Türschloss - T2a

aktueller Austausch T 2 bezogen
(T2a/T2 08/1967-07/1972)
(T2b 08/1972-08/1979)

Moderatoren: tce, gvz, Staff

Antworten
Benutzeravatar
MichaW
Mit-Leser
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2017, 12:44
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Serie
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Türschloss - T2a

Beitrag von MichaW » 17.05.2018, 22:52

Hallo,
habe ein Problem mit dem Schloß an der Fahertür. Wenn ich es abschließe und wieder auf, kein Problem. Wenn ich aber nach dem Abschließen den Türgriff betätige, kann ich es nicht mehr aufschließen. Es ist alles mit WD schön geschmiert.

Danke für eure Hilfe.

Gruß
MichaW

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18904
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Türschloss - T2a

Beitrag von neujoker » 17.05.2018, 23:30

Wenn die Taste nicht ganz zurück geht, dann lässt sich das Schloss nicht aufsperren. Gängig machen ist angesagt. Dazu musst du den Griff entsprechend Reparaturleitfaden zerlegen. http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... 1_4-2.html

http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... parat0.htm
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
MichaW
Mit-Leser
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2017, 12:44
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Serie
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Türschloss - T2a

Beitrag von MichaW » 18.05.2018, 09:10

... doch die Taste selber geht zurück. Aber ich kann mit dem Schlüssel nicht mehr aufschließen, das Drehen selbigens ist nicht mehr möglich.

Ich werde das ganze mal Morgen zerlegen ..

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 745
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Türschloss - T2a

Beitrag von T2NJ » 18.05.2018, 23:57

Hallo Micha,
MichaW hat geschrieben:Es ist alles mit WD schön geschmiert.
WD 40 mag ganz schön für eine Pflege sein, für mich hat sich aber das Mittel bei verharzten Schlossmechaniken leider als untauglich erwiesen. :-(
MichaW hat geschrieben:... doch die Taste selber geht zurück. Aber ich kann mit dem Schlüssel nicht mehr aufschließen, das Drehen selbigens ist nicht mehr möglich.
Wenn der Türdrücker soweit in Ordnung ist, kann es wohl nur noch am Schloss selbst liegen.
(BTW: beim T2a gibt es verschiedene Ausführungen des Schlosses, einmal Verriegelungsknopf hinten an der Scheibe und ein anderes Mal am inneren Türöffner innen darüber.)
Das ganze lässt sich auch gut bei ausgebautem Türgriff testen.
Y_T_Schl.pg.jpg
A sollte also immer zurück kommen und bis nahezu an der Türhaut anliegen (halt da wo der Drücker seinen Anliegepunkt findet).
Die Feder C sorgt dafür, dass A immer zurück nach außen gedrückt wird.
Mittels "B" wird das Abschließen oder Öffnen der Türe erreicht (nach oben oder unten geschoben).
Sollte die Mechanik schwergängig durch Verharzung des Fettes sein, so kann ich nur empfehlen, dass Schloss gem. Knappmannanweisung auszubauen, in Benzin (Kraftstoff von der Tankstelle bzw. Reinigungsbenzin) auszuwaschen, ggf. mit Pressluft abzublasen oder anderweitig "trocken" zu bekommen und anschließend zu fetten (wobei ich da gern Teroson Sprühfett nehme, was sich über die Zeit als nachhaltig erwiesen hat).
Gutes Gelingen!
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Antworten

Zurück zu „T2-Aktuell (BJ 08/1967 - 07/1979)“