Steuerschock Doka

Hier gehts um das leidige Thema
STEUER

Moderatoren: tce, Staff

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1991
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon BUSbahnhof » 27.12.2018, 21:36

Vielleicht habe ich deshalb noch keine Post bekommen.
Bei mir stehen fest nur 3 SitzplÀtze drin, ohne wahlweise. :kp
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 28.12.2018, 19:56

Nu hats mich auch erwischt - etwa 7 Jahre nachdem ich den Hobel angemeldet und als LKW versteuert gefahren habe und 8 Jahre nach der GesetzesÀnderung :gr :kotz
Allein das sollte eigentlich schon reichen mit sowas nicht mehr kommen zu dĂŒrfen - schön wĂ€rs.

Ich hab dem erstmal wiedersprochen, mit der BegrĂŒndung, dass das Fahrzeug in erster Linie zum GĂŒtertransport gebaut und ausgelegt ist, da der Fahrgastraum kleiner als die LadeflĂ€che ist und das Zollamt doch bitte in der eigenen Datenbank dansch suchen möge, da mir bekannt ist, dass dies schon bei Baugleichen Fahrzeugen mehrfach festgestellt wurde.

Und natĂŒrlich den Antrag auf Aussetzung der Vollziehung bis das geklĂ€rt ist.

Spannend wirds, wenn die wollen das ich zum Vermessen vorbei komme. Das Zollamt liegt in der Blödsinnszone, da darf ich nicht hin.

Ausgerechnet jetzt steht der Eimer natĂŒrlich auch noch ohne Motor in der Garage, weil irgendein Fremdkörper im 4. Zylinder Kolben und Kopf kaputt randaliert hat.

Hoffentlich zieht das so lange hin bis das gefixt ist.

Zahlen tu ich das aber garantiert nich, noch 2 Jahre bis zum Hakenzeichen, wenns sein muss, dann lass ich die optionalen SitzplÀtze austragen und nachher wieder rein, aber ich hoffe einfach mal mir solche SackstÀnde sparen zu können.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

bullifried
Harter Kern
BeitrÀge: 1876
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂŒdl. von Berlin

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon bullifried » 28.12.2018, 20:37

Na nu werdet mal nich uffmĂŒpfich. Ihr habt doch Eure Volkszertreter und damit die Folgen alle vier Jahre gewĂ€hlt. :kp
Kritische Stimmen wurden und werden immer gleich nieder gebrĂŒllt. Ick höre se schon wieder. :mrgreen:
Kuscht Euch und blecht gefÀlligst!!
:bier

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 28.12.2018, 20:57

Die sogenannten Volksvertreter können mich mal am Arsch lecken.

Außer, dass se es nach ĂŒber 10 Jahren endlich geschafft haben, dass die Virtuelle "AnhĂ€nger am LKW Mauer" verschwunden ist, kam in sachen Auto nix gutes seit mich das was angeht.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
BeitrÀge: 1971
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon CBSnake » 29.12.2018, 07:51

ergster hat geschrieben: hab dem erstmal wiedersprochen, mit der BegrĂŒndung, dass das Fahrzeug in erster Linie zum GĂŒtertransport gebaut und ausgelegt ist, da der Fahrgastraum kleiner als die LadeflĂ€che ist


Hi,

ich hab gestern mal nachgemessen, der Fahrgastraum ist grĂ¶ĂŸer in der FlĂ€che und der LĂ€nge ;-( Ohne Tresorraum wird's also Essig

GrĂŒĂŸe
Achim
Bild mit Autogas

bullifried
Harter Kern
BeitrÀge: 1876
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂŒdl. von Berlin

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon bullifried » 29.12.2018, 18:27

Moin,
diese Regel galt schon immer. Ich musste mal mit nem einser Caddy zum Finanzamt. Die Tanten waren etwas verwirrt wegen Golf und LKW offener Kasten. "Da brauch ich ja nicht einmal den Zollstock, um das zu sehen." Sieste! Sagte ich.
Jetzt mĂŒssen wir uns also was einfallen lassen. Entweder Innenraum verkleinern, denen den Tresor irgendwie unter die Nase reiben, die Pritsche verlĂ€ngern oder die Karre in Polen anmelden. :mrgreen: Irgendwas geht immer. :g5
:bier

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 29.12.2018, 20:19

Naja, dagegen stehen ja erstmal noch die vom Zoll gemessenen Werte die der Airbusser vor 2 1/2 Jahren mal hier gepostet hat.

LadeflÀche: 1,87m x 1,75m = 3,27m2 = 51%
Kabine: 2,01m x 1,56m = 3,14m2 = 49%


Ich gehe jetzt erstmal nicht davon aus, dass im laufe der Zeit die LadeflĂ€che schrumpft oder der Fahrgastraum grĂ¶ĂŸer wird.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
BeitrÀge: 1724
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon bernd68 » 29.12.2018, 21:38

Moin,

dieses Thema ist nicht neu und es hat schon einige getroffen.
Soweit ich das verfolgt habe konnten einige - alle? - den Bescheid abschmettern und es wurde wieder zurĂŒck auf LKW geschlĂŒsselt.
Muss jetzt jeder das einzeln durchfechten oder gibt es da keine andere Möglichkeit. Ist das eine Zentrale Stelle oder...?

Gibt es hier einen "Musterbescheid" den man hier einstellen könnte auf den sich die anderen beziehen? Der Zoll könnte ja in den Datenbanken nachschauen wie das schon beim XY gehandhabt wurde und vielleicht orientieren sie sich ja dran.

Gruß Bernd

Papoose
Mit-Leser
BeitrÀge: 6
Registriert: 16.05.2016, 23:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Papoose » 29.12.2018, 22:10

Neu daran ist, dass der Absatz 2a-2c im Pragraphen 2 des KraftStG gestrichen wurde.
Darauf beruhten bisher alle Erfolge durch Messungen der LadeflÀche und des Fahrgastraumes.

Jetzt heisst es:

" ....
(2) Soweit dieses Gesetz nichts anderes bestimmt,

1. richten sich die in diesem Gesetz verwendeten Begriffe des Verkehrsrechts nach den jeweils geltenden verkehrsrechtlichen Vorschriften;

2. sind fĂŒr die Beurteilung der Schadstoff-, Kohlendioxid- und GerĂ€uschemissionen, anderer Bemessungsgrundlagen technischer Art sowie der Fahrzeugklassen und Aufbauarten die Feststellungen der Zulassungsbehörden verbindlich."

der entscheidene Passus ist " anderer Bemessungsgrundlagen technischer Art (..) die Feststellungen der Zulassungsbehörden verbindlich"

mit anderen Worten, was im Fahrzeugschein steht ist verbindlich und was nicht drin steht ist unerheblich. Das VerhĂ€tnis Fahrgastraum zu LadeflĂ€che steht definitiv nicht drin und daher wird der Zoll nicht mehr nachmessen (dĂŒrfen?), falls dann aber mehr als drei SitzplĂ€tze eingetragen sind, wird es automatisch als PKW besteuert. Das wird mit BFH Beschluss II B94/07 vom 18.03.2008 begrĂŒndet. Fraglich wĂ€re einzig, ob dieser Beschluss ĂŒberhaupt etwas darĂŒber aussagt oder fehlinterpretiert wird.

jeder Pickup, Lieferwagen etc. mit mehr als drei SitzplÀtzen wird ab jetzt als PKW besteuert. Ich denke dazu gibt es eine (bundesweite?) Dienstanweisung.

eine denkbare Bemessungsgrundlage technischer Art wÀre z.B. die Zuladungsmöglichkeit im VerhÀtnis zum Leergewicht, die relativ geringe Höchstgeschwindigkeit ...?

