Mietwerkstatt für den Selbstausbau

Hier sollen Werkstätten die von USERN als gut befunden wurden aufgelistet werden.
Eigenwerbung wird sofort gelöscht.

Moderatoren: tce, Staff

Antworten
Siggi-Tischler
Mit-Leser
Beiträge: 1
Registriert: 11.02.2015, 22:54
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Kasten
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Mietwerkstatt für den Selbstausbau

Beitrag von Siggi-Tischler » 12.02.2015, 20:21

Hallo zusammen,

ich hab da eine frage an alle Selbstausbauer und möchte einfach mal wissen was ihr von meiner iee haltet.


Ich habe die idee in einer freien halle, neben meiner Tischlerei, Plätze zu errichten wo ein gewisses Standart Werkzeug zur Verfügung gestellt wird ( Akkuschrauber, Stichsäge, Standartdwerkzeug usw.) und wo ein Tischlermeister bei Schwiereigeren Sachen mit Rat und Tat zur Seite steht.

So einen ''Ausbau'' platz würde man stunden oder (bei größeren Projekten) tage weise mieten können um sein Wohnwagen/Wohnmobil mit Profiwerkzeug kostengünstig selber ausbauen/umbauen könnte.

Nach Absprache können Material bestellt werden und größere Zuschnitte sogar im Vorfeld erledigt werden.

Nun die eigentlich frage: Was haltet ihr von dieser Idee und würdet ihr so ein Angebot annehmen??
Oder gibt es so etwas bereits und könnt mir eure Erfahrungen erzählen

Erzählt mir auch wie Ihr euch so einen Platz vorstellen würdet



Freue mich auf eure antworten

DruLuc
Stammposter
Beiträge: 357
Registriert: 24.02.2012, 14:13
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Mietwerkstatt für den Selbstausbau

Beitrag von DruLuc » 12.02.2015, 21:36

Prinzipiell finde ich die Idee ganz cool. Aber ist es nicht so, dass solch ein Ausbau nicht in zwei Tagen gemacht ist, sondern dafür Wochen und Monate drauf gehen? Das wäre dann eine recht kostspielige Angelegenheit. In welcher Gegend planst Du dein Vorhaben?

Benutzeravatar
fukin-baum
Harter Kern
Beiträge: 1600
Registriert: 15.12.2012, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 70KW
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kurpfalz

Re: Mietwerkstatt für den Selbstausbau

Beitrag von fukin-baum » 12.02.2015, 21:43

Ich finde das traumhaft.
Mir würde sowas gefallen und helfen.
Ich hab selbst einiges an Werkzeug und bin auch nicht ungeschickt aber für manches wäre es ne grosse Hilfe wenn man 5 Minuten nen Fachmann fragen kann und das eine oder andere Spezialwerkzeug leihen...

Seit dem Thema mit dem Wohnanhänger hab ich diesbezüglich voll das kopfkino... :-)

Benutzeravatar
Vinreeb
Inventar
Beiträge: 2998
Registriert: 26.05.2009, 21:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Gammelmultivan
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: AGG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Mietwerkstatt für den Selbstausbau

Beitrag von Vinreeb » 12.02.2015, 22:48

Normale Mietwerkstätten werden ja überrannt, aber ich kann mir nicht vorstellen, das es so viele leute gibt die ihr Fahrzeug ausbauen (im verhältnis zu normalen Autos)

Wenn du allerdings deine Mietwerkstatt auch Leuten die unabhängig vom Fahrzeug einfach schreinern wollen zur verfügung stellst wirst du sicher Zulauf bekommen, gerade im Bereich Lautsprecherbau gibt es viele die gerne zugang zu Profimaschinen hätten.

Allgemein finde ich solche Möglichkeiten klasse, ich finde auch die Idee von sogenannten repaircafes toll :)
Panzertape ist "Die Macht" ... es hat eine helle und eine dunkle Seite und es hält das Universum zusammen

Benutzeravatar
Wend
Stammposter
Beiträge: 346
Registriert: 11.11.2012, 21:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Hochdach
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Hannover

Re: Mietwerkstatt für den Selbstausbau

Beitrag von Wend » 12.02.2015, 23:21

Solche Angebot sind ja auch immer mehr im kommen (z.B. Auch Fahrradwerkstatt auf dem campus). Ich denke auch da gerade Holz sich sehr vielfältig bearbeiten lässt, wäre so eine Mietwerkstatt eine gute Sache. Aber bis das richtig läuft kann man es eher als nettes nebengeschäft sehen, so hast du es ja auch vor :).

yellowt3
Poster
Beiträge: 115
Registriert: 09.06.2008, 11:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Burow-Ausbau
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Türkenfeld

Re: Mietwerkstatt für den Selbstausbau

Beitrag von yellowt3 » 13.02.2015, 11:57

Hallo,

In München gibt es das Haus der Eigenarbeit (HEI). Da hab ich den Kurs Einführung in die Holzwerkstatt besucht. Dieser berechtigte mich dann, auch die großen Holzbearbeitungsmaschinen wie Kreissäge, Hobelbank Bandschleifer etc. eigenständig zu benutzen.
Man bezahlte dann einen Grundbetrag pro Stunde für Werkbank und Standardwerkzeug. Die Benutzung der großen Maschinen wurde dann mit einem Minutenpreis abgerechnet.
Ein Fachberater stand bei Bedarf zur Verfügung. Ich hatte damals einen Tisch gebaut. Basismaterial waren grobe Bretter aus dem Sägewerk.
Wer sich zutraut einen Bus auszubauen verfügt in der Regel auch zum großen Teil über Standardwerkzeug. Was so eine Werkstatt interessant macht ist dann die Nutzung der großen Maschinen.
Ein weiterer Punkt ist, dass so eine Werkstatt überwiegend abends und am Samstag genutzt wird. Deine Freizeit wird also sehr schrumpfen.

Gruß
Ralf

steppe87
Mit-Leser
Beiträge: 2
Registriert: 24.05.2017, 23:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: LBX
Anzahl der Busse: 1

Re: Mietwerkstatt für den Selbstausbau

Beitrag von steppe87 » 28.07.2017, 14:13

Hallo Siggi,

steht dieses Angebot noch? Die Kombination von Schreinerwerkstatt und Schraubergarage gefällt mir außerordentlich!

Melde dich bitte, wenn du diese Möglichkeit immer noch anbietest.

LG, Stephan


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Antworten

Zurück zu „Werkstätten“