Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

OT für alle Foren von T1-T6

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1454
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

Beitrag von Muhe » 17.01.2018, 09:32

Ich weiss ... aber ich dachte mir, hier gibt es ja so viele handwerklich Versierte und Häuslebauer, vielleicht könnt ihr mir helfen.

Über unserem Schlafzimmer lebt ein recht agiler Zweijähriger, der super gerne mit Bauklötzen rumwirft, was am Laminatboden ekelhafte Klack-Geräusche und Gepoltere macht.

Jetzt frage ich mich, ob es Sinn macht, an der Zimmerdecke eine Geräuschisolierung anzubringen, etwa eine abgehängte Zimmerdecke mit Dämm-Matten. Da gibt es ja so spezielle Abhängevorrichtungen, die die abgehängte Decke dann "Geräuschenkoppeln".

Andererseits liest man im Internet immer wieder, das würde nichts bringen und eine Geräuschisolierung müsste in der oberen Wohnung am Fußboden stattfinden.

Irgendwelche Tipps? Danke schon mal! :g5

Alex0069
Poster
Beiträge: 193
Registriert: 12.11.2016, 19:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LLE
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

Beitrag von Alex0069 » 17.01.2018, 10:06

Irgendwelche Tipps? Danke schon mal!
Schenk' dem 2-jährigen einen grossen, dicken Teppich...

Gruß Alex0069

Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1454
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

Beitrag von Muhe » 17.01.2018, 10:42

Tja, die wollen nur keinen Teppich auf dem Boden! :evil:

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
Beiträge: 964
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

Beitrag von Railslide » 17.01.2018, 12:37

Dann gummi klötzchen?

Wenns oben schon kappert, gibts körperschall. Da hilft styro oä unter der decke nichts.

Teppich oder gute trittschalldämmung.
Sonst hilft nichrs.

Turbofeind
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: 21.07.2016, 16:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 45kw
Motorkennbuchstabe: 1x
Anzahl der Busse: 1

Re: Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

Beitrag von Turbofeind » 17.01.2018, 13:14

Mahlzeit

Von unten hilft da nix wirklich richtig. Da kann man nur von oben rann mit entsprechender trittschalldämmung und schallgedämten laminat. Problem ist das sich der Schall auch über die Wände überträgt.

Gruss Christian

newt3
Inventar
Beiträge: 3475
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

Beitrag von newt3 » 17.01.2018, 21:15

was gegen "schall" richtig hilft sind bei wenig raumhöhenverlust sind wolf phonestar schalldämmplatten = pappe mit quarzsand.
->macht hut und federschienen an die decke (nicht ganz anknallen. muss schwimmen hängen
->in die zwischenräume packst du wolle
->darunter dann die wolf phonostar platte
->untendran verkleiden mit trockenbauplatten
--->bringt gegen schall von aussen richtig viel und trägt nur ca 5cm auf!!! leider auch vergleichsweise schwer (die platte 18kg/m2. der ganze verbund mit verkleidung ca 30kg/m")
--->anleitung findest bei wolf auf der webseite. bedenke aber auch dass der raum vernünftig belüftet sein sollte (feuchtraum geht gar nicht. was wasser mit pappe macht sollte bekannt sein)

aber wie gesagt eigentlich gehört sein fußboden gedämmt das wäre viel sinnvoller. da der schall eben auch über die wände usw kommt.
dein ganzes schlafzimmer jetzt mit wolf platten dämmen wäre schon recht teuer - wenn man vergleicht das bei seinem fußboden viel weniger maßnahme möglich wäre.

gegen die bauklötze hilft vielleicht die nummer mit der decke sogar halbwegs. aber mit zunehmendem alter wird ein kind nicht unbeding leiser beim spielen.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19124
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

Beitrag von neujoker » 17.01.2018, 22:07

Es hängt auch viel von der Art der Decke ab - massive Betondecke oder z.B. Holzbalkendecke mit Fehlboden. Und bist du Mieter oder Eigentümer?
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Marcus BULLIZEI
Antik-Inventar
Beiträge: 5060
Registriert: 19.06.2007, 19:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 5E, Syncro-Pritsche
Leistung: 70-137
Motorkennbuchstabe: div
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Bullihausen
Kontaktdaten:

Re: Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

Beitrag von Marcus BULLIZEI » 20.01.2018, 13:02

Moin!

Wie gut verstehst du dich mit den Eltern des Kindes? Kann man mit denen reden?

Vielleicht könnt ihr euch einigen, dass das Kind nicht unbedingt auf dem harten Boden spielen muss, sondern auf einer Spieldecke oder einem Spielteppich. Letztere gibts ja immer mal wieder in diversen Werbeprospekten z.B. mit aufgedruckten Straßen oder ähnlich "kindgerecht gemustert".
BULLIZEIliche Grüße

Marcus

Das Verschwinden der alten BULLIZEI: http://bullizei.bplaced.net/index.html"

BULLIZEI-HP: bullifreundeostfriesland.de/Bullizei/


Bild

Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1454
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Super-OT Zimmerdeckenlärmisolierung

Beitrag von Muhe » 10.02.2018, 21:30

Hallo und Sorry, dass ich mich nicht mehr gerührt habe, aber ich war eingespannt...

Vielen Dank für eure Antworten! Ich hatte das schon befürchet. Stimmt natürlich, der Schall überträgt sich ja auch über die Wände. Solche teuren Schalldämmplatten sind auch nix, wir sind hier nur Mieter. Und das Gebäude ist aus der Jahrhunderwende, also schön schwingender Holzboden. Die Fußböden - Laminat und Fliesen - oben sind relativ neu und eine Erneurerung mit stärkerer Trittschalldämmung ist sicher nicht durchzukriegen. Ich mach mal eine Lärmpegelmessung mit so einem Dingsbumsgerät, vielleicht kommt da was raus.

Ich hab auch gemerkt, es sind nicht nur die Bauklötzchen, es reicht schon, wenn die Kinder durch die Wohnung rennen, dass man glaubt, man hätte eine Kegelbahn über sich. Den Nachbarn tut es auch leid und man kann ja Kindern auch nicht verbieten, sich zu bewegen. Das will ich auch gar nicht. Kinder müssen sich ja bewegen.

Tja, gibt wohl keine Lösung, außer ausziehen.

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“