Benutzeravatar
zwergnase
Poster
BeitrÀge: 133
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon zwergnase » 30.12.2018, 08:12

Papoose hat geschrieben:Neu daran ist, dass der Absatz 2a-2c im Pragraphen 2 des KraftStG gestrichen wurde.
Darauf beruhten bisher alle Erfolge durch Messungen der LadeflÀche und des Fahrgastraumes.

Jetzt heisst es:

" ....
(2) Soweit dieses Gesetz nichts anderes bestimmt,

1. richten sich die in diesem Gesetz verwendeten Begriffe des Verkehrsrechts nach den jeweils geltenden verkehrsrechtlichen Vorschriften;

2. sind fĂŒr die Beurteilung der Schadstoff-, Kohlendioxid- und GerĂ€uschemissionen, anderer Bemessungsgrundlagen technischer Art sowie der Fahrzeugklassen und Aufbauarten die Feststellungen der Zulassungsbehörden verbindlich."

der entscheidene Passus ist " anderer Bemessungsgrundlagen technischer Art (..) die Feststellungen der Zulassungsbehörden verbindlich"

mit anderen Worten, was im Fahrzeugschein steht ist verbindlich und was nicht drin steht ist unerheblich. Das VerhĂ€tnis Fahrgastraum zu LadeflĂ€che steht definitiv nicht drin und daher wird der Zoll nicht mehr nachmessen (dĂŒrfen?), falls dann aber mehr als drei SitzplĂ€tze eingetragen sind, wird es automatisch als PKW besteuert. Das wird mit BFH Beschluss II B94/07 vom 18.03.2008 begrĂŒndet. Fraglich wĂ€re einzig, ob dieser Beschluss ĂŒberhaupt etwas darĂŒber aussagt oder fehlinterpretiert wird.

jeder Pickup, Lieferwagen etc. mit mehr als drei SitzplÀtzen wird ab jetzt als PKW besteuert. Ich denke dazu gibt es eine (bundesweite?) Dienstanweisung.

eine denkbare Bemessungsgrundlage technischer Art wÀre z.B. die Zuladungsmöglichkeit im VerhÀtnis zum Leergewicht, die relativ geringe Höchstgeschwindigkeit ...?


Feststellungen der Zulassungsbehörde sind verbindlich, ausser die Fahrzeugart, die eingetragen ist, die ist dann nicht verbindlich, oder wie :roll:
Da kann aus einem LKW dann bei Bedarf und fehlender Kohle im StaatssÀckel schnell mal ein PKW gemacht werden :gr

Aber sowas von Bananenrepublik... :evil:

Gruß
Martin

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 30.12.2018, 13:51

So, mal in Ruhe das geblubber im Netz ausgelassen und sich mal nur an die §§ gehalten die im Steubescheid als BegrĂŒndung aufgefĂŒhrt sind:

Kraftfahrzeugsteuergesetz:

§18 Abs. 12
FĂŒhren die Feststellungen der Zulassungsbehörden hinsichtlich der Fahrzeugklassen und Aufbauarten zu einer niedrigeren Steuer als unter BerĂŒcksichtigung des § 2 Absatz 2a in der am 1. Juli 2010 geltenden Fassung, ist weiterhin § 9 Absatz 1 Nummer 2 anzuwenden.


§2 Abs. 2a in der am 1.07.2010 geltenden Fassung
(2a) Als Personenkraftwagen gelten auch:
1.
GelĂ€ndefahrzeuge und andere Fahrzeuge mit drei bis acht SitzplĂ€tzen außer dem Fahrersitz, die derKlasse N(tief)1, Aufbauarten BA oder BB, nach Anhang II Abschnitt C Nr. 3 der Richtlinie 70/156/EWGdes Rates vom 6. Februar 1970 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten ĂŒber dieBetriebserlaubnis fĂŒr Kraftfahrzeuge und KraftfahrzeuganhĂ€nger (ABl. EG Nr. L 42 S. 1), zuletzt ge-
Àndert durch die Richtlinie 2005/66/EG des EuropÀischen Parlaments und des Rates vom 26. Okto-
ber 2005 (ABl. EU Nr. L 309 S. 37), entsprechen;
Mehrzweckfahrzeuge, entsprechend Aufbauart AF, die nach Anhang II Abschnitt C Nr. 1 der Richtlinie70/156/EWG nicht als Fahrzeuge der Klasse M(tief)1 gelten;
2.
BĂŒro- und Konferenzmobile, entsprechend der Systematisierung von Kraftfahrzeugen und ihren An-
hĂ€ngern fĂŒr die Erhebung von Daten nach der Fahrzeugregisterverordnung.
3.
Die genannten Fahrzeuge gelten dann als Personenkraftwagen, wenn diese vorrangig zur Personenbe-
förderung ausgelegt und gebaut sind. Das ist insbesondere der Fall, wenn die zur Personenbeförderungdienende BodenflĂ€che grĂ¶ĂŸer ist als die HĂ€lfte der gesamten NutzflĂ€che des Fahrzeugs.


§9 Abs. 2
(1) Die Jahressteuer betrĂ€gt fĂŒr

1.
KraftrĂ€der, die durch Hubkolbenmotoren angetrieben werden, fĂŒr je 25 Kubikzentimeter Hubraum oder einen Teil davon 1,84 EUR;
2.
Personenkraftwagen



So, kurzgesagt, es gibt im Kraftfahrzeugsteuergesetz eine Stelle (§18 Abs. 22) die explizit auf den Text eines veralteten Gesetzes verweist das zur Anwendung gebracht werden soll. (Da steht ja nicht nur §2 Abs. 2a sondern §2 Abs. 2a in der geltenden Fassung am 01. Juli 2010 Bla Bla...)

Offenbar ist so etwas möglich, siehe hier
https://www.rechtslupe.de/steuerrecht/v ... uer-389358

Damit landen wir dann doch wieder hier.

3.
Die genannten Fahrzeuge gelten dann als Personenkraftwagen, wenn diese vorrangig zur Personenbe-
förderung ausgelegt und gebaut sind. Das ist insbesondere der Fall, wenn die zur Personenbeförderungdienende BodenflĂ€che grĂ¶ĂŸer ist als die HĂ€lfte der gesamten NutzflĂ€che des Fahrzeugs.





