Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

OT für alle Foren von T1-T6

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3527
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von *Wolfgang* » 17.01.2019, 21:24

Hier ein Hinweis auf eine Demo gegen das Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019.

http://www.gablenberger-klaus.de/2019/0 ... stuttgart/
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
Beiträge: 965
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von Railslide » 18.01.2019, 10:34

Wow, was für eine Zeitverschwendung.
In Deutschland haben Demos noch nie etwas bewirkt. Und ne Demo gegen Umweltschutz? So blöd das Fahrverbot sein mag, aber ändern kann man das nie mehr.

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von burger » 18.01.2019, 10:40

Railslide hat geschrieben: Und ne Demo gegen Umweltschutz? So blöd das Fahrverbot sein mag, aber ändern kann man das nie mehr.
Da muss ich dir ausnahmsweise mal Recht geben. Erinnert mich an die Gelbwesten die gegen höhere Spritpreise protestieren.
Kann man machen, man kann aber auch einfach mit der Zeit gehen- wird man auf Dauer eh müssen. Aber der Mensch war noch nie gut darin seine Gewohnheiten umzustellen.
Gruß aus OWL,
Markus

Relaxo
Stammposter
Beiträge: 744
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von Relaxo » 18.01.2019, 10:49

Werde das ganze einfach ignorieren, in einem Jahr interessiert es eh keinen mehr und ich fahr weiter meinen Euro 3 Diesel

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1390
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von Paul S. » 18.01.2019, 12:47

War bis vor kurzem auch meine Denke...bleibt aber abzuwarten ob die Umweltstasi Kennzeichenüberwachung mit KBA-Abgleich durchführt. Erscheint mir zwar irre komplizert, aber ich traue denen mittlerweile alles zu.
Zum Glück ist die nächste Umweltzone >150km weg...was reg ich mich auf.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
PMS
Poster
Beiträge: 170
Registriert: 10.09.2015, 12:32
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 160PS
Motorkennbuchstabe: V6
Anzahl der Busse: 2

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von PMS » 21.01.2019, 09:36

Ich stell mir gerade vor, wenn es deutschlandweit ab 1.1. 2019 ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge schlechter als Euro5 gegeben hätte... :gr
Vielleicht würde dann die Ignoranz und die Beteiligung anders aussehen?! :gr
Bis heute haben wir in Dt. einen "Flickenteppich" in Sachen Umweltzonen und Dieselfahrverboten.
Stuttgart ist wohl einzigartig in Dt, oder wo gibt es in Dt. noch eine Labdeshauptstadt in der komplett ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge schlechter Euro5 herrscht ?! :-bla
Ist schon geil, wenn der Kelch an einem (noch) vorbei gegangen ist, oder?

Ach ja, ich fahre nur Benziner, könnte auch sagen, "was geht mich der Schxxxx der Anderen an.."...

Nur mal so an Gedankenanstoß

Schöne Woche.
T.
1985-1990 T2 (79)
1991-heute T3 (80) V6
2017-heute T3 (87) DJ

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3527
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von *Wolfgang* » 21.01.2019, 21:08

Ich finde es jedenfalls sehr gut daß nun bereits zum zweiten mal Leute an der Demo am Neckartor teilgenommen haben. Beim ersten mal wohl etwa 250 und letzten Samstag ca 700 Personen. Nicht viel, zugegeben. Aber besser als gar nichts und letztlich hat man eh keine andere Möglichkeit seinem Unmut kundzutun. Kommt nichts bei rum, dann sagen viele "hab ich ja gleich gewusst". Und bewegt sich doch was, dann wirds stillschweigend angenommen.

Gestern kam auf VOX das Automagazin, auch hier war das ganze ein Thema und man kommt nicht umhin anzunehmen, daß das ganze unausgegoren ist, auf reinen Annahmen und Schätzungen beruht und die DUH nichts (aber auch überhaupt gar nichts) mit der Umwelt zu tun hat, sondern lediglich ein gewinnorientierter Abmahnverein ist, welcher den (zugegebenermaßen inkompetenten) Politikern das eigene Unvermögen und die ungeprüften Vorgaben seitens der EU durch eine regelrechte Klagewelle vor Augen führt und vor Gericht aufgrund der gesetzeslage auch noch recht bekommt.
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2256
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von bullifried » 21.01.2019, 21:49

