Problem Kaltstart AAB

aktueller Austausch, T4 bezogen

Moderatoren: gvz, tce, Staff

Antworten
Micke
Mit-Leser
Beiträge: 7
Registriert: 31.12.2019, 15:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV Allstar
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hessen

Problem Kaltstart AAB

Beitrag von Micke » 31.12.2019, 22:28

Hallo an alle! Möchte hier kurz das Problem meines T4 2,4D MV Bj. 94 Fgstnr. vor 100000 schildern. Seit langem gibt es bei meinem FZ ein Kaltstartproblem. Ob Sommer od Winter, nach dem Start hat er so wenig Drehzahl, daß er fast ausgeht, wenn nicht mit dem Gas gespielt wird. Wenn er warm ist, läuft er erstmal auf etwa 5-600 touren und dann plötzlich geht die Drehzahl hoch und bleibt konstant bei 950 etwa. Das Vorglührelais sowie der Temp. Fühler sind neu, Glühkerzen u Einspritzdüsen sowie Batterie und Kurbelgehäuseentlüftung auch. Der Förderbeginn wurde beim Riementausch eingestellt. Abgesehen vom Kaltstart läuft er trotz ca. 380tkm fantastisch und qualmt auch nicht. Ist er warm, pottelt er mit Choke kurz rum und fängt sich dann wieder. Was kann das das bloß sein? Durchforste seit langem die Foren, doch auf speziell dieses Problem bei diesem Motor werde ich nicht fündig. Wer kann dazu etwas hilfreiches sagen? Gruß Mi
Ur T4 AAB Fan

Micke
Mit-Leser
Beiträge: 7
Registriert: 31.12.2019, 15:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV Allstar
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hessen

Re: Problem Kaltstart AAB

Beitrag von Micke » 03.01.2020, 08:07

Problem hat sich erledigt. Ein Grundsetup der ESP hats gebracht. War leicht verstellt gewesen. Jürgen Steins Anleitung im Web ist erste Sahne!!! Gruß an alle AAB Piloten und allzeit gute Fahrt, Gruß Mi
Ur T4 AAB Fan

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4959
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Problem Kaltstart AAB

Beitrag von puckel0114 » 03.01.2020, 09:39

Eine ESP verstellt sich nicht von alleine außer die Schrauben sind lose.
Steuerzeiten auch geprüft?
Nicht dass das KW Rad beginnt sich zu lösen.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Micke
Mit-Leser
Beiträge: 7
Registriert: 31.12.2019, 15:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV Allstar
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hessen

Re: Problem Kaltstart AAB

Beitrag von Micke » 04.01.2020, 02:35

Hallo Volkmar, scheinbar hat sich vorher schon mal jemand an der ESP versucht, da auch die Kappe von der Restmengeneinstellung nicht mehr drauf ist. Demnächst, sobald die Motorradsaison wiederr beginnt, werde ich die ESP mal komplett ausbauen, neu abdichten und reinigen. Filter und Knackfrosch hatte ich auch kürzlich erst erneuert und auch auf Luftblasen beim Start geachtet. Könnte natürlich sein, daß es noch irgendwo an der ESP eine kleine Undichtigkeit gibt. Gestern lief der Motor bei Null Grad zumindest besser an als vorher. Die niedrige Drehzahl mit anschließender plötzlicher Erhöhung war zwar noch da aber schon merklich besser und kürzer. Dinge wie Zahnriemenwechsel mache ich gemeinsam mit einem Kollegen, zumal dieser über das notwendige Spezialwerkzeug und know how verfügt, jedoch leider wenig Zeit hat. Aber der macht seine Sache schon sehr genau. Ich hatte halt stets bei dieser seltsam plötzlichen Drehzahlanhebung irgendeine simple Sache im Verdacht, die mich über die Monate langsam verzweifeln lies. Allerdings befürchte ich,mit der ESP Grundeinstellung immernoch nicht den wahren Fehler gefunden zu haben. Werde mir Ihren Tip zu Herzen nehmen und zuvor die Steuerzeiten prüfen (lassen). In Sachen meines Busses bin ich bisher immer autodidakt vorgegangen und scheue durch schlechte Erfahrungen sämtliche Werkstätten, nicht zuletzt wegen der Preise und dem nichtwissen was nun wirklich gemacht und eingebaut wurde. Manchmal wäre es ein Segen, mal einen kompetenten vertrauenswürdigen Profi zur Seite zu haben. Nehme gern Empfehlungen im Hessischen Raum entgegen!..Jedenfalls vielen Dank erstmal für Ihre Rückmeldung und das Interesse. Werde auch für andere mit evtl den selben Problemen bis zur Lösung weiter berichten. Beste Grüße
Ur T4 AAB Fan

Micke
Mit-Leser
Beiträge: 7
Registriert: 31.12.2019, 15:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV Allstar
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hessen

Re: Problem Kaltstart AAB

Beitrag von Micke » 04.01.2020, 08:40

Grade versucht, selbes Dilemma wie vorher. Vielleicht ein Fitzel besser. Zum K....n
Ur T4 AAB Fan

Micke
Mit-Leser
Beiträge: 7
Registriert: 31.12.2019, 15:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV Allstar
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hessen

Re: Problem Kaltstart AAB

Beitrag von Micke » 07.01.2020, 14:27

Habe nochmal gegoogelt und einen Thread gefunden mit dem selben Problem, allerdings bei anderem Motor. Schuld an der ganzen Sache war wohl eine überdehnte Feder, die, so wie ich es verstanden hab auf der Gashebelwelle sitzt. O-Ton: Feder durch das Dehnen zu schwach um bei Unterdrehzahl die Menge anzuheben. Und auch dies hier: Die mechanischen 5-zyl Diesel haben dieses Problem leider oft von Haus aus. Das habe ich schon bei mehreren Bussen beobachten können, selbst bei Fahrzeugen an denen nicht herum gedreht wurde und die wenig Laufleistung haben.
Kurzum: Die Feder habe ich gefunden. Herstellernummer: 1464650438 von Bosch. Stellt sich nun die Frage, obs für meinen auch die richtige ist. In dem genannten Fall ging es um einen 93er AAB, meiner ist von März 94. Weiß vielleicht jemand ob die bei mir auch passen würde und ob der Einbau ohne ESP Ausbau mit flinken Fingern machbar wäre? Gruß Mi
Ur T4 AAB Fan

Micke
Mit-Leser
Beiträge: 7
Registriert: 31.12.2019, 15:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: MV Allstar
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hessen

Re: Problem Kaltstart AAB

Beitrag von Micke » 12.01.2020, 16:08

Danke trotzdem für das rege Interesse
Ur T4 AAB Fan

Antworten

Zurück zu „T4-Aktuell (BJ 1990 - 2003)“