Vielleicht sollte ich einfach mal 1202 EUR ĂŒberweisen und in diesem Zusammenhang auf das Kraftfahrzeugsteuergesetz zwischen 1933 und 1939 verweisen, wo es mit Zahlung der doppelten Jahressteuer möglich war, ein Fahrzeug Lebenslang von der Steuer freizukaufen :tl
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1343
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Paul S. » 30.12.2018, 15:23

bullifried hat geschrieben:Na nu werdet mal nich uffmĂŒpfich. Ihr habt doch Eure Volkszertreter und damit die Folgen alle vier Jahre gewĂ€hlt. :kp
Kritische Stimmen wurden und werden immer gleich nieder gebrĂŒllt. Ick höre se schon wieder. :mrgreen:
Kuscht Euch und blecht gefÀlligst!!
:bier


Moooment...ICH habe die nicht gewĂ€hlt, die Olle sowieso noch nie! Und den restlichen rotgrĂŒnen Pack erst recht nicht.
Mein T3 Fuhrpark:
90er Kommunaldoka, JX mit vinreeb-WLLK
90er Doka, DJ

bullifried
Harter Kern
BeitrÀge: 1876
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂŒdl. von Berlin

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon bullifried » 30.12.2018, 18:52

Na dafĂŒr haben sich Trunkenjuncker und ein paar andere BrĂŒsseler Eierköppe (oder warens Wasserköppe? :gr ) eine Gehaltserhöhung von 550,- Teuro gegönnt und gehen jetzt mit 33.000 nach hause. Im Monat! :-bla
Ja, da muss ne alte deutsche Frau lange fĂŒr stricken.
:bier

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8755
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon TottiP » 30.12.2018, 20:06

Können wir beim Thema bleiben ohne auf die Politik zu schimpfen? Hilft keinem weiter...
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

bullifried
Harter Kern
BeitrÀge: 1876
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂŒdl. von Berlin

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon bullifried » 30.12.2018, 20:23

Ich denke: is Thema: wir blechen, DIE kassieren. :kp
:bier

bullifried
Harter Kern
BeitrÀge: 1876
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂŒdl. von Berlin

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon bullifried » 31.12.2018, 17:46

BUSbahnhof hat geschrieben:Vielleicht habe ich deshalb noch keine Post bekommen.
Bei mir stehen fest nur 3 SitzplÀtze drin, ohne wahlweise. :kp


Moin,
das wird wohl die Endlösung sein/werden. Meine Karre ist ĂŒber 30 Jahre und hatte hinten noch nie(!) Gurte. Wenn ich nur zwei Sitze habe, ist das mehr als ausreichend. :g5
Gruss :bier

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 31.12.2018, 23:22

Nich wirklich. Mehr als 2 PlÀtze werden zwar nicht oft gebraucht, aber wenn doch und die dann nicht da wÀren, dann nervts. Die Endlösung ist sowieso das Hakenzeichen in 2 Jahren weil das Auto ohne zunehmend unbrauchbarer wird. Wens sein muss fÀhrt er die 2 jahre dann auch mit 3 SitzplÀtzen (3 weils so schön schwachsinnig ist 2 vorne zu haben und einen hinten) aber nur bis dahin.

Sollte sich einer der Heinis doch irgendwie dem auto nĂ€hern und zweifel an der LKW haftigkeit sein, dann werde ich ihn einladen mal hinten platz zu nehmen mit anschließender Probefahrt ĂŒber die Autobahn. Bei den heutigen KomfotansprĂŒchen sollte das nur bei Gehirnamputierten dazu fĂŒhren dieses KFZ in erster Linie als Personentransporter zu sehen, als mehr mit der Option behaftet morgends den Bautrupp auf die Baustelle fahren zu können, aber auch nich mehr.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1991
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon BUSbahnhof » 01.01.2019, 13:45

Ich hab die 3 SitzplÀtze alle vorne ;-)
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
doka66
Mit-Leser
BeitrÀge: 4
Registriert: 09.01.2019, 13:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Gera

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon doka66 » 09.01.2019, 14:02

Hallo Zusammen,

auch ich habe heute Post vom Zollamt bekommen mit der Forderung, ab Februar als PKW durch die Gegend fahren zu dĂŒrfen oder sollen.
Dank des Formus und einer netten Sachbearbeiterin im Zollamt, habe ich auch gleich einen Widerspruch geschrieben. Mal sehen wie sie darauf reagieren.
Mich wĂŒrde interessieren ob Du Bully 302 schon einen schriftlichen Bescheid hast ĂŒber die RĂŒcknahme der Steuererhöhung bei deiner Doka
Wenn ein negativer Bescheid bei mir kommen wĂŒrde, wĂ€re es hilfreich einen positiv beschiedenen Steuerbescheid als Gegenargument anbringen zu können.
Sonst beste GrĂŒĂŸe und gute Bullifahrt allen fĂŒr das Jahr 2019
Immer auf der Suche um etwas zu finden , aber wer findet schon der auf der Suche ist :gr

Benutzeravatar
bully302
Mit-Leser
BeitrÀge: 42
Registriert: 22.05.2011, 13:15
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 3

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon bully302 » 10.01.2019, 07:19

Moin,

der neue Bescheid lag gestern im Briefkasten. Es bleibt somit weiterhin bei 148€ und der Einstufung als LKW.

Gruß

Stephan

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 10.01.2019, 19:54

WĂ€rst du bereit mehr Infos zu geben?

Welches Zollamt war das, wurde vor Ort etwas mit dem Auto veranstaltet oder haben die das nach Blick aus dem Fenster entschieden, wÀrst du vielleicht bereit dein Kennzeichen per PN mitzuteilen, dass das als Referenzangabe genutzt werden kann wenn die doof kommen? Dortmund hat bisher nicht einmal geschafft festzustellen, dass ich zwischen den Jahren einen Einspruch per E-mail abgeschickt habe und die Post ist seit Montag offenbar zu blöde dort ein Einschreiben zuzustellen, es lÀuft also "bestens" bisher.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Erwin Ross
Mit-Leser
BeitrÀge: 6
Registriert: 25.09.2018, 08:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Malibu
Leistung: 71 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Erwin Ross » 11.01.2019, 05:35

Meiner hatte auch LKW Zulassung, dann kam 2017 der Bescheid mit Besteuerung als KfZ, BegrĂŒndung war auch 5 Sitze eingetragen und VerhĂ€ltnis LadeflĂ€che zum Rest. Widerspruch eingelegt aber keine Chance. Ok, ich geb zu mein Kasten mit Hubdach und Westfaliaausbau hatte eigentlich auch nix mit LKW zu tun, der war aber seit seiner Erstzulassung ein LKW. Am Ende sollte ich mit meinem Bulli beim Zoll vorfahren - Arschlecken!
Da ich BJ 88 habe, bin ich letztes FrĂŒhjahr zum TÜV meines Vertrauens, habe H-Kennzeichen bekommen mit Saison und gleich noch wegen der ganzen Versicherungsproblematik (kaum eine wollte meinen OldiLKW versichern) als PKW umschreiben lassen.

Fazit: 110 Steuern, Versicherung auch viel gĂŒnstiger und die ganzen Umweltzonen können mich auch mal. Hat sich das Wert- und TĂŒvgutachen und Zulassung schon dieses Jahr harmonisiert. :hehe

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1343
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Paul S. » 11.01.2019, 10:58

Wenn die Steuererhöhung...konkret: Steuervervierfachung!...in die Zukunft gerichtet ist, kann man abmelden, ummelden, verkaufen.
Das lĂ€uft aber oft ein Jahr RÜCKWIRKEND.
Bis jetzt haben die auf meinen Widerspruch kurz vor Weihnachten nicht reagiert.
Sobald die die Steuer von meinem Konto einziehen - angekĂŒndigt fĂŒr den 24.01. - werde ich meine Rechtsschutzversicherung bemĂŒhen und nen Anwalt einschalten.
Aber wie gesagt ist ein Bekannter im gleichen Zulassungsbezirk mit ner T4 Doka recht geschmeidig durch gekommen, nicht vorgefahren, nur Bilder eingeschickt und die waren einsichtig.
Da will ich mal nicht das Allerschlimmste unterstellen.

