T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

aktueller Austausch T1 bezogen

Moderatoren: tce, Staff

Antworten
Andi79
Mit-Leser
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2017, 15:58
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: EX-KTW
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2

T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von Andi79 » 08.05.2019, 16:40

Hi liebe Gemeinde,

Ich hab den komplett irren Gedanken meiner Frau nen T1 zu schenken.

da ich mir nach 10 Jahren Abstinenz (Vk meines T3 Bluestars 2008) letztes Jahr den Wunsch vom Syncro erfüllen konnte (hat 1,5 Jahre gedauert bis er mich gefunden hat :-P) bin ich nun auf der Suche nach einem T1 für meine Frau. Gleiches Recht für alle. Auch Ihr Traum soll in Erfüllung gehen.

Folgende Rechnung:
Meine Frau wird 2025 40.
Suche nach passendem Objekt der Begierde: 2 Jahre
Bus so schick machen das er den Ansprüchen der Frau genügt, ohne das Sie Wind davon bekommt: 4 Jahre :-P.(ich denke das wird noch schwieriger als den passenden Bus zu finden)

Ok, ich bin mal n bissl blauäugig und hoff' ihr verzeiht mir.

Ich suche jemanden der in den nächsten Jahren mit dem Gedanken spielt seinen geliebten Bus in liebevolle Hände abzugeben.

Was sollte der Gute haben, was wäre nicht notwendig:

Da ich absoluter T1 Neuling bin werde ich es wie vor 2 Jahren beim Syncro handhaben.

Ich suche einen fahrbaren T1 ohne ausstehende Karosseriearbeiten, da ich (noch) nicht schweißen kann.
Motor und Getriebe sollten ohne Generalüberholung funktionieren.

Den ganzen Rest der Technik bekomme ich dann mit eurer Hilfe bestimmt in den Griff. Klappt ja beim T3 auch super :-)

Welchen Typ T1 suche ich...
Tja...die x-verschieden Typen kenn ich alle noch gar nicht.
Fensterbus mit Schiebedach; gab's das überhaupt?, oder war das dann der Samba? Ein Samba denk ich würde aber das nicht vorhanden Budget sprengen. :-) auch wenn's geil wäre.

Also wenn jemand in den nächsten Jahren sein Projekt aufgibt bzw. aus was für Gründen auch immer mit dem Gedanken spielt seinen Bus veräußern zu wollen, oder wie auch immer mir helfen kann an einen brauchbaren T1 zu kommen, würde ich mich freuen wenn ihr an mich denkt bzw helft.

Ansonsten bitte um Kommentare zu:

Auf was muss ich beim Kauf achten? Kritische Stellen etc?

Bei welchen Verkäufern besser nicht kaufen? Schwarze Schafe?

Bevorzugte Verkäufer? wenn es welche gibt...

Was gibt's noch an Ersatzteilen?

an was habe ich nicht gedacht?

ist das ganze eine Schnappsidee?


grüße

Andi
T3 Syncro Posthochdach JX 2 Sperren
T5 Multivan

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 274
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von zwergnase » 08.05.2019, 19:53

Was Du suchst, ist eigentlich schon ein restauriertes Modell.
Rostfrei, Motor und Getriebe gut, recht viel mehr an Technik, ist eh nicht dran am T1,
bissl Elektrik Bremsen und Lenkung noch, das wars dann auch schon.
Richtig rostfrei ist beim T1 schwierig, da mußt schon eine perfekt restaurierte Karosse suchen,
und das hebt dann das erforderliche Budget schon erheblich.

Ansonsten ist der Bulli kein Hexenwerk und relativ einfach am laufen zu halten,
Ersatzteile in adäquater Qualität gibts massig.

Aber wenn Du nicht schweißen kannst, wäre vielleicht die bessere Alternative,
6 Jahre sparen und ein gutes Modell kaufen. Momentan bekommst ab ca. 30k€
schon einigermaßen passable Busse die fahrbereit sind, für richtig gute komplett
restaurierte Busse ohne Tadel wirst allerdings eher Richtung 50k€ aufstocken müssen.

Ich hab in meine Restauration insgesamt ca. 25k€ nur an Teile reingesteckt, aber alles in Eigenregie
erledigt, ausser den Endlack, der mich aber auch nur 2000,- gekostet hat.

