Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden können....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

Antworten
johnson
Poster
Beiträge: 65
Registriert: 21.06.2019, 11:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Automatik;CJ
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Beitrag von johnson » 30.06.2020, 21:32

Hey Hey :)

neues kleines Problem.
Unteres Traggelenk.jpg
Ich bekomm das untere Traggelenk nicht raus.
Hab es schon mit dem dicken Hammer versucht, obwohl ich das eher vermeiden wollte.

Was soll ich nun tun? n paar Tipps am start?

LG

Benutzeravatar
CBSnake
Inventar
Beiträge: 2715
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Beitrag von CBSnake » 30.06.2020, 21:34

Hi,

abzieher oder ausdrücker, kostet beides nicht die Welt ;-)

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

johnson
Poster
Beiträge: 65
Registriert: 21.06.2019, 11:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Automatik;CJ
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Beitrag von johnson » 30.06.2020, 22:03

ja auch schon dran gedacht, doch Abzieher sind bei konischen Einpassungen eher schlecht.

Schon Erfarungen mit der Trenngabel gemacht?

Was haltet ihr davon?

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 2148
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Beitrag von Alexander » 30.06.2020, 22:08

Wie schwer war denn dein Hammer?
Viele Grüße,
Alexander

johnson
Poster
Beiträge: 65
Registriert: 21.06.2019, 11:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Automatik;CJ
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Beitrag von johnson » 01.07.2020, 00:43

Faustling, querlenker untergestellt damit die Kraft nicht in der feder verloren geht.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 10664
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Beitrag von TottiP » 01.07.2020, 05:13

johnson hat geschrieben:
30.06.2020, 22:03
ja auch schon dran gedacht, doch Abzieher sind bei konischen Einpassungen eher schlecht.
Sind sie? :gr
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
metallikart
Stammposter
Beiträge: 410
Registriert: 11.01.2019, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1

Re: Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Beitrag von metallikart » 01.07.2020, 06:58

Ordentlichen Konuslöser ansetzen, Spannung drauf, gezielten Schlag seitlich (Mit Fäustling auf der gegenüberliegenden Seite) und schon macht es meist Pooooong.

Gruss, Christian

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Inventar
Beiträge: 2677
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Beitrag von BUSbahnhof » 01.07.2020, 08:35

Mit nem richtigen Hammer und bisl Zielvermögen geht das ratz fatz.

Warte mal bis du an die 3 Schrauben davor ran musst :mrgreen:
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

hbquax
Poster
Beiträge: 145
Registriert: 06.01.2018, 13:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1

Re: Unteres Traggelenk - Schwere Nuss

Beitrag von hbquax » 01.07.2020, 19:35

Natürlich mit Abzieher/Ausdrücker, wie sonst?

Damit gibt man ordentlich Vorspannung, dann ein paar seitliche Schläge auf den Gußkörper und das Gelenk ist los.

Antworten

Zurück zu „Allg. Technikfragen - Verständnis“