Moin,
------ sagt es waren 1000. Wie ooch imma.
Man sollte an die drei Filialen der DUH rückwärts ran fahren und die Karren ne Stunde mit Vollgas laufen lassen. Vielleicht bringt das die Idioten auf klare Gedanken. Die denken dann hoffentlich, wenn se können, über ihr nutzloses Dasein nach. :kp Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass noch mal NORMALE das Zepter ergreifen. :kp
Und ja, der "Verbraucher" sollte etwas tun.
:bier

Benutzeravatar
PMS
Poster
Beiträge: 170
Registriert: 10.09.2015, 12:32
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 160PS
Motorkennbuchstabe: V6
Anzahl der Busse: 2

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von PMS » 22.01.2019, 09:30

*Wolfgang* hat geschrieben:Ich finde es jedenfalls sehr gut daß nun bereits zum zweiten mal Leute an der Demo am Neckartor teilgenommen haben. Beim ersten mal wohl etwa 250 und letzten Samstag ca 700 Personen. Nicht viel, zugegeben. Aber besser als gar nichts und letztlich hat man eh keine andere Möglichkeit seinem Unmut kundzutun. Kommt nichts bei rum, dann sagen viele "hab ich ja gleich gewusst". Und bewegt sich doch was, dann wirds stillschweigend angenommen.

Gestern kam auf VOX das Automagazin, auch hier war das ganze ein Thema und man kommt nicht umhin anzunehmen, daß das ganze unausgegoren ist, auf reinen Annahmen und Schätzungen beruht und die DUH nichts (aber auch überhaupt gar nichts) mit der Umwelt zu tun hat, sondern lediglich ein gewinnorientierter Abmahnverein ist, welcher den (zugegebenermaßen inkompetenten) Politikern das eigene Unvermögen und die ungeprüften Vorgaben seitens der EU durch eine regelrechte Klagewelle vor Augen führt und vor Gericht aufgrund der gesetzeslage auch noch recht bekommt.
Kann ich so mitgehen :bier
Ob es was bringt wird man sehen, auf alle Fälle steht es in den Medien und die lesen/sehen die Politiker auch!
Die Mitbürger zu ignorieren ist immer schlech! So ein Handeln geht oft nach hinten los.
Aber schon schlau eingefädelt, die Fahrverbote und Umweltzonen ala "Salamitaktik" uns so näher zu bringen.

Wenn ich mit Italien ansehen, da ist man wegen der Sparsamkeit eben Diesel gefahren und heute?
Richtig, die Menge der Benziner hat die Diesel überholt.
Und warum?Schaut mal auf den Spritpreis Diesel/Benzin.
Heute fährt man gerne LPG.

Gruß
T.
1985-1990 T2 (79)
1991-heute T3 (80) V6
2017-heute T3 (87) DJ

rocosifredi
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 16.11.2018, 13:44
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von rocosifredi » 22.01.2019, 09:45

bullifried hat geschrieben:Moin,
------ sagt es waren 1000. Wie ooch imma.
Man sollte an die drei Filialen der DUH rückwärts ran fahren und die Karren ne Stunde mit Vollgas laufen lassen. Vielleicht bringt das die Idioten auf klare Gedanken. Die denken dann hoffentlich, wenn se können, über ihr nutzloses Dasein nach. :kp Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass noch mal NORMALE das Zepter ergreifen. :kp
Und ja, der "Verbraucher" sollte etwas tun.
:bier
------ ist selbstverständlich zu glauben, gehören zum Glück nicht der durch ------ kontrollierten Lügenpresse an.

https://de.wikipedia.org/wiki/------


~jens

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von burger » 22.01.2019, 10:21

Da haben sich ja hier die passenden Experten gefunden. Eine Veränderung ist leider immer ungerecht für einzelne. Was nicht heißt das diese Veränderung im ganzen schlecht ist. Aber ich glaube das hat wenig Zweck mit solchen Leuten darüber zu diskutieren. Dafür ist Forum hier auch nicht gedacht. Und wie man mal wieder sieht- gut so.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
Beiträge: 965
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von Railslide » 22.01.2019, 13:04

Die DUH ist doch nicht das Problem, Das Problem liegt an der zu mächtigen Autolobby. Im Grund sind Wahlen völlig umsonst, wir werden sowieso von VW, Mercedes & Co regiert. Und da ist es nunmal oberste Maxime, jedem jedes Jahr ein neues Auto zu verkaufen. Die Politik erlässt dazu völlig unrealsitische Werte, die DUH klagt, VW nickt ab und verkauft so wieder Autos. Und der schwarze Peter leigt bei völlig unbekannten Anwälten der DUH.

