Lenkrad - Neigungswinkel verändern?

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden können....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

Antworten
Insulaner
Mit-Leser
Beiträge: 2
Registriert: 22.07.2020, 14:00
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Samba
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Lenkrad - Neigungswinkel verändern?

Beitrag von Insulaner » 26.07.2020, 14:56

Hallo

Bin kurz vor dem Kauf eines T1, den ich mir custom umbauen lassen möchte. Aktuell haber ich, 185cm gross, das Problem dass ich nicht ordentlich sitze, ich blicke mehr oder weniger in die Sonnenblende und sitze wie "zu Tisch", zu aufrecht und unkomfortabel. Hat jemand schon versucht das Lenkrad bzw die Lenkstange im WInkel zu verändern, zb ein Gelenk einzubauen um das Lenkrad zum Körper zu kippen?
Glztg müsste ich mit dem Sitz etwa 15cm niedriger und 20-30cm nach hinten, eigentlich die ganze Sitzposition nach hinten, also flacher, drehen.

Bekommt man das dann durch den TÜV, bzw sogar in Österreich zugelassen.

Hat das jemand schon versucht und hat Bilder für mich?

Vielen Dank

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5249
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Lenkrad - Neigungswinkel verändern?

Beitrag von puckel0114 » 26.07.2020, 17:00

Da es die Lenkung betrifft, wird die Antwort des Prüfers vermutlich „Nein“ sein.
In Österreich erst recht.
Frag doch mal einen Prüfer was der davon hält.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20076
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Lenkrad - Neigungswinkel verändern?

Beitrag von neujoker » 26.07.2020, 17:30

Schau dir einen T1 einmal an. Der Sitz ist auf dem Radkasten befestigt. Wenn du 15 cm tiefer willst, dann müsste deine Sitzfläche etwa da sein, wo gegenwärtig das Blech des Radkastens ist.

Und wenn du dir einen T1 "custom" umbauen lassen willst und kannst, dann frage doch einen Umbauer. Es geht viel.

Und wichtig für die Sitzverschiebung nach hinten ist auch noch das Baujahr, denn die halbhohe Trennwand war lange Bestandteil der Statik.
Da musst du dich mit einem amtlich anerkannten Sachverständigen unterhalten.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Insulaner
Mit-Leser
Beiträge: 2
Registriert: 22.07.2020, 14:00
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Samba
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Lenkrad - Neigungswinkel verändern?

Beitrag von Insulaner » 28.07.2020, 10:10

Daher ja auch meine Frage ob das schonmal jemand probiert hat, dass es schwer ist mit der Zulassung das ist mir klar.

Diese Wand hinter den Sitzen möchte ich ohnehin entfernen und evtl gegen eine Versteifungsverrohrung, ähnich einem Überrollbügel upgraden. Dann sollte man zumindest den Winkel der Lehne flacher machen können und auch den Sitz nach hinten schieben.

Ich habe Bilder gesehen wo man die Radkästen angepasst hat, um mit dem Sitz nach hinten und tiefer zu kommen, aber das scheint in Usa gewesen zu sein. Also hierzulande hat das anscheinend niemand probiert noch?

Ich müsste mal auf dem Blech direkt probesitzen, um zu sehen ob das ausreicht, evtl dann mit besserer, dünnerer Polsterung eine Custom Sitzfläche anfertigen zu lassen... gibt ja sicher auch andere "Polsterungen" ausser geschäumt hoffe ich.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20076
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Lenkrad - Neigungswinkel verändern?

Beitrag von neujoker » 28.07.2020, 11:41

T1-Besitzer wirst du hier im Forum nicht all zu viele finden. Und dann musst du noch unterscheiden in
- Oldtimer-Liebhaber für den weitgehenden Originalzustand oder "zeitgenössisch getunt".
- solche wie dich, die derartige Fahrzeuge massiv umgestalten.

Dieses Forum hier ist sehr "T3-lastig".
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Relaxo
Stammposter
Beiträge: 962
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Lenkrad - Neigungswinkel verändern?

Beitrag von Relaxo » 28.07.2020, 13:22

Das Lenkhgetriebe lässt sich ja in der Halterung drehen, daher währe die Neigung durchaus leicht zu ändern. Das wird dein Problem aber eher verschlechtern weil du dann mit den Knien lenken kannst.
Für eine Lenksäule mit Gelenken wie im Golf 1 muss dermal eine Stabile Halterung gebaut werden und der TÜV wird da eh nicht mitspielen.

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 339
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 120 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: Lenkrad - Neigungswinkel verändern?

Beitrag von zwergnase » 29.07.2020, 20:57

Ein Spezl von mir ist über 1,90m und fährt auch T1.
Hat das originale Sitzgeraffel rausgeschmissen und 2 Einzelsitze eingebaut, weiß nicht welches Fabrikat, kann ihn aber mal fragen.
Lenken ist weniger das Problem, eher daß die Sicht vom oberen Scheibenrahmen genommen wird :mrgreen:

2. Spezl hat knapp 1,90m fährt auch T1 hat 2 Einzelsitze von BMW eingebaut, der lenkt auch ohne
Probleme und sieht auch noch einigermaßen gut raus.

Die haben zwar beide Mitteldurchgang, was aber an der Sitzposition nicht viel ändert.

Die restlichen T1 Kutscher bei uns sind alles Zwerge (einschließlich mir), die sind froh, wenn Sie die Pedale erreichen :lol:

Mein größter Fehler bei der Resto war aber auch, daß ich die originalen Sitze drin gelassen hab,
sieht zwar schön aus, aber zum fahren (ich mags auch gern mal bisschen sportlicher) kannst die total vergessen.
Man ist nur am rumrutschen auf dem Kunstleder.

Die Amis und Engländer erhöhen meist ihre Radkästen um mehr Tiefgang zu bekommen, da sitzt dann noch höher.
wenn der Radkasten tiefer kommt, kannst eine Tieferlegung vergessen :-?

Gruß
Martin

Antworten

Zurück zu „Allg. Technikfragen - Verständnis“