Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

OT für alle Foren von T1-T6

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Luigi_muc
Poster
Beiträge: 75
Registriert: 03.02.2016, 17:07
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Auf Suche T3 Syncro
Anzahl der Busse: 0

Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Luigi_muc » 08.02.2016, 16:14

Sorry für die blöde Frage. Aber ich hab jetzt schon so oft von den Mefro-Felgen gehört. Was ist denn an denen so besonders, dass die alle haben wollen?
16" Stahl oder?
Gibts da sonst nichts passendes, oder gehts drum keine Distanzscheiben zu haben? Sind die wenigstens besonders beschichtet oder rosten die nach kurzer Zeit wie andere Stahlfelgen?

Danke :bier

Luigi_muc
Poster
Beiträge: 75
Registriert: 03.02.2016, 17:07
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Auf Suche T3 Syncro
Anzahl der Busse: 0

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Luigi_muc » 08.02.2016, 16:18

Unrund laufen sollen sie ja sogar auch noch :kp

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3185
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von JX_JOSCHI » 08.02.2016, 16:22

Ja, im Grunde gehts immer um ET und Traglast.
Bei Mefro aufpassen da eigentlich Anhängerfelge. Also mit Prüfer reden.
Beschichtung? Keine Ahnung..
Ich hab mir gebrauchte 15" KPZ 6222A vom Benz geholt. 5 Stück für 120EUR fand ich ok wenn man die Mondpreise sonst so sieht. Müssen aber entrostet werden. Die Benz-Felgen haben für das was ich vorhabe ausreichend Traglast und die richtige ET. Und machen bei meinem Prüfer nach heutigem Stand keine Probleme.
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2486
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von CBSnake » 08.02.2016, 17:34

Moin,

Mefrofelgen
- sind neu günstiger als andere gebraucht
- haben die passende ET
- die passenden Durchmesser für die Radbolzen (Benzfelgen werden leider deswegen oft aufgebohrt)
- den passenden Lochkreis
- ausreichend Traglast je nach Ausführung fast ne Tonne pro Felge

und werden nun nicht mehr eingetragen da eine reine Anhängerfelge und deswegen wohl auch der Unrunde lauf ;-)

grüße
Achim
Bild mit Autogas

Marc1976
Stammposter
Beiträge: 533
Registriert: 30.03.2007, 20:35
Modell: T3 Syncro
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: JX
Wohnort: 2 km vom Strand der Ostsee

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Marc1976 » 08.02.2016, 17:46

Moin,


bei meinen Mefros geht das Silber nach etwas über 2 Jahren ab..

Billig ist selten günstig.

Grüße,

Marc

Benutzeravatar
Takeshi
Harter Kern
Beiträge: 1083
Registriert: 15.08.2008, 23:52
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: .

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Takeshi » 08.02.2016, 18:51

Danke für die Postings, erklärt eine ganze Menge.

Vielen Dank an den Threadersteller, ich hätt mich nicht getraut zu fragen.
...feinste Grüße!

Der Bulli ist ein unweigerlicher Teil meines Lebens, dem ich mich seit Kindesbeinen nicht entziehen kann.

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3552
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von *Wolfgang* » 08.02.2016, 18:57

Ich finde daß man eine neue Beschichtung für Felgen ruhig bereits beim Kauf einplanen kann.

- bei Benz-Felgen weil sie gebraucht sind und meist schon mind. ein halbes Autoleben hinter sich haben
- bei Anhängerfelgen weil da einfach kein großer Wert drauf gelegt wird.

