Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

aktueller Austausch T 2 bezogen
(T2a/T2 08/1967-07/1972)
(T2b 08/1972-08/1979)

Moderatoren: gvz, tce, Staff

Antworten
Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 20.01.2015, 19:02

gibt's die irgendwo günstiger?
199€ gema-classics
http://www.ge-ma-classics-shop.de/shop1 ... ontscheibe" onclick="window.open(this.href);return false;
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von T2NJ » 20.01.2015, 19:55

Hallo Paul,
ja, gibt's günstiger. Habe mir vor einem 3/4 Jahr solch eine neue Scheibe (Sicherheitsglas d.h. Verbundglas, ARGIC-Code: 8510ACL) von meinem ortsansässigen Händler "Autoglas Service " für 160 Euronen spendiert und auch gleich für 25 € ein neues Gummi dazu. Die Scheibe stammt vom Hersteller Saint Gobain Autover und hat vor allen Dingen die richtigen Abmessungen von 576 x 1558 mm. Darauf sollte man unbedingt achten und auch nachmessen. Ein Teilehändler hatte mir ein günstigeres Angebot vom Hersteller "Pilkington" gemacht. Die Scheibe war aber 5 mm zu hoch, hatte die unteren Rundungen in den ersten Drittel links und rechts auch zu großzügig von ca. 3 mm ausgeformt und konnte somit nicht passen (hatte aber auch den gleichen ARGIC-Code!). Da sind dann auch ca. 120 € zu viel wenn man sie beim Einbau zerkloppt.
Das Gummi, welches ich über den gleichen o. a. Händler und vom gleichen Hersteller bezogen habe, machte einen weit aus besseren Eindruck als das von Vewib, weil es auch weiter aufs Karosserieblech ragt. Das Vewib-Teil ist zu knapp in der Überlappung und deckt die unteren Ecken (die ja ohnehin die Problemzone darstellen) gar nicht richtig ab.
Inzwischen ist das für den T2 wohl schon so üblich, dass man 2 x kaufen muss um einmal das Richtige zu erwischen. :-(
Viel Glück bei der Suche eines Händlers in Deiner Nähe!
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 20.01.2015, 21:31

Danke für die Infos! :bet

Das Gute liegt so nah...dann werde ich mal die ortsansässigen abklappern.
Eine Frage noch: Ist deine Scheibe made in Brasil oder was deutsches / europäisches?
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

prometheus0815
Harter Kern
Beiträge: 2072
Registriert: 17.09.2012, 14:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Niederösterreich

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von prometheus0815 » 20.01.2015, 23:00

Paul S. hat geschrieben:Ist deine Scheibe made in Brasil oder was deutsches / europäisches?
Saint-Gobain Sekurit ist ein französisches Unternehmen, unterhält aber weltweit Niederlassungen und Produktionsstätten.

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von T2NJ » 20.01.2015, 23:04

Hallo Paul,
als ich die Scheibe gekauft hatte, nannte der Firmeninhaber als Hersteller "Saint-Gobain/ Sekurit" (weil Sekurit wohl von Saint-Gobain aufgekauft wurde) und das Herstellerland wurde mit Finnland angegebenen. Die Pilkington Scheibe hatte Herstellungsland Brasilien (ich vermute deshalb die schlechte Passung, wahrscheinlich eher für den T2c ausgerichtet).
Aktuell habe ich beim seinerzeitigen Händler nur noch den Namen "Saint-Gobain Autover" als möglichen Hersteller nachlesen können.
...bei den ständigen Firmenzukäufen - Verkäufen steigt man ja kaum noch durch. Ich gehe aber davon aus, dass der besagte Artikel noch in der Form verkauft wird wie ich ihn vor 9 Monaten erworben hatte. Trotzdem nahmessen und wenn man die alte Scheibe noch als Muster zur Verfügung hat, geht man auf Nummer sicher.
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

prometheus0815
Harter Kern
Beiträge: 2072
Registriert: 17.09.2012, 14:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Niederösterreich

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von prometheus0815 » 20.01.2015, 23:10

Autover ist nur ein Geschäftsbereich des Herstellers Saint-Gobain Sekurit, dessen Mutterkonzern Compagnie de Saint-Gobain ist. Sekurit war seit 1933 der Markenname für Einscheiben-Sicherheitsglas der Glaswerke Herzogenrath, die scheinbar schon damals zu Saint-Gobain gehörten.

