Kurbelwellen Abdichtung

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden können....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

Antworten
VW_T3_Fahrer_Alex
Mit-Leser
Beiträge: 19
Registriert: 14.04.2018, 21:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum / Multivan
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberpfalz

Kurbelwellen Abdichtung

Beitrag von VW_T3_Fahrer_Alex » 16.03.2019, 18:36

Servus zusammen!

Mache bei meinen VW T3 (JX Motor) gerade den Zahnriemenwechsel, dabei ist mir aufgefallen das anscheinend die stirnseitige Kurbelwellendichtung undicht ist. (Siehe angehängtes Bild)
Würdet ihr den Kurbelwellendichtring gleich mittauschen?
Der Aufwand is doch sehr groß und die Auswirkungen sehr gering, brauche gerade mal ca 0,2L Motoröl auf 1000km.

Hätte noch ein paar Fragen zu dem Thema, hab leider auch mit der Suche nichts gefunden..

1. Muss die Kurbelwellenschraube auch ausgetauscht werden und wenn ja was für eine Schraube ist das?

2. Ist weiteres Spezialwerkzeug außer der Gegenhalter VAG 3099 nötig?

3. Den neuen Dichtring vorher einölen, Ja oder Nein?
( Man findet dazu viele verschiedene Ansichten)

4. Die weiteren Wellendichtringe gleich mit erneuern?
(Nockenwellndichtung und co.)


Danke schonmal für eure Antworten! :bet



Beste Grüße
Alex
Dateianhänge
20190316_113029.jpg

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9698
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Kurbelwellen Abdichtung

Beitrag von TottiP » 16.03.2019, 18:43

Servus.

Ja klar, wenn was saut muß es neu. So ganz versteh ich die Frage nicht... :gr
Die verbaute Schraube sollte gewechselt werden, diese Bauform gibt es seit Jahren nicht mehr. Und natürlich bietet es sich an, die anderen Simmeringe (NW, ZW) mitzumachen. Hier auch den O-Ring an der Zwischenwelle hinter dem Lagerschild und die Papierdichtung Kurbelwelle nicht vergessen.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18903
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Kurbelwellen Abdichtung

Beitrag von neujoker » 16.03.2019, 20:09

Ist der Kurbelwellenstumpf ölfeucht oder die Rückseite des Zahnriemenrades?

Bei mir sah es so aus mit einer undichten Ölwannendichtung.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Kurbelwellen Abdichtung

Beitrag von BUSbahnhof » 17.03.2019, 23:28

Wenn man einmal dran ist, macht man auch alles. Besser wird das nicht und der Aufwand nochmals alles auseinander zu bauen wäre es mir nicht wert :kp
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Turbofeind
Stammposter
Beiträge: 365
Registriert: 21.07.2016, 16:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 45kw
Motorkennbuchstabe: 1x
Anzahl der Busse: 1

Re: Kurbelwellen Abdichtung

Beitrag von Turbofeind » 18.03.2019, 00:07

Mahlzeit

Werkzeug brauchst auch ein bisschen was. Absteckdorn für die Pumpe,Lineal für die Nockenwellen (passt nur einmal weil die nut in der Welle nicht mittig ist ) drehmomentenschlüssel weil kurbelwelle bekommt 90 Newton und dann nochmal 90 grad. 19 Zehner Nuss als Vielzahl für die kurbelwellenschraube. Messuhr um den förderbeginn zu kontrollieren. Spannrolle gibt es auch ein Werkzeug für. Oder man nimmt ne sägeringzange. Ach ja und für die richtige Spannung vom Zahnriemen gibt es auch ein Werkzeug. Mit etwas Erfahrung kann man das aber auch nach Gefühl machen. Kurbelrad würde ich auch neu machen.

Gruss Christian

Antworten

Zurück zu „Allg. Technikfragen - Verständnis“