1977 Westy Traumprojekt aus Kalifornien

aktueller Austausch T 2 bezogen
(T2a/T2 08/1967-07/1972)
(T2b 08/1972-08/1979)

Moderatoren: tce, gvz, Staff

Antworten
Benutzeravatar
vanlife
Stammposter
Beiträge: 265
Registriert: 17.02.2016, 13:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon Westfalia
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

1977 Westy Traumprojekt aus Kalifornien

Beitrag von vanlife » 18.04.2018, 04:00

Hallo Leute,

nachdem ich meinen 1989er T3 Westy Vanagon nunmehr seit 2 Jahren glücklich fahre, ist mir mein eigentliches Traumauto über den Weg gelaufen.

Im Internet stieß ich über eine Händlerseite auf einen 1977er T2B Westfalia in meiner Traumfarbe - Marinogelb.

Die Karosse ist bis auf die kleinen charmanten Rost Nasen die nach Steinschlägen etc. auftreten absolut Rostfrei, ungeschweißt und im Erstlack. Das heisst es gibt keinerlei Stellen die TÜV relevant geschweißt werden müssten.
Der Motor ist komplett aber die Funktion noch nicht überprüft.
Das Interior ist original, aber stark mitgenommen und muss aufgearbeitet werden.

Insgesamt ein ehrliches Auto.



Nun steht er in meiner Halle und ich habe vor ihn insofern zu restaurieren dass ich den Erstlack und auch seine Patina ( darauf stehe ich total ) erhalten und behalten will und nur die nötigen Teile erneuere oder repariere - So dass am Ende ein technisch einwandfreier Bulli mit ehrlicher Aussenhaut da steht, die noch seine Geschichte erzählt und der eben nicht nach Museumsbude aussieht. Ich dachte mir - für eine Komplettrestauration aller Teile und des Aussenlacks habe ich dann immernoch 40 Jahre Zeit wenn ich ihn dann mal veräußern und seinen Wert noch mehr steigern will. Und verkaufen will ich ihn nicht. Ich will ihn fahren und in ihm dann auch unbekümmert leben und nicht auf jeden Krümel achten müssen. Im Grunde also folgender Plan:

- Fehlteile besorgen ( Blinker, Sonnenblenden, Griffe, Dachzelt )
- Reparaturen aller Beschädigungen ( Dachwanne, Klappdach... )
- Kaputte oder stark abgenutzte Teile erneuern oder aufarbeiten ( Teppiche, Sitzbezüge, Polster, Dichtungen )
- Elektrik und Küche in Stand setzen
- Patina konservieren
- Motor

Warum den Motor zuletzt? Weil ich erstmal Zeit habe - der Motor schön dreht und komplett aussieht und er, falls er einen Schaden hat, das meiste Geld kosten wird. Und das habe ich momentan nach dem Kauf erstmal nicht.

Ich habe nun ein paar erste konkrete Fragen an Euch Profis ...

1. Ich muss ein Loch im Klappdach und eines in der Gepäckwanne flicken. Das werde ich mit EpoxydHarz und Glasmatte machen. Dann beischleifen. Da das Dach ohnehin verblichen und nicht mehr schön ist, werde ich es im Anschluss neu lackieren. Ich weiß dass man das Dach nicht unbedingt grundieren muss. Also werde ich einen guten 2K Lack benutzen. Das sollte ja reichen. Daraus resultieren folgen Fragen...

- Farbwahl am Dach: Ich las viele Foren Beiträge mit unterschiedlicher Aussage. Was war nun die Original Farbe bzw. welche ist die richtige. Zwei Farben wurden immer wieder erwähnt. REINWEISS MATT RAL9010 und PASTELLWEISS MATT L90D

- ROLLE oder Sprühpistole/Dose: Aufgrund der Oberflächenbeschaffenheit würde ich das Dach und die Wanne gerne mit einer guten Rolle selber lackieren. Meine auch irgendwo gelesen zu haben, dass das ein gutes Ergebnis bringt und dem Sprühen in nix nach steht. Würdet ihr das unterstreichen?


2. Hat jemand von Euch noch ein Dachzelt rumfliegen in sehr gutem oder neuwertigem Zustand. Gelb oder Beige/Sand mit 3 Fenstern.

3. Furnier Verkleidungen lösen sich ab. Welche Lösung gibt es da. Teilweise sind sie stückweise abgebrochen oder pellen sich vollends ab. Muss neu!

4. Fehlteile die ich brauche da sie beschädigt sind ( Alternativ zur Suche in Ebay frage ich euch ) : Innenspiegel weiß, Lenkrad, Sonnenblenden weiss, hintere rote Seitenbegrenzungsleuchten, alle Dichtungen, Dreieckfenster ausstellbar.

5. Wo bekomme ich die schwarzen Verkleidungen her, die unten um den Sitz Fuß gelegt sind.

6. Hat jemand ein Bild mit Beschreibung oder Legende vom gesamten Cockpit? Da fehlen einige Knöpfe oder Abdeckungen und ich würde sie gerne benennen können.


So viel Inhalt hier .. ich hoffe ihr könnt mir das ein oder andere beantworten.. Vielen Dank im Vorraus! :)
Slow Down. Enjoy Life.

Benutzeravatar
gvz
Moderator
Beiträge: 5775
Registriert: 09.10.2004, 13:23
Aufbauart/Ausstattung: offen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: 67549 Worms

Re: 1977 Westy Traumprojekt aus Kalifornien

Beitrag von gvz » 18.04.2018, 07:45

Na --dann hoffen wir mal das dein Traumprojekt nicht zum Albtraum wird :mrgreen:

Teile für T2b habe ich massig--ich fahr die ja seit 1974--allerdings keine Camperteile :-bla

Stell am besten mal Bilder ein von den gesuchten Teilen

Motor--was ist verbaut? Typ4 mit Einspritzer?--oder haben die Amis da einen Vergaser draufgewürgt?

Schalter oder Automatic?

wenn für dich 67549 erreichbar--komm her--hier kann ich dir an versch.T2 die Baujahrsunterschiede live erklären und die absoluten Problemstellen--die aus einem Bus einen Schlachter machen :suff

Hau rein :dance
Member of the C.d.a.S

Benutzeravatar
HansB
Stammposter
Beiträge: 790
Registriert: 27.04.2009, 14:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California(Hochdach)
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: bei Dresden

Re: 1977 Westy Traumprojekt aus Kalifornien

Beitrag von HansB » 18.04.2018, 11:32

Also ich bin dafür, dass Du erst Antworten bekommst, wenn du Bilder einstellst :-)

Klingt aber prinzipiell gut und nach einer schönen Geschichte!

Viel Erfolg, Spaß und Freude mit dem Fahrzeug.
HansB.

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: 1977 Westy Traumprojekt aus Kalifornien

Beitrag von burger » 18.04.2018, 12:43

Nur ganz kurz, das Dach gehört auf jeden Fall grundiert- je nachdem wie dünn die äußere Schutzschicht schon ist. Ansonsten stellen sich die Fasern im GFK auf und du hast hinterher alles andere als eine glatte Oberfläche, Meines hab ich pastellweiß lackiert damals, Reinweiss kenne ich nur vom T3.
Urspründlich waren die Dächer ja auch nicht lackiert, von daher gibt es hier keine richtige oder falsche Aussage was den Farbton angeht.
Und was Deine Suche nach Teilen angeht, die typischen Anbieter für sowas solltest du kennen, bist doch kein Anfänger sofern ich das sehe.
Gummis etc. gibts doch überall.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 746
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: 1977 Westy Traumprojekt aus Kalifornien

Beitrag von T2NJ » 18.04.2018, 23:50

Hallo Vanlive,
... habe ich etwas überlesen?
... keine Rede von der Bremse?
Ich hab da leider schon tolle Sachen (mit-) erlebt bei Ami-Importen, vorne falsche Bremskolben eingebaut (ATE-Kolben im Girling Sattel. :-(),
HBZ im außerirdischen Zustand :roll: ,
... pass Deine Prioritätenliste bitte ggf. an...
... viel Spass mit Deinem neuen Bus. :sun
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

Benutzeravatar
vanlife
Stammposter
Beiträge: 265
Registriert: 17.02.2016, 13:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon Westfalia
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: 1977 Westy Traumprojekt aus Kalifornien

Beitrag von vanlife » 26.04.2018, 11:05

Hallo,

Versuche kurz ein paar Antworten zu geben.

Verbaut ist der 2 Ltr 70 PS Motor!
Schaltgetriebe.

Danke für den Tip bzgl des Daches! Werde ich beherzigen.
Zur Bremse und anderen technischen Fragen kann ich nocj nicht viel sagen da ich mich momentan erstmal in der Erneuerung und Komplettierung der Teile befinde. Außen und Innenausstattung.

Wie gesagt habe diese Prioritäten extra so gewählt weil ich erst einmal Freude daran habe Dinge die fehlen anzubringen und Dinge die kaputt sind zu erneuerten oder aufzuwerten.

Für den Motor ist noch genug Zeit. Ich habe generell für das Projekt viel Zeit und stresse mich nicht.

Allerdings möchte ich, wenn der Motor dann läuft auch nicht erst darauf warten bis der Bus komplett und wieder schön ist. Also lieber andersrum.

BILDER kommen sobald ich zuhause bin.

Der Bus stand 10 Jahre in der kalifornischen Sonne. Demnach ist er massiv staubig gewesen. Furniere abgelöst. Teile abgebrochen und porös. Es muss einiges ersetzt und aufgebessert werden. Doch das macht ja Spaß!

ABER zu erwähnen bleibt -er hat absolut keinen relevanten ROST! Und eine schöne Patina!

36BCF74D-FC0F-486A-8202-6C8F2BAF09F9.jpeg
Slow Down. Enjoy Life.

Antworten

Zurück zu „T2-Aktuell (BJ 08/1967 - 07/1979)“