Ich würd meinen ja evtl. auch hergeben, allerdings erst, wenn die Kinder nicht mehr
auf Treffen mit wollen, solange wirst Du nicht warten wollen :mrgreen:

Gruß
Martin

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4830
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von puckel0114 » 08.05.2019, 20:07

Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18915
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von neujoker » 08.05.2019, 21:53

Du solltest die nächsten 4 Jahre Oldtimermessen besuchen und ein Budget von 60 ... 100 k€ einplanen.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Andi79
Mit-Leser
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2017, 15:58
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: EX-KTW
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von Andi79 » 09.05.2019, 07:12

Guten Morgen,

danke erstmal für die ersten Antworten.

Grundsätzlich such ich kein fertig restauriertes Modell, eher eine leere Karosse in fertigen geschweißten Zustand.

Also eher sowas

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 7c463c6adc

sollte halt n Motor und n Getriebe dabei sein.

Grüße

Andi
T3 Syncro Posthochdach JX 2 Sperren
T5 Multivan

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1727
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von burger » 09.05.2019, 09:49

Der T1 Hype geht ja nun langsam vorbei und die Preise wandern eher in die von dir gewünschte Richtung.
Also hab viel Geduld und überstürze nichts. Aber ich würde ebenfalls zu was fertigem raten, allerdings nichts kürzlich restauriertes. Der Lack sollte mind. 4 Jahre drauf gewesen sein. Die Kosten für Instandsetzung und Restaurierung sind in den letzten Jahren horrende gestiegen.
Achso aber für eine Schnapsidee halte ich das trotzdem, einer Frau solch teure Geschenke zu machen :muaha
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 274
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von zwergnase » 09.05.2019, 09:59

Hallo Andi

mit den Ostblock Restaurationen ist das immer so eine Sache...
Das kommt natürlich auch auf den Anspruch an, den man an eine Arbeit hat,
und das vorhandene Budget.

Wenn man es gut haben will, muß man es eh selbst machen (wenn die Möglichkeit und das Können vorhanden ist),
denn kaum ein "Restaurateur" behandelt versteckten Rost in den Hohlräumen Holmen, Falzen.
Da wird meistens nur sichtbar marodes Blech weggeschnitten und ein neues
Teil angebraten, ohne vorher die Hohlräume zu entrosten und zu grundieren.
Auch auf Schweißprimer wird gerne verzichtet, Detailliebe vermisse ich bei den Arbeiten auch ein bisschen;
die werden halt hauptsächlich zum verkaufen für die schnelle Mark hergerichetet.

Wenn Du damit leben kannst, ist das sicherlich eine "günstige" Methode einen Bulli zu kaufen,
allerdings wird so eine Karosse bis zur Fertigstellung sicherlich auch noch 20k€ verschlingen,
da einem die Teile nicht gerade hinterher geworden werden, und eine komplette Lackierung
inkl. Vorarbeit kann auch schon mal in den 5-stelligen Bereich gehen, wenn keine Eigenleistung einfließt.

Kleiner Tip noch, kauf auf keinen Fall was "restauriertes" aus
Südamerika, das ist unter dem frischen Lack meistens Kernschrott!

Viel Spaß bei der Suche.

Gruß
Martin

tomster
Poster
Beiträge: 101
Registriert: 27.05.2016, 17:09
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei München

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von tomster » 09.05.2019, 10:59

Zunächst etwas Grundsätzliches: Ich find Deine Idee mit einem T1 gut!
Aber...
Andi79 hat geschrieben: Grundsätzlich such ich kein fertig restauriertes Modell, eher eine leere Karosse in fertigen geschweißten Zustand.
Das wird teuer.

Du machst Dir keine Vorstellung, was es kostet die ganzen fehlenden Kleinteile nachzukaufen. Zum Einen sind die (außer Du findest gute Gebrauchte) meistens nicht original sondern Repros, und zum Anderen wird auch beim T1 inzwischen vieles in Gold aufgewogen. Allein für einen kompletten Satz Sitze, Sitzbänke & Innenverkleidungen drückt man inzwischen gut und gerne mehrere Tausender ab. Aussagen wie "95% complete" bedeuten meist auch nur, dass Teile dabei sind. Ob man die aber auf Grund des Zustands überhaupt wieder einbauen kann/mag, steht auf einem anderen Blatt...

