Kindersitz im T3

OT für alle Foren von T1-T6

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Wolfsbarsch
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 13.06.2014, 12:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Roßtal

Kindersitz im T3

Beitrag von Wolfsbarsch » 03.11.2016, 12:33

Hallo Leute,

wahrscheinlich ein bereits öfter diskutiertes Thema... Im März gibt's Nachwuchs und damit einhergehend auch eine neue Aufgabe für den Bus. Wo bringe ich am besten und sichersten den Nachwuchs unter...

Schlafen: Zum Schlafen finde ich die Möglichkeit des Kinderbetts in der Fahrerkabine sehr gut. Ich denke, diese Idee werde ich umsetzen.

Sitzen: Hier bin ich noch etwas unentschlossen. Grundsätzlich stellt sich die Frage, sitzt der Kleine hinten auf der Klappsitzbank mit einem Dreipunktgurt im Kindersitz oder vorne auf dem Beifahrersitz im Kindersitz?

Zur Klappsitzbank gibt's folgende Punkte:
- Die Möglichkeit der 3-Punkt-Gurt Befestigung habe ich noch nicht geprüft und...
- Die Sitzbank ist Marke Eigenbau, aber mit Original Scharnieren und angefertigt nach den gängigen Anleitungen. Muss ich diese vom TÜV abnehmen lassen? Hab aktuell 3 eingetragenen Sitzplätze im So-Kfz-Werkstatt-Fahrzeug, aber bislang wurde die Klappsitzbank nicht als Sitzplatz genutzt.

Zum Beifahrersitz gibt's folgende Punkt:
- Die Mama muss ja dann hinten sitzen, wobei dann Unterhaltungen wohl kaum möglich sein werden.
- Evtl. eine Doppelsitzbank einbauen? Geht das so ohne Weiteres? Ist natürlich Schade, weil ich dann auf den Drehbaren Beifahrersitz verzichte. Vorteil natürlich, alle sitzen beieinander :-)

Was meint Ihr dazu?

Danke schon mal für euer Feedback!

Felix

Benutzeravatar
tce
Administrator
Beiträge: 3604
Registriert: 08.10.2004, 19:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: pickup
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HD

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von tce » 03.11.2016, 12:39

Hallo
ich würde die Lösung mit der Doppelbank vorne nehmen. So haben wir das gemacht, und für Junior wars da vorne das Größte.
Beste Sicht und die Mama nebendran zum erzählen. Kind allein hinten funzt auch nicht. Die Bank kann einfach anstelle des Sitzes eingeschoben werden. was du noch brauchst ist ne Strebe für die Rückenlehne.
bauanleitung:
http://www.cwr16.homepage.t-online.de/hp/trennwan.htm
Bild
* Bertl (doofer alter Sack)
* Syncro * Afn * 2 Sperren * Bimobil-Kabine *

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von BUSbahnhof » 03.11.2016, 12:40

Eine Doppelbank wäre eine Möglichkeit vorne. Allerdings wirds dann mit dem Durchgang nach hinten schwer.
Stehe bald vor dem selben Problem. In meiner Doka habe ich eine Doppelbank vorne da habe ich kein Problem. Im Camper werde ich warscheinlich auf die Rücksitzbank setzen.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2395
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von CBSnake » 03.11.2016, 12:42

Hi,

bisher sitzen die Kurze und Mama beide hinten. Die Kurze Beifahrerseite außen, Dreipunktgurt und Mama links davon als in der Mitte mit einem Beckengurt. Gerade zu beginn möchten die Kleinen gerne mal bespaßt/abgelenkt werden. Das kann dann der Beifahrer übernehmen ;-)

Eine Doppelbank für vorne hab ich hier noch liegen, nur:
- in der Mitte kein Dreipunktgurt, also muss die Kurze nach außen
- Mama in der Mitte ist aber auf langen Strecken nicht so komfortabel.

