Tank einbauen

aktueller Austausch T1 bezogen

Moderatoren: tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
JürgenS
Poster
Beiträge: 141
Registriert: 21.07.2016, 07:27
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Fenster Bus
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: nix
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Tank einbauen

Beitrag von JürgenS » 04.05.2019, 20:00

Moin Leute,
ich steh hier vor einem Problem....was hoffentlich keins ist.
Nach meiner Resto bin ich jetzt beim Zusammenbau und gerade am Tank angekommen.
Musste mir einen neuen gönnen, der alte war nicht mehr zu retten.
Jetzt stehe ich vor dem Problem, dass ich den Tank nicht plazieren kann. Hat jemand
ein Tipp für mich? Ich bekomme den Einfüllstutzen (der ja fest mit dem Tank verbunden ist) nicht eingefädelt.

Gruß Jürgen

Benutzeravatar
samba.t1
Stammposter
Beiträge: 321
Registriert: 10.10.2013, 23:34
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Samba
Leistung: 50+ PS
Motorkennbuchstabe: ??
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schalchen, Oberösterreich

Re: Tank einbauen

Beitrag von samba.t1 » 05.05.2019, 08:51

Hallo Jürgen,

ja, das ist so ein Problemchen.
Ist er denn wirklich gleich wie dein alter?
Den muss man so verdreht reinschieben, zuerst den Einfüllstutzen unter der Blechkante und der Längsverstrebung hindurch bis dieser einmal in vorgesehene Öffnung hineinragt, der Tank selbst ist dabei noch halb heraußen und auch noch verdreht. Dann musst du das ganze Stück für Stück in Richtung Auflager reinschieben und -drehen.
Es ist eine ordentliche Spielerei, aber auf einmal macht es "Platsch" und er Sitzt dort wo er sein soll.
Vergiss nicht vorher die Filzunterlagen reinzukleben. Was auch helfen kann, dass es weniger eckt: Bau den Kraftstofffilter erst hinterher ein.
.
LG Ewald
.
Hier geht's > zum Sinn des Lebens!

"Ein Auto kann man nicht behandeln wie ein menschliches Wesen... Ein Auto braucht Liebe."
(Walter Röhrl)

Benutzeravatar
JürgenS
Poster
Beiträge: 141
Registriert: 21.07.2016, 07:27
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Fenster Bus
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: nix
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Re: Tank einbauen

Beitrag von JürgenS » 05.05.2019, 09:07

samba.t1 hat geschrieben:Hallo Jürgen,

ja, das ist so ein Problemchen.
Ist er denn wirklich gleich wie dein alter?
Den muss man so verdreht reinschieben, zuerst den Einfüllstutzen unter der Blechkante und der Längsverstrebung hindurch bis dieser einmal in vorgesehene Öffnung hineinragt, der Tank selbst ist dabei noch halb heraußen und auch noch verdreht. Dann musst du das ganze Stück für Stück in Richtung Auflager reinschieben und -drehen.
Es ist eine ordentliche Spielerei, aber auf einmal macht es "Platsch" und er Sitzt dort wo er sein soll.
Vergiss nicht vorher die Filzunterlagen reinzukleben. Was auch helfen kann, dass es weniger eckt: Bau den Kraftstofffilter erst hinterher ein.
Ja, ist irgendwie ein Problemchen. Ich habe mich für die gute Variante von Wolfbürgwest entschieden,macht auch einen sehr guten Eindruck.
Ich möchte ihn auch ungerne verschrammeln. Unterlagen sind geklebt und kein K.-Filter oder Ablass eingebaut.
Hab gestern abgebrochen, hatte keinen Sinn mehr. Ich hoffe ich krieg den Tank vernünftig ein.

Gruß Jürgen

Benutzeravatar
JürgenS
Poster
Beiträge: 141
Registriert: 21.07.2016, 07:27
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Fenster Bus
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: nix
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Re: Tank einbauen

Beitrag von JürgenS » 05.05.2019, 10:01

Neuer Tag, neues Glück.
Geschafft, der Tank ist drinnen. :bier

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
samba.t1
Stammposter
Beiträge: 321
Registriert: 10.10.2013, 23:34
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Samba
Leistung: 50+ PS
Motorkennbuchstabe: ??
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schalchen, Oberösterreich

Re: Tank einbauen

Beitrag von samba.t1 » 05.05.2019, 10:28

Na, dann!

Tanken und los fahren!
Da hat doch glatt einer auch eine Tankgeberöffnung gebaut. :g5
Und, wars dann in etwa so, wie ich beschrieben habe? Bei mir ist's ja schon wieder eine Weile her.
.
LG Ewald
.
Hier geht's > zum Sinn des Lebens!

"Ein Auto kann man nicht behandeln wie ein menschliches Wesen... Ein Auto braucht Liebe."
(Walter Röhrl)

Benutzeravatar
JürgenS
Poster
Beiträge: 141
Registriert: 21.07.2016, 07:27
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Fenster Bus
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: nix
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Re: Tank einbauen

Beitrag von JürgenS » 05.05.2019, 10:31

samba.t1 hat geschrieben:Na, dann!

Tanken und los fahren!
Da hat doch glatt einer auch eine Tankgeberöffnung gebaut. :g5
Und, wars dann in etwa so, wie ich beschrieben habe? Bei mir ist's ja schon wieder eine Weile her.
Genau so war's :mrgreen:

tomster
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 27.05.2016, 17:09
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei München

Re: Tank einbauen

Beitrag von tomster » 05.05.2019, 15:40

Übrigens, die Tankgeberöffnung hat der Brulli schon serienmäßig drin. Genau wie die Muttern für die Gurte an der hinteren und mittleren Sitzbank.
Sehr schöne Arbeit Jürgen. So gut ist meiner nicht geworden im Motorraum. Da hatte mein Lacker wohl gar keinen Bock mehr...

Benutzeravatar
JürgenS
Poster
Beiträge: 141
Registriert: 21.07.2016, 07:27
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Fenster Bus
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: nix
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Re: Tank einbauen

Beitrag von JürgenS » 06.05.2019, 06:43

tomster hat geschrieben:Übrigens, die Tankgeberöffnung hat der Brulli schon serienmäßig drin. Genau wie die Muttern für die Gurte an der hinteren und mittleren Sitzbank.
Sehr schöne Arbeit Jürgen. So gut ist meiner nicht geworden im Motorraum. Da hatte mein Lacker wohl gar keinen Bock mehr...
Moin Tom,
die Tankgeberöffnung ist von mir weil der komplette Kofferaumboden neu ist. Aber du hast recht, die Brullis haben das.
Ja, der Lacker hat (fast) alles gegeben. Der Unterboden ist auch gelackt. Hat er sich auch fürstlich bezahlen lassen.

Gruß Jürgen

Antworten

Zurück zu „T1-Aktuell (BJ 1950 - 1967)“