Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

OT für alle Foren von T1-T6

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
olsimolsi
Mit-Leser
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2012, 16:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Hit Typ I
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Nürnberg

Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von olsimolsi » 16.10.2014, 14:29

Genau dieses Gefühl bekomme ich jedes mal wenn ich bei Mobile auf ein Angebot von dieser Adresse stoße. Miserabel restaurierte T3s... Auf den Bilder kaum zu erkennen aber in der Realität wird mir immer ganz anderes. Einfach über Rost, Dichtungen usw drübergeschmiert.
Ich kenne diese Person nicht und will sie auch nicht kennenlernen die dafür verantwortlich ist. Ich möchte nur evtl jemanden den hoffnungsvollen Weg ersparen sich dort einen Bus anzuschauen.
:bier
Für den Erhalt des T3s!

Gruß
Love the people

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9712
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von TottiP » 16.10.2014, 15:16

Habe den Titel geändert. Einseitige Darstellung und nicht aussagekräftig!
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
syncromane
Inventar
Beiträge: 2578
Registriert: 27.04.2009, 12:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 1??
Motorkennbuchstabe: afn
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Leipzig

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von syncromane » 17.10.2014, 11:51

Wir hatten diesen Sommer auch einen mit frischem TÜV von einer Nürnberger Werkstatt verkauften Bulli in unserer Werkstatt. Das war echt übel. So lieblos zugekleistert. Aber wenigstens war der Kaufvertrag wasserdicht. Haben die verarschten Kunden sogar vom Anwalt prüfen lassen. Die konntem dem nicht an den Kragen.

Also immer schön wachsam sein und nicht denken, man könnte ohne Ahnung von Autos einen Oldtimer kaufen. Aber irgendwie gab es diesen Sommer verdammt viele Leute hier in Leipzig, die sich solche Misthaufen andrehen haben lassen und dann aus allen Wolken gefallen sind, wenn sie unser Urteil gehört haben.
Alles für den Bulli. Alles für den Klub. Unser Leben für den Bus!!! (frei nach Hausmeister Krause)

Benutzeravatar
Wolfsbarsch
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 13.06.2014, 12:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Roßtal

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Wolfsbarsch » 17.10.2014, 15:12

Weiß jetzt nicht welche Str. in Nürnberg du meinst, aber ich kanns mir glaub ich denken.

War vor ca. nem halben Jahr auch dort, vor meiner Kaufentscheidung und es war sehr ernüchternd. Und ich wusste damals nicht wirklich viel, worauf man zu achten hat...

Grüße
Felix

newt3
Inventar
Beiträge: 3422
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von newt3 » 17.10.2014, 15:16

"die sich solche Misthaufen andrehen haben lassen"

wir stehen mit dem t3 halt jetzt dort wo die t2 vor 10-15 jahren mal standen.
da hießt es:
die gammeln recht böse. da mußt du schon gut schweissen können.

beim t3 ist's inzwischen nichts anderes. ein guter bus steht und fällt mit seiner karosse. es gibt genügend busse die technisch halbwegs fitt sind und man schafft es sicherlich mit ein wenig aufwand auch sie alle 2 jahre durch den tüv zu bringen aber ist das blechkleid wirklich schlecht wird halt irgendwann ein schlachter draus (oder man tut sich halt rechtzeitig eine restauration an)

vorteil des t3 ist lediglich, dass rechtzeitig erkannt wurde, dass dies mal ein schöner klassiker wird. dementsprechend existieren halt auch noch genug die wirklich gepflegt werden.
interessant wäre mal eine grafische darstellung der kba zulassungszahlen vom t3 insgesamt über die letzten 10 oder 15 jahre.

-------------
der aussage einen oldtimer oder fast oldtimer nie ohne fachkundige hilfe oder genügend eigenem wissen zu kaufen kann ich so nur beipflichten. allerdings braucht man nicht zwingend mitleider mit denen haben die, dies versäumen. es gibt ja durchaus schlimmere sachen sein geld zu verbrennen als einen alten bus - einen gewissen gegenwert erhält man schließlich erstmal für sein kapital.

Benutzeravatar
Wolfsbarsch
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 13.06.2014, 12:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Roßtal

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Wolfsbarsch » 17.10.2014, 15:21

Was du beschreibst ist aber genau die Ursache, weshalb viele sich ohne fachkundige Hilfe einen Bus kaufen und dann auf die Schn.... fallen. Dadurch, dass noch viele existieren, gibt's auch noch viele für vergleichsweise "wenig" Geld. Da schlägt nicht nur der fachkundige super-Liebhaber zu, sondern auch der, der dann halt mal leichter über den Tisch gezogen werden kann.

Oder war das beim T2 früher auch so?

