Eine Pritsche zwischendurch...

Hier kann jeder der mag, sich selber, sein Fahrzeug, seine Familie, Hund, Katze, Maus......
vorstellen.

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: MĂĽnster

Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon Getriebekiller » 25.08.2018, 11:13

Nachdem mir die Tage durch ein Familienmitglied ein neues Projekt untergekommen ist, möchte ich doch mal ein neues Thema dazu aufmachen. Gesucht wurde ein praktisches Auto für leichte Arbeiten mit einem gewissen Kultfaktor für die Wiedererkennung. In Frage kamen viele Geschichten, geworden ist es eine T3 Pritsche von 1989. Das Auto ist aus zweiter Hand, hat 179tkm runter und war preislich absolut fair. Der Zustand der Karosse ist in sämtlichen Radkästen unterirdisch, waschen hätte geholfen, aber grundsätzlich hat das Ding wohl bis zum Herbst immer unter Dach gestanden. Verbaut ist ein CS, welcher schlecht läuft, aber dazu später mehr...

Eine Abholung auf eigener Achse wäre nicht gut gewesen:
Bild

Erstmal knapp zehn Euro in den Hochdruckreiniger gesteckt und den Boden gereinigt:
Bild

Bild

Bild

Ein nettes Detail:
Bild

Front und Scheibenrahmen gefallen mir richtig gut, und auch sonst hat dies Auto einige Ecken, die echt lecker sind:
Bild

Bild

Bild

Aber auch richtig ekelige Stellen:
Bild

Bild

Bild

Das erstmal als Zwischenstand.

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: MĂĽnster

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon Getriebekiller » 25.08.2018, 11:30

Und weiter geht es. Nachdem es leider spontane Komplikationen mit dem versprochenen Werkstattplatz gab, haben wir das Auto erstmal mit nach Hause genommen und werden es in einer Mietwerkstatt schweißen, sobald die Bleche alle da sind. Eingeplant haben wir Formbleche für mindestens 700€, grade oder einfache Teile wie etwa die B- Säulen baue ich selbst nach.

Solange er jetzt zu Hause steht, habe ich etwas Zeit, mich mit dem Motor zu beschäftigen. Der CS hatte etwa 5,5L Öl drauf, einiges an Wasser zu wenig, lief wie ein Lanz Bulldog und räuchert wie blöd. Also das Öl abgelassen, kein Wasser, keine Späne und auch kein Diesel drin, das ist positiv und mehr als ich erwartet habe. Der Verdacht lag bei mindestens einem Zylinder mit schlechter Kompression.

Mit frischem Öl in passender Menge hab ich erstmal die Steuerzeiten geprüft, den Förderbeginn eingestellt und schon lief er ruhiger und hat nicht mehr halb so doll geräuchert. Gut ist aber weiterhin etwas anderes.

Also den Erstverdacht prüfen und Kompression messen. Zum Glück war der 30€ Tester die Tage schon gekommen und fix passend montiert. Am ersten Zylinder eingeschraubt und das Ding baut keinen Druck auf, vielleicht zwei Bar oder so. Fünf mal probiert, den Adapter in sich geprüft, rein- und rausgeschraubt, kein Ausschlag. Kurz vorm Reklamieren des Testers haben wir es dann am zweiten nochmal probiert, und siehe da, 28bar. Am dritten auch 28bar. Am vierten war die Batterie leer, der kam nur auf 25. Mit dem letzten Strom dann nochmal am ersten Zylinder geguckt und immernoch kein Ausschlag. Also ist das Messgerät wohl doch heile... :mrgreen:

Jetzt werd ich mich erstmal um die Karosserie kümmern, in der Zeit findet sich bestimmt ne Motorlösung... Entweder ein anderer Kopf reicht, oder es findet sich irgendwas von Dieselumbau bis 2e, wir sind offen für alles.

Die Tage geht es weiter!

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 738
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon caravelle c » 28.08.2018, 15:01

Also der Karosserie- und Fahrzeugbau D.Coßmann in 4543 Lienen, sollte nochmal über seine Schweißtechnik im Bereich der Radkästen hinten, ernsthaft in innere Klausur gehen :bier :muaha

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: MĂĽnster

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon Getriebekiller » 28.08.2018, 19:38

Ich glaube, der würde sowas nicht abliefern, wenn man sich seine Homepage so ansieht. :mrgreen: Herr Coßmann hat eher 1989 mal die Ladefläche mit dem (derzeit demontierten) Leitergestell, Zurrösen und Holz versehen.

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: MĂĽnster

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon Getriebekiller » 18.09.2018, 20:10

Nachdem jetzt alle Blechteile da sind und der Arbeitsplatz gefunden ist, wird die Tage das SchweiĂźen beginnen. Dazu hab ich mal ein paar Teile demontiert.

Wie schön man doch Sitze ausbauen kann, die mindestens zwölf Jahre nicht mehr verstellt wurden... :roll:

Bild

Bild

Bild

Auf die Arbeit freue ich mich tatsächlich schon, auch wenn nicht alle Bleche auf dem Bild zu sehen sind, vermittelt es doch schon einen Vorgeschmack auf die nächsten Wochen:

Bild

Benutzeravatar
gvz
Moderator
Beiträge: 5770
Registriert: 09.10.2004, 13:23
Aufbauart/Ausstattung: offen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: 67549 Worms

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon gvz » 18.09.2018, 21:32

die Sitzausbaumethode merke ich mir--goile Idee :g5
Member of the C.d.a.S

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1095
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon 14Feuerwehr245 » 18.09.2018, 21:41

Hallo Getriebekiller,

gibt es für die Pritschenwägen jetzt etwa B-Säulen Rep-Bleche?
Als ich die an meiner erneuern musste gab es die nur für Kästen und Busse und die passten natürlich nicht.
Zum Glück stand eine Schlachterpritsche rum an der ich das Teil rausnehmen konnte. Die B-Säulen sitzt zwischen Radlauf und dem Blech vor den Tresoren, lies sich nicht schön einsetzen.

Hier
viewtopic.php?f=45&t=94891&p=701976&hilit=Pritsche#p701976

Viel SpaĂź bei der Instandsetzung :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: MĂĽnster

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon Getriebekiller » 18.09.2018, 22:08

Naja, irgendwie musste das Teil ja raus, und wenn ich zu schwach bin, lass ich mir gerne von Werkzeug helfen. :-)

Die B- Säulenbleche sind für den Bus und somit zu schmal. Allerdings besser als nichts. Eine Zeitlang gab es für die Pritsche ne Menge Bleche, grad gibts wieder wenig, wobei ich auch nur bei TK geguckt hab, der ja gut sortiert ist. Mag sein, dass CP noch was gehabt hätte, aber ich komm klar. Immerhin hab ich die Ecke hinten links bekommen, die ist auf dem Foto nicht drauf, den Rest der fehlenden Teile kann ich ganz gut selber bauen.

Ne Schlachtpritsche hab ich hier ja stehen, hab ich mir vom Nachbarn sagen lassen. Aber das gute Auto dazu fehlt wohl...:mrgreen:

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: MĂĽnster

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon Getriebekiller » 26.09.2018, 21:53

Die Blecharbeiten haben heute einen schönen Schritt nach vorne gemacht. An der Fahrerseite ist ziemlich alles abgeschlossen.

Mal so als kleine Auswahl sei gezeigt:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt kommt noch eine Großbaustelle an der rechten B- Säule und einiges an Kleinkram, etwa ein eingerissenes Tresorklappeschloss oder Löcher auf der Ladefläche.

Bild

Bleibt also noch genug Arbeit, aber wir sind dem TÜV schon etwas näher. :sun
Und im Hintergrund läuft grad immernoch ne Entscheidungsfindung zum Motor.

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1095
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon 14Feuerwehr245 » 03.10.2018, 11:12

Moin Getriebekiller,

das macht schon einen guten Eindruck.
Der Weg zum Schlachter bleibt dieser Pritsche erspart,
welche Tendenzen hast Du bei der Motorwahl Benzin oder Diesel?

Guten Wirkungsgrad und weiter viel Erfolg bei Instandsetzung
:sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: MĂĽnster

Re: Eine Pritsche zwischendurch...

Beitragvon Getriebekiller » 03.10.2018, 19:30

Ja, zum Schlachten ist die von vorn herein zu schade gewesen. Meiner Meinung nach. Die Tage geht es an der Beifahrer- B- Säule weiter, dort plane ich etwa genauso viel Arbeitszeit wie für die hintere Ecke, oder mehr.

Der Motor steht noch nicht fest. Da es nicht mein Auto ist, kann ich nur Vorschläge machen und abwarten. Bis jetzt steht als Vorgabe, dass das Auto in irgendeiner Form Zonentauglich sein muss und wohl viel im Stadtverkehr laufen wird. Also muss man I’m February das H- Kennzeichen durchboxen, oder ein Umbau auf 2E/ etc. Ich hatte grade auch noch den Umbau auf nen 2,1er WBX vor Augen, der hätte ja Euro2 und H- Kennzeichen als Aussicht. Aber der wohl spannendste Gedanke war grade wohl kurzfristig den CS wiederzubeleben und längerfristig in einem oder zwei Jahren auf Elektroantrieb umzurüsten. In meinen Augen ist die Pritsche dafür perfekt geeignet und der Besitzer findet die Idee auch gut, nur würde es derzeit das Budget überschreiten. Ich lasse mich wirklich überraschen, könnte spannend werden. :dance


Zurück zu „Who is who ?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast