T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

aktueller Austausch, T4 bezogen

Moderatoren: gvz, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 16.03.2018, 15:43

Hallo, ich möchte mir gerne einen Bulli kaufen und diesen als Camper umbauen. Einmal weil ich Spaß an kleineren Arbeiten habe und zum zweiten, weil ich denke, dass man dadurch etwas (nicht viel) aber etwas Geld sparen kann.

Ich habe mir schon grobe Gedanken gemacht, max. 150k km Laufleistung, hinten soll alles raus, der Zustand kann auch Schönheitsfehler und kleinere Roststellen beinhalten (mein Vater ist KFZ-ti). Die große Frage die ich mir Stelle ist nun, ob sich ein Kauf eines Diesels überhaupt noch lohnt. Allgemein wäre ich mir schon nicht sicher gewesen ob ich mir überhaupt einen Diesel zulege, da diese ja auch in Steuern teuerer sind und ich nicht sooo viele km fahren werde. Zur Arbeit fahre ich mit Fahrrad und ich würde den Camper fast ausschließlich zum Reisen benutzen. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mir einen Diesel zu kaufen, diesen komplett auszubauen und dann in 2 Jahren nirgendswo mehr hinfahren zu dürfen. Das einzige was ich beim Diesel bevorzuge ist, dass die Motoren meines Wissens nach länger laufen - stimmt das? - Zudem sind ist der Markt für Dieselfahrzeuge natürlich größer, sonst sehe ich aber keine Vorteile.

Ich habe gelesen, dass die 1,9l Benziner aus dem T4 mit 84PS fast keine Kraft haben und man maximal 130km/h fahren kann, zudem sind sie dabei sehr laut. Stimmt das, weil vom Verbrauch bis 14 Liter wäre der noch okay. Der Benziner mit 2,5 Litern soll ja fast 20l schlucken, darauf hätte ich keine Lust.

Ich habe mir als maximales Budget 5000 Euro gesetzt und sehe mir zur Zeit vor allem T4 Modelle mit ca 120-150k km Laufleistung, schlecht gepflegtem Innenraum (den ich sowieso komplett erneuern würde) und kleineren Schönheitsfehlern. Wobei bei dem Betrag auch schon T5 Modelle infrage kommen. Was würdet ihr bevorzugen? T4 - T5 ? Ich glaube, dass es ein Benziner wird, außer ihr überzeugt mich noch aus guten Gründen.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2467
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von BUSbahnhof » 16.03.2018, 23:09

Vorteile haben die Diesel schon... vor allem wenn man den Verbrauch anschaut.
Fährst du mit dem nur in der Stadt oder warum solltest du damit nicht fahren können? :gr

1.9tdi wäre da eventuell eine gute Lösung für Verbrauch und Leistung in einem.
Ansonsten ebend einen Benziner, wobei diese bei den größeren Motorisierungen 2.5l & Vr6 ganz schön Durst haben. Die 1.8 sind für das gemütliche Reisen schon in Ordnung und günstiger.

Vom T5 rate ich dir lieber ab, muss oft genug an den Kisten arbeiten. Mehr sage ich dazu lieber nicht
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 17.03.2018, 12:32

Vielen Dank für deine Antwort Busbahnhof.
Ich glaube auch, dass man beim T4 noch mehr selber machen kann und der Motorraum nicht so verbaut ist - stimmt das?

Also ich wohne in Osnabrück und es ist im Gespräch, dass es hier ein Dieselverbot geben soll, tendenziell würde ich aber schon sagen, dass es immer mehr Dieselverbote gibt. Okay, ich bin zwar insgesamt auch mehr darauf aus die Natur zu sehen und keine Städtereisen zu machen, aber ich glaube, dass auf die Sicht von 10 Jahren Dieselfahrzeuge immer unattraktiver werden. Mein Vater meint auch, dass ich mir einen Diesel holen soll.

Ich habe zudem gelesen, dass es ab 1997 eine Überarbeitung des Modells von VW gab und der T4 dann teilweise verzinkt wurde, das hört sich interessant an. Wenn dann die Frage des Antriebs geklärt ist, werde ich dann Bullis ab diesem Jahr suchen. Sollte ich auf sonst noch was achten?

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3554
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von *Wolfgang* » 17.03.2018, 22:12

Du solltest dir mal das T4 Wiki ansehen, da gibt es Hinweise was bei der GP (Große Produktaufwertung) alles geändert wurde. Ansonsten würde ich die Diesel Modelle schon in die Kaufüberlegungen mit einbeziehen, zumindest dann, wenn du nicht gerade in einer Dummweltzone wohnst. Meines Erachtens ist der Diesel ein guter Antrieb im T4.

Bei deinen anvisierten 5000 könnte es natürlich schön knapp werden wenn du nicht gerade ein völlig verlebtes Exemplar möchtest. Gute TDi liegen wohl meist darüber, sie bieten recht gute Fahrleistungen bei moderatem Verbrauch. An deiner Stelle würde ich aber auch nach 5-Zylinder Saugern schauen, wenn alles andere passt wäre der Motor auch bei schwächeren Fahrleistungen kein KO Kriterium für mich. Musst du aber letztlich selbst entscheiden.
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 17.03.2018, 22:48

Danke Wolfgang für deine Sicht.
Oder ich muss mir einen T4 holen, der bald ein H-Kennzeichen bekommt. Dafür wäre aber die GP nicht dabei.

Oder direkt einen T3? Da habe ich das H-Kennzeichen und bin frei. Was mir hiran aber nicht so gefällt, ist die geringere Höchstgeschwindigkeit/ allgemein der kleinere Motor. Ich habe jetzt noch nie eine lägere Reise im Wohnmobil gemacht, kann mir nicht vorstellen wie es ist an eine geringe Geschindigkeit gebunden zu sein.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2467
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von BUSbahnhof » 17.03.2018, 23:27

Warum es immer alle mit ihren Wohnmobilen so eilig haben müssen, ich versteh es nicht. :kp

Vom T3 rate ich dir bei deinem Budget von 5000€ ab. Da kommt immer einiges an Arbeit dazu und es wird schnell teurer.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 17.03.2018, 23:38

Ich weiß auch nicht ob es mich wirklich stört, aber man ist halt anderes gewohnt. Vielleicht ist man im Urlaub ja auch entspannter auf der Bahn, der keine Ahnung.

Wie gesagt, ich kann sehr viel selber machen, von Schweißen bis Motorarbeiten, da habe ich meinen Vater der mir hilft. Welcher Motor wäre denn beim T3 interessant? Und kommt es mir nur so vor, oder ist der T3 wirklich viel kleiner als der T4 und man müsste ein Hochdach haben?

Benutzeravatar
Bündner
Harter Kern
Beiträge: 2252
Registriert: 30.03.2008, 11:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL / DoKa
Leistung: 87 PS
Motorkennbuchstabe: SR
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Mastrils / GR (Schweiz)

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Bündner » 18.03.2018, 08:12

Hallo ,

Bei schmalem Budget wirds mit einem T5 schon schwierig was vernünftiges zu finden , ausser man hat eben Glück aber dann ist die Auswahl in
Sachen Ausstattung definitiv klein und dann wirds auf einen T5.1 1.9er TDI als nackter Kasten rauslaufen . Ideal wenn man selber ausbauen will
und die Unkenrufe wegen T5 versteh ich definitiv nicht , mein 5.1 hat 274tkm auf der Uhr und läuft absolut problemlos ;)

Und nein , der T3 ist nicht kleiner als der T4 , im Gegenteil . In Sachen Raumausnutzung ist der T3 ungeschlagen , da brauchts beim Rückwärtsbus
schon den langen Radstand dass du das Platzangebot vom T3 hast .

Gruss Mirco
--------------------------------------------
Sei umweltbewusst - Fahre (VW) Bus
--------------------------------------------

http://www.b" onclick="window.open(this.href);return false;ündner-unterwegs.ch -> Meine kleine Homepage

Benutzeravatar
Fendt T4 Fahrer
Mit-Leser
Beiträge: 31
Registriert: 20.11.2017, 18:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Ex Polizei Bus
Leistung: 102 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Plz 32

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Fendt T4 Fahrer » 19.03.2018, 13:18

Moin

Mir wurde der T4 ab BJ. 2000 empfohlen mit 2,5L 102 PS Diesel als Schalter.
Durch Zufall ist es dann ein 2001er Automatik mit dem Motor geworden, hat auch nur 4 800€ gekostet, ex Zivilpolizei als Achtsitzer mit hinten getönte Scheiben, PDC, alles Elektrisch was geht, Tempomat usw... in gepflegtem Zustand mit 300000km auf der Uhr. Ansicht eine schöne Basis für ein Womo bloß das die Automatik es bald hinter sich hat, naja, hat ja keiner gesagt das da nicht investiert werden muss.
Zum Thema Reisegeschwindigkeit, Gnadenlose 18Kmh wenns mit dem Verein los geht, da ist der Weg genauso wichtig wie das Ziel und wenn man in diesem Tempo unterwegs ist entdeckt man ständig etwas interressantes am Wegesrand.
Ich fahre mit Bully am liebsten 120kmh, da schnurrt er so vor sich hin, dank Tempomat kann man sich zurücklehnen und genießen, mehr ist meist sowieso nicht drin.

Gruß Tim
Fendt Farmer 1z
Fendt Farmer 1z FL
Fendt 231GTS
VW T4 12,6L/100km
Mehr als Fendt und Bullyfahrer kann ein Mann nicht werden :sun

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 379
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Der Purist » 19.03.2018, 14:40

"Allgemein wäre ich mir schon nicht sicher gewesen ob ich mir überhaupt einen Diesel zulege, da diese ja auch in Steuern teuerer sind ..."

Das gilt nur für PKW. Bei LKW wird nur nach dem zulässigen Gesamtgewicht besteuert. Beim WoMo nach zGG und Emissionsklasse. Ein Diesel Euro 2 und ein WoMo mit Otto-Motor Euro 2 kosten mit denselben zGG genau dieselben Steuern im Jahr.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 19.03.2018, 22:43

Guten Abend, Danke euch dreien für eure Antwort! Stück für Stück werde ich schlauer und weiß genauer was ich will.

Bündner, ich denke schon, dass der Motor auf der Ladefläche im T3 viel Stauraum benötigt, vom Dach her kann er aber trotzdem gleichhoch wie der T4 sein.

Fendt, du hast Recht, ich würde mich auch mit einem kleineren Motor zufrieden geben.

Purist, danke für die Info, aber ich denke, dass ich mich da erst reinlesen werden, wenn ich dann den Wagen habe. Dann gucke ich auch was besser ist, in Versicherung und Steuern: WOMO, LKW, PKW. Oder weißt du (oder wer anders) zufällig aus dem stehgreif welches Modell sich am günstigsten fahren lässt, und wie muss ich das dann anmelden?

Ich habe jetzt folgenden Plan. Ich schaue mir T3, T4 und T5 an. Ich suche zudem nach passabler Technik - Motor bei Benzinern bis 125.000 km und Diesel bis 175.000km. Der Innenraum/Ladefläche kann abgerockt sein. Ich möchte in der Heckklappe eine Glasscheibe und am liebsten im Schiebetürenbereich auch, ist aber kein Muss. Die Karosse kann kleinere Roststellen haben, aber sollte keine Schweißarbeiten benötigen. Am liebsten auch keine Trennwand zwischen Fahrersitze und Ladefläche (kann diese leicht entfernt werden oder muss das vom Tüv abgenommen werden wegen Statik etc.?!) An Ausstattung habe ich keine Anforderungen, was natürlich sehr nett wäre, ist ein Tempomat, aber das setzt ich nicht voraus. Allgemein möchte ich kein Hochdach, was ich aber praktisch fände, wäre ein Dachträger.

Wenn ich einen Diesel kaufe, dann höchstens bis Baujahr 1990 um in absehbarer Zeit die Chance auf ein H-Kennzeichen zu haben, zudem keinen kleineren Motor als 68 PS: T3 1,6TD und T4 1,9TD, hier darf der Motor beim T4 auch gerne größer sein.

Wenn ich einen Benziner kaufe, dann ab Baujahr 1997. Aber hier nur den 2l Motor mit 84PS (T4) und 115PS (T5).

Könnt ihr meinen Gedankengang nachvollziehen, habe ich irgendwo grobe Schnitzer, die ich noch beachten sollte?

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 20.03.2018, 11:12

Ich schaue mir T3, T4 und T5 an. Ich suche zudem nach passabler Technik - Motor bei Benzinern bis 125.000 km und Diesel bis 175.000km

Als Gedankenanstoß: Nimm mal nen Taschenrechner und teile die Laufleistung durch das Fahrzeugalter. Gibt dann eine Laufleistung von weit, weit unter 10tkm im Jahr. Bedeutet: Entweder Kurzstreckenfahrzeug, Behörde à la Feuerwehr oder Tachotuning. Von den drei Möglichkeiten solltest du nur eine wählen, die wiederum gibt es aber nicht für die anvisierten 5 Mille. Zumal die Laufleistung für mich im Widerspruch zu einem möglichen abgerockten Innenraum steht. Fokus sollte auf Zustand liegen - Rost und Wartung/Pflegezustand - und weniger auf Laufleistung in der Altersklasse Ü20 bis Ü30.

Motor beim T4:
Streiche den 84PS Benziner, wenn dann 115PS, der braucht auch kaum mehr.
Diesel: wenn er alt sein soll - bis Bj. 1990 wird eng beim T4 - und >68PS bleibt nur der 77PS Fünfzylinder. Von Beschleunigung kann man hier nicht sprechen, er nimmt halt Fahrt auf - 70PS als TD im T3 machen mehr Spaß. Lärmen wiederum tun beide nicht zu knapp.
Wirklich adäquat fährt ein T4 nur mit TDI - Empfehlung goldene Mitte mit 102PS. Dauerhaltbar, sparsam, leise. Tempomat, Klima möglich.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2467
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von BUSbahnhof » 20.03.2018, 12:05

Das hat es endlich auf den Punkt gebracht :bet

Ist schon möglich so ein Objekt in der Preislage zu finden, aaaaber das dauert entweder oder es wird ein Blender der unterm Kleid wegfault.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 20.03.2018, 21:08

Danke für eure Beiträge,

Paul S. kann man das Tacho vom T4 leicht manipulieren? - kann man dem entgegenwirken wenn man ein Auto nimmt, das Scheckheftgepflegt ist oder kann da auch betrogen werden?
Der Unterschied zwischen den beiden Benzinern ist aber glaube ich schon höher, habe gelesen, dass man den 2l Motor um 14liter fährt und den 2,5l um 17/18liter.

und ist es schwierig Fenster nachträglich einzubauen? Habe gesehen, dass die Kastenwagen schon günstiger zu bekommen sind.

und Busbahnhof und Paul, ihr scheint mir viel Ahnung zu haben, wenn ihr zufällig einen interessanten Wagen findet, dürft ihr mir hier gerne den Link schicken, kann ja sein, dass ihr zwischendurch mal am Stöbern seid. Ich wohne bei der PLZ 48xxx/49xxx. Wenn ihr ne gute Empfehlung aussprecht, dann würde ich auch ein paar km mehr fahren.

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 21.03.2018, 09:14

Tacho manipulieren...wie bei jedem Auto kein Ding.
Scheckheftgepflegt: Ist nett, wichtiger wäre, daß das Auto gepflegt ist und nicht nur das Scheckheft :mrgreen: Fazit aus vielen Besichtigungen: Scheckheft ist keine Garantie für guten Zustand! Wichtiger: Ist der Gesamtzustand stimmig?
Dein Vater ist doch Kfz`ler, der muss dir doch auch was raten können?
Ansonsten...lies dich mal hier ein, sollte Inspiration :
http://blog.buschecker.de/
Manchmal etwas schwierig geschrieben, machmal die Weisheit mit Löffeln gef***en, aber summasummarum doch ganz gut, also in der Konzentration zum Thema Bus die beste mir bekannte Seite im Netz.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 379
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Der Purist » 21.03.2018, 13:41

Diezin hat geschrieben:Guten Abend, Danke euch dreien für eure Antwort! Stück für Stück werde ich schlauer und weiß genauer was ich will.

Bündner, ich denke schon, dass der Motor auf der Ladefläche im T3 viel Stauraum benötigt, vom Dach her kann er aber trotzdem gleichhoch wie der T4 sein.

Fendt, du hast Recht, ich würde mich auch mit einem kleineren Motor zufrieden geben.

Purist, danke für die Info, aber ich denke, dass ich mich da erst reinlesen werden, wenn ich dann den Wagen habe. Dann gucke ich auch was besser ist, in Versicherung und Steuern: WOMO, LKW, PKW. Oder weißt du (oder wer anders) zufällig aus dem stehgreif welches Modell sich am günstigsten fahren lässt, und wie muss ich das dann anmelden?

Ich habe jetzt folgenden Plan. Ich schaue mir T3, T4 und T5 an. Ich suche zudem nach passabler Technik - Motor bei Benzinern bis 125.000 km und Diesel bis 175.000km. Der Innenraum/Ladefläche kann abgerockt sein. Ich möchte in der Heckklappe eine Glasscheibe und am liebsten im Schiebetürenbereich auch, ist aber kein Muss. Die Karosse kann kleinere Roststellen haben, aber sollte keine Schweißarbeiten benötigen. Am liebsten auch keine Trennwand zwischen Fahrersitze und Ladefläche (kann diese leicht entfernt werden oder muss das vom Tüv abgenommen werden wegen Statik etc.?!) An Ausstattung habe ich keine Anforderungen, was natürlich sehr nett wäre, ist ein Tempomat, aber das setzt ich nicht voraus. Allgemein möchte ich kein Hochdach, was ich aber praktisch fände, wäre ein Dachträger.

Wenn ich einen Diesel kaufe, dann höchstens bis Baujahr 1990 um in absehbarer Zeit die Chance auf ein H-Kennzeichen zu haben, zudem keinen kleineren Motor als 68 PS: T3 1,6TD und T4 1,9TD, hier darf der Motor beim T4 auch gerne größer sein.

Wenn ich einen Benziner kaufe, dann ab Baujahr 1997. Aber hier nur den 2l Motor mit 84PS (T4) und 115PS (T5).

Könnt ihr meinen Gedankengang nachvollziehen, habe ich irgendwo grobe Schnitzer, die ich noch beachten sollte?
Grundsätzlich liest sich für mich dein Wunschauto am ehesten nach LKW-Zulassung. Zu den Fixkosten ein Beispiel: Ich hatte einen T3 Doka mit 50 PS Diesel. Steuer 148,- und Versicherung 127,- im Jahr. Jetzt habe ich einen T3 Kasten mit 1Y, Steuer 148,- und Versicherung 220,- im Jahr. Beim T4 wird die Steuer für die LKW-Zulassung höher sein (160,- ?), da er vermultich ein höheres zGG hat, wie der T3. Die Versicherung würde mich beim 68 PS Motor dasselbe kosten, wie beim 1Y, sie wird aber teurer sein, je höher die Motorleistung ist.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 21.03.2018, 15:13

danke Für die Ausführung Purist, wobei ich jetzt gelesen habe, dass wenn man ein Fahrzeug als LKW zulassen will, kein dauerhaftes Inventar auf der Ladefläche eingebaut sein darf. Da ich eine kleine Küchenzeile und ein Bett will, ist das schwierig.

Ja Paul, meinen Vater werde ich aufjedenfall mitnehmen! und danke für den link, werde ich bei Zeiten mal reinschnuppern.

Was haltet ihr denn zB von diesen Wagen:
1 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-216-3840

Ich hätte zwar gerne eine höhere Motorisierung beim Diesel, ABER da ich ein knappes Budget habe, muss ich irgendwo Abstriche machen. Habe ich es richtig gelesen, dass der Wagen keine Servo hat? Das würde mich allerdings etwas stören.

2 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-216-5075

hier wird der KM-Stand wahrscheinlich nicht der Wahrheit entsprechen.

3 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-216-8169

da sind die Infos/Bilder eher spärlich.


4 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 8-216-2377

ist das schon zu viel Rost an den Kanten?


5 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-216-1793

den finde ich auch interessant, ich denke, dass man die Zwischenwand rausmachen kann oder?


6 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 8-216-1002

Automatik ist nicht eine gute Wahl oder?


7 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-216-7447

Der wird wahrscheinlich mit großen Motor und Allrad viel schlucken oder?


8 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-216-3170

der macht einen guten Eindruck, ist aber Benziner und vor Bj. 1997


Damit ich ein wenig ein Gefühl dafür bekomme, wäre es nett, wenn ihr eure Meinung dazu sagt und was euch stört.

ich finde 1 und 5 am interessantesten. Außer wenn 1 keine Servo Lenkung hat.

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 21.03.2018, 16:11

Jeden Tag steht ein Dummer auf der solche teilweise stramm überteuerten Kackfässer kauft...genau den suchen die Verkäufer. Hauptsache der Kilometerstand ist niedrig...
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 21.03.2018, 20:03

..hab ja gesagt, dass ich keine Ahnung habe und deshalb wollte ich mich hier vorher informieren.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 24.03.2018, 08:18

Hey Paul und auch alle anderen,
Könntest du/ihr mal einen T4 hier reinstellen, den ihr euch kaufen würdet, losgelöst vom budget, dass ich sehe was ihr meint?

Weil wie gesagt, die meisten Wagen die ich reingestellt habe hatten kein Rost oder ähnlich.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 24.03.2018, 14:46

Und noch eine Frage an die Leute die schon Erfahrung haben, ist es schlimm wenn der Wagen keine heckklappe hat sondern Türen?
Möchte die Küche so oder so drinnen haben.

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4931
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von puckel0114 » 24.03.2018, 15:40

Das ist ne reine Geschmacksfrage die nur du beantworten kannst.
Vorteil einer Heckklappe ist, man kann sie bei regen auch offen lassen und sich drunter stellen.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19213
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von neujoker » 24.03.2018, 17:18

Und bei den Dieseln bedenke, dass die Auswahl größer ist und aktuell die Preise ganz deutlich eingebrochen oder nach unten verhandelbar sind. Einen mit grüner Plakette solltest du aber schon nehmen.
Und wenn dein Vater KFZler ist, dann zieh mit dem los und schau dir mehrere an.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 24.03.2018, 18:58

Ja da hast du Recht, meinen Vater hab ich schon jetzt eingespannt, der sucht mit.

Was haltet ihr von dem hier? Den finde ich sehr interessant! Leider steht der in Düsseldorf und ich habe 2h Anfahrt.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 24.03.2018, 19:07

Das Design muss man mögen :mrgreen: ansonsten nackte Hütte.
Aber das mit dem Kilometerstand hast du noch nicht so ganz verstanden? Suche einen gepflegten mit 300.000km...die TDIs laufen ewig, eigentlich wie die gesamte T4 Palette...WENN DIE GEPFLEGT SIND
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 24.03.2018, 19:13

Aber wenn ich für den preis einen bekomme der gepflegt ist und immer instandgehalten. Warum ist einer mit 300000 besser als einer mit 150000km? - das habe ich wirklich noch nicht verstanden.

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 24.03.2018, 20:31

Ich hatte schon versucht die Gründe darzulegen, zumindest Gedankenanstöße zu geben...ist mir leider nicht gelungen...vielleicht kann jemand anders mal...
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 24.03.2018, 20:37

Also ich habe schon verstanden, dass du meintest, dass ein km stand von 150.000 km in 18 Jahren für zb einen Betrieb unrealistisch ist, da man ja jedes Jahr im Schnitt nur 7000km gefahren wäre - sprich, es wurde wahrscheinlich am tacho gedreht. Aber der Wagen ist ja scheckheftgepflegt, zudem von nem Bestattet, das heißt er wurde niemals getreten. Zudem hat er einen Mega gepflegten Fahrerraum, von Außen ist er okay.
Das einzige was mich an dem stört ist der Rost im Motorraum -> längere Stehzeiten draußen?

Das er von innen nackt ist, kommt mir gelegen, da ich ihn eh ausbauen möchte.

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 379
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Der Purist » 26.03.2018, 13:44

Diezin hat geschrieben:Ja da hast du Recht, meinen Vater hab ich schon jetzt eingespannt, der sucht mit.

Was haltet ihr von dem hier? Den finde ich sehr interessant! Leider steht der in Düsseldorf und ich habe 2h Anfahrt.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
Dazu zitiere ich dich mal: "danke Für die Ausführung Purist, wobei ich jetzt gelesen habe, dass wenn man ein Fahrzeug als LKW zulassen will, kein dauerhaftes Inventar auf der Ladefläche eingebaut sein darf. Da ich eine kleine Küchenzeile und ein Bett will, ist das schwierig." Dieser hat nach der Anzeige eine LKW-Zulassung.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 26.03.2018, 18:18

Ja, aber man kann die Transporter ja auch ummelden lassen beim Tüv. Oder nicht?

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 379
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Der Purist » 27.03.2018, 08:32

Ich weiß nicht, wie es beim T4 ist. Beim T3 Transporter findest du hinten nicht (immer?) die Gurtaufnahmepunkte, d.h. diese wurden ab Werk nicht in der Karosserie verbaut. Das kann für eine PKW-Zulassung zu einem echten Problem und Hindernis bei der TÜV-Abnahme werden. Daran sind schon einige gescheitert.

Für ein WoMo-Ausbau für 2 (oder 3) Personen wird es gehen. Du bist dann aber an alle erforderlichen Anforderungen gebunden, die für eine WoMo-Zulassung notwendig sind und das wird mehr sein als deine genannte Küchenzeile und das Bett.

Bei einem LKW darf auch dauerhaftes Inventar auf der Ladefläche sein. Zum Beispiel hatten die ehem. Busse der Post bzw. Telekom u.a. Schranksysteme verbaut. Viele Handwerker-Transporter haben diese Einrichtungen auch. Nicht dauerhaftes Inventar sollte bei LKW-Zulassung auch möglich sein. Befestigung ist hier zum Beispiel mit Flügelmuttern oder ähnlichem möglich.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 02.04.2018, 23:12

So. Ich habe mir jetzt mehrere Autos genauer angesehen und war auch auf zum Anschauen vor Ort.
Oft haben die Wagen hier oder da was, da ist mein Vater echt perfekt und sieht sowas direkt. Jetzt ist mir eine andere Frage in den Sinn gekommen, ich weiß, dass ihr hier eingefleischte VW-Fans seid.

Was haltet ihr von einem Ford Transit als vergleichbares Auto zum T4?

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 379
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Der Purist » 04.04.2018, 10:16

Diezin hat geschrieben:So. Ich habe mir jetzt mehrere Autos genauer angesehen und war auch auf zum Anschauen vor Ort.
Oft haben die Wagen hier oder da was, da ist mein Vater echt perfekt und sieht sowas direkt. Jetzt ist mir eine andere Frage in den Sinn gekommen, ich weiß, dass ihr hier eingefleischte VW-Fans seid.

Was haltet ihr von einem Ford Transit als vergleichbares Auto zum T4?
Am besten startest du zu dieser Frage mal ein neues Thema.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 08.04.2018, 17:28

okay Purist, evtl. mache ich das noch, hatte jetzt etwas nach andere Campern geschaut, aber T4 gefällt mir doch irgendwie besser.

Also ich habe jetzt einen T4 Baujahr 2000, 2,5l. TDI, 102 PS, 200 tsd. km, umgebauter Transporter: Ausstattung spärlich, abgesehen von der Servolenkung gibt es nichts: Kein ABS, keine Klima, keine Standheizung, kein Tempomat - ich habe schon nachgeschaut welche von den Dingen nachrüstbar sind und Klima und Standheizung fallen für mich raus, der Tempomat ist noch erschwinglich.
Dafür ist der Wagen super(!) gepflegt (nur leichter Rost vorne an der Windschutzscheibe sonst nirgends, laut Angabe des Verkäufers stand er immer in der Garage, nur für lange Strecken benutzt - glaube ich ihm direkt, weil der Wagen sehr gepflegt aussieht und sein Grundstück auch überdurchschnittlich ordentlich war, zudem wirkte er glaubhaft im Gespräch), gedämmt, hat umbaubare Schlafbank und seitlich neben der Schlafbank eine eingebaute Möbelfront mit viel Stauraum. Pilotenfahrersitz, drehbarer Beifahrersitz, fast neue Reifen und Bremsklötze, inkl. alter Kompressorkühlbox, Fahrradträger und Markise für die Seite. Einzige Kosten die auf mich zu kommen um es "reisefertig" zu haben wären: bald ist der Ölwechsel dran. Was auf mich zu kommt wenn ich noch "Luxusartikel" einbauen will: DPF, Solaranlage, Dachluke mit Lüfter, evtl. Schlafbank neu beziehen, Himmel verschönern (ist immernoch das originale grau) und Arbeitsplatten erneuern - aber das hat Zeit.

Der Verkäufer möchte knapp 6000 Euro, ich finde den Preis fair. Habt ihr noch irgendwas, was euch stört wenn ihr den Text so überfliegt?

Danke euch!

Benutzeravatar
Fendt T4 Fahrer
Mit-Leser
Beiträge: 31
Registriert: 20.11.2017, 18:29
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Ex Polizei Bus
Leistung: 102 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Plz 32

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Fendt T4 Fahrer » 09.04.2018, 09:18

Moin

Klingt doch gut, zum Thema Ausstattung, wo nix ist geht auch nix kaputt und mit 200000km ist der doch grad erst eingefahren. Tempomat würde ich auch nachrüsten, grade für ferntouren gibt es nix besseres, hab dieses Wochenende auch mal grad 800km völlig entspannt runtergerissen um das einzige was geiler als ein T4 ist zu begucken, war schon geil das Kipper und Baumaschienentreffen in Geilenkirchen :sun

Gruß Tim
Fendt Farmer 1z
Fendt Farmer 1z FL
Fendt 231GTS
VW T4 12,6L/100km
Mehr als Fendt und Bullyfahrer kann ein Mann nicht werden :sun

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 09.04.2018, 09:24

Also von den Eckdaten her schon mal deutlichst besser, hört sich nach einem fahrbaren Fass mit Boden an.
Preislich kann ich's nicht bewerten, insbesondere was das Campinggedöns anbelangt, kommt drauf an wie umfangreich, und natürlich ob's gefällt, auch nie fahrzeugseitige Nullausstattung.
Punkte für die Entscheidung / Preisverhandlung:
> Zahnriemen gucken: Nach dem 8-Jahres-Intervall wäre der 2016 fällig gewesen, also recht frisch, wurde sich an der 120tkm Vorgabe orientiert könnte der fällig sein - wann wurde der gemacht. Kratzt schnell an 1000€
> Rost Frontscheibe: Scheibenrahmensanierung auch schnell 1000€. Kommt drauf an ob akuter Handlungsbedarf besteht oder ob man konservieren kann und das zusammen mit ner mal ohnehin fälligen Frontscheibe gemacht werden kann
> sonstiger Rost: wirklich nichts? Oder wurde der gemacht und lackiert? Wann, wo und was
> Traggelenke halten so 200tkm, Hausnummer 500€ - schon gemacht?
> Garagenstellplatz: Lass dir zeigen wo der Wagen immer stand und achte auf Ölflecken in der Garage.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 09.04.2018, 16:57

hey Fendt T4 Fahrer und Paul S.

keine Klima und keine Standheizung finde ich okay, der Tempomat ist mir wichtiger und den kann man nachbauen. Der Zahnriemen wurde nicht gemacht und wäre wieder in 20tsd.-30tsd. km dran. Der Wagen wurde auch meines Wissens nach nicht nachlackiert, der hatte dieses gängige Weiß, das sieht man evtl auch daran, dass er vorne ein paar Steinschläge hat, ca. 10-15?! und das Weiß überall gleichmäßig ist. (das ist jetzt eine Vermutung von mir.)

Mein Vater meinte, dass man die Scheibe erst noch so bearbeiten kann und den Rost vorerst verlangsamen kann - Wann muss denn eine neue Scheibe eingesetzt werden? Ich dachte nur bei Rissen?

Der Ausbau innen ist mit leichtem Holz gemacht, dieses helle. Der Verkäufer sagt, dass es von einer Schreinerei gemacht worden ist- kann sein, da es sauber einigermaßen gearbeitet ist, ist aber nichts extravagantes. Ich denke mit einer neuen Arbeitsplatte kann man viel rausholen. Die Schrankaufteilung an sich finde ich gut. Als Schlafbank gibt es eine extra angefertigte Schlafbank, das sieht man auch, relativ schnell umzubauen und aus einem stabilem Stahlkonstrukt.

Das mit den Traggelenken ist gut zu wissen! Es war so, dass ich eine Anzeige geschaltet hatte einen T4 zu suchen. Darauf meldete er sich, sagte mir, dass er keine Lust auf eine Flut von Interessenten hat und den Wagen altersbedingt abgeben muss (klingt alles plausibel). Er sagte er hätte ihn für 8000 ins netz gestellt und geguckt, er müsste so 6800 Euro dafür haben (ohne Kühlbox etc). Als ich dann mit meinem Vater dahingefahren bin, habe ich ihm gesagt, dass wir uns das nocheinmal überlegen, ich wollte keinen Preis absprechen sondern einfach nochmal drüber nachdenken, ob ich ihn denn haben will. Mein Vater und ich hatten uns kurz zurückgezogen und besprochen, wir hatten beide ein Mischgefühl im Bauch. Der Wagen stand echt super da, wir konnten beide nicht sagen weshalb wir uns unsicher waren. Später haben wir im Auto nochmal drüber gesprochen und haben gesagt, dass es wahrscheinlich der Verkäufer selber war (sehr ungepfegt und komischer Umgang in der Familie) und der gegenteilige Eindruck vom Wagen und des Hofes wo die Familie wohnte. Dass der Mann den Wagen gut gepflegt hat glaube ich ihm trotzdem. Sei es drum. Als ich ihm dann aufjedenfall gesagt habe, dass ich mir es nocheinmal überlegen wollte, sagte er, dass er die Kühlbox etc. dazulegen werde und da ich noch einen DPF einbauen will, er mit den Kosten in Höhe von 800 Euro auch noch entgegenkommt und er 6000 Euro haben will. Daraufhin sagte ich erneut, dass ich mir es noch überlegen muss und wir verblieben so, dass ich mich wieder melde.

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 09.04.2018, 18:05

Bei 8 Mille halte ich die Angst vor einem Riesenansturm von Interessenten für eher unbegründet :mrgreen:
Dieselpreise haben seit dem 27.02. spürbar nachgegeben!
Wann wurde denn der ZR gemacht? Hab das Gefühl der wäre altersmäßig fällig.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 09.04.2018, 18:09

puh das mit dem Zahnriemen kann ich dir nicht sagen, müsste ich nochmal erfragen und wäre dann auch nochmal ein guter Punkt um den Preis zu drücken - wenn das überhaupt noch möglich ist.

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4931
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von puckel0114 » 09.04.2018, 18:50

Bei Steinschlägen im Fahrersichtfeld ( ca DIN A4 Größe) und bei rissen muss die Scheibe getauscht werden.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 09.04.2018, 20:36

danke Puckel!

Ich weiß, dass die Frage ziemlich vage ist, aber was wäre euch ein Bulli wert, den ich beschrieben habe?
ganz um den Daumen gepeilt.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2467
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von BUSbahnhof » 09.04.2018, 21:20

Aber die Fahrgestellnummer stimmt ja? :mrgreen:

Er scheint ihn ja unbedingt loswerden zu wollen. Kann sein das dort was hinter steckt, muss aber nicht.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
rubber-duck
Poster
Beiträge: 124
Registriert: 03.12.2016, 20:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 86 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 4

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von rubber-duck » 09.04.2018, 21:57

Diezin hat geschrieben:Aber wenn ich für den preis einen bekomme der gepflegt ist und immer instandgehalten. Warum ist einer mit 300000 besser als einer mit 150000km? - das habe ich wirklich noch nicht verstanden.
Bei geringer Laufzeit ist die Gefahr größer, dass der Wagen viel Kurzstrecke gefahren ist. Also viel bei kaltem Motor, und damit viel in einem extrem verschleißfreudigen Zustand. Mit dem Richtwert, ein Kaltstart ist gleich schädlich für den Motor wie 1000 km Fahrt am Stück, liegt man nicht sehr verkehrt.
Ich habe mir kürzlich die Zylinderlaufbahnen eines Motortyps mit verschiedenen Laufzeiten angeschaut. Bei Kurzstreckenmotoren mit nicht mal 100.000 km war nichts mehr von der Zylinderhonung erkennbar. Bei Langstreckenmotoren mit über 200.000 km war die Honung noch fast vollständig erhalten, teilweise beinahe neuwertig. Nur an OT und UT war Verschleiß erkennbar.

Wenn ein Auto wenig Jahreskilometerleistung hat, dann achte penibel darauf dass es selten gefahren ist, dann aber richtig. Kurzstreckenfahrzeuge würde ich keines weiteren Blickes würdigen. Als Kurzstrecke kannst du alles unter 15 km am Stück bezeichnen, besser 20 km. Die Strecke braucht es, dass der Motor wirklich durch und durch Betriebstemperatur erreicht, und das während der Warmlaufphase entstandene Kondenswasser wieder ausdampfen kann.

Zur Motorisierung: Ich habe einen 2,5er Benziner mit Gasanlage, und bin rein mit den Kraftstoffkosten deutlich günstiger unterwegs als ein Diesel. Und selbst im Benzinbetrieb kann man den Motor deutlich unter 12 l/100km halten.
Die Diesel sind jetzt zwar im Einkauf günstiger geworden, aber Versicherung und Steuer sind nach wie vor höher. Und die Hexenjagd auf den Diesel ist noch lange nicht vorbei. Als Autoantrieb kann ich definitiv keinen Diesel mehr empfehlen.

T4 2,5 Benziner aus der zweiten Hälfte der 90er für unter 5 k€ sind durchaus realistisch, sogar vom Händler.

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 10.04.2018, 09:50

[quote="BUSbahnhof"]Aber die Fahrgestellnummer stimmt ja? [quote]
Nur weil einer sein Auto verkaufen will darauf zu schließen, daß die Fahrgestellnummer nicht "stimmt"? :gr Finde ich etwas weit her geholt. Dass die beim Kauf mit den Papieren gecheckt wird eh klar, aber was unkoscheres würde ich nicht unterstellen.

Thema Gasanlage: Bitte berücksichtigen, daß sich das Teil weder von alleine einbaut, noch für lau zu haben ist. Gastank muss auch irgendwo hin - anstelle des Reserverads ist O.K., oft ist der aber auch im Innenraum verbaut. Fahrzeuge mit Gasanlage sind teuerer und haben mehr km - sonst lohnt sich das ja nicht.
Diesel Steuer und Versicherung ist bei Womo-Zulassung kein Drama.

Hexenjagd auf den Diesel: Aktuell ist erstmal maximale Verunsicherung erzeugt die schön den Konsum ankurbelt und den Dieselmarkt hat kollabieren lassen. Wie Fahrverbote aussehen könnten und ob diese überhaupt kommen ist absolut offen. Ich sag das legt sich wieder - an der Börse soll man kaufen wenn die Kanonen donnern, insofern wäre jetzt Dieselkaufzeit. Könnte mir gut vorstellen, daß sich das wieder beruhigt (erinnert sich noch wer an die Ozonplakette und die entsprechenden Fahrverbote?) bis die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. Ich bin zurückhaltend optimistisch - aber egal wie sehr ich meine Glaskugel auch poliere, da kommt nüscht.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2467
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von BUSbahnhof » 10.04.2018, 10:15

Paul S. hat geschrieben:
BUSbahnhof hat geschrieben:Aber die Fahrgestellnummer stimmt ja?
Nur weil einer sein Auto verkaufen will darauf zu schließen, daß die Fahrgestellnummer nicht "stimmt"? :gr Finde ich etwas weit her geholt. Dass die beim Kauf mit den Papieren gecheckt wird eh klar, aber was unkoscheres würde ich nicht unterstellen.
Deshalb der Smilie dahinter.... :roll:
Und das die jeder checkt ist erst recht nicht klar. Bei 4 Wagen die ich verkauft habe, hat nie einer drauf geachtet. Gestimmt hat sie natürlich.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 10.04.2018, 10:24

Danke für eure Meinungen!
Denke ich bleibe bei Diesel und ich glaube auch, dass ich mir den Wagen holen werde.

Ich rufe da heute mal an und guck nochmal was der Preis so macht. Denke aber für 6000 Euro ist er nicht zu teuer, aber für 5500 Euro würde der Verkäufer auch kein Minus machen..

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 10.04.2018, 11:40

Diezin hat geschrieben:... Denke aber für 6000 Euro ist er nicht zu teuer, aber für 5500 Euro würde der Verkäufer auch kein Minus machen..
Falscher Ansatz.
Es geht nicht darum ob der Verkäufer Minus macht, sondern was dir die Karre kostet:

Also z.B.:
Kaufpreis__________________xxx€
Tempomat-Nachrüstung______150€
DPF-Nachrüstung____________xxx€
Scheibenrahmen____________xxx€
Zahnriemen________________1000€ (wenn fällig)
sonst. Reparaturen__________xxx€
-----------------------------------------------
Summe____________________XXXX€ <-- das kostet dir die Karre, ist die dir das wert?
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 10.04.2018, 12:16

Ja klar. Ich habe alles zusammengerechnet und komm auf 8200 Euro. Wenn ich wirklich alles einbaue was ich möchte.

Trotzdem muss ich mich ja fragen, ob der Wagen soviel wert ist, sonst warte ich noch etwas und kaufe mir dann einen vergleichbaren für 2500 Euro. (Das ist jetzt übertrieben gesagt)

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 10.04.2018, 20:12

DANKE Rubber-Duck für die Erklärung, das ist plausibel, war mir vorher aber nicht bewusst.

Habe heute nochmal bei ihm angerufen und ich werde den Wagen morgen abholen. Konnten uns auf einen Preis von 5500 Euro einigen. Denke, dass der Preis fair für beide ist. Jetzt fängt das Basteln an, freue mich schon.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2467
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von BUSbahnhof » 11.04.2018, 10:18

Gratuliere :bier

Stell dann mal ein paar Bilder von deinem neuen Schätzchen rein ;-)
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 11.04.2018, 15:04

Danke, hoffe es war kein Fehlkauf :gr

Also ich habe grad bei meinem Versicherungsfritzen angerufen, habe Baujahr 2001 2,5 TDI, 75kw und die Teilkasko über meinen Namen soll 940 Euro im Jahr kosten - Steuern wären LKW-Steuern von ich glaube 160 Euro. Alles läuft über meinen Namen. Über meine Mutter wäre die Versicherung um ca 200 Euro günstiger.
Vollkasko lohnt nicht und Haftpflicht über meinen Namen wären 120 Euro im Jahr weniger - das lohnt sich auch nicht.

Soll ich ihn jetzt als Wohnmobil ummelden? Könnte ich sonst irgendwie was sparen?

Also um das nochmal zu sagen, ich bin 26 und hatte vorher noch nie ein Auto versichert, deshalb werde ich ja höher eingestuft.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 11.04.2018, 16:38

.hier auch noch etwas Rost
.hier auch noch etwas Rost
20180411_153943.jpg
Radkasten
Radkasten
Fensterrahmen schlimmste Stelle
Fensterrahmen schlimmste Stelle
20180411_154145.jpg
Inked20180411_153806_LI.jpg
Inked20180411_153752_LI.jpg
Inked20180411_153733_LI.jpg
Inked20180411_153720_LI.jpg

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 11.04.2018, 16:41

Hier der Innenausbau samt Kompressorkühlbox, hoffe der hält noch etwas :D
20180411_153115.jpg
20180411_153058.jpg
20180411_152834.jpg
20180411_152753.jpg
20180411_152738.jpg
20180411_152456.jpg
20180411_152447.jpg

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2467
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von BUSbahnhof » 12.04.2018, 09:06

Sieht doch so ganz fit aus! ;-)

Am Scheibenrahmen besteht mal Handlungsbedarf.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Paul S. » 12.04.2018, 09:40

Den Scheibenrahmen kannste direkt in Angriff nehmen, das ist nicht ein bißchen Rost, das ist viel - wenn's die Dichtung schon hoch hebt...da ist ne Überrraschung drunter.
Visitenkarte vom Bus würde mich interessieren - linkes Schwellerende Schiebetür unterhalb der Dichtung, bzw. die Ecke Dichtung-hinterer Radlauf :mrgreen:
Wär schön wenn das alles Originallack ist, dann siehste ungeschmikt was Sache ist.

Campingausstattung finde ich spartanisch, sieht nach den üblichen Sperrholzbrettchen aus, irgend ein Campingfenster sollte der haben damit auch bei Regen gelüftet werden kann, Vorhänge...

Wenn er nen Kocher hat --> Womo-Zulassung und die Versicherung hier anfragen:
https://www.rmv-versicherung.de/
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 12.04.2018, 12:59

Meinst du Scheckkarte, ob der gespachtelt ist?

Also ist 5500 zuviel gewesen? :-(

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 379
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Der Purist » 12.04.2018, 14:17

Ich finde den vom Prinzip her gut. Mir gefällt das Spartanische. Wie funktioniert das mit den Schiebetüren der Schränke? Haben die in geschlossener Stellung eine Art Magnet, der sie auch geschlossen hält?

Wenn der als WoMo umgeschrieben werden soll, könnten die Steuern steigen. Grundsätzlich kannste das auch selber unter www.kfz-steuer.de eingeben und sehen. Aber der Vollständigkeit halber:

Mit Euro 1 wären es 440,- € im Jahr (bei ganzjähriger Anmeldung), mit Euro 2 280,- €. Ich weiß nicht, was dieser T4 für eine Schadstoffklasse hat.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 12.04.2018, 18:27

Dass du auf spartanische Ausstattung stehst, kann man sich denken. Die Schränke sind mit Schiebefronten zu, die in ihrer Position bleiben. Ich finde es auch ganz okay, hatte angedacht die Arbeitsplatte zu tauschen, was sicherlich schon viel ausmacht.

hab ihn jetzt als LKW angemeldet gelassen und heute auf meinen Namen umgemeldet.

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 18.04.2018, 01:02

Hey,
ich bin soweit echt gut mit dem Bulli zufrieden, aber es kommen doch hin und wieder mal fragen auf.

1. Ich will ihn insgesamt nicht unnötig belasten. Ich fahre meinen Arbeitsweg von 2 km weiterhin bei Wind und Wetter mit Fahrrad, mein Vater meinte, ich solle ihn, wenn ich ihn dann mal eine Kurzstrecke fahre zumindest auf einem Weg warmfahren - bringt es das? Heißt warmfahren auf die 90° die mir angezeigt werden wenn ich ca 15 min gefahren bin? Ab welcher Strecke würdet ihr euren Bulli erst benutzen, wenn ihr ihn schonen wollt.

2. Ich wollte ihn eigentlich gerne unterstellen, habe schon mit meinem Vermieter einen Platz in einer großen Garage im Hinterhof wo auch noch andere Autos von anderen Mietern drinstehen vereinbart zu mieten. Jetzt bin ich ihn heute Abend mal reingefahren, der Stellplatz ist mega eng und ich komme, wenn links und rechts neben mir ein Auto parkt nur sehr umständlich in die Lücke (wahrscheinlich muss ich mich erstmal an die Größe des Bullis gewöhnen, aber es war trotzdem ein großes Geraffel). Zudem kostet der Platz 55 Euro im Monat. Lohnt sich ein überdachter Stellplatz unter diesen Bedingungen? - Draußen vor meiner Tür an der Straße ist zu 95% immer ein Platz an der Straße frei.

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1861
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Bus-Froind » 18.04.2018, 10:34

Wenn du von 220 Arbeitstagen 20 mit dem Auto fährst, wird es das überstehen. Restliche Nutzung sollte natürlich anders ein als 3min zu Punkt A und dann zurück. ;-)

Für 660€ pro Jahr kannst du viele Lackschutzmittel kaufen und sogar anwenden LASSEN. Wenn an der Straße keine Bäume stehen, würde ich dort parken.
Ich würde nur einen Stellplatz nehmen, der mir richtig gefällt. Wenn die "Nachbarn" in der Halle weniger geschickt sind, hast du Beulen in deinem Bus und ärgerst dich.

Gute Fahrt
Burkhard

Benutzeravatar
Diezin
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 14.03.2018, 23:32
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Keine
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: ACV
Anzahl der Busse: 1

Re: T4 oder T5 - Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diezin » 18.04.2018, 18:27

Danke Burkhard,

ich glaube aber ehrlich gesagt, dass die Chance an der Straße einen Kratzer durch Spaziergänger oder eine Beule durch vorbeifahrende Autos zu bekommen gleich wenn nicht sogar noch leicht höher ist.
Aber allgemein stell ich mir die Frage ob die 660 Euro im Jahr es wert sind, dass der Wagen weniger Regen abbekommt. Habe heute nochmal eingeparkt und es ging schon etwas besser. Viel gucken und drehen und wenden muss ich trotzdem.

Antworten

Zurück zu „T4-Aktuell (BJ 1990 - 2003)“