Mich beschleicht manchmal das GefĂŒhl, Gesetze gelten nur fĂŒr Steuerzahler und lĂ€nger hier Lebende... :holland
Mein T3 Fuhrpark:
90er Kommunaldoka, JX mit vinreeb-WLLK
90er Doka, DJ

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 11.01.2019, 12:59

Hast du mit dem Widerspruch gleichzeitig einen Antrag auf Aussetzung der Vollstreckung gestellt? Wenn nicht, dann buchen die auf jeden Fall ab.

Welches Zollamt ist fĂŒr dich zstĂ€ndig? Nicht zufĂ€llig Dortmund oder? Deine Zahlen decken sich nĂ€mlich zu 100% mit meinen.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Turbofeind
Stammposter
BeitrÀge: 310
Registriert: 21.07.2016, 16:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 45kw
Motorkennbuchstabe: 1x
Anzahl der Busse: 1

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Turbofeind » 11.01.2019, 22:26

Mahlzeit

Ich wollte die GemĂŒter nicht unnötig erhitzen sondern erst mal handeln und dann berichten. Kurz vor Weihnachten Steuerbescheid bekommen fĂŒr meine Doka Einstufung als Pkw und das rĂŒckwirkend fĂŒr 2018. Einspruch eingelegt mit der Bitte um Aussetzung bis geklĂ€rt. Gleich am Anfang des Jahres kam Post das der Einspruch eingegangen ist und bearbeitet wird. Heute bekam ich per E Mail nochmal Antwort vom Zollamt. Eine rĂŒckwirkende Einstufung ist nicht rechtens also unwirksam. Schonmal positiv. Die neueinstufung als Pkw hat bei mir die BegrĂŒndung weil unter Ziffer 22 sechs SitzplĂ€tze eingetragen sind. Ich könnte mein Auto vermessen lassen oder die SitzplĂ€tze austragen lassen. Auf jeden Fall kann die LKW Steuer bestehen bleiben je nach dem was von beiden dann die Kriterien erfĂŒllt. Und da mein Fahrzeug ein Saison Fahrzeug kann das auch zum Saison Anfang geschehen fals es mir nicht möglich ist das Fahrzeug vorher vorzustellen.
Fazit etwas nervig das ganze,aber nicht unlösbar. Werd nÀchste Woche mal mit der netten Tante vom Zoll telefonieren( weil ihre Nummer hab ich auch bekommen :mrgreen: ) Und dann schauen wir mal wie weiter geht. Also Leute, hinsetzen,Keks essen :bier und bisschen Geduld dann wird das auch

Gruss Christian

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 11.01.2019, 23:11

Ich sehe das Problem auch garnicht in der Unlösbarkeit.

Mich nervt sowas einfach tierisch, ich hab nÀmlich besseres zu tun.
Dazu ist es völliger Blödsinn denn es wird vermutlich n haufen Geld kosten jedes solcher Fahrzeuge einzeln zu bewerten anstatt einfach bei dem zu bleiben was es laut Papieren ist und dann meint auch noch jeder der Zollfuzzis machen zu können was er will, was dann bei solchen GrenzgĂ€ngern wie der Doka dazu fĂŒhrt dass man die sicher gut als auch schlecht messen kann.

Die Unterschiede sind doch jetzt schon sichtbar. Du bist in der Lage mit dem Haufen zu kommunizieren. Mein Zollamt hat bestimmt immernoch nicht gemerkt, dass ĂŒberhaupt ein Einspruch da ist, geschweigedenn etwas von sich hören lassen.
Weil die Post es jetzt innerhalb einer Woche nicht geschafft hat dort ein Einschreiben zuzustellen muss ich mich mit denen auch noch rumÀrgern und am Sonntag sicherheitshalber da vorbei fahren und den Brief selbst einwerfen bevor die am Ende noch behaupten nie was gehört zu haben :kotz :bumsfreunde
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
doka66
Mit-Leser
BeitrÀge: 4
Registriert: 09.01.2019, 13:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Gera

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon doka66 » 14.01.2019, 21:17

Hallo in die Runde
Auch ich hatte ja schon geschrieben das ich Post bekommen hatte.
Nach meinem Widerspruch, den ich per Mail geschickt hatte, ist auch promt eine BestÀtigung gekommen das mein Widerspruch eingegangen ist und ich noch etwas Geduld haben soll da so viel zu tun ist. Gut Geduld hab ich.
Gestern (Sonntag :dance ) habe ich vom Hauptzollamt eine Mail erhalten, das meine Email bei Ihnen nicht eingegangen wÀre und ich noch einmal einen neuen Widerspruch schreiben soll.
Geduld hab ich immer noch aber Humor ist alle.
Nun schnell den Hörer genommen und nachgefragt beim Zoll. Große Verwunderung und das hĂ€tten sie ja noch nie gehabt.
Aber ich habe die Email Adresse von der Sachbearbeiterin bekommen und sollte nun meinen Widerspruch noch einmal dort hin schicken.
Jetzt hab ich wieder Geduld und schaue. 25.01.2019 ist dann Stichtag fĂŒr das H darauf lĂ€uft es wohl hinaus.
Eine so perfide Methode alte Autos von der Straße zu bekommen :kotz und dabei ist die CO 2 Bilanz der alten Autos wesentlich besser als die der neuen Kisten im gesamten gesehen.
Nun denn auch ich halte euch auf dem laufenden was noch kommt.
Beste GrĂŒĂŸe an die Bullifahrerfreunde
Immer auf der Suche um etwas zu finden , aber wer findet schon der auf der Suche ist :gr

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 15.01.2019, 21:16

Freu dich ĂŒber dein sich rĂŒhrig kĂŒmmerdes Zollamt.

Dortmund:

28.12.2018: Widerspruch per E-mail. Bis heute keine Reaktion.

03.01.2018: Tel. Nachfrage ob der Widerspruch eingegangen ist. Nach 3x Weiterverbinden und ca. 30 Minuten Warteschleife + den Trick in der falschen Abteilung anzurufen weil man sonst automatisiert aus der Leitung geworfen wird die Aussage, dass der Widerspruch noch nicht als eingegangen vermerkt ist.
07.01.2019: Ein weiterer Widerspruch als Einwurfeinschrieben wurde von der Post am Zollamt zugestellt. Bis heute wurde der eingang des Briefes bei der Post nicht bestÀtigt.
13.01.2019: dritten Widerspruch selbst in den total vollgestopften Briefkasten gefriemelt.

Wenn die in dem Tempo weiter machen, dann haben die das bis zum Hakenzeichenstichtag im Januar 2021 nicht fertig.

Die Frecheit ist, am 24.01. möchten die SÀcke mal eben 450 Ocken einziehen.Smily von der Moderation entfernt! Ich glaub ich rÀum mal das Konto vorher leer
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
emiljoker
Poster
BeitrÀge: 138
Registriert: 03.06.2013, 11:04
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Konstanz

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon emiljoker » 15.01.2019, 22:10

ergster hat geschrieben: Hakenzeichenstichtag Smily von der Moderation entfernt!


Ergster, deine Politische Einstellung hat vermutlich jeder den es interessiert nun verstanden.
WÀre es möglich das man sich darauf einigt das es hier ums Busfahren und nicht um Politik geht...?

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 16.01.2019, 20:00

ALTER!

Wenn man H Kennzeichen laut, nur etwas schludderich, Ausspricht dann kommt da Hakenzeichen bei raus. Das muss ja wohl auf dem Mist der Republikaner damals gewachsen sein, so haben wir jezt jede Menge getarnte Hakenkreuze auf den Straßen. Muss so gewollt sein, sonst wĂ€re es ja ein O Kennzeichen oder was? Nimm mal den Aluhut ab Ey!

