt bei DFDS Seeways zwei Wochen vorher online gebucht, hat etwa 450,- gekostet für drei Personen, den Bus und Frühstück.
Je nach Kabine und Wochentag mehr oder weniger. Wir hatten nicht die günstigste Kabine, sind aber dafür am günstigsten Wochentag (Di) gefahren.
Je kürzer der Buchungstermin desto eingeschränkter ist man natürlich in der Auswahl, da wir aber nicht in der Hochsaison lagen ging das noch ganz gut.

Grüße,
Marcus
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Benutzeravatar
roetka
Stammposter
Beiträge: 466
Registriert: 22.05.2013, 15:51
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus/Camper
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von roetka » 23.11.2015, 11:08

Sehr schöner Bericht. Danke!
Wäre cool wenn du vielleicht noch die Route hochladen könntest. Dann hat man so ungefähr ein Gefühl dafür.
Viele Grüße,
Sebastian


Bild

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 23.11.2015, 19:41

roetka hat geschrieben:Sehr schöner Bericht. Danke!
Wäre cool wenn du vielleicht noch die Route hochladen könntest. Dann hat man so ungefähr ein Gefühl dafür.
Bitte gerne doch. Aber wie mache ich das mit Route hochladen?
Bin da nicht so firm mit der digitalen technik :-?
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Benutzeravatar
roetka
Stammposter
Beiträge: 466
Registriert: 22.05.2013, 15:51
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus/Camper
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von roetka » 24.11.2015, 08:40

Ne... nix wildes. Ich hatte nur an die Route bei GoogleMaps o.ä. gedacht und dann ein Screenshot davon.
Mich interessieren da vor allem die einspurigen Straßen, etc. von denen du geschrieben hast... :bier
Viele Grüße,
Sebastian


Bild

Benutzeravatar
Bielefelder
Stammposter
Beiträge: 707
Registriert: 10.05.2011, 12:43
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach Selbstausb
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bielefeld

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Bielefelder » 24.11.2015, 18:42

Nun, Sebastian,
die einspurigen Straßen -single file tracks oder -roads - findest Du öfters in Schottland.
Man fährt auf Sicht, und einer hält rechtzeitig an einer immer vorhandenen Bucht und läßt den anderen passieren.
Wird auch vorher angekündigt als single file traffic ahead.
Dieses ist so eine Straße auf Kintyre, da waren mehrere solcher Stellen:
Bild

Und die Route hatte Marcus ja aufgerissen:
...Unsere Reiseplanung war richtung Speyside, Highlands, Nordküste und dann die Westküste über die Insel Skye und die Lowlands zurück....
Kann man sich gut auf einer Karte ansehen, um einen Überblick zu bekommen.
Man fährt ja sowieso anders. 8-)

Nächstes Jahr soll's für uns wieder dort hingehen!

Gruß
Peter
Grüße aus Bielefeld
Peter

T3 Syncro 14" JX Hochdach, Bj. 1990, 25 Reihen Setrab-Oelkühler, 215/75R15 Yokohama Geolandar A/T-S auf R.O.D, 2 Sperren + ZA, Selbstausbau Multiplex, kostet viel - aber macht auch viel Freude

Benutzeravatar
Mars
Stammposter
Beiträge: 550
Registriert: 07.02.2011, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro Caravelle GL
Leistung: 69-112
Motorkennbuchstabe: DJX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Schottland August/September 2015

Beitrag von Mars » 24.11.2015, 21:43

roetka hat geschrieben:Mich interessieren da vor allem die einspurigen Straßen, etc. von denen du geschrieben hast... :bier
Die findest du ganz einfach, im Südlichen Teil des Landes eher weniger, die kleinen Nebenstraßen ab und zu.
Im nördlichen Teil des Landes gibt es fast keine anderen Straßen :mrgreen:

Bei meiner Reiseplanung hat mir folgende Seite sehr geholfen: http://www.myhighlands.de/
Die (für mich) interessantesten Punkte führten automatisch über Single track roads.
Und wenn du eine Straßenkarte von Schottlands norden in die Hand nimmst hast du sowieso nicht viele Möglichkeiten bei der Straßenwahl ;-)

Was mir aufgefallen ist; die Schotten sind wahre Gentleman, jeder hält meist schon bevor er müsste, ein sehr zuvorkommendes und freundliches Verkehrsverhalten herrscht dort. Auch wenn man als Ausländer mal die falsche Straßenseite nimmt :oops:
Bis auf einen LKW-fahrer der mir den Finger gezeigt hat, ich weis bis heute nicht warum oder wofür :kp
Sonst sind wir wirklich nur freundlichen Menschen begegnet, ganz anderst wie ich es in Deutschland gewohnt bin. Aber da sind die Deutschen ja wohl unübertroffen...

Grüße
Marcus
Wer bin ich, und wenn ja wieviele?

Antworten

Zurück zu „Tourbeschreibungen/Campingplatz Tips/Stellplätze für eine Nacht“