Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

hier könnt Ihr Urlaubs- und Tourberichte reinstellen. Fotos bitte an admin@bulliforum.com schicken, ihr bekommt dann die links mitgeteilt, dadurch kann eine dauerhafte Präsenz gewährleistet werden.

Moderatoren: jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 743
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von bullimarin » 05.02.2016, 23:10

Ich brauche mal Hilfe von Schweden-Fachleuten. Wir wollen mit vier Bullis im Juli Südschweden erkunden. Wie voll sind denn erfahrungsgemäß die Campingplätze dort? Ist es notwendig, zu buchen oder kann man drauf los reisen?
Vielen Dank für eure Tipps!
Zuletzt geändert von bullimarin am 06.02.2016, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BGaber
Poster
Beiträge: 58
Registriert: 16.10.2009, 09:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: club joker
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wallenborn; Eifel

Re: Campingplätze in Südschweden - muss man reservieren?

Beitrag von BGaber » 06.02.2016, 08:50

Wir waren vor 2 Jahren zur gleichen Jahreszeit in Schweden. Selbst am Vätternsee haben wir nicht reserviert und es war genug Platz. Allerdings wurde es Fr/Sam/Sonn sehr voll und da ihr zu viert seid dann also eher mal anrufen. Und bis mittag so 14/15 Uhr da sein. Dann sollt es immer problemlos klappen,

Viel Spaß
Bruno

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 743
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von bullimarin » 06.02.2016, 10:24

Vielen Dank, das klingt gut. Gibt es Plätze du empfehlen würdest? Vor allem, wo man mit vier Bullis schön beieinander stehen kann? Oft ist das mit kleinen Parzellen ja kaum möglich.

Benutzeravatar
HansB
Stammposter
Beiträge: 795
Registriert: 27.04.2009, 14:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California(Hochdach)
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: bei Dresden

Re: Campingplätze in Südschweden - muss man reservieren?

Beitrag von HansB » 06.02.2016, 10:35

Hallo,

ich kann das bestätigen. Wir waren auch in Südschweden unterwegs (von Danzig aus mit der Fähre kommend --> in Karlskrona "gelandet" und dann bis Vimmerby ins Pippiland und zurück). Reserviert haben wir nie - aber wie BGaber schon sagte, wenn ihr mit 4 Bussen unterwgs seid, kann das anders sein. Der Zeltplatz ins Karlskrona (sehr zu empfehlen auch der Eisladen auf dem MArktplatz in Karlskrona mit selbst gebackenen Waffeln und riesigen Kugeln) war bspw. sehr voll.

Viele Grüße und viel Spass,
HansB.

Zum reinen übernachten haben wir auch häufig die Rastplätze an der Schnellstraßen genutzt - ganz anders als unsere Rastplätze in D. Die Toilettenhäuschen hatten teilweise Duschen und wurden mehrfach täglich gereinigt. Und die Rastplätze lagen an sehr reizvollen Orten (z.b. auf Öland an 3 oder 4 historischen Windmühlen).

Benutzeravatar
HansB
Stammposter
Beiträge: 795
Registriert: 27.04.2009, 14:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California(Hochdach)
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: bei Dresden

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von HansB » 06.02.2016, 10:38

Die Plätze auf Öland sind alle sehr sehr groß - da dürfte genügend Platz sein.

In Vimmerby, beim Pippiland, war der Zeltplatz auch groß, aber sehr sehr voll - ich denke da hat man mit 4 Bussen schlechte Karten, so fern man zusammen stehen will. Karlskrona, ganz im Süden, war auch sehr voll und eher wild parzelliert. Da kann es gut sein das kein Platz für alle da ist.

Ich schau mal nach, evtl. finde ich noch einige Namen und Adressen.

Viele Grüße,
HansB.

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 743
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von bullimarin » 06.02.2016, 11:11

Öland klingt interessant! So weit östlich wollten wir in der jetzigen Planung nicht, aber warum nicht? Aktuell war die Idee, bei ⁠⁠⁠Urshult (da gibt es einen Platz names "vildmarks camping" - kennt den jemand?) ein paar Tage zu bleiben um dann in Richtung Westküste für ein paar Nächte am Meer zu bleiben und dann zurück zu fahren.

Synkraut
Poster
Beiträge: 62
Registriert: 21.05.2015, 21:53
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: gl und doka
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: Mv
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Bienenbüttel

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von Synkraut » 06.02.2016, 12:00

Also wenn ihr an die Westküste wollt solltet ihr bedenken dass diese zwischen Malmö und kurz vor Göteborg eher unspektakulär ist. Die schöne Schärenküste fängt im westen erst so etwa bei Varberg an (meidet den 5-Sterne Campingplatz dort, es sei denn, ihr wollt mal sehen wie der Schwede seinen Urlaub verbringt: Gruppenanimation mit Gesang im Freibad, endlose Reihen von Caravans mit Country-, Volks- oder Hardrockmusik aus der Konserve, usw.).