Der der den Smilley entfernt hat dĂŒrfte wohl auch bemerkt haben, dass der Smiley aus dem Fusselforum geklaut war. Wer glaubt dort braunes Gesocks zu finden der is schief gewickelt und der Einsatz hat mal rein garnichts zur darstellung politischer Einstellungen zu tun sondern nur zur VerstĂ€rkung der dargestellten GefĂŒhlswelt, sprich wie sehr mich dieser LKW PKW Steuerscheiß und der nicht vorhandene Einsatz der Zollbehörde aufregt!

Ich kann gerade noch damit leben, dass der wetternde Adolfsmiley weggekommen ist, auch wenn ichs schwerst albern und Kindergarten finde. FĂŒr die Unterstellung erwarte ich eine Entschuldigung, allein schon weil wir uns ĂŒberhaupt nicht kennen!
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8755
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon TottiP » 16.01.2019, 20:51

Ich habe den Smily entfernt. Und wenn der handgeklöppelt wĂ€re - so etwas ist hier nicht erwĂŒnscht!
Ende der Ansage!
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 16.01.2019, 21:28

Ja ja, akzeptier ich.

Aber das es offenbar Ok ist, das sich jemand da was zurechtinterpretiert und mich damit dann blöde von der Seite anmacht anstatt mal zu fragen ob ich das so meine wie es (Miss)verstanden wurde, dann sickt mich dann doch an und da hÀtte ich von dir mehr erwartet.

Zumindest hĂ€tte der Umstand, dass ich es geschafft habe in diesem Forum ĂŒber 2500 BeitrĂ€ge zu schreiben dem Verfasser der Anschuldigung Anlass geben können mal darĂŒber nachzudenken ob ich wohl dazu neige auf solch plumpe weise unnötig Themen nach rechts zu Politisieren oder ob das vielleicht doch nicht die Absicht war (mal ganz davon abgesehen, dass ich keinen Zusammenhang zwischen rechter Gesinnung und gerechter KFZ Besteuerung finden kann).
Zuletzt geÀndert von ergster am 16.01.2019, 21:31, insgesamt 1-mal geÀndert.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1991
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon BUSbahnhof » 16.01.2019, 21:29

Junge hör bitte auf das wirklich fĂŒr viele Dokafahrer sehr interessante und hilfreiche Thema hier voll zu spammen mit dem MĂŒll.
Du bist nicht der Einzige den das aufregt und der versucht eine Lösung zu finden. :roll:
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 16.01.2019, 21:35

Bin ich damit etwa angefangen?

Es ist vielleicht nicht Hilfreich aber immerhin Informativ wie sich einzelne Zollbehörden so verhalten. Viel Konstruktives kommt ja leider auch von anderen nicht.
Wenn das hier alle so sehen sollten, dann hab ich aber auch kein Problem damit nix mehr dazu zu sagen, irgendwie wird mein Fall ja auch ausgehen...
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
Ted
Mit-Leser
BeitrÀge: 26
Registriert: 23.12.2018, 17:09
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Ted » 17.01.2019, 09:44

Was willste da viel konstruktives erwarten. Da wird mal eben eine Behörden damit beauftragt, sich mit der KFZ-Steuereintreibung zu befaßen, die bis dahin mal gar keine Ahnung davon hatte, sicher gab es dazu Schulungen ( hoffe ich zumindest ), jedoch hab ich den Eindruck, der Zoll ist damit hoffnungslos ĂŒberfordert.
Als das noch ĂŒber das Finanzamt lief waren Probleme, zumindest bei uns, meist mit einem Anruf aus der Welt geschafft, einfach weil der Sachbearbeiter die nötige Kompetenz hatte.
Hab zum Beispiel nen alten Trecker, und auch 10mal mehr Land, als fĂŒr ein grĂŒnes Kennzeichen nötig wĂ€re, wĂ€r jetzt beim Finanzamt gar kein Thema gewesen, aber beim Zoll ? Hab den jetzt normal angemeldet, das ist mir die Rennerei nicht Wert, hab da einmal angerufen, hing auch nicht in ner Warteschleife, aber der zustĂ€ndige Beamte war auch nicht hilfreich, mangels Ahnung.

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 18.01.2019, 18:06

Ich weiß zwar nicht was n Trecker auf normaler Zulassung kostet, aber mir wĂ€re es unter Garantie zuviel da aufzugeben nur weil die keine Ahnung haben was sie tun. (Und vielleicht wird das ja noch Interessant, wenn irgendwann ein Trecker die einzig mögliche Alternative ist wie ich ohne Neuwagenscheiße trocken zur Arbeit komme..)

Was ich mir konstruktives vorstelle wÀre zB.

Was haben die gemessen, wenn gemessen wurde (eine Angabe haben wir)
Welches Zollamt hat den Vorgang abgewickelt
Welcher Sachbearbeiter, Vermesser, was auch immer hat das erledigt
Wie ist es ausgegangen
im Idealfall ein Kennzeichen oder ein Aktenzeichen dazu, aber ich kann gut verstehen, wenn man das nicht angeben will, ich tendiere auch eher dazu das fĂŒr mich zu behalten.

Wenn dann von einem bereits tĂ€tig gewordenen Zollamt ein 2. den Quatsch bekommen hat, dann gibt es ja zumindest Chancen, da nicht antanzen zu mĂŒssen bzw. das Stressfrei erledigt zu bekommen, wenn der Sachbearbeiter sich daran erinnert so ein Auto schon mal bewertet zu haben.

Und wenns negativ ausgegangen ist, was oder wen man ggf. besser vermeidet.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
doka66
Mit-Leser
BeitrÀge: 4
Registriert: 09.01.2019, 13:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Gera

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon doka66 » 18.01.2019, 19:18

Hallo liebe Steuerbezahler,
Wenn ich einen positiven Bescheid bekommen sollte
Werde ich diesen gerne zur VerfĂŒgung stellen
Beste GrĂŒĂŸe
Immer auf der Suche um etwas zu finden , aber wer findet schon der auf der Suche ist :gr

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 19.01.2019, 20:31

So, erwartungsgemĂ€ss bin ich natĂŒrlich an die ProblembĂ€ren geraten.

Heute war ein Brief im Kasten.
Als ErklÀrungen nix was ich nicht schon wusste, also die Gesetze und die Aussage, dass sich das Zollamt bei den betroffen Fahrzeugen nicht an die Eintragung in den Papieren halten muss.

Die BegrĂŒndung ist der Hammer:

"Fahrzeuge sind in jedem Fall als Personenkraftwagen zu besteuern, wenn die Anzahl der SitzplĂ€tze grĂ¶ĂŸer als 3 ist."

Hinten dran gehĂ€ngt das Gesetz "Die genannten Fahrzeuge gelten dann als Personenkraftwagen, wenn diese vorrangig zur Personenbeförderung ausgelegt und gebaut sind. 3Das ist insbesondere der Fall, wenn die zur Personenbeförderung dienende BodenflĂ€che grĂ¶ĂŸer ist als die HĂ€lfte der gesamten NutzflĂ€che des Fahrzeugs."

