LPG Umbau und Campingeinrichtung

Hier geht es um Umbauten zum Betrieb benzingetriebener Motoren auf LPG/Erdgas

Moderator: Staff

Antworten
Stelze
Stammposter
Beiträge: 520
Registriert: 05.10.2010, 08:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: White- und Redstar
Leistung: 81Kw
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: 45772 Marl

LPG Umbau und Campingeinrichtung

Beitrag von Stelze » 20.08.2012, 19:08

Nabend !

Erschlagt mich nicht gleich, denn ich bin absolut unwissend in Sachen Gasumbauten.

Wäre es möglich den Tank, womit man den Motor versorgt ebenfalls für den Kühlschrank und den Herd zu nutzen ?
Man müsste demnach ja einen Tank mit zwei Anschlüssen haben. Einer, der flüssig entnimmt und der andere für die Gasförmige entnahme. Gibt es sowas ?
So könnte man sich die (fällige) Tankprüfung und Überholung sparen und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen?
Ggf. dann sogar mit zwei verbundenen) Tanks. Einer vorn in der "Reserveradmulde" und ein zylinderischer Tank unter der Schlafbank :gr

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19211
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: LPG Umbau und Campingeinrichtung

Beitrag von neujoker » 20.08.2012, 19:14

Es gibt Tanks, die sowohl einen Entnahmestutzen für die Flüssigphase wie für die Gasphase haben. nur der muss dann in einen Gaskasten mit Entlüftung oder unter das Auto, da der Druckminderer für die Gasphase ein Überdruckventil hat, das ggf. abbläst. Und das darf nicht in den Innenraum des Autos.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Stelze
Stammposter
Beiträge: 520
Registriert: 05.10.2010, 08:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: White- und Redstar
Leistung: 81Kw
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: 45772 Marl

Re: LPG Umbau und Campingeinrichtung

Beitrag von Stelze » 20.08.2012, 19:18

Aah, danke für die schnelle Antwort !

Das wäre ja kein Problem. So könnte man ja (passende Bauform vorausgestzt) vorn anstelle des Reserverades einen Tank mit zwei Entnahmeventilen verbauen und einen "normalen" LPG Tank unter die Schlafbank packen. Lassen sich diese dann noch zu einem großen Tank verbinden ?

Bulli0077
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 07.09.2012, 23:42
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: LKW
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: LPG Umbau und Campingeinrichtung

Beitrag von Bulli0077 » 21.01.2013, 22:41

Die Idee hatte ich auch,aber ich habe gesagt bekommen,dass man mir das nicht eintragten wird, weil Campinggas anders versteuert wird als Autogas. Tanks kann man kriegen,die beides ermöglichen,sogar Unterflurgastanks.

Dr_Feelgood
Stammposter
Beiträge: 209
Registriert: 02.05.2012, 18:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 255 Camper
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: LPG Umbau und Campingeinrichtung

Beitrag von Dr_Feelgood » 22.01.2013, 14:20

Hallo,

Soweit ich weiß kann man die gernigen Gasmengen, die ein Kühlschrank/Kocher braucht, auch aus der Flüssigphase mit einem kleinen passiven Verdampfer holen.

Erlaubt ist es aber nicht, da wie bereits geschrieben wurde das LPG von der Tanke eigentlich nur zum fahren ist. Wie das allerdings bei den Westfalia-Einbautanks ist weiß ich nicht, die werden ja auch an der LPG-Tanke gefüllt, obwohl dort immer steht dass es nur für motorische Zwecke zugelassen ist.

Bulli0077
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 07.09.2012, 23:42
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: LKW
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: LPG Umbau und Campingeinrichtung

Beitrag von Bulli0077 » 22.01.2013, 17:24

Ich habe mal gelesen,dass Gas natürlich nicht eingefärbt ist und deshalb kann man das wohl nicht nachweisen,ABER :Die Gasanlage guckt sich der Tüv ja auch an oder? Im Netzt haben sich auch Leute getraut,das Flüssiggas für den Hausgebrauch mit Handpumpen in die Autotanks zu befördern, mir wäre das etwas zu gefährlich...

Benutzeravatar
deltaprofi fix
Inventar
Beiträge: 4577
Registriert: 14.11.2010, 09:27
Aufbauart/Ausstattung: ja auch
Leistung: viel
Motorkennbuchstabe: A-Z
Anzahl der Busse: 10
Wohnort: tief im Westen, Schwalmtal, fast NL
Kontaktdaten:

Re: LPG Umbau und Campingeinrichtung

Beitrag von deltaprofi fix » 22.01.2013, 19:03

Also das mit der Steuer ist grossartig, hab ich auch noch nie gehört. :-?

Kann man denn überhaupt mit Gas Autos betreiben , da geht doch bestimmt was kaputt :gr .
fix.
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Bild

http://www.derlandmesserbus.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

Bulli0077
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 07.09.2012, 23:42
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: LKW
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: LPG Umbau und Campingeinrichtung

Beitrag von Bulli0077 » 24.01.2013, 12:13

Angeblich ja. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das mit der Steuer kontrolliert werden kann, aber in dem Beitrag (schon etwas älter) stand, dass das GAs für den Hausgebrauch 30-40 cent kostet und das wären dann ja doch ein Unterschied.....

Antworten

Zurück zu „Gasumbau“