Zu beachten wäre vielleicht noch daß es derzeit wohl keine Felgen (ausser die originalen) gibt, auf welchen die Chromradkappen montiert werden können. Nur für den Fall daß das wichtig ist...
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

Luigi_muc
Poster
Beiträge: 75
Registriert: 03.02.2016, 17:07
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Auf Suche T3 Syncro
Anzahl der Busse: 0

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Luigi_muc » 09.02.2016, 11:29

Takeshi hat geschrieben: Vielen Dank an den Threadersteller, ich hätt mich nicht getraut zu fragen.
:g5

Luigi_muc
Poster
Beiträge: 75
Registriert: 03.02.2016, 17:07
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Auf Suche T3 Syncro
Anzahl der Busse: 0

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Luigi_muc » 09.02.2016, 12:21

Das heißt aber, dass es außer den originalen 16"-Felgen (wahrscheinlich nicht zu bekommen) und nicht ganz passenden Mercedes-Felgen nichts gibt?

Die Busschmiede trägt Mefros ja anscheinend noch ein

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19198
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von neujoker » 09.02.2016, 12:40

Die Mefro 6Jx15 ET30 und 6Jx16 ET30 sind neu verfügbare Stahlfelgen mit ausreichender Tragkraft. Leider sind es per Definition und aktueller Bescheinigung Anhängerfelgen. Zu beachten ist, dass diese nur bis 140 km/h geprüft sind nach den Regeln für Anhänger. Damit scheiden die eigentlich deswegen auch für Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit in den Papieren von mehr als 132 km/h aus. (Berechnung siehe weiter unten). Zusätzlich ist augenscheinlich eine fertigungsbedingte Unwucht vorhanden, die zu einem typischen Sitz der Wuchtgewichte in nicht geringer Größe führt. Ich habe auch schon von mangelhaften Rundlauf gehört - nicht selbst gesehen. Die Qualität des Korrosionsschutzes ist augenscheinlich relativ gut (meine sind auch nach 12 Wintern und dauerndem Einsatz rostfrei). Der silberne Decklack ist m.E. nicht in hoher Verarbeitungsqualität aufgebracht (bei meinen schon ab Werk auf der Sichtseite nicht vollflächig - schwarzer Grundlack sichtbar).
Wer sich solche Felgen montieren will, sollte sich vor irgendwelchen Beschaffungen mit dem ihm genehmen Sachverständigen bezüglich der Eintragung unterhalten.

Für Räder und Reifen:
Berechnung der zu berücksichtigenden Geschwindigkeit für Fahrzeuge mit Betriebserlaubnis vor 01.05.2009:
Höchstgeschwindigkeit laut Papieren X 1,01 + 6,5 km/h
Mit EG-Zulassung ab 01.05.2009 gilt der Geschwindigkeitswert aus den Papieren.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19198
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von neujoker » 09.02.2016, 12:49

Luigi_muc hat geschrieben:... Die Busschmiede trägt Mefros ja anscheinend noch ein
Nicht die Busschmiede trägt ein sondern die wissen vielleicht einen Sachverständigen, der die einträgt. In ihrem WEB-Shop steht nur, dass sie eine Traglastbescheinigung beilegen. Damit musst du dich selbst um die Eintragung kümmern.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Luigi_muc
Poster
Beiträge: 75
Registriert: 03.02.2016, 17:07
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Auf Suche T3 Syncro
Anzahl der Busse: 0

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Luigi_muc » 09.02.2016, 12:51

neujoker hat geschrieben:
Luigi_muc hat geschrieben:... Die Busschmiede trägt Mefros ja anscheinend noch ein
Nicht die Busschmiede trägt ein sondern die wissen vielleicht einen Sachverständigen, der die einträgt. In ihrem WEB-Shop steht nur, dass sie eine Traglastbescheinigung beilegen. Damit musst du dich selbst um die Eintragung kümmern.
Bei den Kompletträdern inkl Mefros steht, dass die Räder in der Busschmiede eingetragen werden. Klar macht das der TÜV dort, aber wenn sich der Händler drum kümmert ist das ja nicht schlecht.

Jedenfalls bin ich jetzt schlauer

tempolimit
Stammposter
Beiträge: 294
Registriert: 03.01.2016, 19:31
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: T3 Syncro ÖBH
Anzahl der Busse: 0

Re: RE: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von tempolimit » 11.02.2016, 22:08

Luigi_muc hat geschrieben:Sorry für die blöde Frage. Aber ich hab jetzt schon so oft von den Mefro-Felgen gehört. Was ist denn an denen so besonders, dass die alle haben wollen?
16" Stahl oder?
Gibts da sonst nichts passendes, oder gehts drum keine Distanzscheiben zu haben? Sind die wenigstens besonders beschichtet oder rosten die nach kurzer Zeit wie andere Stahlfelgen?

Danke :bier
Also ich habe mal recherchiert bis zu dem Punkt als mir etwas schriftliches/offizielles vorlag, das besagte, daß Traglast Angaben für Anhänger nicht auf die Nutzung am Zugfahrzeug übernommen werden dürfen. Hier darf man nur mit 75%...85% rechnen.
Auch die Mangels Chrom-Stahlfelgen 7J15 ET23 wurden von diversen TÜVlern bei schweren T3 eingetragen. Mein TÜVler trägt weder die Mangels noch die Mefro ein.
Bernd Jäger hat nun wohl diesselbe Lösung im Angebot wie Hansen Motorsport. Echt die einzig saubere Lösung, welche ich kenne. Auch Stahlfelgen oder Alus mit 730kg Traglast sind knapp an der Grenze. Die DOTZ Dakar Stahlfelge ala Motorsport Hansen hat 1000kg und das Komplettpaket incl. Adapterplatte erlaubt 2400mm Reifenumlauf.
Bei den Mefros drückt man wohl ein Auge zu, da diese recht robust aussehen.

Grüße

Jochen

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Luigi_muc
Poster
Beiträge: 75
Registriert: 03.02.2016, 17:07
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Auf Suche T3 Syncro
Anzahl der Busse: 0

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Luigi_muc » 11.02.2016, 22:43

Hui, interessant. Die Dotz gefallen mir (zumindest an anderen Fahrzeugen und mit hohen dicken Reifen) richtig gut. Nur blöd, dass die Adapter dann mehr kosten als die Felgen :-(

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3185
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von JX_JOSCHI » 11.02.2016, 23:03

Nochmal kurz zu den 15" KPZ 6222A. Hier siehst du z.B. Bilder davon mit Bereifung 215/75 R15: http://www.motor-talk.de/fahrzeuge/3307 ... -kombi-253
Ich find die in silber optisch echt super.
Den Einwand "nicht ganz passende Benzfelgen" hab ich noch nicht verstanden. Mit den richtigen Radschrauben sollte das alles ok sein und dann muss auch nicht gebohrt werden. Zumindest beim Syncro. Beim 2WD kann sein dass man andere Bolzen hinten braucht? Vielleicht schau ich morgen mal nach.. ich hab 2WD und 4WD direkt nebeneinander stehen und kann mal ranhalten.
Traglast reicht bei den KPZ auch wenn nicht übermotorisiert.
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Luigi_muc
Poster
Beiträge: 75
Registriert: 03.02.2016, 17:07
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Auf Suche T3 Syncro
Anzahl der Busse: 0

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Luigi_muc » 11.02.2016, 23:10

@Joschi: Ist natürlich eine Alternative, aber laut Forum auch garnicht so günstig die Felgen

@Jochen: Hattest ja sogar schonmal auf die Dakar verwiesen, das muss im Roman untergegangen sein. Sorry :oops:

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3185
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von JX_JOSCHI » 11.02.2016, 23:19

Luigi_muc hat geschrieben:@Joschi: Ist natürlich eine Alternative, aber laut Forum auch garnicht so günstig die Felgen
?? Billiger gehts kaum.Musst halt ne Weile suchen. 120 für 5 Stück hab ich gezahlt...
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Luigi_muc
Poster
Beiträge: 75
Registriert: 03.02.2016, 17:07
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Auf Suche T3 Syncro
Anzahl der Busse: 0

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von Luigi_muc » 11.02.2016, 23:22

Ach ok, das ist billig. Und die passen also, wenn du sie hast;)

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2486
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von CBSnake » 12.02.2016, 06:13

Moin,

die KPZ passen ohne aufbohren, da geht es in der Regel eher um Alufelgen die nur M12 Bolzen haben.
2WD und syncro sind an der nabe hinten gleich, nur muss man beim 2WD und 14" syncro die 2 kleinen Schrauben auf der bremstrommel rausnehmen, die Aussparungen dafür haben nur die original Felgen. Andere Felgen liegen dann nicht Plan auf, wackeln oder verziehen sich beim anziehen.

