Schalter für Rückfahrleuchte

aktueller Austausch T1 bezogen

Moderatoren: tce, Staff

Antworten
Sambulli
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 23.04.2018, 14:21
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Samba
Leistung: 40 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 2

Schalter für Rückfahrleuchte

Beitrag von Sambulli » 04.06.2018, 14:14

Hallo zusammen,
mein Samba hat zwar eine Rückfahrleuchte, die funktioniert aber nicht. Den Schalter am Getriebe kann ich nicht finden. Statt dessen ist ein Kabel von der Leuchte gezogen nach vorn, das sich dann hinter dem Tacho "verliert". Ich möchte jetzt nicht alles auseinander bauen, um den weiteren Verlauf zu erforschen.
Wo genau am Getriebe müsste der Schalter sitzen? Könnte es sein, dass ein Getriebe ohne den Schalter bzw. die Schalteraufnahme verbaut ist? Jedenfalls ist der Motor auch nicht original, es ist ein 1.300 ccm mit 40 PS.

Danke für eure Hilfe und viele Grüße
Schorsch

Benutzeravatar
Gruener_Bus
Stammposter
Beiträge: 228
Registriert: 25.07.2008, 22:03
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Kümmersbruck

Re: Schalter für Rückfahrleuchte

Beitrag von Gruener_Bus » 04.06.2018, 15:07

Servus,

das schaut so aus, als sei ein Tachowellenschalter verbaut. Das war auch beim Citroen 2CV aka Ente gängige Praxis. Sobald das Auto rückwärts fährt, und die Tachowelle "rückwärts" dreht, wird ein um die Tachowelle gelegter Schalter geschlossen und beim Vorwärtsfahren wieder geöffnet.

Viele Grüße,
Joachim

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Schalter für Rückfahrleuchte

Beitrag von T2NJ » 04.06.2018, 18:59

Hallo Schorsch,
Joachim liegt da richtig mit seiner Vermutung. Das Teil "271 941 521 B", den Schalter an Geschwindigkeitsmesser für Rückfahrtscheinwerfer, gab es bis Fahrgestell-Nr. 216190000. Erst danach kam es in Mode, den Schalter für das Rückfahrlicht ans Getriebe zu setzen.
Meines Wissen nach besteht keine Möglichkeit, an älteren Getrieben einen Schalter anzubringen.
Der Tachowellenschalter hat leider etwas Nachteile, da muss man schon das Fahrzeug erst etwas rückwärts bewegen bis dann der Stromkreis geschlossen wird. Dieser Schalter wird also zuerst an den Geschwindigkeitsmesser geschraubt, dann kommt die Tachowelle drauf.
Gut testen sollte man das können, linkes Vorderrad anheben und dann rückwärts drehen, dann sollte das Rückfahrlicht angehen und der Schalter sollte dann "Durchgang" haben.
Sollte der Schalter wirklich defekt sein, einfach einmal mit der Teilenummer suchen, noch gibt es irgendwo Ersatz, vorher aber bitte wegen des Preises setzen.
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Sambulli
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 23.04.2018, 14:21
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Samba
Leistung: 40 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 2

Re: Schalter für Rückfahrleuchte

Beitrag von Sambulli » 05.06.2018, 09:28

Danke, das war sehr hilfreich. Ich werd's am Wochenende ausprobieren.

Viele Grüße
Schorsch

Benutzeravatar
samba.t1
Stammposter
Beiträge: 321
Registriert: 10.10.2013, 23:34
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Samba
Leistung: 50+ PS
Motorkennbuchstabe: ??
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schalchen, Oberösterreich

Re: Schalter für Rückfahrleuchte

Beitrag von samba.t1 » 18.06.2018, 09:09

Hallo Schorsch,

vorausgesetzt , es ist ein 1500er Getriebe verbaut, ansonsten würde ich beim Käfer nachschauen:

Ich hab das bei meinem 64er seinerzeit umgebaut. Dazu musste ich den Getriebehals austauschen. Es gibt hier welche mit Aufnahme für den Rückwartsgangschalter. Es ist dabei das vorderste Gehäuseteil für die Schaltstangenführung auszutauschen.
Leider ist es hier zur Zeit nicht lieferbar: https://www.pps-shop.at/de/bus/bus-t1/g ... 7?c=170262

Auf dem 10. Foto von meinem Beitrag vom 10.4.2016 kann man das auch erkennen.
viewtopic.php?f=17&t=82475#p686129
Hier direkt zum Foto: download/file.php?id=8217&mode=view

Du musst dabei aufpassen, es gibt hier verschiedene Gehäuse, also am besten mit einem Muster bzw. den genauen Abmessungen.
Und: wenn du das Gehäuse abnimmst, muss an der Innenschaltstange eine Abplattung sichtbar werden, die später den Schalter betätigt.
Viel Arbeit wäre das nicht, abgesehen von der Verkabelung; aber auch dazu brauchst du nur eine 15-er Leitung (Zündungsplus) zum Schalter und das andere zur Rückfahrleuchte.

Nachtrag: Natürlich Sicherung nicht vergessen.
Zuletzt geändert von samba.t1 am 20.06.2018, 08:49, insgesamt 1-mal geändert.
.
LG Ewald
.
Hier geht's > zum Sinn des Lebens!

"Ein Auto kann man nicht behandeln wie ein menschliches Wesen... Ein Auto braucht Liebe."
(Walter Röhrl)

tomster
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 27.05.2016, 17:09
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei München

Re: Schalter für Rückfahrleuchte

Beitrag von tomster » 18.06.2018, 12:35

Mal eine Frage aus reiner Dummheit:

Wenn ich mich recht entsinne, dann hat das Getriebe in meinem Brulli das Gewinde schon drin. Wie bekommt man den Blindstopfen raus? Ist der von hinten eingeschraubt?

Lackmeister
Poster
Beiträge: 189
Registriert: 22.01.2017, 23:27
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Kombi
Leistung: 40 PS
Motorkennbuchstabe: L0.
Anzahl der Busse: 1

Re: Schalter für Rückfahrleuchte

Beitrag von Lackmeister » 19.06.2018, 09:35

Einfach rausschrauben, Schalter rein, fertig.
Bei mir hatte es einwandfrei funktioniert.
Bild

Antworten

Zurück zu „T1-Aktuell (BJ 1950 - 1967)“