OT: Opel Agila Startprobleme

OT für alle Foren von T1-T6

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Yggdrassil
Stammposter
Beiträge: 957
Registriert: 10.07.2007, 09:32
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: df

OT: Opel Agila Startprobleme

Beitrag von Yggdrassil » 05.02.2012, 10:34

Hallo

Der Opel Agila von meiner Freundin hat folgendes Problem.

Beim Startversuch hört man deutlich ein Klacken vom Anlasser, dieser dreht aber nicht.

Batteriespannung fällt beim Starten auf 9 V runter.

Habe die Batterie dann geladen , Ladegerät zeigt auch voll an. Merkwürdigerweise wenn ich das Ladegarät abnehme und direkt wieder anklemme nurnoch halbvoll.

Leider Startet der Agila immernoch nicht. Beim Überbrücken mit einem Spenderopel springt er an . (Ladespannung Lima 14,5 V Ohne Überbrückung ;-) )

Nachdem ich die Agila Batterie ausgebaut hatte und eine größere Busbatterie eingesetzt habe (anstatt 44 Ah - 70 Ah) klackte der Anlasser beim ersten Startversuch wieder. Nachdem 2.,3.,4., ... sprang der Anlasser & Motor gleich an.

Nun ist meine Frage Batterie defekt oder Anlasser .

Batterie würde nahe liegen, weil er ja beim Überbrücken anspringt.

Was für den Anlasser spricht (vorsicht Laie) die Busbatterie hat ja 70 Ah und weckt den Anlasser ja "stärker" als die 44 Ah. D.h. wenn er verharzt oder ähnliches ist und deswegen klemmt, wäre ja der Defekt am Anlasser zu suchen ?!

Hat jemand einen Tip?

Benutzeravatar
DePhysio
Stammposter
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2010, 22:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carat, Bj. 87
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Re: OT: Opel Agila Startprobleme

Beitrag von DePhysio » 05.02.2012, 10:53

Batterie würde ich sagen. Bei den "modernen" autos dreht sich der anlasser erst gar nicht mehr, wenn der saft nicht ausreicht. Wie alt is denn die batterie? Mal den säurestand gecheckt? Im kalten oder warmen geladen?
Schöne Grüße aus dem Tal,

Michael

*************
Caravelle Carat, Bj. 1987, 2.1 WBX, DJ, 112 PS mit HJS-Kat, Euro 1 und grüner Plakette
*************
Wo es Neuteile gibt, werden auch Neuteile verbaut!

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6391
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Büren

Re: OT: Opel Agila Startprobleme

Beitrag von Wohnklofan » 05.02.2012, 11:06

Moin Christof,

Tipps vom Laien :

Wenn der Anlasser ausschert aber nicht dreht sollte die Plusleitung zum Anlasser schuld sein...
Also mal Polklemmen von innen, die Pole selbst und die Kabel am Anlasser säubern und etwas WD 40 dran...

In deinem Fall ist aber wohl die Batterie defekt...

Dein Ladegerät an der vollen Batterie wird in relativ kurzer Zeit
wieder weniger Ladespannung anzeigen, es braucht halt etwas um zu
"merken" das sie bereits voll geladen ist...

Was es aber nicht merkt ist das die Batterie defekt ist...

Gruß...
Hotelbett ? Nein danke...

Benutzeravatar
Yggdrassil
Stammposter
Beiträge: 957
Registriert: 10.07.2007, 09:32
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: df

Re: OT: Opel Agila Startprobleme

Beitrag von Yggdrassil » 05.02.2012, 11:45

Hallo

Die Batterie ist ca 2 Jahre alt ... allerdings steht das Auto mehr als es gefahren wird. Die Batterie war beim letzten mal schon Tiefentladen und musste vom Ladegerät reaktiviert werden. Nun sagt sie eben nicht mehr viel.


Pole habe ich schon gereinigt, brachte aber keinen Erfolg. Bei dem Auto könnte man echt nen Frauenarzt gebrauchen.

Was mich aber immernoch vermundert, dass beim ersten Startversuch mit der Busbatterie der Anlasser auch hin und erst beim zweiten Versuch dann aber immer funktionierte.

Bei laufendem Motor (ich weiss soll man nicht) dreht der Anlasser auch mit der alten Agila Batterie.

Mein Bauchgefühl sagt mir auch Batterie, aber der Teufel ist ein Eichhörnchen.

Säureheber hab ich zwar ... ist aber derzeit mit Bus im Winterlager.

Ich werd am Montag mal ne Batterie kaufen. Kann ja nicht schaden und ist erstmal einfacher als den Anlasser zu tauschen Hab mich schon über die Preise erschreckt.

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6391
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Büren

Re: OT: Opel Agila Startprobleme

Beitrag von Wohnklofan » 05.02.2012, 11:59

Hi,

wenn eine Batterie von Geringverbrauchern leer gezogen wird
geht sie kaputt...

Hatte mal beim 200er Diesel ne nagelneue Batterie verbaut und ihn
2 Monate nicht gefahren.
Da hat sie die brennende Kofferraumleuchte Tiefenentladen und getötet...

Entweder regelmäßig nachladen, oder abklemmen...
Ich würd bei deiner auch mal Säüre heben...

Gruß...
Hotelbett ? Nein danke...

Benutzeravatar
Yggdrassil
Stammposter
Beiträge: 957
Registriert: 10.07.2007, 09:32
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: df

Re: OT: Opel Agila Startprobleme

Beitrag von Yggdrassil » 07.02.2012, 06:57

Guten Morgen


Ich habe gestern eine neue Batterie erstanden und diese sofort eingebaut. Nun läuft der Opel "Vaginia" wieder.

Danke für die Unterstützung!

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“