OT Rahmen schweissen an Wohnmobilen

OT für alle Foren von T1-T6

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Münsteraner
Stammposter
Beiträge: 373
Registriert: 15.02.2008, 17:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 115PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1

OT Rahmen schweissen an Wohnmobilen

Beitrag von Münsteraner » 09.04.2019, 07:55

Moin Leute,
hab mal ne grundsätzliche Frage. Wie suchen für uns ein Womo, Fiat Ducato 280 oder 290, für kleines Geld zum wiederaufbauen. Feuchtigkeitsschäden oder Rostschäden, schrauberfähigkeiten und Platz sind genug vorhanden. Ich bin Metallbaumeister und Schweißfachmann und habe entsprechendes Werkzeug zur Verfügung. Jetzt schauen wir uns ein Womo mit Rostschäden am Rahmen, die Variante heißt wohl AL-KO Rahmen, an der natürlich dementsprechend instand zu setzten ist. Ich traue mir das grundsätzlich zu alles so zu erneuern, ersetzten das ich mir keine Sorgen machen muss das mir da irgendwas auseinanderbricht, weiss nur nicht wie der TÜv grundsätzlich dazu steht. Ich weiss nicht wo genau er durch ist da wir ihn erst heute besichtigen hörte sich aber nach Leiterrahmen im Bereich der Blattfederaufnahme an. Hat da schonmal jemand Erfahrungen gesammelt? Meint Ihr alles lieber vorher mit dem TÜV abstimmen oder so schweißen das es nacher garnicht mehr sichtbar ist? Der TÜV ist ausgelaufen er hat also noch keinen Mängelbericht es steht aber fest das er aufgrund des Rostes nicht durchkommen würde. Mein Plan wäre alles instand zu setzten, teilweise gibts die Rahmenteile sogar noch neu, dann alles versigeln und Rostvorsorge. Danach dann neuen Tüv ohne das auffällt das der Rahmen gemacht wurde. Ich kenne Karosseriebauer bin mir der Veränderungen durch die eingebrachte Wärme bewusst und habe auch entsprechende Schweißscheine daher bin ich unsicher ob ich von vornherein mit offenen Karten spielen sollte aber ich habe auch schon gelesen das Schweißarbeiten im Rahmen von manchen Prüfern grundsätzlich abgelehnt werden. Vielleicht hat ja jemand sowas schonmal durch und kann mir n Tipp geben.

Viele Grüße Olli
Bild

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19024
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: OT Rahmen schweissen an Wohnmobilen

Beitrag von neujoker » 09.04.2019, 08:51

Nachdem man das nicht pauschal beurteilen kann, schau dir den erst mal genau an.
Ist der Verkäufer Fachmann, so dass er die Schäden fachgerecht beschreiben konnte?

Und wenn der Rahmen wirklich marode ist, dann solltest du darüber nachdenken, was die Ursache war. Wenn das Fahrzeug z.B. lange auf einer unversiegelten Fläche stand (Wiese), dann ist sowieso noch vieles andere marode. Lass dann besser die Finger davon und suche dir ein Fahrzeug in etwas besserem Erhaltungszustand.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9778
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: OT Rahmen schweissen an Wohnmobilen

Beitrag von TottiP » 09.04.2019, 09:21

Zumal bei den Alko Niederflur Rahmen meines Wissens nach eine Drehstabfeder verbaut wurde. Gut ansehen, die Autos haben auch gerne mal Rost unter Knotenblechen ähnlich der Syncrobeule
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“