Ein ebenfalls luxuriöser, aber wirklich schöner Campingplatz liegt in den Ostküstenschären in Västervik. Im binnenland findet ihr zahlreiche, familiäre Plätze, schön an den Seen gelegen, die meist überhaupt nicht überfüllt sind. Wir sind von der Westküste über Kinna (Hanatorps Camping, supernett) über den Vättern (Vadstena, sehr idyllisch) gemütlich richtung Ostküste gefahren, von dort wieder runter. Kann in Karlskrona einen Besuch im Seefahrtsmuseum empfehlen. Auch um Karlskrona herum sind traumhaft schöne Schärengärten, am besten (motor)boot mitbringen oder ausleihen und unbewohnte Inseln wie Slädö oder Arpö besuchen...

Viel Spaß,

André

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 743
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von bullimarin » 06.02.2016, 12:20

Ich merke schon, ein Urlaub in Schweden reicht absolut nicht aus. Die 5 Sterne Plätze scheiden eigentlich alle aus, weil man da wohl kaum eine BVulli Wagenburg bauen darf :roll:
Das Museum klingt auf jeden Fall auch interessant und läge so gesehen auf unserer Route (die sich aktuell stündlich komplett verändert)

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 743
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von bullimarin » 06.02.2016, 17:30

Aktuell sieht es so aus, dass wir tatsächlich Öland besuchen werden und von da dann noch bei ⁠⁠⁠Urshult "vildmarks camping" aufsuchen werden.
Alles nördlich, vor allem die Ostküstenschären sind vermutlich eine eigene Reise wert.

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beiträge: 386
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von SeYeR » 06.02.2016, 20:31

55.74805, 14.18807 Truppenübungsspatz, immer eine Übernachtung wert.

58.42981, 14.40399 Breviks Camping o Stellplatz, mit einem super Sandstrand.

58.49374, 12.44417 Sörbostrands Camping, Schöner ruhiger Platz.

Gruß

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 743
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von bullimarin » 07.02.2016, 11:44

Danke! Truppenübungsplätze haben was! Definitiv schöne Idee.
Kann man in dem See bei Breviks Camping im Juli baden oder ist der sehr kalt? Ich denke dabei vor allem an Kinder zwischen 5und 15 Jahren.

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beiträge: 386
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von SeYeR » 07.02.2016, 15:12

K1600_20130806_195158.JPG
Truppenübungsplatz. Man sollte mit dem Fahrzeug aber auf den Wegen bleiben. Es sieht zwar nach schöner Grasfläche aus, aber da sind auch ein paar Schützenlöcher und alte Schrapnellsplitter drin. Die Strömung der Ostsee ist sehr stark, Schwimmen war ich da noch nicht. Zum Planschen und Füße baden reicht es.
K1600_20140730_211728.JPG
K1600_20140731_123848.JPG
Breviks Camping, das Bild sagt eigentlich alles. Kein Luxus aber wir fahren immer gerne wieder hin.
K1600_20140806_181858.JPG
Sörbostrands Camping
Sanitär Anlagen sind Super, und man kann ewig weit ins sehr flache Wasser laufen. Für Kinder ideal.
Und wenn du denkst jetzt wird es tiefer kommt die nächste Sandbank und man kann sich mitten im See hin setzen.
Sikhalls Camping ist auch in der Nähe. Der Betreiber hat mir mal mit einer Defekten ESP Leitung geholfen und mir am Sonntag jemandem aufgetrieben der mit Silberlot hart Löten konnte.

So und nun sind die Anderen dran! GPS und Bilder bitte.

Gruß

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 743
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von bullimarin » 07.02.2016, 16:45

Da will man gleich los :sun

Wenn man dem hier glauben darf: http://www.camping.info/schweden/mittel ... latz-23378 ist Breviks Camping für unsere Ansprüche absolut ausreichend ausgestattet.

Hacky
Inventar
Beiträge: 3884
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Campingplätze in Südschweden - wohin und wo muss man reservieren?

Beitrag von Hacky » 08.02.2016, 08:41

Von Brevik könnt ihr auch noch ein kleines Stück weiterfahren nach Beateberg.
Kurz hinter dem Ort mit der schönen achteckigen Kirche gehts im Wald links ab zu einem "wilden" Stellplatz direkt am Vikensee.
Dort gibts zwar nur ein Plumsklo, Bade- und Feuerstelle aber es ist schön ruhig und Platz für 4 Bullius ist da...
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, grüne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, grüne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
Güldner G40S Bj 67

Antworten

Zurück zu „Tourbeschreibungen/Campingplatz Tips/Stellplätze für eine Nacht“