Da steht ja wohl ganz klar, dass das nur der Fall ist wenn Personentransport an erster stelle steht und nicht | sind immer Personenkraftwagen wenn mehr als 3 Sitze da sind |. BildBildBildBild

Ich denke ich ĂŒbergebe den Scheiß an dieser Stelle nem Anwalt!
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
doka66
Mit-Leser
BeitrÀge: 4
Registriert: 09.01.2019, 13:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Gera

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon doka66 » 19.01.2019, 21:28

Hallo Ergster,

ich hab mal die Antwort von Airbusser rausgesucht weiter unten, da ist doch klar ersichtlich, dass das Zollamt (welches auch immer)die Vermessung mit 51% LadeflÀche angegben hat.
Nun wÀre zu hoffen, dass alle ZollÀmter auch den gleichen Zollstock haben.
WĂ€re ein H- Kennzeichen keine Alternative fĂŒr Dich? Ich werde es auf jeden Fall beantragen. Auch wenn das ein kleinwenig "Kleinbeigeben" ist
aber was will ich sonst machen, ist mein Alltagsauto ich brauch es. Aber mit ĂŒber 600 € Steuern wĂ€re das dann erstmal Ende im GelĂ€nde


Re: Steuerschock Doka

Diesen Beitrag melden
Zitat

Beitragvon airbusser » 27.06.2016, 18:29
+++++NEWS+++++

*****ENTWARNUNG*****

So, ich war heute zur zweiten Vermessung beim Hauptzollamt.

Dabei hat sich heraus gestellt das die erste Vermessung nicht korrekt durchgefĂŒhrt wurde.

Nach der zweiten Messung betrÀgt die LadeflÀche 51% der GesamtflÀche, und damit bleibt es bei der LKW Besteuerung!

Man bin ich froh darĂŒber!!

Die zuviel bezahlte Steuer wird mir erstattet und ich bekomme einen neuen Steuerbescheid zugestellt
Immer auf der Suche um etwas zu finden , aber wer findet schon der auf der Suche ist :gr

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 19.01.2019, 21:44

Weis ich alles, Àndert ja aber erstmal nix daran das die Affen in Dortmund glauben es gibt keine LKW unter 3,5 t mit mehr als 3 SitzplÀtzen.

Hakenzeichen muss auf jeden Fall sein, hab aber n 91er und kein Bock 2 Jahre fĂŒr deren Stuss zu latzen. Wer ernsthaft glaubt, dass ne Baudoka wie ich sie habe in erster Linie fĂŒr Pasagiere gedacht ist, der hat echt einen ander Waffel. Das muss ich jetzt nurnoch dem Zollamt beibringen.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8755
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon TottiP » 20.01.2019, 06:17

Und die Kiste zum SoKfz Truppentransporter umschlĂŒsseln wĂ€re keine Option?
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 20.01.2019, 10:00

Keine Ahnung, nie gehört bisher. Was bringt das, was muss es dann erfĂŒllen. Ich hab jetzt nix in der richtung finden können, daher auch, wo steht was darĂŒber.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8755
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon TottiP » 20.01.2019, 10:59

Ja, vergiss es, habe mich grade eingelesen, bei SoKfz Bautruppwagen stellen sich die FinanzÀmter inzwischen auch auf die Hinterbeine. :kp
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 20.01.2019, 12:08

Dachte ich mir schon. Alle mir bekannten SoKfz eintragungen sind ja inzwischen Wertlos, da hÀtte es mich gewundert wenn se ausgerechnet das vergessen hÀtten.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
Jumpy
Harter Kern
BeitrÀge: 2233
Registriert: 10.06.2005, 22:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 5 Zyl. Elch-TDI
Leistung: ~103kw
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: an der A7, 20km vor DK

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Jumpy » 20.01.2019, 14:04

Melde die Kiste ab, fahr zum TÜV und lass die Zahl der SitzplĂ€tze auf 2 Ă€ndern. Gleichzeitig im Langtext "SitzplĂ€tze je nach AusrĂŒstung auch 3,5 oder 6" vermerken lassen. Anmelden und du hast wieder einen LKW.
Mit dem Langtext befasst der Zoll sich nur bei technischen Änderungen. Bei der Anmeldung pflegt die Zulassungsstelle nur die 2 SitzplĂ€tze ein.

Machen, berichten und aufhören zu jammern.
Gruß Jumpy

one life, live it now


____________________
Member of the C.d.a.S.

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 20.01.2019, 17:01

Ich glaube kaum, dass die lÀnge des Textes etwas Àndert.

"S.1: 2
unten:
zuS.1: auch 3, 5, od. 6"

Und was soll der scheiß mit dem Jammern? Stehst du auf son Dreck?
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 8755
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon TottiP » 20.01.2019, 17:36

Steht das so bei Dir in den Papieren? Dann Bank raus, zum Zoll, bestÀtigen lassen und gut. Dann ist es ganz klar kein Personentransporter. Evtl vorhandene Gurte auch raus, ist klar.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
BeitrÀge: 1991
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Teltow

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon BUSbahnhof » 20.01.2019, 18:16

Jepp funktioniert. So ist meiner auch als Dreisitzer durchgegangen und bleibt ein Lkw ;-)
Bullige GrĂŒĂŸe vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 20.01.2019, 20:47

Ja, steht so in den Papieren, nein wird so nicht funktionieren.

Der Zoll hat das in seiner BegrĂŒndung zitiert und geht davon aus, dass mehr als 3 SitzplĂ€tze vorhanden sind oder problemlos eingebaut werden können. Wenn ich nur 2 habe, dann soll ich das per Gutachten einer amtlich anderkannten PrĂŒfstelle bestĂ€tigen lassen und die Zeile dann mit dem Gutachten dazu auf der Zula streichen lassen.

Das ist keine Vermutung von mir, dass haben die mir so geschrieben.

Da ich keinen Bock auf Gurtaufnahmen zuschweißen habe bekommt der Anwalt den Scheiß. Es ist ja nun schon mehr als 1x gemessen worden, dass die LadeflĂ€che knapp grĂ¶ĂŸer ist, und nach meiner Ansicht gibt das Gesetz die Pauschalaussage "mehr als 3 Sitze = immer PKW" schlicht nicht her.

Ich bin auch nicht scharf drauf die SitzplĂ€tze auszutragen, das fĂŒhrt dann spĂ€ter nur wieder zu unnötigem gedöhns die wieder rein zu kriegen., Abmelden, ummelden, anzĂŒnden... bringt ja auch alles nix, die wollen ja 453 EUR rĂŒckwirkend zum Beginn der aktuellen Steuerperiode. Dass das nicht zulĂ€ssig is, das glaube ich erst mit Gerichtsfester Aussage. Zudem wĂŒrde abmelden dann wahrscheinlich auch bedeuten ich verliere den alten Versicherungsvertrag mit den wenigen Stufen und werde dann entsprechend höher eingruppiert.

Die Idee da einfach ohne Sitzbank und Gurte hinzufahren (wenns unbedingt sein muss, ich darf ja garnicht weil das Zollamt in der Blödsinnszone ist) hatte ich auch erst, aber nach dem Schrieb kann ich mir das schenken.

