Kompressionsmessung

Hier gibt es technische Dinge, die nicht eindeutig einem Fahrzeug zugeordnet werden können....

Moderatoren: gvz, jany, Staff

Antworten
johnson
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 21.06.2019, 11:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Automatik;CJ
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Kompressionsmessung

Beitrag von johnson » 16.11.2020, 22:22

Hey

kann mal wer den Ablauf für eine kompressionsmessung für einen CJ Motor durchgehen?

1. Motor auf ca. 60grad
2. Kerzen raus
3. Messgerät auf Zylinder 1
4. Anlasser orgeln lassen
5. wert ablesen

Ist der Ablauf so korrekt? ud hat wer die Druckwerte für CJ?

BG

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 855
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Kompressionsmessung

Beitrag von T2NJ » 17.11.2020, 14:36

Hallo Johnson,
johnson hat geschrieben:
16.11.2020, 22:22
1. Motor auf ca. 60grad
Mind. 30° lt. VW.
johnson hat geschrieben:
16.11.2020, 22:22
2. Kerzen raus
Ja, Zündung unterbrechen auch noch (Kabel 1 von der Zündspule auf Masse klemmen, könnte man aber auch anders machen.)
johnson hat geschrieben:
16.11.2020, 22:22
3. Messgerät auf Zylinder 1
Haken dran.
johnson hat geschrieben:
16.11.2020, 22:22
4. Anlasser orgeln lassen
… ja aber bei voll geöffneten Drosselklappen.
johnson hat geschrieben:
16.11.2020, 22:22
5. wert ablesen
Jau, Anlasser aber nur solange orgeln lassen, bis gerade der Wert max. erreicht wird.
Bitte beachten, der Anlasser ist nur für Kurzbelastung ausgelegt, 10 sec. pro min.!
johnson hat geschrieben:
16.11.2020, 22:22
und hat wer die Druckwerte für CJ?
Knappmann: 6 - 9,5 bar, Verschleißgrenze 5 bar, Druckunterschied max. 2 bar
Quelle: Seite 7: http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... frame.html
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

johnson
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 21.06.2019, 11:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Automatik;CJ
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Kompressionsmessung

Beitrag von johnson » 22.12.2020, 17:26

Hey,

wie lass ich den Motor am einfachsten ohne Zündung Orgeln ? Also nur Anlasser an...

Einfach Klemme 15 an der Zündspule ab und Benzinzulauf an Pumpe weg und ab dafür ?

Beste Grüße :)

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20855
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Kompressionsmessung

Beitrag von neujoker » 22.12.2020, 18:30

Nur mal kurz zu Startern:
Die Starter der "T2- und T3-Generation" sind wie folgt ausgelegt:
Zitat aus Bosch Kraftfahrtechnisches Taschenbuch Auflage 19 von 1984 (inklusive damaliger Rechtschreibung)
Starterschutz
Die Starterleistung ist auch von der Größe der Fahrzeugbatterie abhängig. Thermische Beanspruchung der stromdurchflossenen und mechanische Belastung der drehmomentübertragenden Teile steigen mit wachsender Batteriegröße. Daher ist in der Regel für jeden Startertyp eine maximal zulässige Batteriegröße festgelegt. Obwohl der Starter nur für kurze Betriebszeiten vorgesehen ist, muß bei tiefen Temperaturen mit langen Durchdrehzeiten und damit hohen thermischen Belastungen gerechnet werden.
Kleinere Starter sind so ausgeführt, daß bei tiefen Temperaturen die maximal zulässigen Batterien ohne funktionsgefährdende Schädigung des Starters leergefahren werden können.......
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

johnson
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 21.06.2019, 11:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Automatik;CJ
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Kompressionsmessung

Beitrag von johnson » 23.12.2020, 12:47

okay danke :) gut zu wissen, dann kann ich ja durchorgeln :)

also so wie es recht verstehe ist mein plan soweit in ordnung ?

Antworten

Zurück zu „Allg. Technikfragen - Verständnis“