Dänemark und Schweden haben den völlige Verbrenner Ausstieg beschlossen. Leider der falsche weg. Wasserstoff ist wesentlich effektiver, als eine Batterie. Lustigerweise hat VW behauptet, Elektrokarren bestehen aus weniger Teilen, als richtige Autos, deshalb müsse man Pesonal abbauen. Jetzt behaupten sie, der Mist sei so teuer, daß eine Elektroschleuder 30000€ kosten muß.Und das, wo die Entwicklungskosten in Euro/Fahrzeug nicht zu messen sind. Wir werden halt verarscht.

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3527
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von *Wolfgang* » 22.01.2019, 20:52

burger hat geschrieben:Da haben sich ja hier die passenden Experten gefunden. Eine Veränderung ist leider immer ungerecht für einzelne. Was nicht heißt das diese Veränderung im ganzen schlecht ist. Aber ich glaube das hat wenig Zweck mit solchen Leuten darüber zu diskutieren. Dafür ist Forum hier auch nicht gedacht. Und wie man mal wieder sieht- gut so.
Ich denke die Mehrheit ist nicht per se gegen Veränderungen. Allerdings ist die Art der Durchsetzung wie auch die Vorgaben in dieser Form nicht akzeptabel. Wenn Änderungen nicht nachvollziehbar sind, die Grundlage hierfür auf reinen Beschätzungen beruhen, und die Verursacher (Fahrzeughersteller und Politik) ohne irgendwelche Konsequenzen aus der Nummer rauskommen, sich das ganze sogar noch durch die Steuerzahler bezahlen lassen - mit Verlaub, da braucht man sich nicht wundern daß Druck auf den Kessel kommt!
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von BUSbahnhof » 22.01.2019, 20:53

Habt keine Panik...
In Davos hat ja ganz aktuell der Klimagipfel begonnen und es sind gut 1000 Privatjets hingeflogen mit den dazugehörigen Insassen, um unser Klima zu retten.

Die werden das schon regeln :holland :looser
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2256
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von bullifried » 22.01.2019, 21:20

Dieses kleine Deutschland ist auf dem grossen Globus das einzige Land(nee, so Typen von der DUH(?)), dass Dieselfahrverbote verhängt.
Nachtigall, ick hör dir trapsen. Nicht zum ersten mal. :-bla
Einfach mal nachdenken und die Zusammenhänge sehen und einfach mal alles hinterfragen!
Prost! :bier

Benutzeravatar
Jenssss
Moderator
Beiträge: 303
Registriert: 23.06.2013, 21:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kombi
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Tarp und bei Kiel
Kontaktdaten:

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von Jenssss » 23.01.2019, 09:51

Der Hinweis und die anschließende Diskussion war bis vor ein paar Beiträgen noch frei von Beleidigungen oder Stammtischparolen.

Bitte bleibt dabei und lasst Bemerkungen wie
"Reptiloiden (Merkel)" und "Idioten" und "NORMALE das Zepter ergreifen"

Wenn ihr es besser könnt, geht in die Politik und macht es besser. Stammtischgerede hilft keinem. Bleibt bitte sachlich und beim Thema ohne Beleidigungen. Sonst muss ich hier dicht machen.


Back to Topic: Die Hart aber Fair Sendung von Montag war ganz interessant zu sehen. Gibt es bestimmt in den Mediatheken zu gucken. Es ging dort um Dieselfahrverbote.
Bild¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
PMS
Poster
Beiträge: 170
Registriert: 10.09.2015, 12:32
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 160PS
Motorkennbuchstabe: V6
Anzahl der Busse: 2

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von PMS » 23.01.2019, 12:24

Jenssss hat geschrieben:Der Hinweis und die anschließende Diskussion war bis vor ein paar Beiträgen noch frei von Beleidigungen oder Stammtischparolen.

Bitte bleibt dabei und lasst Bemerkungen wie
"Reptiloiden (Merkel)" und "Idioten" und "NORMALE das Zepter ergreifen"

Wenn ihr es besser könnt, geht in die Politik und macht es besser. Stammtischgerede hilft keinem. Bleibt bitte sachlich und beim Thema ohne Beleidigungen. Sonst muss ich hier dicht machen.


Back to Topic: Die Hart aber Fair Sendung von Montag war ganz interessant zu sehen. Gibt es bestimmt in den Mediatheken zu gucken. Es ging dort um Dieselfahrverbote.
Die Politik/er wollen gerne die Dieseldemo an sich reißen...warum? :gr
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 26753.html
1985-1990 T2 (79)
1991-heute T3 (80) V6
2017-heute T3 (87) DJ

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3527
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von *Wolfgang* » 23.01.2019, 19:34

Offenbar schalten sich jetzt weitere Interessensverbände und sogar Ärzte in die Diskussionen ein:

https://www.adac.de/infotestrat/adac-im ... ioxid.aspx

https://www.welt.de/politik/deutschland ... innig.html

Ich freue mich daß so langsam Bewegung in die Sache kommt und nicht alles still hingenommen wird!
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2256
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von bullifried » 23.01.2019, 22:03

"Hart aber fair" is aber Mainstream. Ich vertraue da lieber ------. Ist übrigens wieder sehr interessant da. :g5
:bier

Benutzeravatar
3t3
Inventar
Beiträge: 2819
Registriert: 14.02.2006, 13:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro & 2WD
Wohnort: GoiN

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von 3t3 » 24.01.2019, 06:45

*Wolfgang* hat geschrieben:Offenbar schalten sich jetzt weitere Interessensverbände und sogar Ärzte in die Diskussionen ein ...
Ja, die Ärzteschaft demontiert sich gerade selbst. Ein interessantes Experiment, das nahelegt, dass es keinen speziellen sachlichen Zusammenhang zwischen IQ und NC gibt. :tl

Gruss, Axel

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
Beiträge: 965
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von Railslide » 24.01.2019, 10:59

Selbst wenn 100% der Experten beweisen würden, daß die Grenzwerte um Faktor 2000 zu niedrig wären, würden doch immer noch beratungsresistente Eurokraten an den Werten festhalten. Es geht hier nicht um die Umwelt oder den Kunden. Es geht um Gewinne, Geld, Steuermilliarden, etc. Autos sollen zum Wegwerfartikel werden. Alte Autos auf der Straße sind von keinem gewünscht. Verdient man ja kein Geld mit. Und da ich nichts zu verschenken habe, bleibe ich bei meinen alten Autos.

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3527
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von *Wolfgang* » 24.01.2019, 21:15

Zitat:

"...Von fünf bis acht Mikrogramm Feinstaub, die der Autoverkehr beiträgt, kommen nur zwei bis vier Mikrogramm aus deren Abgasen - der Rest entsteht dadurch, dass die Fahrzeuge Staub aufwirbeln...."

(Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Diesel ... 84732.html)

Ich denke dem ist wenig hinzuzufügen. Hier muß wohl auch der autofeindlichste Mensch erkennen, daß die Wirkung von Fahrverboten wohl irgendwo gegen Null geht. Wenn ich mir darüberhinaus ins Gedächtnis rufe, daß eine einfache Kerze bereits eine höhere Belastung verursacht als man an den (zudem falsch positionierten!) Messstationen ermittelt, dann erwarte ich geradezu daß es eine Gruppe von Fachleuten gibt (in diesem Fall Lungenfachärzte) welche diese völlig falschen Grenzwerte öffentlich infrage stellt! Hier kann also keinesfalls von einer "Demontage der Ärzteschaft" die Rede sein, ich gehe eher davon aus daß so langsam mal wieder bei einigen Leuten ein klares Denken einsetzt.

Mit diesem bürokratischen Aufwand, welche beispielsweise die DUH Fahrverbote einklagt hätte sie lieber Fahrzeughersteller vor den Kadi gezerrt um effektive Nachrüstungen bei "Betrugsdieseln" zu fordern. Da sie es aber vorzieht aufgrund wissentlich unrichtiger Grenzwerte aus den Städten auszusperren und Autohändler bei Fehlern in Kfz Angeboten kostenpflichtig abzumahnen zeigt überdeutlich wes Geistes Kind sie sind - ein reiner Geldvermehrungsverein, sonst nichts. D.h.: Grenzwerte auf ein realistisches Niveau anheben beispielsweise 50 oder 60µg und der DUH ist die Geschäftsgrundlage entzogen.

Was die Fahrzeuge selbst angeht: eigentlich ist alles weitere ganz einfach:

Euro 1 bis 4: kein Betrug! Bestandsschutz! Autos dürfen ganz normal weiterfahren. Problem erledigt sich durch altersbedingte Fluktuation von selbst!
Euro 5: bei Einsatz von Betrugssoftware steht der Hersteller gerade: nach Wahl entweder volle Kaufpreisrückerstattung oder für Kunden kostenfreie Nachrüstung!
Euro 6 und neuer: KBA ist verpflichtet die gesetzlichen Vorgaben einzufordern UND zu prüfen BEVOR das Fahrzeug eine ABE erhält!
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

Benutzeravatar
3t3
Inventar
Beiträge: 2819
Registriert: 14.02.2006, 13:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro & 2WD
Wohnort: GoiN

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von 3t3 » 25.01.2019, 08:03

Nur zur Info: die DUH beklagt nicht die Feinstaubbelastung, sondern die Überschreitung der amtlich gemessenen Stickoxydbelastung über die amtlich festgelegten Grenzwerte.
Wie wäre es, wenn die Deutsche Autofahrerhilfe (aka ADAC bzw. BMVI) einfach mal die Ärzte verklagen würde? Oder das EU-Parlament? Nicht nur über andere zetern, sondern einfach mal etwas machen? Das Problem ist dort ja schon seit Jahren bekannt.

Gruss, Axel

ergster
Inventar
Beiträge: 2616
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von ergster » 25.01.2019, 09:23

Ist ja mal wieder n schöner Schnitt durch die Gesellschaft hier.

Da kann sich jeder Politiker der den ganzen Schwachsinn mitverbrochen hat entspannt zurücklehnen, wo doch selbst in einem Sammelkessel für alte Diesel die Mehrheit der Ansichten

Demos sind Zeitverschwendung und bringen nix
Interessiert mich nich ich wohl nich inner Blödsinnzone
So unbenklich kann das ganze ja nicht sein wenn es umgesetzt wird und außerdem ist neue Autos kaufen Umweltschutz



ist.

Das ist wie das hier.

https://www.openpetition.de/petition/on ... grenzwerte

Natürlich ist diese Petition sicherlich garnicht so umsetzbar, aber das ist doch völlig zweitrangig.

Es soll 13 Millionen Euro 5 Diesel geben?! Da hätten nach wenigen Tagen mindetens 1,3 Millionen Unterschriften unter dieser Petition sein müssen, dann wäre zumindest deutlich, dass dieser Antidieselterrorrismus außer bei den ganz grünen 0 Rückhalt in der Bevölkerung hat, aber selbst dazu sind die Leute zu bequem.

Wenn die auf die Idee kommen sich aus allem bisher so überlegten und zurechtgeurteilten das schlimmste herauszusuchen, dann darf ich von jetzt auf gleich mit keinem einzigen unserer 5 Autos noch legal zur Arbeit fahren und Öffis sind natürlich nicht disskutabel bei dem Ausbau hier. Die Vorgabe im Bereitschaftsfall innerhalb von 60 min. vor Ort sein packt man damit jedenfalls auf garkeinen Fall.

Für mich ist das Enteignung, der Mehrheit hier egal. Aber ich denke, jetzt wo langsam der Punkt ausgelotet ist, wie oft man ne neue Förderungswelle für die Autoindustrie durchs Land jagen kann, werden die sich schon bald was feines für die ländlichere Bevölkerung ausdenken damit die nicht länger ihre Matratzen mit dem ganzen Geld vollstopfen anstatt das gefälligst für irgendetwas auszugeben was keienr braucht und keinem hilft wo aber der Staat dran verdient.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

Grüße
ergster

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Münster

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von Getriebekiller » 25.01.2019, 09:45

Die DUH ist und bleibt ein unehrlicher Verein, was die Herkunft ihrer Gelder und Interessen angeht

Bild
(Quelle: Wikipedia: deutsche Umwelthilfe)

Toyota unterstützt gezielt Projekte der DUH und verkauft nebenbei noch neun verschiedene Autotypen als Hybrid- oder Brennstoffzellenantrieb, wie hängt das zusammen?

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 273
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von zwergnase » 25.01.2019, 10:14

Wie wärs, wenn sich die städtischen Autofahrer einfach mal in den sozialen Medien, in denen man eh den ganzen Tag runhängt
um irgendeinen geistigen Dünnsch.ss auszutauschen, absprechen würden, die Umweltzonen komplett zu ignorieren?