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19198
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von neujoker » 12.02.2016, 10:37

Die KPZ 6222A passen genauso wie die Mefro mit den Schrauben/Muttern M14x1,5 R12, also nicht mit den VW-Originalschrauben/-muttern.
Bei den KPZ musst du allerdings auch auf die Höchstgeschwindigkeit deines Fahrzeuges achten, denn die haben die 700 kg nur bescheinigt bis 130 km/h. Darüber gelten nur 595 km/h. Es wird also schon bei einen Bus mit JX und 127 km/h kritisch, wenn die geforderten Sicherheitszuschläge berücksichtigt werden (-->134,8 km/h). Das wird aber gerne von den Sachverständigen "übersehen".
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19198
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von neujoker » 12.02.2016, 10:39

neujoker hat geschrieben:... Darüber gelten nur 595 km/h...
da muss es kg lauten.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

tempolimit
Stammposter
Beiträge: 294
Registriert: 03.01.2016, 19:31
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: T3 Syncro ÖBH
Anzahl der Busse: 0

Re: RE: Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von tempolimit » 12.02.2016, 18:08

neujoker hat geschrieben:Die KPZ 6222A passen genauso wie die Mefro mit den Schrauben/Muttern M14x1,5 R12, also nicht mit den VW-Originalschrauben/-muttern.
Bei den KPZ musst du allerdings auch auf die Höchstgeschwindigkeit deines Fahrzeuges achten, denn die haben die 700 kg nur bescheinigt bis 130 km/h. Darüber gelten nur 595 km/h. Es wird also schon bei einen Bus mit JX und 127 km/h kritisch, wenn die geforderten Sicherheitszuschläge berücksichtigt werden (-->134,8 km/h). Das wird aber gerne von den Sachverständigen "übersehen".
Also mein T3 Syncro Hochdach hat max. zul. Gesamtgewicht von 2.600 kg. Bei einer Achslast Verteilung von 55 zu 45 komme ich auf 710kg. Bei Last am Heck können es 40 zu 60 werden. Dann sind es 780 kg. Bei 50:50 sind es 650kg. Weshalb man wohl auf so manchen Syncro die Mangels 7J15 ET23 eingetragen findet.
215/75R15 war letztes Jahr noch eine der meistverkauften Reifendimensionen. Das hat sich wohl mal wieder hin zu grösseren Dimensionen verschoben. MT-REIFEN allerdings gibt es eher für 15-er die man am T3 in die Radkästen unterbringt anstatt 16-Zöller.
Letztes Jahr gab es für 215/75R15 erkennbar mehr Auswahl wie für 205R16, 205/80R16 etc.. Diese Jahr sieht es bis auf MT-REIFEN für die 16-er besser aus.
Auf aufgeweichten Untergrund (MT-Terrain) sind breitere Reifen besser. Im Sand benötigt man nicht Breite sondern Rollumfang. Auf Schnee ist so meine ich ein 185-er eine sehr gute Wahl.
Entsprechend machen die Orig. 5,5J16 vom 16-Zöller Sinn, den es gibt kaum Freigaben für 185er auf 7J-Felgen.
Evtl. kommt ja der Hersteller der DOTZ Dakar auf die gute Idee für den T3 eine passende DOTZ Dakar bzw. DOTZ Stahlfelge aufzulegen.

Grüße

Jochen

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19198
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von neujoker » 13.02.2016, 01:41

Es zählen die zulässigen Achslasten aus deinen Papieren. Was du dir irgend wie her rechnest ist total irrelevant.
Serienmäßig sind beim Syncro für vorne 1300 kg und hinten 1380 kg eingetragen. beim 2WD 1200 kg und 1300 kg. Unter Bemerkungen ist bei vielen dann zu finden dass vorne auch 1300 kg zulässig sind. Mit der serienmäßig erhöhten Nutzlast sind dann 1300 kg und 1400 kg relevant.

Wenn du mit weniger klarkommen willst, hilft nur Ablasten.

Und die Mangels 7 Jx15 ET23 mit 690 kg können auf allen Varianten außer der serienmäßig erhöhten Nutzlast eingetragen werden.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

peer
Mit-Leser
Beiträge: 45
Registriert: 27.01.2018, 15:11
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: caravelle gl
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: dj
Anzahl der Busse: 1

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von peer » 19.06.2019, 15:07

hi zusammen

hab das gerade mit dekra hannover durchdiskutiert

die 15" mefro felge kann beim 14" syncro eingetragen werden, da sie passt und da das datenblatt die benötigte traglast bei 140km/h hat - ohne umrechnungen

allerdings muss das datenblatt auch hergeben, dass da c reifen drauf können, und da bin ich mir aktuell nicht mehr so sicher, denn die c bereifung steht im mefro datenblatt in einer zeile, in der lochkreis und mittellloch andere maße haben

da c bereifung in meinen fahrzeigpapieren steht (205r14c) werden auch nur andere c reifen als alternative eingetragen

wollte auf 215/70 r15c wechseln...

gruß

peer
t3 caravelle gl 14" syncro '89

peer
Mit-Leser
Beiträge: 45
Registriert: 27.01.2018, 15:11
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: caravelle gl
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: dj
Anzahl der Busse: 1

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von peer » 19.06.2019, 15:28

hier mal das datenblatt

https://www.bilder-upload.eu/bild-5a165 ... 0.jpg.html

die url ist ok - aber hier wird immer gemeldet, dass die größe des bildes nicht ermittelt werden kann - 305kb, falls es von interesse ist...
t3 caravelle gl 14" syncro '89

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19198
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von neujoker » 19.06.2019, 15:56

Das ist kein Datenblatt sondern eine Katalogseite. Und wenn du in den Kopf der Spalte mit den Reifengrößen schaust, dann steht dort Auszug. Für die Belastungen eines Rades sind die Radlast, der dynamische Rollradius und die Geschwindigkeit (und damit die Lastwechselspiele) relevant.
Die fahrbaren Reifen für eine 6Jx15-Felge ergeben sich aus den Normen der ETRTO und der Achslast. Das C in einer Reifenbezeichnung lässt nur auf eine höhere Belastbarkeit des Reifens und ggf. andere höhere Reifendrücke als für PKW-Reifen sonst gleicher Dimensionsangabe schließen.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

peer
Mit-Leser
Beiträge: 45
Registriert: 27.01.2018, 15:11
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: caravelle gl
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: dj
Anzahl der Busse: 1

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von peer » 19.06.2019, 19:21

hi

für die katalogseite muss es doch eine grundlage geben...?!...

und dann frag ich mich jetzt aber schon, warum die dekra ein "c" in den felgendaten sehen will und ansonsten die rad reifenkombi 215/70 r15c nicht eintragen will... ?

gibt es denn irgendwo ein datenblatt zu der mefro 15" felge, das alle mögllichen reifen für die felge aufschlüsselt und/oder die dafür nötigen angaben enthält?

thx für info dazu

viele grüße

peer
t3 caravelle gl 14" syncro '89

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2486
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Was ist an Mefro-Felgen so besonders?

Beitrag von CBSnake » 19.06.2019, 19:52

Hi Peer,

ja gibt es, darauf hätte auch dein Prüfer Zugriff, nur steht da bei Mefro neuerdings eigentlich immer drin: nicht für Kraftfahrzeuge nur geprüft für Anhänger


Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“