Ich hab das alles gerade erst hinter mir, allerdings mit einem Fahrzeug dessen ET-Preise noch deutlich höher liegen als beim T1. Allein die Recherche welche Schrauben wo im Originalzustand in welchem Baujahr verwendet wurden hat wirklich Wochen in Anspruch genommen. Ganz zu Schweigen von der Suche nach guten, gebrauchten Originalteilen überall auf der Welt.

Wenn ich Dir einen Rat geben darf:
Einen Oldtimer (egal welchen) zu Restaurieren ist vorallem eins nicht: günstig. Wenn Du ehrlich zu Dir selbst sein willst dann stell Dich von vorne herein darauf ein, dass auch ein noch so günstiger T1 (oder Brasilianer) insgesamt mindestens 40k kosten wird bis er wieder vernünftig dasteht.
Man kann mit Eigenleistung - je nach Fähigkeiten - sicher einiges "sparen", aber die Wenigsten können wirklich sämtliche "Gewerke" selbst abdecken. Und bei den Teilepreisen kann eh keiner zaubern, egal wie "gut" er ist ;-)

Es ist sicher der bessere Ansatz, sich selbst zu fragen: Ist mir persönlich die Anschaffung eines T1 45k wert oder nicht?
Diese Entscheidung muss aber definitiv ganz losgelöst von eventuell erzielbaren Marktpreisen beim Wiederverkauf fallen. Man sollte sich auch nicht selbst mit "das bekomm ich schon günstiger hin" belügen oder sich einzelne Restaurationspositionen "schön" rechnen. Unterm Strich landest Du nämlich ziemlich sicher irgendwann in den bisherigen Beiträgen genannten Preisregionen - außer Du macht Kompromisse bei der Resto.

Ach ja, es schadet übrigens NIE, wenn man (Deine Frau) vielleicht vor einem eventuellen Kauf eines T1, diesen vorher schon Mal probegefahren hat. Trotz allem Charme, den diese Autos versprühen: man muss schon auch der "Typ" dazu sein, um mit einem Oldtimer auch tatsächlich fahren zu wollen. Ich habe meiner besseren Hälfte vor einigen Jahren auch ein Auto geschenkt. OK, es war "nur" ein Fiat 500, aber -wie bei Dir- auch ein Traum meiner Frau. Vom Auto selbst war sie natürlich begeistert, aber Dinge wie Ölstand kontrollieren (nein der hat kein Lämpchen), ein unsynchronisiertes Getriebe schalten, Wassereintritt am Faltdach bei Regen als Gegeben hinzunehmen, beschlagene Scheiben mit dem Schwamm zu säubern und dass Oldtimerfahren nicht nur "Schlüssel-umdrehen" ist, musste sie sich erst "anlernen". Nun kriegst Du sie aber im Sommer nicht mehr aus dem Auto raus. Eine Freundin von ihr hingegen, die ebenfalls einen Fiat 500 ("Ach, der ist soo süüüüß") von ihrem Mann bekommen hat, hat das Ding nur ein paar mal gefahren. Seither steht es in der Garage...
Zuletzt geändert von tomster am 09.05.2019, 11:06, insgesamt 2-mal geändert.

tomster
Poster
Beiträge: 101
Registriert: 27.05.2016, 17:09
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei München

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von tomster » 09.05.2019, 11:05

zwergnase hat geschrieben: Kleiner Tip noch, kauf auf keinen Fall was "restauriertes" aus
Südamerika, das ist unter dem frischen Lack meistens Kernschrott!
Full ack!
https://bulliforum.com/viewtopic.php?f=17&t=95297

Benutzeravatar
HansB
Stammposter
Beiträge: 790
Registriert: 27.04.2009, 14:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California(Hochdach)
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: bei Dresden

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von HansB » 09.05.2019, 12:32

@tomster
Ich kann dir voll und ganz zustimmen. Einerseits mit deiner Berechnung bzw. Prognose, was eine Resto kosten wird und andererseits mit dem letzten Punkt.
Auch ich finde den T1 sehr attraktiv und wirklich schön - aber fahren möchte ich den nur ungern. Man muss zu Gunsten der Schönheit auf etliche Dinge verzichten. So geht es mir teilweise bereits beim T3 - nach dem Urlaub brauch ich erst mal Abstand. Sind halt doch alte/ältere Fahrzeuge und definitiv nicht mit heutigen Fahrzeugen vergleichbar.

Und noch ein anderes Thema, was ich noch nicht ganz verstanden habe bzw. abzuklären ist. Brennt Deine Frau auch genauso für den T1 wie Du? Mit allen Vor- und Nachteilen? Nicht, dass Du dich genau bei der Annahme vergallopierst und brutal viel Zeit (und Geld) in das Projekt steckst, um Ende doch ein Fahrzeug dastehen zu haben, was nicht bewegt wird.

VG,
HansB.

joky
Stammposter
Beiträge: 450
Registriert: 02.07.2012, 14:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von joky » 09.05.2019, 16:52

Schon so mancher hat ein Geschenk für seine Liebste eigentlich sich selbst geschenkt.
Gruß, Joky

Benutzeravatar
samba.t1
Stammposter
Beiträge: 321
Registriert: 10.10.2013, 23:34
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Samba
Leistung: 50+ PS
Motorkennbuchstabe: ??
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schalchen, Oberösterreich

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von samba.t1 » 09.05.2019, 17:58

Hallo Andi,
Jetzt schalt ich mich auch noch ein.
@tomster und @zwergnase muss ich uneingeschränkt recht geben.
Schau doch mal in meiner Signatur ....
.
LG Ewald
.
Hier geht's > zum Sinn des Lebens!

"Ein Auto kann man nicht behandeln wie ein menschliches Wesen... Ein Auto braucht Liebe."
(Walter Röhrl)

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 274
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von zwergnase » 09.05.2019, 20:08

Wenn Du noch ein bisschen Lesestoff brauchst, hier meine Resto:

https://www.bullikartei.de/cms/modules/ ... mpost61707

Was natürlich ein Vorteil ist, wenn man 5 Jahre braucht, es sind "nur" ein paar Tausender pro Jahr, die man
in das Hobby fliesen lässt, und nicht so ein großer Batzen auf einmal.
Das verkraftet der Geldbeutel meiner Meinung nach auch leichter :mrgreen:

Gruß
Martin,
der schon wieder einen flotten Käfer am aufbauen ist
(obwohl er geschworen hat, daß die Bulli-Resto die letzte war) :lol:

Andi79
Mit-Leser
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2017, 15:58
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: EX-KTW
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von Andi79 » 13.05.2019, 08:59

hi,

also der t1 sollte definitiv für meine Frau sein, ich hab meinen Syncro und bin damit zufrieden. Ich finde die T1 zwar schick aber es ist kein must have für mich.
Ich werde sie wohl wirklich mal irgendwann hinter ein t1 Lenkrad setzten um zu schauen ob nicht eine rollbare Karosse zu anschauen reicht :-P.
Kann mir gut vorstellen das sie evtl. mit der Fahrweise der alten Kiste nicht klar kommt bzw sich das ganze anders vorstellt. Wenn das der Fall ist hät' ich mir 60k gespart :-P und kann für das Geld weiter "sinnloses" Zeug an den Syncro schrauben.
Gibt's jmd im Raum Bamberg der meine Frau mal fahren lässt :-).

grüße

Andi
T3 Syncro Posthochdach JX 2 Sperren
T5 Multivan

Benutzeravatar
zwergnase
Stammposter
Beiträge: 274
Registriert: 26.08.2018, 06:07
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 64er Fensterbus
Leistung: 130 PS
Anzahl der Busse: 1

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von zwergnase » 13.05.2019, 18:15

Mal abgesehen, daß ich ca. 300km weiter südlich wohne, ich würd nicht mal meine eigene Frau damit fahren lassen :lol:

Gibt doch einige Gewerbliche, die T1 für Hochzeitsfahrten, Wochenenden usw. vermieten.
Vielleicht holst Du da einen, dann kann sich Deine Frau richtig Zeit lassen zum testen, und eine Vollkasko für Mietfahrzeuge besteht auch,
falls was passiert ;-)

Gruß
Martin

Andi79
Mit-Leser
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2017, 15:58
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: EX-KTW
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2

Re: T1 Kauf zum 40sten Geburtstag

Beitrag von Andi79 » 14.05.2019, 08:32

zwergnase hat geschrieben:Mal abgesehen, daß ich ca. 300km weiter südlich wohne, ich würd nicht mal meine eigene Frau damit fahren lassen :lol:

sowas in der Art hab ich erwartet :-P
T3 Syncro Posthochdach JX 2 Sperren
T5 Multivan

Antworten

Zurück zu „T1-Aktuell (BJ 1950 - 1967)“