Da sitzt offenbar ein ganz schlauer der auch ganz genau weiß wie er einem das Leben maximal schwer macht bei gleichzeitig maximaler Einsparung an Arbeitsaufwand fĂŒr ihn selbst.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Turbofeind
Stammposter
BeitrÀge: 310
Registriert: 21.07.2016, 16:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 45kw
Motorkennbuchstabe: 1x
Anzahl der Busse: 1

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Turbofeind » 20.01.2019, 22:24

Mahlzeit

Also erst mal an alle Die die stĂ€ndig ĂŒber die Leute von den zustĂ€ndigen Ämtern meckern Bewerbt euch dort,macht deren Arbeit besser. Wenn ihr wĂŒsstet unter welchen bedingungungen und ZustĂ€nden die teilweise arbeiten mĂŒssen,bepöbelt werden ohne Schutz vor Angriffen sei es Werbahler oder in körperlicher weise. Mit stĂ€ndiger Unterbesetzung zu kĂ€mpfen haben stĂ€ndiger Druck von oben Überstunden ohne Ende und wenn sie nicht aufpassen verfallen die auch noch. Wie gesagt geht hin und macht den Job besser dann dĂŒrft ihr meckern.

ZurĂŒck zum eigentlichen Thema meine Doka hat unter Ziffer 22 3/5oder sechs sitze eingetragen und genau darum soll sie als Pkw versteuert werden. Also ,und so steht es im Schreiben vermessen lassen und wenn das VerhĂ€ltnis stimmt bleibt es beim LKW. Oder aber sitze auf 3 reduzieren. Und nochmals rĂŒckwirkend braucht keiner Zahlen das ist rechtswidrig.


Gruss Christian

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1343
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Paul S. » 21.01.2019, 09:11

Nunja, wenn die Steuer vom einen Amt ins nÀchste wandert und dann das was 28 Jahre lang funktioniert hat (LKW) wieder und wieder in Frage gestellt wird, kann man schon mal meckern ohne sich gleich da zu bewerben.
> Zumal nach deinen Worten die rĂŒckwirkende Erhöhung rechtswidrig ist
> Zumal T3 Dokas sicher mehr als 1x vermessen wurden.

Bislang hab ich noch keine Antwort vom Zoll bzgl. meinem Widerspruch bekommen, wird interessant ob die diese Woche Kohle von meinem Konto einziehen - dann kriegt der Anwalt den "Scheiss".
Mein T3 Fuhrpark:
90er Kommunaldoka, JX mit vinreeb-WLLK
90er Doka, DJ

Papoose
Mit-Leser
BeitrÀge: 6
Registriert: 16.05.2016, 23:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Papoose » 21.01.2019, 09:13

Jumpy hat geschrieben:Melde die Kiste ab, fahr zum TÜV und lass die Zahl der SitzplĂ€tze auf 2 Ă€ndern. Gleichzeitig im Langtext "SitzplĂ€tze je nach AusrĂŒstung auch 3,5 oder 6" vermerken lassen. Anmelden und du hast wieder einen LKW.
Mit dem Langtext befasst der Zoll sich nur bei technischen Änderungen. Bei der Anmeldung pflegt die Zulassungsstelle nur die 2 SitzplĂ€tze ein.

Machen, berichten und aufhören zu jammern.



Das ist der alte Stand der Dinge. Mittlerweile hat der Zoll ja ein neues Softwareprogramm, das auch die wahlweise eingetragenen SitzplÀtze findet. Daher haben wir ja auch alle Post bekommen.
Geht so definitiv nicht mehr!

Papoose
Mit-Leser
BeitrÀge: 6
Registriert: 16.05.2016, 23:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Papoose » 21.01.2019, 09:18

Turbofeind hat geschrieben:Mahlzeit

(..) Und nochmals rĂŒckwirkend braucht keiner Zahlen das ist rechtswidrig.


Gruss Christian


Woher hast du das? Hast du das schriftlich (vom Amt)? Dann bitte mal den entsprechenden Passus online stellen, damit auch derjenige ohne Rechtsschutzversicherung was in der Hand hat, wenn er dem Amtsschimmel entgegentritt.

Papoose
Mit-Leser
BeitrÀge: 6
Registriert: 16.05.2016, 23:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Papoose » 21.01.2019, 09:52

ergster hat geschrieben:So, erwartungsgemĂ€ss bin ich natĂŒrlich an die ProblembĂ€ren geraten.

Heute war ein Brief im Kasten.
Als ErklÀrungen nix was ich nicht schon wusste, also die Gesetze und die Aussage, dass sich das Zollamt bei den betroffen Fahrzeugen nicht an die Eintragung in den Papieren halten muss.

Die BegrĂŒndung ist der Hammer:

"Fahrzeuge sind in jedem Fall als Personenkraftwagen zu besteuern, wenn die Anzahl der SitzplĂ€tze grĂ¶ĂŸer als 3 ist."

Hinten dran gehĂ€ngt das Gesetz "Die genannten Fahrzeuge gelten dann als Personenkraftwagen, wenn diese vorrangig zur Personenbeförderung ausgelegt und gebaut sind. 3Das ist insbesondere der Fall, wenn die zur Personenbeförderung dienende BodenflĂ€che grĂ¶ĂŸer ist als die HĂ€lfte der gesamten NutzflĂ€che des Fahrzeugs."

Da steht ja wohl ganz klar, dass das nur der Fall ist wenn Personentransport an erster stelle steht und nicht | sind immer Personenkraftwagen wenn mehr als 3 Sitze da sind |. BildBildBildBild

Ich denke ich ĂŒbergebe den Scheiß an dieser Stelle nem Anwalt!


Dann haben die in Dortmund die gleiche Dienstanweisung bekommen wie in MĂŒnster.
Ich habe in meinem Widerspruch alles aufgefĂŒhrt, was gegen einen Personenkraftwagen spricht und auf eine Vermessung in der Vergangenheit durch Zollbeamte verwiesen. Bin mal gespannt was da zurĂŒck kommt.

Aber da es sich ja mittlerweile um eine "Bundessteuer" handelt, muss es ja auch bundeseinheitlich behandelt werden. Von daher ist es umso interessanter, wie es Bully302 geschafft hat dem aktuellen Steuerbescheid zu widersprechen.

Laut Zollhotline (die Tele-nummer oben rechts im Steuerbescheid) ist ein Fahrzeug erst ab einem VerhÀtnis von 55% LadeflÀche zur GesamtbodenflÀche des Fahrzeugs, definitiv ein LKW! Alles darunter liegt wieder im Ermessensspielraum des Beamten.

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 21.01.2019, 10:52

Großartig. Aber auch hier wieder: Ohne das Papier auf dem das steht ist das nur eine Aussage ohne Wert. Das Steuergesetz sagt "mehr als die HĂ€lfte der GesamtbodenflĂ€che und das ist ab 50,0000.................1% gegeben

Zur RĂŒckwirkung:

Die Frage dazu ist ja erstmal ab wann RĂŒckwirkend wirklich RĂŒckwirkend ist.

Meine Steuerperiode beginnt im Juli. Der neue Steuerbescheid kam im Dezember und die aktuelle Steuerperiode ist auf PKW angepasst worden. Einerseits soll ich somit natĂŒrlich gefĂŒhlt RĂŒckwirkend fĂŒr die Zeit von Juni bis Dezember was bezahlen, andererseits lĂ€uft die Steuerperiode ja noch, man könnte RĂŒckwirkend also auch als "auf voherige Steuerperioden wirkend" definieren, was hier aber nicht gegeben ist.

Wer den ganzen Fred gelesen hat, sollte doch auch festgestellt haben, dass es absolut nix nutzt einfach irgendetwas was einem irgendwer gesagt hat oder was man irgendwo gefunden hat hier reinzuschreiben.

