Neue Geräusche vom Heck

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden können....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

Antworten
lubojok
Stammposter
Beiträge: 752
Registriert: 09.10.2008, 20:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker 3
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bremerhaven

Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von lubojok » 26.06.2019, 22:51

Bin heute von meiner ersten kleinen Urlaubstour in diesem Jahr zurückgekommen. Motor läuft gut. Was mich irritiert, ist ein Geräusch, das offenbar vom Heck kommt. Hört sich ein bißchen an wie schnell laufende Treckerreifen. Zuerst hatte ich auch meine neuen Reifen in Verdacht. Dann zeigte sich aber, dass das Geräusch nur im 3. und 4. Gang unter leichter Last zu hören ist. Kupplung getreten: sofort Ruhe. Ich weiß, dass es ohne das Geräuch gehört zu haben, sehr schwierig ist, dazu eine Vermutung anzustellen. Radlager kenne ich ehr unter einem mahlenden Geäusch, dieses ist eher ein Wummern. Wie hören sich Gelnkwellen an, die nicht mehr gut sind ? Könnte es sogar das Getriebe selbst sein? Die Schaltung ist aber absolut unaffällig.
Wenn jemand eine Idee hat, dann könnte ich gezielter auf die Ursachenforschung gehen.

Gruß
Josef
lubojok = Luftboxer Joker

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Inventar
Beiträge: 2826
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von BUSbahnhof » 27.06.2019, 12:23

Wenn das Geräusch weg ist beim Kupplung treten brauchst du nicht nach Radlager und co suchen.

Ausrücklager, ggf Pilotlager oder halt ein Defekt im Getriebe.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

lubojok
Stammposter
Beiträge: 752
Registriert: 09.10.2008, 20:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker 3
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bremerhaven

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von lubojok » 27.06.2019, 23:32

Das Pilotlager wird doch im Antriebsfall gar nicht gedreht, oder sehe ich das falsch? Dann dürfte es doch während der Fahrt keine Geräusche machen.

Josef
lubojok = Luftboxer Joker

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Inventar
Beiträge: 2826
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von BUSbahnhof » 27.06.2019, 23:44

Nein das wird nicht gedreht. Wenn es aber defekt wäre, gebe es eventuell Probleme.

Würde aber den anderen beiden Punkten nachgehen ;-)
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

lubojok
Stammposter
Beiträge: 752
Registriert: 09.10.2008, 20:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker 3
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bremerhaven

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von lubojok » 03.07.2019, 00:40

Heute die Diagnose geholt/bekommen, dass das Getriebe im Eimer ist.

Josef
lubojok = Luftboxer Joker

Benutzeravatar
odin81
Mit-Leser
Beiträge: 7
Registriert: 03.07.2019, 15:43
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: TDI 7DA1Y2
Leistung: 102 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von odin81 » 03.07.2019, 18:03

Moin,

ich tu mich mit der Interpretation der Geräusche auch sehr schwer. Wann war denn der letzte Ölwechsel, gab es hier irgendwelche Auffälligkeiten wie z.B. Späne? Getriebe ist natürlich Worstcase, sorry dafür!
Wer nach alle Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein.

lubojok
Stammposter
Beiträge: 752
Registriert: 09.10.2008, 20:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker 3
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bremerhaven

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von lubojok » 16.08.2019, 22:54

So, heute den Bulli von der Werkstatt geholt. Habe kurzfristig eine Werkstatt gefunden, die Getriebe repariert. Es war das Nadellager der Hauptwelle. Die Nadeln kamen dem beim Zerlegen schon entgegen; d.h. allzuweit wäre ich damit nicht mehr gekommen (und vermutlich wäre es dann auch nicht mehr reparabel gewesen).
Hoffe, damit erstmal Ruhe zu haben.
Danke an alle Tippgeber.

Gruß
Josef
lubojok = Luftboxer Joker

Benutzeravatar
Frala
Poster
Beiträge: 167
Registriert: 13.10.2013, 12:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Niedersachsen, Lüneburger Heide
Kontaktdaten:

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von Frala » 17.08.2019, 19:38

lubojok hat geschrieben:So, heute den Bulli von der Werkstatt geholt. Habe kurzfristig eine Werkstatt gefunden, die Getriebe repariert. Es war das Nadellager der Hauptwelle. Die Nadeln kamen dem beim Zerlegen schon entgegen; d.h. allzuweit wäre ich damit nicht mehr gekommen (und vermutlich wäre es dann auch nicht mehr reparabel gewesen).
kannst du mal sagen, was die groben Kosten für die Reperatur waren, denn ähnliches sehe ich auch bei mir (Geräusche unter Last, abhängig von der Motordrehzahl...)

Wäre das ggf auch selbst zu ersetzen, wenn das Getriebe raus ist?

