Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
krohnkorken
Inventar
Beiträge: 2503
Registriert: 22.09.2007, 00:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper/Caravelle Gl
Leistung: 115/70
Motorkennbuchstabe: SWX
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von krohnkorken » 04.11.2019, 21:42

Moin moin,
ich habe bei meinem Multivan folgende Traglasten eingetragen:

VA: 1400 kg
HA: 1405 kg
ZLGG: 2805 kg

Jetzt möchte ich gerne meine Tieferlegungsfedern eintragen, in dem Gutachten ist aber erwähnt:
VA: 1300 kg
HA: 1400 kg

Wie kann ich meinem GTÜ Prüfer nachweislich die Auflastung zeigen und auf die Kombi 1300kg/1400kg ablasten? Gibt es da von VW ein Schreiben oder über die FIN die Auslieferungsdaten?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, TÜV steht in zwei Tagen an und da sollen die Federn eingetragen werden!

Gruß Lasse
Bild

"Schatz, ich bin richtig froh, dass wir mal ohne das Kind in den Urlaub fahren"

Benutzeravatar
krohnkorken
Inventar
Beiträge: 2503
Registriert: 22.09.2007, 00:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper/Caravelle Gl
Leistung: 115/70
Motorkennbuchstabe: SWX
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von krohnkorken » 04.11.2019, 21:49

Moin,
jetzt habe ich im Schein genauer geschaut, das sollte doch die Lösung sein:

zu 7.1-7.3: A.V. 1300

FZ. Aufgelastet o. tech n. Änder.


A.V.? = Auch Vorderachse? auch...?

Gruß Lasse
Bild

"Schatz, ich bin richtig froh, dass wir mal ohne das Kind in den Urlaub fahren"

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2491
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von CBSnake » 05.11.2019, 06:17

Hi,

schau mal ob und welche Achslasten auf dem Blechschild, A-Säule Beifahrerseite innen, stehen.

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 19213
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von neujoker » 05.11.2019, 09:44

Fahrzeuge mit sog. erhöhter Nutzlast (M263) hatten zumindest ab etwa 1985 (ev. schon eher)
VA: 1300 kg
HA: 1400 kg

normale Fahrzeuge:
VA: 1200 kg
HA: 1300 kg

Zumindest schon ab 1987 stand in den Papieren unter Bemerkung für die Vorderachse: "auch v. 1300". Ob für alle Ausführungen und ab welchen Baujahren ev. vorher einsetzend ist mir unbekannt.

Für das Modelljahr 1983 als Beispiel sah das noch anders aus.
normale Fahrzeuge:
VA: 1100 kg
HA: 1300 kg

erhöhte Nutzlast:
VA: 1200 kg
HA: 1400 kg

Nachdem wir nicht wissen, mit welchem Gutachten aufgelastet wurde und wie komplett die notwendigen Angaben in deine Papiere übernommen wurden, kann man dir nur empfehlen sich mit dem Sachverständigen, der das eintragen soll, zu unterhalten. Eine Ablastung um die 5 kg an der Hinterachse und bei der zul. Gesamtmasse sollten aber überhaupt keine Probleme machen.
Der Sachverständige kann die tatsächlichen Serienangaben auch in seiner Datenbank unter dem Typschlüssel und/oder der ABE (Multivan B207/1 oder /2 nach Baujahr) finden.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

matzmann
Stammposter
Beiträge: 249
Registriert: 10.12.2015, 13:52
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Hochraum Kasten
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: H+
Anzahl der Busse: 3

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von matzmann » 05.11.2019, 19:48

Typenschild ist ja schon genannt, da stehts drauf. Wenn dein GTÜ Prüfer von den Befugnissen her den Bus überhaupt ablasten darf, sollte er das aber wissen. Sonst musst du sowieso woanders hin.

Benutzeravatar
markmoda
Poster
Beiträge: 78
Registriert: 11.09.2011, 16:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Landkreis AS

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von markmoda » 05.11.2019, 21:08

Hallo Lasse,

dein Multivan ist irgendwann mal aufgelastet worden. Bis Mai 2005 wurden Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von >2,8to als Kombinationskraftwagen eingestuft und nach Gewicht besteuert. Dies war deutlich günstiger, als nach Hubraum wenn das Fahrzeug über keine Abgasreinigung verfügte. Leider ist die Regelung zum 01. Mai 2005 gestrichen worden.
Es gab damals einige Firmen, die Auflastungsgutachten angeboten haben. Ich habe 2001 selbst bei der Fa. S.K. Handels AG in Aicha v. W. ein Gutachten gekauft und die Auflastung bei der Zulassungsstelle in den Fahrzeugbrief eintragen lassen.
Anhand der Fahrgestellnummer, kann die Firma evtl. heute noch sagen, ob das Gutachten von ihnen war. Es gab noch andere Firmen, an die ich mich leider nicht mehr erinnern kann.

Die originalen Achslasten findest Du aber weiterhin auf dem bereits erwähnten Blechschild an der A-Säule. Dieses wurde nicht verändert, sondern nur der Fahrzeugbrief aktualisiert.