Also wird es längerfristig so aussehen:
Fährt einer von uns alleine kommt die Kurze nach vorne.
Fahren wir zu dritt, siehe oben. Fahren wir irgendwann dann mal zu viert, kommt Nachwuchs 2 nach links hinten außen, auch da ist ein Dreipunktgurt.
Machen wir nen Familiengroßausflug könnte das so aussehen:
die Kleinsten nach hinten, in die Mitte einen erwachsenen Schiedsrichter / Spassmacher
ein Erwachsener oder nicht ganz so kleiner Nachwuchs auf den Back2Back
ein Erwachsener nach vorne in die Mitte
1 Erwachsener oder ein Kind vorne rechts außen.
Macht mit Fahrer 7 Personen werden es mehr müssen halt 2 Autos ran oder nochmal ne Bank her :-)

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
Bullistattvollgas
Stammposter
Beiträge: 460
Registriert: 13.10.2013, 13:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan tobacco
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Muc

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von Bullistattvollgas » 03.11.2016, 13:38

Die Kinderschale hatten wir notgedrungen vorn.
Der große Kindersitz ist jetzt meist hinten Fahrerseite. mit Beckengurt. oder auch aufm B2B.
solang das Stützpolster für 1-2 J drin war, ging das gut da stramm vertäubar.
Gegen die Fahrtrichtung ist Pflicht bis 18 Monate - da war sie schon riesig und fuhr lieber im Cybex aufm B2B !
Vorteil: Die/der Beifahrer/in kann sich gut kümmern und trotzdem vorne sitzen...
Jetzt(4J) wird der Sitz am Kopfteil mit Reepschnur und Karabiner an einer Öse am Seitenschrank hinter der Sitzbank gegen Umfallen gesichert (Multivan mit Schränken).
2. Kind im Anmarsch... :looser
Grüße, Bojan

Ein Bus fährt Gassi...und zwar den Fahrer :sun

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18905
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von neujoker » 03.11.2016, 14:03

Felix, war deiner ein Kasten oder ein Kombi? Beim Kombi sind die Gurtbefestigungspunkte für 3-Punktgurte vorhanden. Die Nachrüstung ist da beschrieben: http://www.t3-infos.de/t3-infos_e.html#dpgurte.
Die Umrüstung auf 2er-Bank vorne würde ich aus Sicherheitsgründen für die Mutter nicht realisieren - außer du würdest dich gerne von der Kindsmutter trennen :gr
Auch für die B2B-Sitze gibt es Möglichkeiten der Installation von 3-Punktgurten. An der B-Säule befinden sich oben untereinander 2 Befestigungspunkte für die Umlenkung.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
Wolfsbarsch
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 13.06.2014, 12:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Roßtal

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von Wolfsbarsch » 04.11.2016, 12:15

Hi Leute,

danke für die zahlreichen Rückmeldungen. Hier treffen doch ziemlich gute Argumente aufeinander... macht das ganze nicht einfacher.
@neujoker... ist ein Halbkasten. Weshalb siehst du die Doppelsitzbank als riskant an?

Wie sieht das aus, wenn ich den 3 Punkt Gurt hinten nachrüsten kann (muss ich ja noch prüfen) und meine Eigenbau Sitzbank drin hab. Muss ich da was beachten was die TÜV Abnahme angeht?

Danke!
Felix

MichaKinne
Stammposter
Beiträge: 490
Registriert: 23.12.2011, 12:07
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Braunschweig

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von MichaKinne » 04.11.2016, 14:38

hi,
ich bin hier überhaupt nicht im Thema. Aber gibt es keine Möglichkeiten nen Kindersitz/Babyschale nur mit nem Beckengurt zu befestigen?

(Nicht steinigen...)
VW T3 Multivan, marsalarot, Aufstelldach, AGG/ADY, 3H Getriebe mit 0,74 5. Gang, 215R65 Bereifung
Bild

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18905
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von neujoker » 04.11.2016, 15:58

Nachdem ein reiner Bauchgurt vorne nur ein Alibi ist, ist das Risiko für einen Mitfahrer auf dem mittleren Platz vorne im Unfallfall eminent groß. Setz dich halt mal auf den Beifahrersitz und verneige dich nur nach vorne, dann weist du schon wo du mit dem Kopf bist. Durch die Dehnung des Gurtes wird das nur noch intensiver.
Bei einem Halbkasten sind eventuell keine oberen Befestigungspunkte an der D-Säule und auch an der Motorraumschräge können die fehlen.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

rizzi_rv
Poster
Beiträge: 101
Registriert: 07.10.2014, 12:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: GW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ravensburg

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von rizzi_rv » 04.11.2016, 16:25

Ich als Vater eines 5 Monate alten Sohnes hab den ersten Bulli Sommer mit Kind hinter mir...

Ich habe einen 3 Punkt Gurt rechts an der Klappbank hinten,
Mama saß oft mit hinten, da (siehe oben) der kleine oft bespasst werden will, oder du musst dauernd pausen machen...
Ich denke nicht das wenn du nur einen Beifahrersitz hast und keine Doppelbank das längere Strecken vorne funktioniert,
musst dich ja auf den Verkehr konzentrieren!

Schlafen haben wir aufgrund stillen so gemacht das ich oben im Klappdach geschlafen habe und Mama mit Sohn unten,
du hast vermutlich kein Klappdach wie ich raus lese?!
(PS: Waren 5 Wochen am Stück in Italien/Sardinien, Elternzeit genießen... ich kann es nur empfehlen, auch wenn er erst 4 Mon. war)
Grüße Daniel
VW T3 Westfalia Joker 1985 1,9WBX GW 90PS + AAP Getriebe

Benutzeravatar
Claudia
Stammposter
Beiträge: 252
Registriert: 27.12.2014, 09:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von Claudia » 04.11.2016, 17:03

Hallo,
wir fahren zu dritt... also Doppelsitzbank vorne. Mit zwei Kindern nicht wirklich spaßig!!!! Hätte gern ne Schallschutzscheibe zwischen mir und den Kindern.... Meine Tochter, 6 Jahre, sitzt in der Mitte mit dem Römertisch für Beckengurte -bin sehr zufrieden damit! Fahren nur wir beide allein, kann ich ihn auch mit dem 3-P.-Gurt festmachen.
Hätte ich eine andere Möglichkeit (Sitzbank hinten,B2B) würde ich den Durchgang nicht mit ner Doppelsitzbank zumachen.
Stellfläche ändert sich, Durchgang erleichtert vieles..... Vorteil: vorne wirds schneller warm/ zieht nicht so, gute Abstellfläche wenn nur zwei fahren

Schönen Gruß
Claudia
Ein Leben ohne Bulli ist möglich....
aber sinnlos!
Bild

Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 3309
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 88271

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von yamsun » 04.11.2016, 18:21

Hi,

bin leider auch noch nicht im Thema, werd mich aber in naher Zukunft damit auseinandersetzen müssen und klinke mich daher gerne hier ein :dance

Unsere bisherigen Überlegungen waren auch, vorne erstmal eine Doppelsitzbank einzubauen, Babyschale in die Mitte, die Erwachsenen außen.
Gibt es keine Babyschalen, die mit einem Beckengurt gesichert werden können?

Grüße!
Bild

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18905
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von neujoker » 04.11.2016, 19:04

Für die Beckengurtverwender gibt es hier eine gute, wenn auch nicht ganz aktuelle Info:
http://www.kvw-mhm.de/autokindersitze/h ... ngurt.html

Ganz knapp aber topaktuell ist diese Info bezüglich Kindersicherung:
https://www.polizei.bayern.de/schuetzen ... .html/2087
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Der Joh aus N
Poster
Beiträge: 142
Registriert: 21.01.2015, 21:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan BJ 87
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Nürnberg

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von Der Joh aus N » 04.11.2016, 22:34

Hallo,

Vor 2 Jahren hatte ich mich auch mal damit beschäftigt und habe zum Thema Beckengurt und Kindersitz diese Tabelle zusammengestellt:
Hersteller Bezeichnung Altersgruppe ca. Euro
Britax-Römer Baby -Safe Sleeper Gruppe 0 / Geburt bis 10kg 180
Britax-Römer Eclipse Gruppe 1 / 9 bis 18kg 140
Britax-Römer Max-Way Gruppe 1-2 / 9 bis 25kg 310
Graco Logico S HP Gruppe 0+ / Geburt bis 13kg 130
Graco Junior Baby Gruppe 0+ / Geburt bis 13kg 160
Klippan Kiss 2 Gruppe 0-1 / Geburt bis 18kg 390
Teutonia Tario Gruppe 0+ / Geburt bis 13kg 170
Wavo G0/1 Isofix Gruppe 0-1 / Geburt bis 18kg 230

(inwieweit die Liste nach den 2 Jahren noch ganz aktuell ist, kann ich nicht sagen.

Daran schließt sich eine Betrachtung für den Citroen 2CV an. Hier wäre zu beachten, dass fahrzeugspezifische Zulassungen für den T3 anders sein könnten als für die Ente. Also ein damals von mir ausgeschlossener Sitz, könnte hier passen im T3.

Der Römer Baby - Safe Sleeper ist ein Sitz, der ausschließlich für die Allerkleinsten in Frage kommt. Das Kind wird hier mit Hilfe von zwei Beckengurten in einer Babyschale quer zur Fahrtrichtung gesichert. Inwieweit dieses System in die Ente auch tatsächlich passt, konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Zugelassen ist es jedenfalls universal für alle Fahrzeuge.
Die Sitze von Graco, der Sitz von Teutonia, der Klippan-Sitz und der Römer-Max-Way haben zwar eine Zulassung für den Beckengurt, diese ist jedoch fahrzeugspezifisch und die Ente ist nicht in der Liste der zugelassenen Fahrzeuge. Bleiben zwei Sitze übrig.
Der Sitz von Wavo ist sowohl vorwärts als auch rückwärts einbaubar. Allerdings wird für die rückwärtsgerichtete Variante Isofix benötigt. Vorwärts gerichtet darf er auch erst ab 9kg eingesetzt werden - rückwärts gerichtet schon ab der Geburt. Laut Bedienungsanleitung ist die Tiefe des Sitzes nur 52cm. Damit ist er der am wenigsten tiefe Sitz überhaupt. Sicher ein Pluspunkt. Der Wavo Sitz ist natürlich auch mit dem 3-Punkt-Gurt (nur vorwärts) einbaubar. Insgesamt scheint dies ein wirklich vielseitiger Sitz zu sein - Leider ist er nur direkt beim Hersteller bestellbar und wurde von uns nicht getestet.
Bleibt am Ende nur der Römer Eclipse übrig. Dieser steht nun auch auf unserer Rücksitzbank ....


Aus T3 Sicht kann ich sagen, dass wir mit dem Kindersitzplatz auf der Rückbank außen im Dreipunktgurt absolut zufrieden sind. Doppelbank vorne kam wegen Sicherheit und Platz nicht in Frage. Die Entfernung ist klar größer und man kann sich nicht mal so einfach nach hinten lehnen, aber es geht gut. Man kann ja anhalten und nach hinten durch gehen....
Als Alternative gibts ja den B2B Sitz (Achtung nicht alle Sitze dürfen rückwärts montiert werden!) Der Römer Eclipse glaub ich schon!

Wenns dann soweit ist, musste mit den Gurtlängen aufpassen. Die Babyschale braucht viel Gurt!

Außerdem muss man mit dem Gurtschloss aufpassen. Das kurze Gurtstück zwischen Befestigung und Gurtschloss mus tatsächlich kurzsein. Sonst ist das Schloss irgendwo im Sitz drin, also in der Gurtführung. Kommt aber auf den Sitz an natürlich. Das Schloss sollte halt nicht an einer Biegung oder in einer Führung sein. Bei unserem Sitz war das Originalgurtschloss jedenfalls zu lang.

Grüße
Johannes
Ps: Glückwunsch

Benutzeravatar
Wolfsbarsch
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 13.06.2014, 12:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Roßtal

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von Wolfsbarsch » 05.11.2016, 11:04

Also, nach den ganzen Rückmeldungen und reiflicher Überlegungen kristallisiert sich so langsam eine favorisierte Lösung raus, die allerdings immer noch mit einigen Fragen verbunden ist. Die angestrebte Lösung ist, in der Fahrerkabine bleibt alles beim alten. Der Nachwuchs kommt mit einem Dreipunktgurt auf die Rückbank rechts und der mittlere Sitzplatz wird noch mit einem Beckengurt nachgerüstet, so dass Mama oder auch ich für die Bespaßung alternativ hinten sitzen können. Folgende Fragen sind aber noch offen, hoffe Ihr könnt mir helfen:

1) Die Sitzbank ist Marke Eingenbau. Muss die vom TÜV abgenommen werden und muss ich da etwas beachten?
2) Angenommen die Befestigungspunkte für den 3 Punkt Gurt sind in meinem Halbkasten nicht vorhanden (muss ich bei Gelegenheit noch prüfen), könnte ich die Nachrüsten lassen?
3) Mein angestrebtes Ziel bedeutet ja, dass ich von aktuell 3 eingetragenen Sitzplätzen (wobei nur 2 genutzt werden) auf 4 aufstocken möchte. Aktuell läuft meine Zulassung als So-KFZ-Werkstattfahrzeug... Ist das dann überhaupt noch möglich? Oder gibts die Kombination gar nicht?

Danke für Eure Hilfe,
Felix


P.S.: ein Beckengurt mit Kindersitz kommt für mich nicht in Frage, glaube nicht, dass das wirklich sicher genug ist.

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2395
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von CBSnake » 05.11.2016, 11:39

Hi Felix,

1. War bei mir nie ein Problem, ist auch Marke Eigenbau, geprüft wurden nur die Gurte. @Neujoker kennt da sicher die passende Vorschrift.
2. Klar lässt sich nachrüsten, gibt passende einschweißmuttern, Achtung die müssen Zoll und nicht metrisch sein.
3. Sagt dir der Prüfer da gibt es sicher ähnliche Auflagen wie beim lkw (Verhältnis personentransportfläche zu ladefläche)
Grüße
Achim

Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18905
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von neujoker » 06.11.2016, 16:49

Nachdem dein Fahrzeug nicht so ausgerüstet ist, wirst du ohnehin "umfirmieren" müssen..
Und wegen der Bank: Ist dein Fahrzeug vor oder ab/nach 1991? Davon hängts ab.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
Wolfsbarsch
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 13.06.2014, 12:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Roßtal

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von Wolfsbarsch » 06.11.2016, 18:59

Er ist Baujahr 88

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

Benutzeravatar
deltaprofi fix
Inventar
Beiträge: 4546
Registriert: 14.11.2010, 09:27
Aufbauart/Ausstattung: ja auch
Leistung: viel
Motorkennbuchstabe: A-Z
Anzahl der Busse: 10
Wohnort: tief im Westen, Schwalmtal, fast NL
Kontaktdaten:

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von deltaprofi fix » 06.11.2016, 19:58

Bauen must du eh, dann Dreipunkt mit Isofix.

Grüsse fix

http://bulliforum.com/viewtopic.php?f=3 ... ix#p591796
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Bild

http://www.derlandmesserbus.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
milch
Stammposter
Beiträge: 321
Registriert: 23.08.2011, 10:13
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 85 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dresden

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von milch » 07.11.2016, 15:15

Heidiho,

hat schon jemand Erfahrungen damit gesammelt oder sich Gedanken gemacht vorne eine Doppelsitzbank mit 2x 3-Punktgurt zu verbauen? Also beispielsweise die Doppelsitzbank aus einem T5. Lehnt das ein TÜV-Ing. von vorneherein ab oder sind die Schweissarbeiten dann zu umfangreich?


Gruß Martin
BildBild :suff

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2395
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von CBSnake » 07.11.2016, 15:35

Hi,
du vermischt da halt 2 "Konzepte".
Beim T3 muss die Befestigung vom Sitz im Falle eines Unfalls nur den Sitz halten. Der Insasse wird vom Gurt gehalten der ja extern vom Sitz seine geprüften Befestigungspunkte hat.
Beim T5 müssen die, dafür ausgelegten und sicher geprüften Sitzbefestigungspunkte Sitz und Insasse halten. Solche geprüften Punkte wird der Prüfer sehen und vor gerechnet haben wollen.

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
ratmillakilla
Stammposter
Beiträge: 206
Registriert: 11.09.2011, 21:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hannover

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von ratmillakilla » 07.11.2016, 16:57

neujoker hat geschrieben:Für die Beckengurtverwender gibt es hier eine gute, wenn auch nicht ganz aktuelle Info:
http://www.kvw-mhm.de/autokindersitze/h ... ngurt.html

Ganz knapp aber topaktuell ist diese Info bezüglich Kindersicherung:
https://www.polizei.bayern.de/schuetzen ... .html/2087
In dem unteren Link fand ich einen interessanten Hinweis:

Müssen auf der Rückbank vier Kinder einer Familie befördert werden, so kann in Einzelfällen für die "mittleren" beiden Kinder eine Ausnahme von der Sicherungspflicht genehmigt werden, wenn der Platz sonst nicht ausreicht. Zuständig: Landratsamt oder kreisfreie Stadt. Wegen der hohen Verantwortung ist dies nur für eigene Kinder möglich!

Heißt das man kann vier Kinder auf einer dreier Rückbank transportieren und die beiden mittleren müssen nicht angeschnallt sein?

Benutzeravatar
ratmillakilla
Stammposter
Beiträge: 206
Registriert: 11.09.2011, 21:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hannover

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von ratmillakilla » 07.11.2016, 17:04

Wir haben unsere Kinder hinten links und rechts mit Dreipunktgurt im Kindersitz sitzen. Anfangs wars noch häufiger notwendig dass mal einer in der Mitte hinten mit saß (mit Beckengurt). Ist aber mittlerweile nicht mehr so oft nötig.

Bei nur einem Kind ist das sicherlich immer ungünstig. Selbst wenn es größer ist, ist es doch schon etwas einsam da hinten. Das ist halt das Los der Einzelkinder.

Sicherheitstechnisch halte ich es aber am sinnigsten dass die Kinder hinten sind. Zweierbank vorne ist da nicht grad die beste Lösung.

Wenn ich mal alleine mit einem Kind unterwegs bin kommts dann nach vorne. Irgendwie die coolste Version (findet Sohnemann auch).

Benutzeravatar
Toast07
Poster
Beiträge: 188
Registriert: 14.09.2013, 16:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: WildMitteWü

Re: Kindersitz im T3

Beitrag von Toast07 » 12.11.2016, 21:14

N'Abend :cafe

da kann ich auch mal Erfahrungswerte zusteuern, ist bei uns nämlich so gelaufen:

Wir fahren auch einen Halbkasten von 92, der hatte anfangs noch eine Trennwand drin, d.h. vorne die Doppelsitzbank.
Das war für den Anfang super, der kleine konnte in der Babyschale mittig mit dem Beckengurt sitzen und wir großen saßen links und rechts daneben.
Bald hat er aber nicht mehr in die Schale gepasst und so haben wir einen B2B-Sitz hinter den Beifahrer eingebaut (und die Trennwand flog raus).

Wir haben einen älteren Römer-Kindersitz gekauft, der noch für die Befestigung mit Beckengurt zugelassen ist. Dann ist das kein Problem.
Da wir aber zwischen den Jahren endlich den Ausbau hinten drin angehen werden, wird dann auch eine 2er Klappbank mit 3-Punkt-Gurt Einzug halten.
Vermutlich auch mit nem Beckengurt in der Mitte, damit da auch mal jemand mitfahren kann. Der kleine ist jetzt auch schon 2 Jahre alt, da wird er dann vom B2B-Sitz auf die Klappbank umziehen und wir einen neueren Kindersitz kaufen. Der B2B fliegt raus, ist dann ohne Funktion.

Die Versicherung als LKW (wir haben auch die Eintragung als So-KFZ Werkstattwagen) wird dann natürlich wegen der Anzahl Sitzplätze wegfallen, aber dafür bekommt man dann auch einfacher eine Teilkasko-Versicherung ;-)

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen :bier
und viel Spaß mit dem/der kleinem/n :mrgreen:
Bild
~~~~~~
Beste Grüße, Simon
Bulli: Der Weg ist das Ziel.

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“