Wenn mal nur 50% mitmachen würden, wäre das Thema bald vom Tisch, da einfach die Executive fehlt um das zu ahnden :-bla

Aber dazu hat der brave Deutsche einfach nicht die Eier,
lieber alles tot diskutieren, trotzdem brav gehorchen und nebenbei Katzenvideos ansehen, das kann er :hehe

Gruß
Martin

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2256
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von bullifried » 25.01.2019, 19:34

Railslide hat geschrieben:Selbst wenn 100% der Experten beweisen würden, daß die Grenzwerte um Faktor 2000 zu niedrig wären, würden doch immer noch beratungsresistente Eurokraten an den Werten festhalten. Es geht hier nicht um die Umwelt oder den Kunden. Es geht um Gewinne, Geld, Steuermilliarden, etc. Autos sollen zum Wegwerfartikel werden. Alte Autos auf der Straße sind von keinem gewünscht. Verdient man ja kein Geld mit. Und da ich nichts zu verschenken habe, bleibe ich bei meinen alten Autos.
So isses! :g5
:bier

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3527
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von *Wolfgang* » 25.01.2019, 20:56

zwergnase hat geschrieben:Wie wärs, wenn sich die städtischen Autofahrer einfach mal in den sozialen Medien, in denen man eh den ganzen Tag runhängt
um irgendeinen geistigen Dünnsch.ss auszutauschen, absprechen würden, die Umweltzonen komplett zu ignorieren?

Wenn mal nur 50% mitmachen würden, wäre das Thema bald vom Tisch, da einfach die Executive fehlt um das zu ahnden :-bla

Aber dazu hat der brave Deutsche einfach nicht die Eier,
lieber alles tot diskutieren, trotzdem brav gehorchen und nebenbei Katzenvideos ansehen, das kann er :hehe

Gruß
Martin
Tja Martin, da bin ich Deiner Meinung! Aber scheinbar gehts uns noch zu gut, die Leute denken offenbar in ihrem Übererfüllungswahn lieber daran wie sie die Differenz beim Wert ihres 6 oder 8 Jahre alten Diesel zu einem aktuellen Neuwagen zusammenbringen! Stattdessen wäre es angebrachter sein Hirn mal zum denken zu benutzen und sich ernsthaft zu fragen, welch ökologischer Unfug es ist quasi fehlerfreie und noch viele Jahre taugliche Kfz auf die Schlachtbank zu liefern. Es werden lieber Neuwagen gekauft die in spätestens 6 bis 8 Jahren an der gleichen Stelle stehen wie die Fahrzeuge heute. Zumindest dann, wenn sich hier nichts grundlegendes an den bescheidenen EU Vorgaben ändert. Und an der Art und Weise, wie Fahrzeughersteller bei offensichtlichem Betrug zur Rechenschaft gezogen werden!
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2256
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von bullifried » 25.01.2019, 21:53

...bescheidene EU-Vorgaben... :tl
Leg doch mal Deine Blöd-Zeitung weg! Oder den Focus oder den Spiegel und das andere geistige Gift!
Mann, mann, mann......
Zweifeln! Hinterfragen! :-bla
:bier

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3527
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von *Wolfgang* » 25.01.2019, 22:26

Wer bist Du mir zu unterstellen daß ich ein solches Blatt lesen würde?
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

ergster
Inventar
Beiträge: 2616
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von ergster » 25.01.2019, 22:36

? Ich hätte bescheiden jetzt mit beschissen übersetzt, dann stimmts doch wieder Bild

Je mehr von diesem geistigen Dünnschiss in Verbote umgesetzt wird, desto mehr frage ich mich wie die Ostdeutschen es damals geschafft haben die DDR klein zu kriegen. Bleibt nur die Hoffnung, dass man aus dieser Tatsache schließen kann, das es irgendwann doch einfach genug ist und das dieser Punkt bald erreicht ist.

Das wirklich fatale ist ja, das der haufen Ökofaschos der das alles feiert nicht rafft dass man Klimaziele mit nem 95er TDI eher erreicht als mit nem 19er Zoe solange der erstere nicht wirklich aufgebraucht ist und der letztere nicht mit irgendwas sinnvollerem als mit Kohle/ Atomstrom aus recourcenfressenden Akkus angetrieben wird.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

Grüße
ergster

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
Beiträge: 965
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von Railslide » 26.01.2019, 11:51

Solange Bürokraten entscheiden, was gut ist, wird das alles nix. Da kommt Strom unbegrenzt aus der Steckdose.
Die Typen incl, der Ökoterroristen, kann man nicht wegputschen.

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2256
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Demo GEGEN Dieselfahrverbot in Stuttgart am 19.01.2019

Beitrag von bullifried » 30.01.2019, 19:47

Ich habe vorhin einen schönen Satz gelesen: Auf keinem Totenschein steht „Diesel“ oder „CO2“.
:gr
:bier

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“