Reise zum Nordkapp

hier k├Ânnt Ihr Urlaubs- und Tourberichte reinstellen. Fotos bitte an admin@bulliforum.com schicken, ihr bekommt dann die links mitgeteilt, dadurch kann eine dauerhafte Pr├Ąsenz gew├Ąhrleistet werden.

Moderatoren: tce, jany, Staff

Benutzeravatar
loopyrator
Poster
Beitr├Ąge: 146
Registriert: 06.01.2015, 00:40
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: GR / Schweiz

Reise zum Nordkapp

Beitragvon loopyrator » 23.12.2016, 13:03

Servus liebe Bulligemeinde,

meine Frau und ich wollen n├Ąchstes Jahr, von ca. Mitte April f├╝r 4-5 Wochen zum Nordkapp und zur├╝ck reisen.
Der Start ist zwar schon fr├╝her in Deutschland aber wir h├Ątten gerne Infos von Hirtshalts/ D├Ąnemark gen Norden. Wir m├Âchten mit der F├Ąhre ├╝bersetzen nur wissen wir nicht wohin es sich empfiehlt. Wir dachten, dass wir im Westen hochfahren und dann zur├╝ck durch Schweden ├╝ber Stockholm nach Deutschland. Wir planen so mit 2-3 Wochen hoch und 1-2 Wochen runter. Es wird viel Fahrerei, dass ist uns bewusst. Deshalb m├Âchten wir auch ab und zu F├Ąhren (Hurtigruten ?) benutzen um Strecke zu schaffen und gleichzeitig zu entspannen.

Ist von euch bereits jemand mit dem Bulli zum Nordkapp gereist und kann Erfahrungen schildern und auf was man evtl. besonders achten sollte?



Wir sind gespannt auf euch :bumsfreunde
Kerstin & Paul
Motor und Getriebe sind jetzt JX & DK :dance

Bild

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beitr├Ąge: 17668
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon neujoker » 23.12.2016, 15:14

Die Wahl der F├Ąhre richtet sich nach dem was du in S├╝dnorwegen sehen willst - also entweder von Hirtshals nach Kristiansand oder nach Bergen. Aber es ist auch eine Preisfrage.
Ich w├╝nsche allen unfall- und st├Ârungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vern├╝nftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Hacky
Inventar
Beitr├Ąge: 3819
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon Hacky » 23.12.2016, 15:17

Ich war im Juli 2015 mit meinem Posti da oben, allerdings von Hamburg aus und genau umgekehrt.

Rauf ├╝ber Schweden und Finland, dann gem├╝tlich an der norwegischen K├╝ste wieder runter, in gut zwei Wochen, ganz entspannt.

N├Ârdlich von Trondheim empfinde ich sogar das fahren auf der E6 entspannend bei einer Verkehrsdichte von 5 Fahrzeugen pro Stunde...

Im April oder Mai werden aber noch viele Passstra├čen, Campingpl├Ątze und touristische Ziele geschlossen sein, vieles ├Âffnet erst Mitte Juni.

Bei Fragen einfach fragen.

Ich werde im Juli 2017 wieder rauffahren, allerdings zur Varanger-Halbinsel :dance
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, gr├╝ne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, gr├╝ne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
G├╝ldner G40S Bj 67

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beitr├Ąge: 314
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon SeYeR » 24.12.2016, 19:56

Wir sind n├Ąchstes Jahr auch wieder in Nord Lappland unterwegs. Dieses mal ├╝ber Finnland. Ende Mai gehts los.

Letztes Jahr sind wir ├╝ber Hirtshals nach Bergen aufgebrochen. ├ťberfahrt lag so bei 450ÔéČ allerdings mit einer besseren Kabine.
Mit R├╝ckweg waren wir fast 3 Wochen unterwegs.
Lofoten und zur├╝ck waren es dann knapp 7900km.

Lofoten und den Weg dorthin kann ich nur empfehlen.
Norwegen ist zu sch├Ân um nur nach oben zu preschen um einen Punkt voller Touris zu sehen.
F├╝r uns sind die Routen um die gro├čen Tunnel herum immer am sch├Ânsten. Kleine Passstra├čen ├╝ber den Berg. 8-)

Zum Nordkapp zieht es uns n├Ąchstes Jahr allerdings nicht sondern zum N├Ârdlichsten Leuchtturm Euroas.

bigbalu
Poster
Beitr├Ąge: 86
Registriert: 21.02.2015, 18:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Selbstausbau
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dortmund

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon bigbalu » 11.01.2017, 13:18

SeYeR hat geschrieben:Wir sind n├Ąchstes Jahr auch wieder in Nord Lappland unterwegs. Dieses mal ├╝ber Finnland. Ende Mai gehts los.

Letztes Jahr sind wir ├╝ber Hirtshals nach Bergen aufgebrochen. ├ťberfahrt lag so bei 450ÔéČ allerdings mit einer besseren Kabine.
Mit R├╝ckweg waren wir fast 3 Wochen unterwegs.
Lofoten und zur├╝ck waren es dann knapp 7900km.

Lofoten und den Weg dorthin kann ich nur empfehlen.
Norwegen ist zu sch├Ân um nur nach oben zu preschen um einen Punkt voller Touris zu sehen.
F├╝r uns sind die Routen um die gro├čen Tunnel herum immer am sch├Ânsten. Kleine Passstra├čen ├╝ber den Berg. 8-)

Zum Nordkapp zieht es uns n├Ąchstes Jahr allerdings nicht sondern zum N├Ârdlichsten Leuchtturm Euroas.


Hey, zu den Lofoten und zur├╝ck in 3 Wochen? Ist das nicht ziemlich stressig?

Hacky
Inventar
Beitr├Ąge: 3819
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon Hacky » 11.01.2017, 17:09

N├Â, auch in zwei Wochen gut machbar :sun
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, gr├╝ne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, gr├╝ne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
G├╝ldner G40S Bj 67

Eisen
Mit-Leser
Beitr├Ąge: 14
Registriert: 11.02.2008, 08:40
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg
Leistung: 85 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Deutschland

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon Eisen » 18.01.2017, 23:44

loopyrator hat geschrieben:Servus liebe Bulligemeinde,
Wir planen so mit 2-3 Wochen hoch und 1-2 Wochen runter. Es wird viel Fahrerei, dass ist uns bewusst. Deshalb m├Âchten wir auch ab und zu F├Ąhren (Hurtigruten ?) benutzen um Strecke zu schaffen und gleichzeitig zu entspannen. Ist von euch bereits jemand mit dem Bulli zum Nordkapp gereist und kann Erfahrungen schildern und auf was man evtl. besonders achten sollte?


Je mehr Zeit ihr euch nehmt, desto mehr Sch├Ânes k├Ânnt Ihr unterwegs entdecken. Ich bin 2010 in 7 Wochen von Kristiansand kreuz und quer durch Norwegen zum Nordkap und ├╝ber Finnland zur F├Ąhre in Helsinki und ├╝ber Polen wieder zur├╝ck. Die Zeit war eher zu kurz, es gibt einfach so viel tolles zu entdecken und das Kap selbst ist dabei sicher nicht die sch├Ânste Attraktion. Das ist blo├č der Punkt, wo es nicht mehr weiter geht und man umdrehen muss. ;) Auch 5 Wochen sind ok, aber fahrt nicht k├╝rzer. Nehmt Euch die Zeit, wenn ihr sie entbehren k├Ânnt, umso sch├Âner wird die Reise. Leider ist mein Reisebericht mit dem alten IG16-Forum im Nirvana gelandet, aber falls Ihr Tipps braucht, k├Ânnt ihr Euch gerne melden. Ich habe auf der Strecke immer wieder auch l├Ąngere Wandertouren (3-4 Tage) in diversen Nationalparks, den Lofoten und am Kap gemacht und bin keinen einzigen Tag mehr als 350km am St├╝ck gefahren, viel Fahrerei war das nicht. Ich bin fast nur Nebenstrecken mit bestimmt 30 F├Ąhren gefahren, da war genug Zeit zur Entspannung, die Hurtigrouten braucht ihr daf├╝r nicht. :)

Viele Gr├╝├če,
eisen

nomansland
Stammposter
Beitr├Ąge: 823
Registriert: 22.09.2008, 14:39
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: California Exclusive
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon nomansland » 20.01.2017, 14:59

Es soll ja auch Leute geben, die arbeiten gehen m├╝ssen :mrgreen:
Mein Chef genehmigt mir nur 3 Wochen am St├╝ck. Wie schon geschrieben, klappt das mit 2 Wochen schon. Mit 3 Wochen klappt es schon sehr gut ohne dass man den ganzen Tag im Bus sitzen und fahren muss.

@Eisen: seit 2010 hat sich (leider) da oben viel ver├Ąndert. Viele kleine Nebenstrecken sind verschwunden und der Tourismus hat sich gef├╝hlt um 500% erh├Âht...
Ich fahre seit rund 15 Jahren mehrmals im Jahr nach Skandinavien... da oben herrscht mittlerweile auch Massentourismus....
.

Bild

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beitr├Ąge: 314
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon SeYeR » 20.01.2017, 15:15

Wenn man Nebenstra├čen f├Ąhrt geht es. Esbsind halt sehr viele Wohnmobile unterwegs.
Je weiter man nach Norden kommt wird es sch├Âner.
Und die Strecken wo ein wei├čer Jougurtbecher schmutzig werden k├Ânnte sind auch gut.

Abens brauchen die eh alle 220v damit die Sat Anlage funktioniert.

Aber du hast recht es wird schlimmer.

Sch├Ân bleibt es trozdem.

nomansland
Stammposter
Beitr├Ąge: 823
Registriert: 22.09.2008, 14:39
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: California Exclusive
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon nomansland » 20.01.2017, 18:04

SeYeR hat geschrieben:Wenn man Nebenstra├čen f├Ąhrt geht es. Esbsind halt sehr viele Wohnmobile unterwegs.
Je weiter man nach Norden kommt wird es sch├Âner.
Und die Strecken wo ein wei├čer Jougurtbecher schmutzig werden k├Ânnte sind auch gut.

Abens brauchen die eh alle 220v damit die Sat Anlage funktioniert.

Aber du hast recht es wird schlimmer.

Sch├Ân bleibt es trozdem.


Ich fahr da auch mit nem Fiat Ducato hoch - aber 230v habe ich noch nie gebraucht. Und auch die Nebenstrecken ohne Teerschicht werden regelm├Ą├čig genutzt. Im Gegenteil - die bullifahrer die ich da oben getroffen habe, haben sich nie von den autobahn├Ąhnlichen Stra├čen getraut - aus Angst die n├Ąchste tanke oder den n├Ąchsten Campingplatz zu verpassen. Wenn meine Tanks voll sind komme ich knapp 2000 km ohne tanken hin. Dank solarpanel ist mein Bier immer k├╝hl und meine 120l Wasser reichen knapp 1 Woche komplett ohne Campingplatz - inclusive hei├č duschen.

Kannst du das auch? Sorry, wenn ich so ein dummes gesabbel h├Âre kann ich einfach nicht anders. Achja - von rund 500 ├ťbernachtungen in Skandinavien war ich etwa 20 mal auf einem Campingplatz...
.

Bild

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beitr├Ąge: 314
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon SeYeR » 21.01.2017, 10:01

Gut Ausnahmen soll es ja immer geben.
Ich will auch keinen Streit anfangen jeder macht so seine Erfahrungen.
So am Rande meine ich auch nicht Fiat Ducato Klasse sondern die die LKW ausma├če haben mit 3 Achsen.

Egal hat denn einer der hier mitlesenden Stellplatz Tipps? Insbesondere f├╝r Nord Norwegen?

nomansland
Stammposter
Beitr├Ąge: 823
Registriert: 22.09.2008, 14:39
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: California Exclusive
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon nomansland » 21.01.2017, 11:23

Die mit den 3 Achsen sind einheimische - die sind solche Stra├čen gew├Âhnt ;-)
.

Bild

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beitr├Ąge: 314
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon SeYeR » 21.01.2017, 11:40

Unser Ziel ist f├╝r dieses Jahr der Leuchtturm bei Gamvik.
F├Ąhre nach Finnland ist bereits gebucht und dann geht es ├╝ber Norwegen runter.
Das Nordkapp lassen wir bewust aus.
Wenn m├Âglich befahren wir nur glebe und wei├če Stra├čen auf der Karte.

Benutzeravatar
Nuke2
Poster
Beitr├Ąge: 195
Registriert: 06.05.2011, 20:07
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: RP
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: FFM

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon Nuke2 » 26.04.2017, 12:36

Hallo Kerstin&Paul,

wir ( Freundin&Bus) sind 2011 von Frankfurt nach Bergen und zur├╝ck in 2 Wochen gefahren und hatten nie das Gef├╝hl stress zu haben.

Bild

Einzig die AB Etappen in Deutschland sind anstrengend aber als wir dann in D├Ąnemark (Hirtshals) Abends am Strand gestanden haben und auf die F├Ąhre gewartet haben war alles vergessen. Frankfurt --> Hirtshals 2 Tage mit einer Nacht in St. Peter Ording am Strand schlafen.

Bild

Bild

Wie zu sehen sind wir von Kristiansand gerade hoch ├╝ber die Bundesstra├če 9 gefahren ├╝ber Odda nach Bergen. Einer der sch├Ânsten, Landschaftlicht gesehen, teile von Norwegen wie wir finden ist der bereich um die Bundesstra├če 9.

Bild

Die K├╝ste fanden wir nicht so sch├Ân und man muss die ganzen F├Ąhren einrechnen die man nehmen muss weil die Stra├čen nicht durchg├Ąngig sind.

Ich w├╝rde an deiner stelle ├╝ber Schweden ├╝ber die E4 hochfahren das geht sehr schnell und dann ├╝ber die Lofoten zur├╝ck bis Bergen. Und dann richtung Odda abbiegen und dann gerade runter ├╝ber die Bundesstra├če 9 nach Kristiansand.

Bild

Evtl. noch am S├╝dkap anhalten.

Bild

Gru├č
Bj├Ârn

joky
Stammposter
Beitr├Ąge: 382
Registriert: 02.07.2012, 14:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Re: Reise zum Nordkapp

Beitragvon joky » 26.04.2017, 14:08

Auch wenn die Strecke von Bergen nach Kristiansand sehenswert ist: Sollte die Zeit knapp werden, kann ich dir die F├Ąhre Bergen (N) - Hirtshals (DK) mit Fjordline empfehlen. Damit hast du mindestens einen Tag eingespart. Je nach Wochentag gibts diese Verbindung auch sehr kosteng├╝nstig. Selber fuhr ich die umgekehrte Richtung Hirtshals - Bergen (1 Pers. + Bus) schon f├╝r 86 Euro und man ist so ruckzuck ├╝ber Nacht da oben.
Gru├č, Joky


Zur├╝ck zu ÔÇ×Tourbeschreibungen/Campingplatz Tips/Stellpl├Ątze f├╝r eine NachtÔÇť

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast