Neue Bremssattel??? Ja oder was?

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden können....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

Antworten
johnson
Poster
Beiträge: 65
Registriert: 21.06.2019, 11:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Automatik;CJ
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Neue Bremssattel??? Ja oder was?

Beitrag von johnson » 16.08.2019, 17:38

Hey Freunde,

hab alles an meinem Bremssystem erneuert (Bremsleitung, Bremstromel.... usw.), ausser die Bremsattel, nur deren Zylinderdichtung.....

Hab den Anfängerfehler gemacht und meine Bremssattel (Doppelzylinder, siehe Bilder) geöffnet, hab jetzt die bedenken das diese undicht sind und auf die Gefahr hin wollte ich sie trotz gutem Zusatnd ersetzen....

Müssen die Neuen 1:1 die selben werden (Girling-System), oder kann ich auch ein andres System aber passgenaue nutzen? Auf was muss ich in dem Falle achten?

LG :suff
Dateianhänge
Bremssattle (3).jpg
Bremssattle (2).jpg
Bremssattle (1).jpg
Bremssattle (4).jpg

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19957
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Neue Bremssattel??? Ja oder was?

Beitrag von neujoker » 16.08.2019, 20:45

An deinem T3 mit Festsattelbremse kannst du sowohl das Girling- wie das ATE-System verwenden - allerdings rechts und links immer das gleiche.
Wenn du allerdings die Sättel im Austausch beschaffen willst, dann muss es eigentlich immer das gleiche sein wie die zurückgegebenen Teile.

ATE:
VW-Teilenummern
links 251615107
rechts 251615108

Girling:
VW-Teilenummer
links 251615107A
rechts 251615108A

Und bei der Montage achte darauf: Die obere Schraube zur Befestigung des Sattels ist 3mm kürzer als die untere.
Und das Zubehör bei den Girling und den ATE zur Montage der Beläge unterscheidet sich.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

johnson
Poster
Beiträge: 65
Registriert: 21.06.2019, 11:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Automatik;CJ
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Neue Bremssattel??? Ja oder was?

Beitrag von johnson » 18.08.2019, 16:51

vielen vielen dank :hehe

johnson
Poster
Beiträge: 65
Registriert: 21.06.2019, 11:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Automatik;CJ
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Neue Bremssattel??? Ja oder was?

Beitrag von johnson » 27.06.2020, 14:03

hey :) ,

immer noch das selbe Theme, hab mich noch nicht um neue Bremssattle gekümmert, aber keine Sorge fahren konnte ich bis jetzt eh noch nicht.

Jetzt Neue Frage nach langer zeit hinterher: wäre es billiger meine alten Bremsen vom Profi aufarbeiten zu lassen oder ist besser neue zu kaufen?

Kennt wer in der nähe Köln?

LG

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19957
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Neue Bremssattel??? Ja oder was?

Beitrag von neujoker » 27.06.2020, 16:16

Neu- oder Austauschteile haben für dich den Vorteil, dass du nicht erfolgreiche Arbeitszeit z.B. bei Rostnarben in den Zylinderbohrungen nicht bezahlen musst, denn derartige Zylinder kann und darf man nicht aufarbeiten. Und das sieht der Profi erst, wenn er die Teile angefangen hat zu bearbeiten, also die Kolben ausgebaut und die Teile gereinigt hat.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 2090
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Neue Bremssattel??? Ja oder was?

Beitrag von bernd68 » 27.06.2020, 17:05

Moin,

hier hab ich meine schon überholen lassen.
Du bekommst Deine wieder zurück.

http://www.jl-parts.de/

Sehen danach aus wie neu und auch innen ist alles wieder top. Er prüft sie natürlich auch. Ich war da live dabei.

Frag an was das für Dich kostet.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
littlejoe
Stammposter
Beiträge: 692
Registriert: 29.03.2009, 14:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: +-78PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 35415 Hesse mittich

Re: Neue Bremssattel??? Ja oder was?

Beitrag von littlejoe » 28.06.2020, 10:34

Ich habe mich vor einigen Jahren für die Austauschsättel von tkparts entschieden und gute Erfahrung gemacht.
Bestellen - Umbauen - Altteile zurückschicken und Pfand wird gutgeschrieben.
Er hat einen sehr guten Ruf und ich ein gutes Gewissen.
Bild nicht ohne meinen Bulli

Antworten

Zurück zu „Allg. Technikfragen - Verständnis“