Benutzeravatar
Schnibble
Stammposter
Beiträge: 262
Registriert: 16.06.2014, 21:12
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: 22
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Luxemburg

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Schnibble » 17.10.2014, 16:32

Wolfsbarsch hat geschrieben:Was du beschreibst ist aber genau die Ursache, weshalb viele sich ohne fachkundige Hilfe einen Bus kaufen und dann auf die Schn.... fallen. Dadurch, dass noch viele existieren, gibt's auch noch viele für vergleichsweise "wenig" Geld. Da schlägt nicht nur der fachkundige super-Liebhaber zu, sondern auch der, der dann halt mal leichter über den Tisch gezogen werden kann.

Oder war das beim T2 früher auch so?
15 Jahre zurückgedacht - da könnte es beim T2 ähnlich gewesen sein. Meiner Meinung nach, war da aber der "Oldtimer-hype" im Vergleich zu heute eher inexistent.
Ich habe vor 15 Jahren meinen T2 gekauft... Zustand... naja. Motorschaden, leichte Rostschäden (Schweller durch) --- trotz des unteren 3-stelligen (in €) preises damals, wollte den niemand haben..... der stand schon einige Monate rum.
meiner Meinung ein normaler T3 enorm billig gehandelt - weil oft verlebt und runtergekommen --- ein "altes Auto" eben.
Nur Sondermodelle à la syncro sind gegenüber anderen Fahrzeugen recht hochpreisig.
Die Preise folgen stets dem Verhältnis Angebot und Nachfrage.


Ein altes Auto kaufen ist von vornherein immer eine Katze im Sack....ober Ritzel in der Glocke!
Dementsprechend immer ein kalkulierbares Risiko - je mehr man davon kennt, umso besser kalkulierbar.

Allgemein würde ich mir nie ein Fahrzeug kaufen, wenn ich's nicht vorher pers. gesehen habe, UND (wenn man's nicht selbst abschätzen kann) eine Person mitnimmt, die zumindest in der Basis etwas von Autos und Karrossen versteht. das muss in diesem fall kein T2-T3 Spezi sein.
Man kann eben Pech haben, und der Motor fliegt einem nach 2tkm um die Ohren.... da kann der Verkäufer auch nicht unbedingt etwas dafür
.
Aber vorsätzliche vertuschen ist ein anderes Thema.
Bevor man einen Vetrag unterschreibt, sollte man zumindest doch das Kleingedruckte lesen. Wer das als Käufer nicht macht, hat Mitschuld. Seriöse Händler brauchen nichts im Kleingedruckten zu verstecken.
T2b -22 ('78)
T3 -Syncro-Doka ('91)
412 - 46 ('73)

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3527
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von *Wolfgang* » 17.10.2014, 18:04

Es besteht immer die Möglichkeit als Laie hier im Forum mal zu fragen, ob ein "alter Hase" beim Besichtigungstermin mal einen Blick aufs Objekt der Begierde wirft. Man hat schließlich schon viel gesehen und in der Regel dürfte es nicht wahnsinnig schwer sein einen Blender von einem ehrlichen Auto zu unterscheiden. Der schnelle Gewinn lockt eben auch zwielichte Gestalten an und so werden verbrauchte Busse mal eben übergeduscht und blumig umschrieben. Wenn man wenig von Autos versteht lässt man sich u.U. vom schönen Lack blenden und kauft eine überteuerte Möhre. Früher hätte sich sowas nicht gelohnt, aber seit es für unsere Lieblinge Euros satt gibt muß man halt schon etwas genauer hinsehen.

Hilft jetzt aber auch nicht weiter, soll nur ein Aufruf an Interessenten sein mal besser vorher zu fragen als nachher auf dem Boden der Tatsachen zu landen.
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18915
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von neujoker » 17.10.2014, 18:07

Mit alten Autos - angehende Oldtimer sind gemeint - ist es so, dass viel in der gegenwärtigen Zeit glauben, dass sie eine Wertanlage wären. Das ist aber nur ein Hipe, der schnell zu Ende ist, wenn andere Kapitalanlagen wieder Rendite bringen. Es ist da wie bei den Aktien - bei letzteren nur noch viel schneller.
Unterscheidet einmal zwischen
- altem Auto
- Liebhaberauto
- wertvoller Oldtimer.

Die meisten T3, die heute noch mobil sind, sind einfach nur steinalte Autos mit allen altersgerechten Mängeln, wie Rost und verschlissener Technik.
Wenig realistische Käufer lassen sich von der Liebhaberei einzelner anstecken und glauben, sie brauchen auch so etwas und lassen sich von z.B. einer Verkaufslackierung über den wahren Zustand hinwegblenden. Die verbrennen da halt viel Geld und sind "unglücklich".

Und ich werde niemals jemanden Fremden bei einer Kaufbesichtigung begleiten, denn wenn ich auch schon viel gesehen habe, könnten mir da trotzdem viele Fehler unterlaufen.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

baraccuda
Stammposter
Beiträge: 366
Registriert: 15.02.2014, 21:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bw
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Nürnberg

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von baraccuda » 17.10.2014, 18:23

Ich war so frei und habe bereits mit 2 Forenmitgliedern Fahrzeuge angesehen und konnte ihnen dabei helfen, keinen überteuerten Schott zu kaufen, einem Mitglied konnte ich auch zu seinem Fahrzeug verhelfen. Ich werde auch wieder helfen, aber immer mit der Prämisse, dass ich auch nicht alles sehe, bin nun mal kein Kfzler! Wenn das dem anderen bewußt ist, ists ok.
Ich will im Schlaf sterben wie mein Opa - und nicht heulend und schreiend wie sein Beifahrer

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3527
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von *Wolfgang* » 17.10.2014, 18:45

Joachim, Du hast recht. Es geht die Sage vom "Garagengold" - daß die meisten alten Kisten aber mehr Geld verbrauchen als sie einbringen wissen diejnigen, die eine haben. Rechnet man objektiv, dann muß man eben alle Ausgaben rechnen. Wer dann permanent in die Werke muß stellt fest, daß ein altes Auto doch nicht ganz so billig ist, obwohl die Technik i.d.R. einfacher als bei modernen Fahrzeuge ist.

Andererseits, und das ist auch gut so, sehe ich es als postiv, daß viele alte Autos im Wert eher steigen als fallen. Da fällt es auch leichter Geld in die Hand zu nehmen und zu investieren weil das Auto eben einen gewissen Gegenwert darstellt. Das gilt natürlich nicht für die Rahmabschöpfer, die eine Leiche schminken und zu maximalen Preisen versuchen, diese unters Volk zu bringen. Umso wichtiger, sich entweder selbst schlau zu machen oder aber einen Kundigen mitnehmen um die Spreu vom Weizen zu trennen.
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

Benutzeravatar
Wolfsbarsch
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 13.06.2014, 12:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Roßtal

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Wolfsbarsch » 17.10.2014, 18:48

Da kann ich mich gleich mal wieder mit einschalten und barracuda nur Recht geben ;-)
Ich habe lange nach einem Bus gesucht und mich gründlich im Vorfeld informiert. Hier im Forum, bissl Literatur, den ein oder anderen Arbeitskollegen mal interviewt und hab dann begonnen mir einzelne Busse anzugucken, und auch relativ schnell gemerkt, dass es wichtig ist, jemanden dabei zu haben, der einfach weiß, wo man hingucken muss.

Und da hatte ich genau die richtige Unterstützung mit barracuda (und das nötige Glück halt auch :-)). Allerdings bin und wäre ich nie auf den Gedanken gekommen, Ihn in irgendeiner Weise mit in die Verantwortung zu ziehen... Letzendlich ist es die Entscheidung des Verkäufers, der sich freut, wenn er hier im Forum Unterstützung bekommt. Und außerdem sagt man doch so schön 4 Augen sehen immer mehr als 2.

Aber nochmal zurück zu der besagten Adresse, auch wenn ich noch nicht genau weiß, welche es ist. Ich hatte auch eine Anzeige dieser Adresse hier rein gestellt mit der Bitte um Rückmeldung, die dann auch prompt kamen. Teilweise sogar PN von Leuten, die unglücklicherweise dort schon mal zugeschlagen haben und Ihnen dann irgendwann klar wurde, was sie da gekauft haben. Also kurzum, es gibt viele verschiedene Möglichkeiten das Risiko zu minimieren über den Tisch gezogen zu werden.

Benutzeravatar
Campingliebe
Poster
Beiträge: 156
Registriert: 11.11.2018, 12:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Steinhude
Kontaktdaten:

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Campingliebe » 30.12.2018, 18:56

Soo traurig was ich hier lesen muss.
Ich habe mich in einen Bus verliebt. Kenne nur das Inserat:
******************************************************
Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

https://m.mobile.de/fahrzeuge/details.h ... medium=ios

Volkswagen VW T3 1,6 TD5Gang 4Schläfer TÜV 08.19
Erstzulassung: 09/1990
Baujahr: 1990
Kraftstoffart: Diesel

Preis: 9.999 €
******************************************************
Der scheint wohl bei dem genannten Händler zustehen. Leider kommen wir aus der Nähe von Hannover, so dass man so eine weite Fahrt nicht einfach mal so macht. Da musa dann schon der echte Kaufwille sein und man muss wissen das der Bus gut ist.
Unsere ganze Geschichte mit Bulli-Suche und Reiseberichten unter: http://www.campingliebe.blog

Bild

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1884
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von bernd68 » 30.12.2018, 19:25

Moin,

der ist frisch lackiert und ich bin mir nicht sicher ob man da die Sicken alle sieht; d.h. das er wahrscheinlich zusammengebraten und gespachtelt ist.

Ich würde nach Bildern vor der Resto und während der Resto fragen. Schickt er dir welche stell sie hier ein.
Schickt er dir keine weil er auch keine hat vergiss dieses Angebot.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Ted
Mit-Leser
Beiträge: 42
Registriert: 23.12.2018, 17:09
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Ted » 30.12.2018, 19:43

Mir reicht das Inserat, mach die Bilder groß und schau dir die neuralgischen Stellen an.
Nicht ganz gerade Karosseriefugen, irgendwelche Knubbel unter dem recht frischen Lack und einfach überlackierte Beule veraten schon genug.
Bei so lieblos draufgeklatschtem Lack, kann ich mir denken, wie es drunter ausschaut, da hilft auch die "Zweifarbenlackierung" nix, ich glaub, da kommt zu blau und weiß noch ganz schnell braun hinzu :-(

Grüße, Thorsten

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4830
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von puckel0114 » 30.12.2018, 20:37

Aber Schiebefenster hinten rechts 8-)
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 749
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von caravelle c » 30.12.2018, 22:15

So richtig geil läuft das Geschäft für den aber auch nicht mehr. Da sind ein paar Kisten dabei, die schon über ein Jahr inseriert hat. Das verhagelt sicher seine durchschnittliche Umsatzrendite, so von 50% runter auf 30%. :tl

stephan123
Mit-Leser
Beiträge: 19
Registriert: 14.10.2017, 08:17
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Syncro
Leistung: 112
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von stephan123 » 31.12.2018, 00:13

Hi,
auch wenn ich mir den auch nicht kaufen würde finde ich das für einen Händler kein unfaires Angebot.
Die Lackierung sieht doch anständig aus, da wurde m.E. zumindest vorher alles abgebaut.

Dass das keine 100% Restaurierung - besser als neu - sein kann ist doch auch klar, da kostet alleine die Lackierung 5.000€.
Der wird eine halbwegs gute Basis gehabt haben, die leicht hüsch zumachen ist und hat eine einfache Lackierung bekommen.
Wenn die Lackeriung nur minimale 2000€ gekostet hat und der Händler 2000€ verdienen muss darf die Basis nur max. 6.000€ gekostet haben.
Was will man da erwarten?

Wenn man den jetzt konserviert und nur noch im Sommer fährt kann der trotzdem lange so bleiben.

Es gibt schließlich genug Hipster, die nur schnelle einen T3 wollen der gut aussieht und den in 2 oder 3 Jahren wieder verkaufen.
Genau für die Kunden ist das ein passendes Angebot.

Wenn ich eine guten Bus für länger will und keine 20.000€ habe nehmen ich einen original lackierten mit entsprechenden Srühdosenreparaturen an unkritischen Stellen, der an den wichtigen Stellen noch ohne gravierenden Rost ist.
Hat dann halt seinen eigenen Charme.

Ciao,
Stephan

joky
Stammposter
Beiträge: 450
Registriert: 02.07.2012, 14:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von joky » 31.12.2018, 10:57

TottiP hat geschrieben:Habe den Titel geändert. Einseitige Darstellung und nicht aussagekräftig!
Weiss nicht, wie der Titel früher hiess; der jetzige sagt auch nix aus Bild
Wünsche allen ein gutes neues Bullijahr!
Gruß, Joky

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9712
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von TottiP » 31.12.2018, 11:07

Der Titel seinerzeit war eine komplette Adressangabe des besagten Händlers. Und aktiv Rufmord betreiben ist... schwierig :-)
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Ted
Mit-Leser
Beiträge: 42
Registriert: 23.12.2018, 17:09
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Ted » 31.12.2018, 11:10

Naja, ne Verkaufslackierung bleibt halt ne Verkaufslackierung,egal ob der dafür ein paar Teile wenigstens abgeschraubt hat, mir wär ein ehrliches Auto lieber...

newt3
Inventar
Beiträge: 3422
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von newt3 » 31.12.2018, 12:09

das ist 'ne klassische Verkaufslackierung.
- küchenfuge nicht mehr vorhanden
->entweder direkt die rostige naht zugespachtelt
->oder über die rostige nah ein blech gesetzt (ohne das alte rauszutrennen) und dann verspachtelt
->oder das altblech tatsächlich rausgetrennt und ein einteiliges blech darüber

an den endspitzen links und rechts das gleiche.

die hinteren radläufe sind evlt auch fragwürdig aber auf den bildern schon schwierig zu erraten. prallement vorne sieht man nicht richtig.
-----------------
für den käufer auch etwas undankbar frischer unterbodenschutz auf dem auto ist. also dieses schwarze zeugs womit die karre von unten halt aussieht wie neu. da kannst dir überhaupt kein bild mehr machen wieviel rost von unten so am fußboden haftet (es gibt da gewissen stellen, blechdopplungen, ecken usw die früher oder später kritisch werden). mit glück bekommt man den kram per eisstrahlen wieder runter um nach kauf mal nachzuschauen - ist halt 'ne viecherei und auch nicht ganz billig.