Viele Grüße
Markus
Grüße aus der Oberpfalz!
Seit 34 Jahren VW T3 Caravelle CL, 1.9l WBX, 78PS, BJ 03.85, 8 Sitzer, H und Saisonkennzeichen

matzmann
Stammposter
Beiträge: 249
Registriert: 10.12.2015, 13:52
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Hochraum Kasten
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: H+
Anzahl der Busse: 3

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von matzmann » 05.11.2019, 21:26

markmoda hat geschrieben:
05.11.2019, 21:08


Die originalen Achslasten findest Du aber weiterhin auf dem bereits erwähnten Blechschild an der A-Säule. Dieses wurde nicht verändert, sondern nur der Fahrzeugbrief aktualisiert.

Viele Grüße
Markus
Dann hat aber jemand gepfuscht bei der Abnahme ;-), eigentlich muß das geändert werden, in der Regel sind die originalen Achslasten aber unter einem Aufkleber o.Ä.

Benutzeravatar
markmoda
Poster
Beiträge: 78
Registriert: 11.09.2011, 16:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Landkreis AS

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von markmoda » 05.11.2019, 21:59

Hallo Matzmann,

der von der Fa. S. K. Handels AG mitgelieferte Aufkleber wurde neben das originale Blechschild geklebt. Das Blechschild wurde nicht geändert und ist weiterhin komplett lesbar.

Viele Grüße
Markus
Grüße aus der Oberpfalz!
Seit 34 Jahren VW T3 Caravelle CL, 1.9l WBX, 78PS, BJ 03.85, 8 Sitzer, H und Saisonkennzeichen

matzmann
Stammposter
Beiträge: 249
Registriert: 10.12.2015, 13:52
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Hochraum Kasten
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: H+
Anzahl der Busse: 3

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von matzmann » 05.11.2019, 23:17

OK, der Aufkleber kann auch daneben sein. Wusste nicht das später Aufkleber dabei waren. Ich der Anfangszeit wurden die Typenschilder geändert. Wie auch immer, es müsste was passiert sein.

Benutzeravatar
krohnkorken
Inventar
Beiträge: 2503
Registriert: 22.09.2007, 00:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper/Caravelle Gl
Leistung: 115/70
Motorkennbuchstabe: SWX
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von krohnkorken » 06.11.2019, 19:42

Moin,
jetzt wird es leider doch komplizierter.

Durch die Motoreintragung (2E) habe ich die Schlüsselnummer 00000 bekommen, die ist aber nicht in dem Gutachten aufgeführt, so dass das T3 Federgutachten (das für alle T3 außer Syncro gültig ist) ungültig ist! Die einfache Eintragung nach 21 entfällt leider...

Somit bleibt mir nur laut GTÜ Prüfer jedes Mal eine Einzelabnahme nach 19.2 zu machen, egal welches Gutachten vorliegt...!

Das wäre ja ein echter Nachteil bei einer Motorumtragung auf Fremdmotor! So ganz kann ich noch nicht verstehen welchen Einfluss ein Motorumbau auf die Federn hat... kann sicherlich bei einem V6/V8 was ausmachen... der Bus bleibt doch von der Achsgeometrie der Gleiche!

Also habe ich am Montag einen Termin beim TÜV Kiel und hoffe auf eine Ablastung und Eintragung.

Gruß Lasse
Bild

"Schatz, ich bin richtig froh, dass wir mal ohne das Kind in den Urlaub fahren"

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1183
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 06.11.2019, 20:13

Moin Lasse,

gerade habe ich wegen Motoränderung mit einem Herrn vom GTÜ gesprochen ein technischer Dienst trägt auch Änderungen ein. Satt 19.2 wäre es dann das.
https://www.gesetze-im-internet.de/fzv_2011/__13.html

Guten Wirkungsgrad und viel Erfolg :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

matzmann
Stammposter
Beiträge: 249
Registriert: 10.12.2015, 13:52
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Hochraum Kasten
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: H+
Anzahl der Busse: 3

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von matzmann » 06.11.2019, 23:17

14Feuerwehr245 hat geschrieben:
06.11.2019, 20:13
Moin Lasse,

gerade habe ich wegen Motoränderung mit einem Herrn vom GTÜ gesprochen ein technischer Dienst trägt auch Änderungen ein. Satt 19.2 wäre es dann das.
https://www.gesetze-im-internet.de/fzv_2011/__13.html

Guten Wirkungsgrad und viel Erfolg :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
Dann muß er aber auch Mitarbeiter TD sein. Machen noch nicht viele, Ausbildung zu teuer und man verdient nicht genug.

matzmann
Stammposter
Beiträge: 249
Registriert: 10.12.2015, 13:52
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Hochraum Kasten
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: H+
Anzahl der Busse: 3

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von matzmann » 06.11.2019, 23:18

krohnkorken hat geschrieben:
06.11.2019, 19:42
Moin,
jetzt wird es leider doch komplizierter.

Durch die Motoreintragung (2E) habe ich die Schlüsselnummer 00000 bekommen, die ist aber nicht in dem Gutachten aufgeführt, so dass das T3 Federgutachten (das für alle T3 außer Syncro gültig ist) ungültig ist! Die einfache Eintragung nach 21 entfällt leider...

Somit bleibt mir nur laut GTÜ Prüfer jedes Mal eine Einzelabnahme nach 19.2 zu machen, egal welches Gutachten vorliegt...!

Das wäre ja ein echter Nachteil bei einer Motorumtragung auf Fremdmotor! So ganz kann ich noch nicht verstehen welchen Einfluss ein Motorumbau auf die Federn hat... kann sicherlich bei einem V6/V8 was ausmachen... der Bus bleibt doch von der Achsgeometrie der Gleiche!

Also habe ich am Montag einen Termin beim TÜV Kiel und hoffe auf eine Ablastung und Eintragung.

Gruß Lasse
Wenn er das nicht darf hätte er sowieso nicht ablasten dürfen.
Termin nur für Federn eintragen? Uhrzeit? Vermessungsprotokoll hast du?

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1183
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 07.11.2019, 06:28

Moin Matzmann,

leider war der Prüfer mit dem ich sprach keiner vom technischen Dienst er gab mir nur den Hinweis darauf.

Und er hat mir genau das von Dir genannte erzählt.

Dann muß er aber auch Mitarbeiter TD sein. Machen noch nicht viele, Ausbildung zu teuer und man verdient nicht genug.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine an die Förde
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
krohnkorken
Inventar
Beiträge: 2503
Registriert: 22.09.2007, 00:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper/Caravelle Gl
Leistung: 115/70
Motorkennbuchstabe: SWX
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von krohnkorken » 07.11.2019, 09:20

matzmann hat geschrieben:
06.11.2019, 23:18
krohnkorken hat geschrieben:
06.11.2019, 19:42
Moin,
jetzt wird es leider doch komplizierter.

Durch die Motoreintragung (2E) habe ich die Schlüsselnummer 00000 bekommen, die ist aber nicht in dem Gutachten aufgeführt, so dass das T3 Federgutachten (das für alle T3 außer Syncro gültig ist) ungültig ist! Die einfache Eintragung nach 21 entfällt leider...

Somit bleibt mir nur laut GTÜ Prüfer jedes Mal eine Einzelabnahme nach 19.2 zu machen, egal welches Gutachten vorliegt...!

Das wäre ja ein echter Nachteil bei einer Motorumtragung auf Fremdmotor! So ganz kann ich noch nicht verstehen welchen Einfluss ein Motorumbau auf die Federn hat... kann sicherlich bei einem V6/V8 was ausmachen... der Bus bleibt doch von der Achsgeometrie der Gleiche!

Also habe ich am Montag einen Termin beim TÜV Kiel und hoffe auf eine Ablastung und Eintragung.

Gruß Lasse
Wenn er das nicht darf hätte er sowieso nicht ablasten dürfen.
Termin nur für Federn eintragen? Uhrzeit? Vermessungsprotokoll hast du?
Ja, eigentlich nur Federn eintragen, ggf. nehme ich noch meine Felgen mit und schaue mal ob das möglich ist. Gleich morgens um 8:00 Uhr. Vermessungsprotokoll habe ich keins und werde es wohl auch bis Freitag nicht bekommen... ist das nötig?

Gruß Lasse
Bild

"Schatz, ich bin richtig froh, dass wir mal ohne das Kind in den Urlaub fahren"

matzmann
Stammposter
Beiträge: 249
Registriert: 10.12.2015, 13:52
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Hochraum Kasten
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: H+
Anzahl der Busse: 3

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von matzmann » 07.11.2019, 12:11

Vermessungsprotokoll ist nötig.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9964
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von TottiP » 07.11.2019, 12:15

Tatsache? Bei meinen Prüfern ist das Protokoll gleich. Die fahren eine Runde und wenn er akzeptabel grade läuft ist alles gut. O-Ton " mir gleich, wenn Du Dir die Reifen runter fährst..." :-)
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
krohnkorken
Inventar
Beiträge: 2503
Registriert: 22.09.2007, 00:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper/Caravelle Gl
Leistung: 115/70
Motorkennbuchstabe: SWX
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von krohnkorken » 07.11.2019, 12:43

matzmann hat geschrieben:
07.11.2019, 12:11
Vermessungsprotokoll ist nötig.
Alles klar, dann sage ich den Termin wieder ab. Bis Montag bekomme ich das unmöglich hin!

Die Achsvermessung steht sogar im Gutachten drin, ... wenn man genau hinschaut!

Gruß Lasse
Bild

"Schatz, ich bin richtig froh, dass wir mal ohne das Kind in den Urlaub fahren"

matzmann
Stammposter
Beiträge: 249
Registriert: 10.12.2015, 13:52
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: Hochraum Kasten
Leistung: 44 PS
Motorkennbuchstabe: H+
Anzahl der Busse: 3

Re: Ablastung: 1400kg/1405 kg auf 1300/1400, Unterlagen?

Beitrag von matzmann » 09.11.2019, 09:22

Was für Felgen willst draufbauen?

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“