Tankanzeige - Konstanter

aktueller Austausch T 2 bezogen
(T2a/T2 08/1967-07/1972)
(T2b 08/1972-08/1979)

Moderatoren: gvz, tce, Staff

Antworten
mcm1403
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2021, 22:31
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: T2 Doka 1978
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Tankanzeige - Konstanter

Beitrag von mcm1403 » 08.04.2021, 14:14

Hi alle,
ich restauriere gerade eine T2B Doka Bj.78 und bin an dem Punkt Tankanzeige gerade.
Eine neues Kombiinstrument (incl. neue Tananzeige) habe ich passend verbaut und die Tankanzeige stand auch bei leer.
Gestern habe ich den Tankgeber durchgemessen (10-70 Ohm) und musste feststellen das der defekt ist und gleich einen neuen bestellt.
Um die Tankzeige zu prüfen habe ich den Pin zum Tankgeber mal gegen Masse gehalten, was zu einem Vollauschlag führte, danach ist die Anzeige gegen leer gegangen und kurz danach ist die Nadel komplett nach links verschwunden.
Denke gegen Masse ohne 10 Ohm Wiederstand war nicht so clever, richtig?
Kann man die Anzeige ausbauen und wiederbeleben?
Habe hier 3 Konstanter ausprobiert, alle 3 liefern 12V am Ausgang, ist das richtig?
Mein Verständnis wäre das der Konstanter immer 12V konstant liefert auch wenn die Lima zum laden der Batterie bis zu 13,5 V speist?

Danke für eure Tips :g5

Benutzeravatar
Atlantik90
Antik-Inventar
Beiträge: 21096
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Tankanzeige - Konstanter

Beitrag von Atlantik90 » 08.04.2021, 15:09

Im T2b ist das für die Tankanzeige noch kein integrierter Halbleiter-Spannungsregler sondern eine Schaltung mit einer 12V 5W Glühlampe und einer Zenerdiode in dem Kasten.

Und das Instrument ist ein Hitzdrahtinstrument.
Die Geber im T2b haben folgende Werte:
voll = 10 Ohm
halb = 27 Ohm
Reserve = 47 Ohm
Deine Messwerte sind also durchaus korrekt.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

mcm1403
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2021, 22:31
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: T2 Doka 1978
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Tankanzeige - Konstanter

Beitrag von mcm1403 » 08.04.2021, 15:24

den Konstanter muss ich mir mal näher anschauen, der älter aussehende hat eine Art Bimetall mit Heizdraht umwickelt drin.
Der aktuelle und neuer aussehende mit 2 schwarzen Nasen zum öffnen eine Diode und so.

aber Egal wie 12V geglättet müssten am Ausgang anliegen?
hat jemand so eine Tankanzeige schon mal auseinander genommen...
Hab jetzt die Nadel mit dem Fähnchen und die Einheit und keine Idee wie die da rein gehört, auch Bilder im Inet bringen mich nicht weiter :gr

Benutzeravatar
Atlantik90
Antik-Inventar
Beiträge: 21096
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Tankanzeige - Konstanter

Beitrag von Atlantik90 » 08.04.2021, 19:39

ich hab kein Bild von einem derartigen offenen Instrument. Aber damit du das Funktionsprinzip verstehst, schau dir mal das an:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hitzdrahtmesswerk
Wenn dein Zeiger plötzlich "runtergefallen" ist, dann ist vermutlich der Hitzdraht gerissen oder zu heiß geworden und gedehnt.

Wenn du einen "Spannungskonstanter" mit Bimetall hast, dann taugt der aber nicht für Fahrzeuge mit Radio. Der arbeitet wie ein Blinkgeber und pulst die Spannung. Damit bekommst du ein sauberes Knacken im Radio. ich hab dir deswegen weiter oben den für die Fahrzeuge mit Radio beschrieben. Ich hab leider keine Angaben für die Zenerspannung der Z-Diode.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

mcm1403
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2021, 22:31
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: T2 Doka 1978
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Tankanzeige - Konstanter

Beitrag von mcm1403 » 08.04.2021, 22:06

Klasse, das bringt mich schon weiter.
Da ein Original Retro Radio reinkommt muss der Konstanter mit Zennerdiode zwangsläufig rein.
Falls noch wer nen Tip für eine neue Tankanzeige hat, finde grad keinen der das liefert :kp

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Tankanzeige - Konstanter

Beitrag von T2NJ » 09.04.2021, 11:55

Moin zusammen,
mcm1403 hat geschrieben:
08.04.2021, 22:06
Da ein Original Retro Radio reinkommt muss der Konstanter mit Zenerdiode zwangsläufig rein.
Nicht wirklich, im Nachbarforum gibt es jemanden, der so etwas mit einem modernen (und einstellbaren) Regler-IC anbietet.
Einfach einmal nachfragen: ralf(at)cremer-web.de
mcm1403 hat geschrieben:
08.04.2021, 22:06
Falls noch wer nen Tip für eine neue Tankanzeige hat, finde grad keinen der das liefert
Da scheint leider der Markt gerade leer gefegt zu sein, andere haben auch schon das Problem erkannt.
Ev. gebraucht bei Ralfs VW-Teile, Seite 197: https://www.ralfs-vw-teile.de/pdf/Teile_Bus_T2.pdf
Atlantik90 hat geschrieben:
08.04.2021, 19:39
Ich hab leider keine Angaben für die Zenerspannung der Z-Diode.
5,2 V, Quelle: http://www.speedyjim.net/htm/fuel_ga.htm
Bei Ersatztankgebern immer gut aufpassen, dass die keinen Wert unter 10 Ohm bei "voll" haben, sonst raucht wieder etwas ab.
Gutes Gelingen!
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

mcm1403
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2021, 22:31
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: T2 Doka 1978
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Tankanzeige - Konstanter

Beitrag von mcm1403 » 09.04.2021, 13:55

T2NJ hat geschrieben:
09.04.2021, 11:55
Danke T2NJ :bet

Demnach sollte am alten Bimetall Konstanter 12V am Ausgang anliegen.
Und am neuen Konstanter mit Z-Diode 5,2 V.

Müsste es dann die Tankanzeige nicht auch in 2 Ausführungen (5,2/12V) geben?

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Tankanzeige - Konstanter

Beitrag von T2NJ » 09.04.2021, 14:38

mcm1403 hat geschrieben:
09.04.2021, 13:55
Müsste es dann die Tankanzeige nicht auch in 2 Ausführungen (5,2/12V) geben?
Nein.
Das Hitzedrahtinstrument ist ein echter Leistungsmesser.
Da Strom und Spannung quadratisch ins Messergebnis eingehen, braucht es den Spannungs-Konstanter mit genannter
fester Ausgangsspannung. Misst man die getaktete Spannung am Bimetall-Konstanter nicht mit einem echten Effektivwertmessgerät, so erhält man eine höhere Anzeige. VW gibt da etwa 9,5 – 10,5 V an, die messen also mit einem normalen Drehspulinstrument und die Verwirrung ist leider für den Nichtelektriker komplett.
Ralf Cremer hat für die Feinjustierung ein kleines Poti vorgesehen, so lässt sich bei "Tank voll" auch die Anzeige dementsprechend einstellen.
Ich meine aber auch in Erinnerung zu haben, dass am Hitzedrahtinstrument selbst eine Einstellmöglichkeit gegeben ist.
mcm1403 hat geschrieben:
09.04.2021, 13:55
Demnach sollte am alten Bimetall Konstanter 12V am Ausgang anliegen.

Ja, aber getaktet. Halt von 12V max. zu 0V wie auf Seite 5 des verlinkten Beitrages zu sehen ist.
mcm1403 hat geschrieben:
09.04.2021, 13:55
Und am neuen Konstanter mit Z-Diode 5,2 V.
Ja, dann aber als ständiger Wert.
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

mcm1403
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 07.04.2021, 22:31
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: T2 Doka 1978
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Tankanzeige - Konstanter

Beitrag von mcm1403 » 12.04.2021, 09:05

neuer Tankgeber ist bestellt und ein neues Messgerät (True-RMS) damit geht es die Woche weiter :sun

Antworten

Zurück zu „T2-Aktuell (BJ 08/1967 - 07/1979)“