--------------
wenigstens könnte der km stand halbwegs ehrlich sein bei diesem exemplar. die meisten karren mit verkaufsdusche haben plötzlich (wieder) laufleistungen unter 200tkm und man fragt sich warum da eine komplettlackierung überhaupt notwendig war.
----------------

der ausbau schein ein westfalia mosaik ausbau zu sein. also nachträglich eingebaute westfalia möbel die qualitativ recht wertig sind.
die rückbank verdreckt aber das läßt sich ggf reinigen und neuer stoff kostet auch kein vermögen
wie heckschrank und seitenverkleidungen erhalten sind keine ahnung.
schiebetürverkleidung schein mies zu sein - kost aber kein vermögen die neu zu machen.
die vordersitze haben vermutlich nicht umsonst schonbezüge drauf und die kopfstützen passen absolut nicht zum baujahr. hier würd ich mal geld für neue sportscraft oder gebrauchte sportscraft oder isri einplanen, das reißt sich einfach schöner als auf standartgestühl.
im hochdach innen die leiste seitlich auch fragwürdig (keine ahnung ob die zur befestigung des sca dachs dazugehört)
der küchenblock ist völlig hinüber - angeknabbertes holz unten, fehlteile, kein kühlschrank, kein deckel - guter gebrauchter mosaik küchenblock ist mitunter für 400-800€ aufzutreiben (kann aber sein dass du zum holen auch einmal quer durch Dtl mußt)
insgesamt eher ein trauriges bild. das reissen 3 vorhandene schiebefenster, ein doppelscheinwerfergrill, das sca hochdach und die ggf vorhandenen 6zoll stahlfelgen rundum nicht wirklich raus.
->das innen ist auf den ersten blick alles noch "ertäglich", da hatte dieser händler schon schlimmere zusammengewürfelte buden auf dem hof


-----------
ich würd dennoch eher ein blechmäßig und lackmäßig "unaufbereitetes" fahrzeug vorziehen, auch wenn die natürlich zunehmend seltener zu bekommen sind
vielleicht einen hochdach joker mit rost an der karosse für um die 10t€. 2000-5000€ steckt man dann ins blech und weitere 2000 ins lackieren, vermutlich hat man auch die arbeit das dach mal runterzureissen. technisch ist auch immer was und man hat am ende für 20 ein brauchbares auto dasteht (aber ist natürlich auch das doppelte geld). oder man schaut gleich was es für 20 so gibt. klappdach modell ginge natürlich auch - das klappdach verkaufen, hochdrauf draufbauen kann ein nullsummenspiel sein - nur bei einem originalem westi schade ums original - aber mitunter weniger aufwand als eine dachhautsanierung am werkshochdachbus.
ansonsten gibts als carthago, reimo, teca im preisbereich 8000-15000€ mitunter ehrliche vernünftige fahrzeuge und in fünfstelligem preisbereich mitunter auch mit richtig gutem blech. klar abstriche im lackbild mußt du bei 30 jahre alten autos dann halt in kauf nehmen und anfahrschäden sind halt auch zu sehen (und nicht einfach weggespachtelt). solche autos gibts natürlich nicht immer heute und morgen da braucht es halt geduld.

gerade im winter ist sowieso nicht viel am markt. klar kann man den markt beobachten und wenn es was gutes gibt halt auch schnell hin. aber auch etwas hoffnung aufs frühjahr so ab ende märz anfang april tauchen viele fahrzeuge auf von leute die sich neu entschieden haben, ihr im sommer bestelltes wunschfahrzeug nun ausgeliefert wird oder fahrzeuge aus erbschaft oder alteresbedingter aufgabe die keinen internen nachnutzer finden etc pp. das höhere angebot in der sasion zieht sich dann durch den ganzen sommer - von leuten die ihre tour oder touren gemacht haben usw.
in meinen augen sind die preise in der saison auch nicht höher - die nachfrage ist bei bussen ständig hoch, sommers wie winters - aber in der saison ist halt auch das angebot recht groß, viel größer als eben im winter.

Benutzeravatar
Bielefelder
Stammposter
Beiträge: 707
Registriert: 10.05.2011, 12:43
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach Selbstausb
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bielefeld

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Bielefelder » 31.12.2018, 12:51

Hier mal ein Link zu einem T3-Angebot, wie es auch aussagekräftig geht :-) :
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-216-3030
Grüße aus Bielefeld
Peter

T3 Syncro 14" JX Hochdach, Bj. 1990, 25 Reihen Setrab-Oelkühler, 215/75R15 Yokohama Geolandar A/T-S auf R.O.D, 2 Sperren + ZA, Selbstausbau Multiplex, kostet viel - aber macht auch viel Freude

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9712
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von TottiP » 31.12.2018, 13:15

Bielefelder hat geschrieben:Hier mal ein Link zu einem T3-Angebot, wie es auch aussagekräftig geht :-) :
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-216-3030

Da kenn ich jemanden, der würde jetzt "Oh, soviel Rost" klagen... :-P
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Campingliebe
Poster
Beiträge: 156
Registriert: 11.11.2018, 12:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Steinhude
Kontaktdaten:

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Campingliebe » 01.01.2019, 00:54

TottiP hat geschrieben:
Bielefelder hat geschrieben:Hier mal ein Link zu einem T3-Angebot, wie es auch aussagekräftig geht :-) :
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-216-3030

Da kenn ich jemanden, der würde jetzt "Oh, soviel Rost" klagen... :-P
Es mag ja sein das es ein gutes Angebot mit einer guten Basis ist, keine Frage. Nur haben wir uns halt vorgestellt einen Bulli mit wenigstens einem Campingkocher und einem kleinen Waschbecken zu finden mit dem wir das erste Jahr jetzt erst mal in den Urlaub fahren können ohne ihn erst komplett lackieren oder ausbauen zu lassen.
Unsere ganze Geschichte mit Bulli-Suche und Reiseberichten unter: http://www.campingliebe.blog

Bild

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9712
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von TottiP » 01.01.2019, 06:44

Da ist der Fehler. "Lassen" ist beim t3 schlecht weil teuer. "Machen" heißt das Zauberwort. ;-)
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2399
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von CBSnake » 01.01.2019, 07:44

Moin und ein gesundes neues Jahr,

du kannst natürlich den Camper kaufen und ein Jahr damit in Urlaub fahren. Vermutlich schaut er dann ähnlich aus wie der gelbe, den dann ordentlich zu entrosten wird einen 5 Stelligen Betrag kosten, wenn die nicht hast wirst ihn wohl verkaufen wollen/müssen allerdings dann eher für 3-4000 €

Für das Geld kannst dir auch erstmal nen T3 Camper mieten und ihn Ruhe suchen:

- nach nem ehrlicheren T3
- jemand der dir die Kiste günstig an laufen hält

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1884
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von bernd68 » 01.01.2019, 09:45

Moin,

ich würde auch nicht davon ausgehen das die Technik in einem Zustand ist das man sorglos und ohne Verschleißreparaturen durch die Welt fahren kann.
Auch wenn da steht das 2006 ein Austauschmotor rein kam - keine Kilometerangabe etc. Hier würde ich sowieso nachhacken :-bla

Klar kann man den kaufen, ein Jahr fahren und inzwischen nach einem soliden schaun und wenn man den hat diesen wieder verkaufen.

Setzt voraus das er inzwischen nicht deutliche Rostspuren zeigt was den Verkaufspreis nach unten drückt.

Und natürlich hast Du schon einiges an Geld in Verschleißreparaturen gesteckt; das ist auch erst mal weg.... :gr

Ein T3 ist 2019 eher nicht mehr das Auto zum reinsetzen und los fahren; zumindest nicht in der Preisklasse und von so einem Händler.

Außer natürlich Du liebst das Abenteuer und bis bereit für eine Reparatur-challenge fern ab der Heimat.

Gruß Bernd

newt3
Inventar
Beiträge: 3422
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von newt3 » 02.01.2019, 14:17

zur eurem blog:
https://campingliebe.blog/2018/12/07/ko ... der-nicht/
ich weiß nicht ob es schlau ist bilder vom verkäufer in euren blog zu packen. das verstößt doch gegen uhrheberrechte oder hab ich was verpaßt und die blogsoftware ist über irgendeine rechtevernüpfung mit der anbieterplattfrom des fahrzeugs verbundelt und der anbieter hat beim einstellen seiner anzeige auf entsprechende rechte an seinen deart verzichtet das die nutzung in eurem blog zulässig wäre?
(ps: klar ist querverlinken, ggf auch mal verwenden eines fremden bilders wohl seit jahren teil des internets aber einen blog darauf basieren zu lassen?)