MfG
Frank
Ein Leben ohne Bulli ist möglich, aber sinnlos...!

bullifried
Inventar
Beiträge: 2686
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von bullifried » 17.08.2019, 19:48

Das Nadellager wird wohl nur Geräusche machen, wenn die Kupplung getreten ist. Denn dann hast Du erst Drehzahlunterschiede Kurbelwelle-Eingangswelle.
Bei Dir wird's wohl was Anderes sein. Getriebe, Wellen, Radlager,... :kp
:bier

lubojok
Stammposter
Beiträge: 752
Registriert: 09.10.2008, 20:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker 3
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bremerhaven

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von lubojok » 17.08.2019, 20:20

@Frala, @bullifried
Achtung; ihr redet aneinander vorbei. Bullifried spricht vom Pilotlager. das war es nicht. Bei mir war das Nadellager an der Hauptwelle (innerhalb des Getriebes). Das ist ein Nadellager mit ca. 40 - 50 mm Durchmesser. Nein, Selbermachen ist da für 98% der Schrauber nicht drin.
Ich habe 1200 € bezahlt. Darin enthalten waren Aus- und Einbau des Getriebes, Zerlegen, reparieren, zusammenbauen. Dann kommen noch Teile, mehrere Dichtringe, Dichtsatz, das Getriebeöl und natürlich das Lager. Vorsorglich macht man dann auch noch den Simmering der Kurbelwelle, d.h. Schwungraddemontage und auch das Pilotlager. Da kommen dann schon ein paar Stunden zusammen.
Aber bei Getrieben ist eine seriöse Diagnose erst nach Öffnen des Getriebes möglich; d.h. bei Dir kann etwas völlig anderes die Ursache für Deine Geräusche sein.
Bei mir kamen die Einzelteile des Lagers schon bei der Demontage entgegen, d.h. mit ein paar mehr Kilometern Fahrstrecke wäre es schnell ein Tatalschaden geworden. Von daher sind Vergleiche und Prognosen sehr schwierig.
Trotzdem viel Glück.

Josef
lubojok = Luftboxer Joker

bullifried
Inventar
Beiträge: 2686
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von bullifried » 17.08.2019, 20:28

Ahso! :g5
Ja, Getriebe will ich ooch nich ran.
:bier

Benutzeravatar
Frala
Poster
Beiträge: 167
Registriert: 13.10.2013, 12:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Niedersachsen, Lüneburger Heide
Kontaktdaten:

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von Frala » 17.08.2019, 20:32

lubojok hat geschrieben:@Frala, @bullifried
Achtung; ihr redet aneinander vorbei. Bullifried spricht vom Pilotlager. das war es nicht.
Genau das habe ich auch vermutet! :bet
Pilotlager, Kupplung und Ausdrücklager ist neu!!! :sun
Muß irgendwas im Eingangswellenbereich sein! Das gebrauchte Getriebe ist bei mir erst kürzlich eingebaut worden (Umrüstung auf 5-Gang) und seit dem sind die Geräusche da! :kp
Ein Leben ohne Bulli ist möglich, aber sinnlos...!

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Inventar
Beiträge: 2826
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von BUSbahnhof » 17.08.2019, 22:03

Für Getriebeprobleme haben wir doch eine super Adresse hier im Forum ;-)
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

lubojok
Stammposter
Beiträge: 752
Registriert: 09.10.2008, 20:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker 3
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bremerhaven

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von lubojok » 17.08.2019, 22:09

a) hat mir das bei meiner Problembeschreibung niemand gesagt
b) ist auch immer eine Frage des Wohnortes und ob man zu Hause die Möglichkeit hat, das Getriebe auszubauen.

Nun denn, ich hoffe mal, daß ich einen Getriebespezialisten vorerst nicht brauche :-)

Josef
lubojok = Luftboxer Joker

bullifried
Inventar
Beiträge: 2686
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von bullifried » 17.08.2019, 22:18

Moin,
ich hab mal mitten in Berlin auf der Strasse Motor und Getriebe ausgebaut. Wo ist das Problem? :gr :kp
:bier

lubojok
Stammposter
Beiträge: 752
Registriert: 09.10.2008, 20:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker 3
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bremerhaven

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von lubojok » 17.08.2019, 22:34

Ich wohne aber nicht mitten in Berlin :lol:
Das magst Du können, das kann man aber nicht verallgemeinern.

Josef
lubojok = Luftboxer Joker

Benutzeravatar
Frala
Poster
Beiträge: 167
Registriert: 13.10.2013, 12:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Niedersachsen, Lüneburger Heide
Kontaktdaten:

Re: Neue Geräusche vom Heck

Beitrag von Frala » 17.08.2019, 22:36

Das würde ich ggf auf meinen unüberdachten Hof auch mit Auffahrrampen und Rangierwagenheber schaffen... :roll:

Bequemer wäre allerdigs das Arbeiten mit einer Hebebühne, die ist aber ca 70km entfernt bei einem Freund und auch nicht immer verfügbar... :-(

Schade eigendlich!

...Will mal hoffen, daß das Getriebe noch bis zum Winterschlaf durchhält, dann kann es erstmal für längere Zeit raus....
Ein Leben ohne Bulli ist möglich, aber sinnlos...!

Antworten

Zurück zu „Allg. Technikfragen - Verständnis“