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 22.01.2015, 15:00

Also:

Glaser 1:
184€ Hersteller konnte der nicht sagen...
Mit Einbau und Gummi 360€

Glaser 2:
Pilkington 130€
Saint Gobain 190€
Einbau incl. Gummi 95€ ...

T3 Scheibe hab ich schon mal mit Unterstützung eingebaut, bei der gebogenen T2 Scheibe hab ich da mehr Bammel daß da was schief geht, zumal die ja nicht ganz billig ist...also Gummi rausgerechnet, wär das ein Kurs, zu dem ich's fast machen lassen würde.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von T2NJ » 22.01.2015, 17:12

Also Paul,
wenn man da schon mit Bammel herangehen würde, geht meistens sowieso etwas schief, so meine Erfahrungen.
Dann lass es halt besser machen. Wie sieht der Scheibenrahmen im Übrigen aus?
Da ich mit Pilkington leider keine guten Erfahrungen gemacht habe, kann ich eigentlich nur zu Saint Gobain raten. Möglicherweise ist das unbegründet und die haben die Passform inzwischen verbessert, was man aber nur durch einen direkten Vergleich feststellen könnte falls das überhaupt möglich sein sollte.
Meine Beweggründe die Scheibe selbst zu wechseln, war der Grund den Scheibenrahmen zu kontrollieren und ggf. auch zu entrosten, was beim Glaser halt nicht möglich gewesen wäre, oder ich hätte ohne Scheibe erst einmal wieder nach Hause fahren müssen um das Problem zu richten.
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Benutzeravatar
Atlantik90
Antik-Inventar
Beiträge: 21119
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Atlantik90 » 22.01.2015, 21:23

Frag mal bei denen, ob die die haben: ATI Sadi Autoteile GmbH, Lehrberger Str. 10, 90431 Nürnberg
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 05.02.2015, 20:47

Danke für den Tipp!
Sadi Autoteile hat nur Pilkington für 120€. :-(
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 13.06.2015, 10:17

T2JN du bist ein Schatz! :kuss
Deinen Tipp http://www.daparto.de/Teilenummernsuche ... d=85657518" onclick="window.open(this.href);return false; hab ich in nem anderen Forum gefunden, der muß hier rein:
Sekurit-Scheibe incl. Versand für 152€
:sun
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
Takeshi
Harter Kern
Beiträge: 1083
Registriert: 15.08.2008, 23:52
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: .

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Takeshi » 14.06.2015, 18:19

So derbe wild ist der Austausch aber auch nicht.

Wenn die alte Scheibe schon murks ist, brauchst folgendes:

- 2 Personen (du und wen anderes möglichst uber 14 Jahre alt und größer 160 cm)
- Gummiummantelte Wäscheleine
- neue Scheibe
- Vaseline (techn. oder normale)
- ggf. neuer Gummi

Bei der Gelegenheit kannst gleich schauen, wie das Blech beieinander ist.

Viel Erfolg!
...feinste Grüße!

Der Bulli ist ein unweigerlicher Teil meines Lebens, dem ich mich seit Kindesbeinen nicht entziehen kann.

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von T2NJ » 14.06.2015, 21:34

... bitte noch beachten damit es zu keinem Fehlkauf wie bei mit kommt, es betrifft das Scheibengummi in einer angemessenen Qualität:
http://forum.bulli.org/forum/viewtopic. ... be#p192160" onclick="window.open(this.href);return false;
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

baraccuda
Stammposter
Beiträge: 382
Registriert: 15.02.2014, 21:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bw
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Nürnberg

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von baraccuda » 14.06.2015, 22:40

Kannst auch bei Noris Autoglas in Nürnberg mal anfragen, da kaufte ich ne originale Frontscheibe vom vw 181, kam aus finnland
Ich will im Schlaf sterben wie mein Opa - und nicht heulend und schreiend wie sein Beifahrer

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 15.06.2015, 10:12

Danke für den Hinweis mit dem Scheibengummi - du beantwortest Fragen die ich erst noch stellen wollte ;-)
Hab noch Scheibengummis eingelagert (mindestens 10 Jahre, eher 15), die meß ich diesbezüglich mal nach. Nachdem ich damals einige durchwachsene Erfahrungen mit (Scheiben) Gummis gemacht habe, verbaue ich lieber alte Originale statt zweifelhaften Reprokram...wenns was gescheites neues gibt, ist das aber schon was.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 02.07.2015, 21:17

Scheibe ist gekommen, eigentlich schon letzte Woche. Freudenberger Autoglas kontaktiert einen wegen dem Liefertermin, da muß jemand persönlich da sein. Bescheid sagen bis 12h, dann kommt die Scheibe tags drauf zw. 8 und 14h (TNT). Hat geklappt, obwohl die Scheibe nur mit Kantenschutz versehen in ner Folie eingeschweißt war - nix kaputt :sun

Scheibe ist draußen, ging echt easy.

Drunter sieht`s seeehr passabel aus:

Bild

Bild

Geschliffen und Owatrol drauf:

Bild

Meine eingelagerte Gummidichtung hab ich gefunden (Made in Brazil), ist aber wellig am Rand, Qualität mittelmäßig...ich prüf mal die alte.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 02.07.2015, 22:06

Aber welcher Gummi denn nun?

Hab scheinbar 2 Qualitäten rausfinden können:

1. Made in Germany = VEWIB (?)- paßt offensichtlich nicht ordentlich - 30mm?
2. OE-Qualität wie das von Baltic-käfer - das soll passen, richtig?

Edit:
Der Orignial-Gummi aus der Pritsche hat 30mm über die außen sichtbaren Gummi gemessen.
Brazil-Teil: 35mm - sieht insgesamt fetter aus....
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von T2NJ » 02.07.2015, 22:54

Paul S. hat geschrieben:2. OE-Qualität wie das von Baltic-käfer - das soll passen, richtig?
War am Stand von Baltic-Käfer bei Maikäfertreffen. Die hatten da für den Bus auch nur die Scheibendichtung von VEWIB. Da wurde inzwischen sogar noch mehr an Gummi gespart. Das Maßband gab da nur noch magere 2,5 cm Überdeckung her. Vgl. bitte:
http://forum.bulli.org/forum/viewtopic. ... mi#p192160" onclick="window.open(this.href);return false;
... somit lag Jens falsch in seiner Hoffnung etwas Gutes zu bekommen. :-(
Es ist mir noch nichts besseres begegnet als das von Saint Gobain Autover. Das hatte ich seinerzeit beim örtlichen Autoglasservice erstehen können der Handelsbeziehungen mit der besagten Firma hat.
http://www.autoglas-service.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
PS: Mit einem Herrn von Baltic-Käfer hatte ich diesen Missstand besprochen, er erschien mir etwas ratlos und wollte nicht wirklich meine Bedenken wegen unzureichender Passform teilen. :-?
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 03.07.2015, 10:42

Danke für Deine Antwort! :-)

Es fällt schwer hier durch zu blicken...welcher Hersteller steckt wirklich dahinter?
Hab Febi, JP und viele weitere im Netz gefunden...aber die produzieren ja auch nicht selber.
Preis 25...30€

Dann versucht über meinen örtlichen Autoglaser Licht ins Dunkel zu bringen:
"Ich hab auch nur Zubehör, welcher Hersteller dahinter steckt seh ich nicht. Saint Gobain Autover stellt die ja auch net selber her. Kostet so 20...25€, sollte schon passen, aber bei so nem alten Auto fehlen uns natürlich auch die Erfahrungen und Rückmeldungen."

