Fragen zu E-Gaspedal

OT fĂŒr alle Foren von T1-T6

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Hannes
Harter Kern
BeitrÀge: 1539
Registriert: 28.03.2010, 17:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bundesheer-Hochdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Fragen zu E-Gaspedal

Beitragvon Hannes » 13.02.2019, 20:11

Ich habe ein Frage zum E-Gaspedal:
Ich möchte bei einer NÀhmaschine den Anlasser (so sagt man dort zum "Gaspedal") umbauen, weil es da eine sehr hohe Durchbruchsspannung gibt, d.h. die NÀhmaschine tut zuerst nichts und dann lÀuft sei gleich ziemlich schnell.

Ich denke an eine Phasenanschnittssteuerung - das ist das geringste Problem. Was ich aber brauche, ist eine Übertragung der Pedalbewegung auf einen WIderstand. Sind die E-Gaspedale derart aufgebaut, dass sie je nach Gaspedalstellung einen (kontinuierlich anwachsenden) Widerstand haben?

Relaxo
Stammposter
BeitrÀge: 721
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Fragen zu E-Gaspedal

Beitragvon Relaxo » 26.02.2019, 13:07

Ja, normalerweise sind zwei Potentiometer drin.

Benutzeravatar
Railslide
Stammposter
BeitrÀge: 965
Registriert: 09.02.2017, 06:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HN/HP

Re: Fragen zu E-Gaspedal

Beitragvon Railslide » 26.02.2019, 17:03

WĂ€re es nicht einfacher und billiger, eine neue NĂ€hmaschine zu kaufen? Die potis werden sicher ziemlich groß ausfallen. Wieviel Watt hat so eine Maschine?

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 9641
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu E-Gaspedal

Beitragvon TottiP » 26.02.2019, 18:39

Hast Du schon mal son Fußpedal ner NĂ€hmaschine gesehen? :gr
Die Àlteren sind aufgebaut wie ein Schwimmer vom Tankgeber beim Auto.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

LLE068
Poster
BeitrÀge: 116
Registriert: 31.03.2012, 22:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: AGG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: NĂŒrnberg

Re: Fragen zu E-Gaspedal

Beitragvon LLE068 » 26.02.2019, 20:22

Neuere Gaspedal haben nen Hallgeber drin.

Paul

bullifried
Harter Kern
BeitrÀge: 2230
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂŒdl. von Berlin

Re: Fragen zu E-Gaspedal

Beitragvon bullifried » 27.02.2019, 19:46

Hallgeber? :gr
Der sagt doch nur: is hier oder is noch nich hier. Also an oder aus.
Hmm...
:bier

Hacky
Inventar
BeitrÀge: 3873
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Fragen zu E-Gaspedal

Beitragvon Hacky » 28.02.2019, 07:49

TottiP hat geschrieben:Hast Du schon mal son Fußpedal ner NĂ€hmaschine gesehen? :gr
Die Àlteren sind aufgebaut wie ein Schwimmer vom Tankgeber beim Auto.


Hmm, bei meiner guten alten Stöwer NÀhmaschine geht ein Lederriemen vom Fusspedal zur Maschine, nix mit Poti und so... :mrgreen:
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, grĂŒne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, grĂŒne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
GĂŒldner G40S Bj 67

Hannes
Harter Kern
BeitrÀge: 1539
Registriert: 28.03.2010, 17:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bundesheer-Hochdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Fragen zu E-Gaspedal

Beitragvon Hannes » 28.02.2019, 18:24

Railslide hat geschrieben:WĂ€re es nicht einfacher und billiger, eine neue NĂ€hmaschine zu kaufen? Die potis werden sicher ziemlich groß ausfallen. Wieviel Watt hat so eine Maschine?

Eine Maschine, die billiger ist als eine Bastellösung, hat schon den Keim fĂŒr diese Bastellösung in sich (s.u.)
50 Watt bei 230 V

TottiP hat geschrieben:Hast Du schon mal son Fußpedal ner NĂ€hmaschine gesehen? :gr
Die Àlteren sind aufgebaut wie ein Schwimmer vom Tankgeber beim Auto.


Diese sind KohleplÀttchen, die verbogen werden.

Ich werde erst einmal einen Universalanlasser mit KohleplÀttchen kaufen (gibts um wenige 10 Euro) und schauen, ob das eine Verbesserung bringt.

Ist meine alte NĂ€hmaschine, die ich meiner Tochter geschenkt habe, nachdem sich meine LebensgefĂ€hrtin eine Brother mit allem Pi-Pa-Po zugelegt hat, und die auch Stich fĂŒr Stich nĂ€ht.
Das ist halt der Unterschied zwischen einer 2.000 EUR-Maschine und einer 2.000 ATS-Maschine (Umrechnung 1:14)

Benutzeravatar
tce
Administrator
BeitrÀge: 3591
Registriert: 08.10.2004, 19:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: pickup
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HD

Re: Fragen zu E-Gaspedal

Beitragvon tce » 28.02.2019, 18:42

hi, ich hatte das auch mit ner alten Singer. Hab das Padal mechanisch begrenzt . Was dann hilft ist, das Rad rechts an der Maschine vonHand anzuschmeissen. Dann nĂ€ht das Ding in ner vernĂŒftigen Drehzahl.. Kostet eine Schraube.
Bild
* Bertl (doofer alter Sack)
* Syncro * Afn * 2 Sperren * Bimobil-Kabine *


ZurĂŒck zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 GĂ€ste