War doch anfangs "klar" die arbeiten offenbar nicht sauber weil im Gesetz steht, die Feststellungen der Zula sind verbindlich, musste ich den Schrieb erst selbst bekommen damit ich alle §§ vor mir habe, mit dem Ergebnis, dass die das eben doch dĂŒrfen, weil eine Stelle im aktuellen Gesetz auf eine Stelle aus einem Gesetz mit Stand eines ganz bestimmten Datum verweist!
Ich hab gerade mit der Rechtsberatung telefoniert, und selbst fĂŒr den Herrn war das ganze unglaublich verquer und endete damit, ich nun darstellen soll, das ich eben keine SitzplĂ€tze austragen will sondern das auch so ein LKW ist und sie ja gerne messen kommen können, meine Mitwirkungspflicht also dergestalt aussieht, dass ich den Wagen zum Vermessen anbiete.

Ich habe mich jetzt entschieden die selbstbeteiligung der Rechtsschutz zu Investieren und nen Termin beim Anwalt gemacht, weil ich den Hinweis mit der grĂ¶ĂŸeren LadeflĂ€che ja schon im Einspruch genannt habe der von dem ach so armen ĂŒberforderten Mitarbeiter einfach vollstĂ€ndig Ignoriert wurde.

Und damit komme ich zu dem Punkt.
Zumindest was meinen Teil angeht haben diese Leute das ganz allein selbst zu verantworten wenn sie von mir angegriffen werden.

Zuerst einmal sollte eine Behörde automatisierte EingangsbestĂ€tigungen fĂŒr E-mails verschicken, dafĂŒr muss nur einmal jemand tĂ€tig werden und an anderen ZollĂ€mtern scheint das ja auch zu funktionieren.
Da weder das noch eine Antwort auf telefonische Nachfrage möglich war sollte wenigstens bekannt sein, dass der Eingang eines Einschreibens der Post zu bestÀtigen ist, was auch nicht passiert ist. Einzig positiv ist, dass ich vor Einzug der Kohle wenigstens irgendwas bekommen habe.

Weiterhin erwarte ich eine ausreichende Qualifikation und Motivation die Gesetze mit denen man umgeht und ein Schreiben was man erhĂ€lt vollstĂ€ndig zu lesen und zu verstehen. WĂ€re das passiert, wĂŒrde man nicht behaupten alles mit mehr als 3 SitzplĂ€tzen ist ein PKW und mir nicht unterstellen ich hĂ€tte behauptet mein Auto hat nur 2 SitzplĂ€tze, denn nur so kann ich die Antwort werten.
Als nĂ€chstes wĂŒrde ich erwarten, dass man mir und dem Zoll (also sich selbst) gleichermaßen möglichst viel Arbeit einspart indem man auf mein Schreiben eingeht und zB. darum bittet ein Foto des Fahrzeugs zu schicken und, sofern verfĂŒgbar, weitere Daten mitteilt wo so ein Fahrzeug schon einmal vermessen wurde, denn so wĂ€re es ja u.U. möglich die Angelegenheit unkompliziert am Schreibtisch zu klĂ€ren, was am Ende die ganze Arbeit effizienter macht.
Leider wurde stattdessen alles dafĂŒr getan aus der sache eine fĂŒr beide Parteien maximal belastende Angelegenheit zu machen. Da kann ich wirklich kein MitgefĂŒhl mehr zeigen und muss mich da auch nicht bewerben, außerdem brauchen die keine Techniker.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Paul S.
Harter Kern
BeitrÀge: 1343
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Paul S. » 21.01.2019, 11:34

Mein "Steuerjahr" geht von 04-10 und fĂŒr diesen Zeitraum soll ich lt dem Schreiben vom 21.12.2018 rĂŒckwirkend PKW-Steuer nachzahlen.
WĂ€re es nicht rĂŒckwirkend wĂŒrde ich den Weg des geringsten Widerstands gehen und eben ein Jahr pausieren bis zum H-Kennzeichen...
Vielleicht habe ich vom Zoll auch noch keine Antwort bekommen weil die Beamten ĂŒberlastet sind mit dem was sie sich selbst eingebrockt haben...
Mein T3 Fuhrpark:
90er Kommunaldoka, JX mit vinreeb-WLLK
90er Doka, DJ

Papoose
Mit-Leser
BeitrÀge: 6
Registriert: 16.05.2016, 23:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon Papoose » 21.01.2019, 11:43

ergster hat geschrieben:Großartig. Aber auch hier wieder: Ohne das Papier auf dem das steht ist das nur eine Aussage ohne Wert. Das Steuergesetz sagt "mehr als die HĂ€lfte der GesamtbodenflĂ€che und das ist ab 50,0000.................1% gegeben


Der Gesetzestext ist voller TĂŒcken. Mir fĂ€llt es auch schwer alles genau zu lesen.

Da steht: mit einem Fahrgastraum mehr als 50% der BodenflÀche ist zwingend ein PKW.
Aber ist der Umkehrschluss zulÀssig?

Beispiel: eine Ampel zeigt nicht rot. Zeigt sie dann automatisch grĂŒn?

Benutzeravatar
ergster
Inventar
BeitrÀge: 2609
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Steuerschock Doka

Beitragvon ergster » 22.01.2019, 00:31

Da ist was dran. Es ist also sicherlich hilfreich wenn andere Eigenschaften eines LKW bzw. Eigenschaften gegen einen Personenwagen zutreffen.

Ich beziehe das mal auf meine Doka:

- Die Höchstgeschwindigkit liegt mit 127 km/h unterhalb der Richtgeschwindigkeit
- Der GerÀuschpegel im Innenraum betrÀgt bei 100 km/h westentlich mehr als 90 dB
-Das Fahrzeug hat nur 3 TĂŒren (eine fĂŒr die hinteren SitzplĂ€tze)
- Die hinteren SitzplÀtze besitzen nur Beckengurte und es gibt dort keinen Teppich
- Die Sitzposition auf den hinteren Sitzen ist vergleichweise zu ĂŒblichen PKW gleichen Baujahres eher unbequem
- Die LadeflÀche ist ein offener Kasten
- Herstellerseitig war eine Zulassung als PKW eine Sonderoption die evtl. nur i.v.m. Sonderaustattung verfĂŒgbar war (also Standart ist LKW)
- Die hohe AnhĂ€ngelast von 2000kg steht gegen einen bevorzugten Zweck des Personentransportes da bei laut Fahrzeugpapieren max. möglichen 6 Personen a 75kg an Bord, das zulĂ€ssige Gespanngewicht von 4000 kg bei 2000 kg AnhĂ€ngelast und MindeststĂŒzlast von 25 kg um 10kg ĂŒberschritten werden wĂŒrde.
- Es gibt keine Zentralverrriegelung
- Das Lenkrad besteht aus Hartplastik (die LenkrÀder von PKW der gleichen Baureihe waren i.d.r umschÀumt)
- Das Fahrzeug wird seit 28 Jahren als LKW besteuert

Pro Personenwagen:
- das Fahrzeug hat tatsÀchlich 5 SitzplÀtze.
- (auf den beiden vorderen SitzplÀtzen gibt es Armlehnen.)?

Hab ich was vergessen?
Was könnte ein Fahrzeug mit knapp ĂŒber 50% LadeflĂ€che noch mehr zu einem LKW machen? (außer weniger SitzplĂ€tze, wobei ja fehlende SitzplĂ€tze eigentlich zu LadeflĂ€che werden mĂŒssen)
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster


ZurĂŒck zu „Steuern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast