Welcher Zündverteiler?

aktueller Austausch T 2 bezogen
(T2a/T2 08/1967-07/1972)
(T2b 08/1972-08/1979)

Moderatoren: gvz, tce, Staff

Antworten
frankensteins-freund
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 03.01.2019, 18:35
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Kombi/ Mitteldurchg.
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AS
Anzahl der Busse: 1

Welcher Zündverteiler?

Beitrag von frankensteins-freund » 21.04.2020, 20:07

Hallo,

Ich fahre einen 1600er Typ1 Motor AS in meinem Bulli. Dazu habe ich eine 123 Ignition drin. Nun habe ich mir noch einen Ersatzmotor gleichen Typs Restauriert um ihn ggf. mal austauschen zu können. Grundsätzlich gefallen mir die 123 dinger ja... aber irgendwie finde ich es Komisch, wenn man per Bluetooth auf eine Zündanlage eines fahrzeugs aus den 70er jahren zugreifen kann...(Meine Elektronikallergie die man eben als Mechaniker hat)
Kurzum: Ich möchte in den Ersatzmotor eine klassische Kontaktzündanlage einbauen. Nun ist es so, dass es da unterschiedliche Zündverteiler gibt (009,034 usw). und ich hab irgendwie nach langen recherchen nicht wirklich einen grünen Faden gefunden, was nun klassisch in meinen 1600er Motor rein soll. Der Motor ist nicht getunt oder sonst irgendwelche spielereien, einfach nur original.

Hat jemand eine Übersichtstabelle oder sonst irgendwelche informationen, welche Zünanlage nun die Passende für mein 50PS Leistungswunder ist? :mrgreen:

Gruß
Michael

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Welcher Zündverteiler?

Beitrag von T2NJ » 21.04.2020, 22:23

Hallo Michael,
frankensteins-freund hat geschrieben:
21.04.2020, 20:07
Grundsätzlich gefallen mir die 123 dinger ja...
Soweit ich weiß, machen die Dinger leider Absolut- und nicht Relativunterdruck. :-(
frankensteins-freund hat geschrieben:
21.04.2020, 20:07
Kurzum: Ich möchte in den Ersatzmotor eine klassische Kontaktzündanlage einbauen. …was nun klassisch in meinen 1600er Motor rein soll.
043 905 205 L, ist auch für Austauschmotoren AD sowie AS ab etwa '75 eingebaut worden.
Ersatzweise 043 905 205, der geht aber im unteren Drehzahl-Bereich etwa 2° vor, stört aber nicht wirklich beim heutigen modernen Sprit.
211 905 205 R, 211 905 205 S sowie 113 905 205 AL gehen aber auch, das sind dann halt die Verteiler der alten Bauform, die ich sogar persönlich bevorzuge, weil sie robuster aufgebaut sind, so meine Erfahrung. :mrgreen:
frankensteins-freund hat geschrieben:
21.04.2020, 20:07
(009,034 usw.
009er halte ich für Schrott auf einem Serienmotor, da die (lastabhängige) Unterdruckverstellung fehlt, 034 sagt mir nichts. :-(
frankensteins-freund hat geschrieben:
21.04.2020, 20:07
Hat jemand eine Übersichtstabelle oder sonst irgendwelche Informationen...
Nunja, halt der Ersatzteilkatalog, bitte nicht wundern, die ersten beiden Ziffern sind leider weggeflext:
https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/typ+ ... 5-94000/#6
… woher ich das alles weiß? … ich mache auch in Verteiler für Freunde und gute Bekannte. :sun

Edit: Heutzutage bekommt man meist leider nur noch minderwertige Kontakte angeboten (Bosch made in Turkey … usw). Da sollte man m.E. nach schwer über Kontaktlosmodule nachdenken. :-)
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

frankensteins-freund
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 03.01.2019, 18:35
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Kombi/ Mitteldurchg.
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AS
Anzahl der Busse: 1

Re: Welcher Zündverteiler?

Beitrag von frankensteins-freund » 22.04.2020, 20:21

Wow ich bin begeistert über eine solch umfangreiche antwort :) danke hierfür :)

Eine Frage habe ich noch: manche Zündverteiler haben ja den 3. Zylinder vorgesteuert, damit dieser nicht heiß wird. beim 1600er mit hundehütte brauche ich das ja nicht, da die hitzeentwicklung vom 3, zylinder abgeleitet wird. wie ist das bei den 205er verteilern? sind diese auf allen zylindern gleich?

Gruß

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Welcher Zündverteiler?

Beitrag von T2NJ » 22.04.2020, 21:32

Hallo Michael,
frankensteins-freund hat geschrieben:
22.04.2020, 20:21
… manche Zündverteiler haben ja den 3. Zylinder vorgesteuert, damit dieser nicht heiß wird.
(Ich bleibe jetzt einmal nur beim Typ II, also Bus T2.)
Beim 1600er Bus-Motor (Kennbuchstabe "B") mit 47 PS (ohne Hundehütte) bis incl. MJ 70 (-Juli '70) wird der 3. Zylinder um 4° später gezündet.
Außerdem verfügt der dazugehörige Verteiler nur über eine Unterdruckverstellung.
frankensteins-freund hat geschrieben:
22.04.2020, 20:21
… wie ist das bei den 205er verteilern? sind diese auf allen zylindern gleich?
"205" darf man eigentlich so pauschal nicht sagen, denn auch die Verteiler für die 47 PS-Maschine haben diese (Zahlen-) Endung.
Es kommt halt noch auf die /den Buchstaben dahinter an (Ausnahme: 043 905 205 :gr) .

Die Verteiler für die 50 PS-Maschine arbeiten alle ohne ZZP-Versatz.
Busverteiler sind original mit Drehzahlbegrenzer (im Verteilerläufer) ausgestattet. Da ergibt sich dann eine andere Teilenummer, obwohl die sonst identisch zum Käferverteiler sein können (man erspare mir bitte jetzt weitere Einzelheiten).

Kontaktlos Module arbeiten alle symmetrisch sowie auch die 123-Ignition.
Da liegt der ZZP-Versatz innerhalb der üblichen zulässigen Toleranz von 2°.
Bei gebrauchten sowie auch sog. "überholten" Verteilern bitte aufpassen. Ich habe es schon erlebt, dass ein ZZP-Versatz von 4° auf einem oder mehreren Zylindern vorkam. Spätzündung wäre weniger tragisch, geht halt nur einher mit Leistungsverlust. Aber bei Frühzündung hört der Spaß auf, da drohen so langsam Hitzeschäden (die sich ev. erst später bei mehreren tkm zeigen).
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Antworten

Zurück zu „T2-Aktuell (BJ 08/1967 - 07/1979)“