was den gelben angeht:
eurer aussage oder annahme "Es mag ja sein das es ein gutes Angebot mit einer guten Basis ist, keine Frage." würde ich doch sehr deutlich wiedersprechen. das ist doch keine gute basis mehr sondern eine baustelle die du eigentlich nur noch zusammenkehren kannst. schau dir zb mal dieses bild hier an da ist nicht 'nur' der aussenschweller durch sondern auch der innenschweller.
https://i.ebayimg.com/00/s/NzY4WDEwMjQ= ... L/$_57.JPG
die karre ist seit 2015 abgemeldet, dass heißt es gab 2013 das letzte mal HU, evtl noch eher je nachdem mit vielviel überziehen die abmeldung stattfand. vermutlich waren die 2,3 hu termine davon auch schon fragwürdig (einen schraubendreher nimmt der prüfer ja mitunter nicht mehr sondern begutachtet nur dass was eher sieht und hört)
->der wert von 1500€(oder evtl abzüglich einer gewissen vhb) besteht hier in meinen augen nicht merhr aus einem auto sondern aus einem teilehaben (ein laufender ky motor mit allen anbauteilen bringt gebraucht zwischen 500 und 1000€ je nachdem wer mit welcher not und welchen möglichkeiten gerade am suchen ist. ein daran geflanschtes 4gang getriebe probefahrfähig wird ggf auch 300, 400€ bringen, einen schlossatz evtl gleichschließend oder mit ein zwei anpassungen wieder gleichschließend ist wohl auch 100, 150€ wert incl originalen türgriffen etc pp, ein paar kabelbäume und scheinwerfer drauf und du bist schon bei den 1500€. schlachtest du den kompett kommt noch erheblich mehr raus aber über den aufwand des zerlegens, anbietens, loswerdens von teilen wollen wir nicht reden)
->willst den wieder in schön auf die straße bringen mußt halt mit dem schweißgerät einmal rundrum, wirst ihn hinterher lackieren müssen, hast dann erstmal immernoch ein nacktes fahrzeug mit schwachem saugdieselmotor, kurzem 4gang getriebe, verschlissenen sitzen usw. auch der technisch wirst den einen oder anderen tausender und viel arbeit senken müssen (mal angefangen mit 4 neuen reifen, 2 neuen achsschwingen hinten oder aufbereitung der alten oder guten gebrauchten und wenn du die anfäßt wirst auch die hintere bremse machen, bremsleitungen auch einmal komplett neu so wi der unterboden aussieht. tank sieht auch an den rändern krustig aus und schläuche man man dann auch mit. damit er vernünftig fährt 4 neue stoßdämpfer. keine ahnung was die vorderachse noch so verlangt. aufgrund der langen standzeit ne neue batterie wird auch angebracht sein. die beiden wasserohre noch aus plastik auch die wirst kommplett ersetzen müssen. ect...natürlich sind das alles arbeiten die so zum teil oder komplett auch bei anderen bussen, besseren bussen lauern werden.
auch abnahmen summieren sich ggf. eine hu+au mit h abnahme kostet ihr geld wenn auch kein vermögen, eine umschreibung zum camper falls gewünscht auch, die eintragung von evtl sitzplätzen hinten im fahrgastraum (nachdem du bank, gurte, gurtaufnahmen nachgerüstet hast), eine abnahme einer neu eingebauten gasanlage (sofern gewünscht) gibt es auch nicht umsonst. auch diese kosten hast du natürlich auch bei anderen fahrzeugen (manche evtl schon bezahlt. andere widerkehrend alle 2 jahre und vielleicht aktuell mit etwas restlaufzeit oder gerade frisch gemacht)

---------------------
ich denke wenn man es drauf anlegt kann man den gelben innerhalb von 2 wochen solch einen ersten eindruck verpassen wie der blaue aktuell hat.
das hieße im extremfall wenn man es drauf anlegt:
->einmal mit dem kärcher unten lack oder wenn es gut läuft auch hier und da sand und eistrahlen
->beim schweller ein blech drüberbraten oder wenn man ganz hart drauf ist jede menge spachtel und ggf eine gfk matte
->andere delle ausbeulen, ggf spachteln
->jede menge schleifarbeiten
->grundierung und lackierung
->und unten einmal ordentlich unterbodenschutz draufrotzen
nun sind 2 wochen pfuscharbeit am stück natürlich auch in deutschland teuer aber es gibt auch hierzulande sklaven die für unter 10€ die stunde arbeiten oder man karrt die karre mal schnell anch osteuropa da geht es noch günstiger und auch strom für die halle und maschinen etc pp sind preiswerter.

wieviel gewinn dann bleibt wenn der gelbe für 1200 eingekauft wird und hinterher 6000 oder 7000 abzüglich etwas vhb kostet - auf dem erstem blick schön auf dem zweiten blick wohl eher hingepfuscht kann man sich in etwa ausrechnen. ein vermögen ist das auch nicht aber für manches geschäft eben ausreichend.

nun möcht ich das dem blauem nicht pauschal unterstellen. um zu sehen wie gut oder schlecht er ist muss man ihn gesehen haben, ggf existieren auch irgendwo bilder vom vorher zustand (entweder seitens des verkäufers oder man versuch über die papiere an den vorbesitzer zu kommen) und vielleicht ja auch von den arbeiten (ggf schickt dir der händler die nicht weil sie ein dritter käufer ggf gegen ihn verwenden könnte. ggf kannst sie aber vor ort am pc ja wenigstens mal einsehen)
-------------

wie bereits gesagt ist winter ein ungünstiger zeitraum für die suche nach einem oldi + womo. mit glück findest natürlich einen aber die suche ist insgesamt schwieriger (kurze tage, kaltes nasses wetter) und das angebot also die auswahl geringer.

mein tipp:
->such dir keinen schlechten bus sondern den bestmöglichen für dein budget und wenn es dafür keinen guten gibt spar halt weiter. noch vernüftiger ist es eigentlich den besten am markt verfügbaren zu kaufen aber das paßt meist eben nicht ganz zum budget so dass man scheibchenweise kompromisse machen muss.
sprich roll das thema t3 kauf lieber nicht von unten auf "ab wieviel pfennig gibt es einen der irgendwann fährt" sondern "einen in zustand 1 kann und will ich mir nicht leisten, eine zwei ist mir vielleicht immernoch zu teuer aber wieviel bin ich denn bereit auszugeben" um hinterher ein langfristig brauchbares auto zu haben was mich zuverlässig überall hinbringt, was so gut ist dass sich auch höhere investitionen rechnen (man ihn als nicht bei motorschaden oder was abstößt und auch reperaturen nachhaltig und langfristig nutzbar sind), eines was die austattung hat die ich mir wünsche (ein paar updates kann ich ja noch machen aber komplett neu oder komplett anders kostet viel zeit), eines was evtl motormäßig auch schon meinen ansprüchen genügt (mit einem serienmotor oder notfalls seriennah).....(und wenn mir der t3 insgesamt zu lahm ist kauf ich mir evtl lieber gleich einen t4/t5 anstelle einen t3 'schnell' zu machen)

->solltest du tatsächlich einen neu- oder teilaufbau machen wollen rate ich dir trotzdem die bestmögliche basis zu kaufen. sprich wenn das eine nackte hütte kombi, kasten, ex-bw bus mit sehr guter karosse im preisbereich 4500-9000€ ist so ist das normalerweise besser als so eine tote hütte wie der gelbe dort oben. mit glück sparst du dir schweißarbeiten (oder hast nur wenige davon in ganz gezielten stellen mit originalblechen zu zu erledigen), mit viel glück sogar lackierarbeiten (wenn das lackleid noch brauchbar ist, ggf auch die farbe für dich erträglich). ein hochdach draufbauen, ein paar technische updates und reperaturen oder gar der von dir gewünschte fremdmotor mit über 100ps sind dann immernoch genug arbeit. dazu käme noch ein kompletter innenausbau - entweder selbst neu gefertigt, in auftrag gegeben oder mit gebrauchter austattung aus einem spender. ob das überhaupt sinnvoll ist hängt von deinen möglichkeiten ab (niemand ist karosseriebauer, lackierer, kfz mechaniker, kfz-elektriker, tischler, womo-ausbauspezialist in einem. du kannst dir von jedem etwas aneignen das recht dann auch um einen guten t3 zu erhalten oder einen der etwas arbeit braucht zu verwessern aber braucht auch einiges an werkzeug, platz, geld und materialeinsatz und ganz wichtig zeit und lernfähigkeit.

natürlich hat das hier von mir geschriebene nicht mehr viel mit herzschmerz in nürnberg zu tun.

Benutzeravatar
Bielefelder
Stammposter
Beiträge: 707
Registriert: 10.05.2011, 12:43
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach Selbstausb
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bielefeld

Re: Eine Strasse in Nürnberg. Herzschmerz

Beitrag von Bielefelder » 03.01.2019, 11:21

Nein,
aber viele bestens durchdachte Gedanken zum Thema von Dir.
Chapeau! :g5

Ich hatte den Link auch nur deswegen eingestellt, um zu zeigen, daß es auch Anbieter gibt, die ehrlich alles zeigen, was mit dem Auto los ist.
So weiß man ziemlich genau, auf was man sich -eventuell- einläßt.
Grüße aus Bielefeld
Peter

T3 Syncro 14" JX Hochdach, Bj. 1990, 25 Reihen Setrab-Oelkühler, 215/75R15 Yokohama Geolandar A/T-S auf R.O.D, 2 Sperren + ZA, Selbstausbau Multiplex, kostet viel - aber macht auch viel Freude

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“