Zumindest vom Preis her kann`s ja kaum unterschiedlich zu den Internet-Angeboten sein - ich kann mir fast nicht vorstellen, daß es 5 verschiedene Hersteller gibt, die in der 25€ Preisklasse produzieren...bleibt wohl nur: Versuch macht kluch und notfalls geht's zurück.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von T2NJ » 03.07.2015, 13:17

Ach ja,
Paul S. hat geschrieben:Saint Gobain Autover stellt die ja auch net selber her.
... riiiichtig, Originalhersteller war nicht auszumachen, neben der Bestellnummer auf einem Zettel in der Verpackung stand:
"Molded in Taiwan", Preis 25,00 €
PS: Ich hab ja auch 2 x kaufen müssen um einmal das Richtige zu erhalten, ist heute wohl so. :roll:
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 03.07.2015, 13:55

Taiwan...das hat mein Autoglaser auch gesagt: "Kommt bestimmt irgendwo aus Fernost, da kommt das doch alles her" Dann setz ich mal nen Schuß ins blaue, und hoffe daß ich ins schwarze treffe, oder so...
:holland
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 07.07.2015, 20:34

Wie gings weiter:
Am Wochenende hab ich mich an den Scheibeneinbau gewagt. Vorher Mike Sander in den Rahmen gespachtelt, Silikonöl auf die Dichtung - die Originale. Nun...die Wäscheleine hat den Gummi gesäbelt als wärs Butter :roll: , obwohl ich seeeeehr sachte gearbeitet habe...war'n Versuch, ging daneben. Ist einfach zu alt.

Also ne Vewib-Dichtung bestellt, auf telefonische Nachfrage bei vw-bus.com ist nix bekannt daß die nicht passen würden - keine Klagen.
Gut, glaub ich dem mal. Samstag bestellt, Dienstag geliefert - zum Glück nicht mit DHL :mrgreen: wär sonst wohl im Streik hängen geblieben.

Bild

Erster Eindruck: Sieht gut aus, wenngleich das ominöse Gummimaß mit 27 - 28mm unter den originalen 30mm liegt. :roll:
Ecken vorgeformt.
Dann kam der unerwartet größte Akt: Dichtung auf die Scheibe drücken und Wäscheleine rein. Sehr stramm, hab mir fast die Krallen verbogen...

Einbau ging dann ratzfatz - und es passt!!!

:sun :sun :sun :sun

Man sieht zwar, daß der Dichtung 2 mm fehlen, liegt aber überall sauber an.

Bild

Bild

Bild

Bild

Schreit nach Wiederholung, Weibchen's T2ab kriegt auch eine... :bier

DANKE an die Tippgeber, insbesondere an T2NJ!
:bet
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 861
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von T2NJ » 07.07.2015, 22:25

Paul S. hat geschrieben:Sieht gut aus, wenngleich das ominöse Gummimaß mit 27 - 28mm unter den originalen 30mm liegt.
... zur Erinnerung: Original = 35 mm!
Wenn das VEWIB-Gummi trotzdem sauber anliegt ist ja alles gut, letztlich zählt der Erfolg. ;-)
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1419
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Bezugsquelle neue Frontscheibe T2

Beitrag von Paul S. » 08.07.2015, 13:03

Original 35mm, da muß ich widersprechen ;-)
Paul S. hat geschrieben:...
Der Orignial-Gummi aus der Pritsche hat 30mm über die außen sichtbaren Gummi gemessen.
Brazil-Teil: 35mm - sieht insgesamt fetter aus....
Im Vergleich: ORIGINAL (roter Bus) - VEWIB (grüner Bus) - BRAZIL (ohne Bus, sogar noch breiter)

Bild 30mm: war beim grünen Bus mit altem Originalgummi auch so



Bild - hier sieht man ganz gut, wo die 2mm fehlen



Bild
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Antworten

Zurück zu „T2-Aktuell (BJ 08/1967 - 07/1979)“