Lichtmaschine

aktueller Austausch T 2 bezogen
(T2a/T2 08/1967-07/1972)
(T2b 08/1972-08/1979)

Moderatoren: tce, gvz, Staff

Antworten
Gisl
Mit-Leser
Beiträge: 30
Registriert: 06.05.2017, 01:36
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hofheim am Taunus

Lichtmaschine

Beitrag von Gisl »

Ich fahre einen T2b Westfalia, Bj 1979, 2l Motor. Der Wagen hat 2 Batterien und die 55 A-Drehstrom-Lima. Gestern ist leider während der Fahrt die rote Kontrollleuchte angegangen, Lichtmaschine, Regler. Der Regler ist ok, haben wir ersetzt, das rote Licht bleibt.
Natürlich werde ich am Montag noch weitere Überprüfungen vornehmen lassen (Kabel...), aber vermutlich wird es auf eine neue Lima hinauslaufen.
Jetzt meine Frage: 55 Ampere wie bisher, oder eine stärkere 70 A? Beides wird ja angeboten und ich will mal die Meinung von Fachleuten dazu hören.

Danke schon jetzt für eure Antworten. Grüße an alle Gisl.
###T3###

Re: Lichtmaschine

Beitrag von ###T3### »

Moin Gisl,
die 70A ist vor allem dann sinnvoll, wenn Du zwei Batterien hast. Dann hast Du eben mehr Reserven. Wenn Du allerdings mit der 55A bislang offenbar keine Probleme mit dem Ladezustand hattest, kannst Du natürlich auch bei dieser bleiben.
pah
Mit-Leser
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2012, 10:01
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Kombi
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1

Re: Lichtmaschine

Beitrag von pah »

Hallo!

Dazu eine kleine Geschichte und ein guter Ratschlag meinerseits: lass die alte Lima anschauen! Wenn die Lager OK sind gehoeren wenn original vielleicht nur die Kohlen getauscht. Der Ausbau ohne Motor raus ist zwar leider nicht ganz so einfach wie man es gerne haette nur um die Kohlen zu tauschen aber es zahlt sich mitunter aus!

Ich fahre einen T2ab BJ71 mit aller Wahrscheinlichketi nach original alter Lima und 2 Batterien. Also 50 Jahre und laeuft Immer noch!

Die Geschichte:
Heuer im Fruehjahr Ausfahrt nach Italien. Alles gut. Auf der Rueckfahrt ploetzlich Kontrolleleuchte. An der Tankstelle Tanken und starten nicht mehr moeglich. Mit der 2. Batterie gestartet und trotzdem mit der alten Batterie von der Grenze IT/A bis Wien.

Hier dann gleich mal Ursachenforschung und die Feststellung: Lima liefert nichts mehr. War ein langer Tag! Viele Hyothesen folgten: Lima Spulen, Lima Lager, Laderegler, .... Schlussendlich neue Lima gekauft. Bei Einbau (betrifft nur dieses Modell!) festgestellt das die Achse der neuen Bosch Lima zu lange (!) ist und somit der Keilriemen nicht in die Flucht kommt. Leider gibt es ausser in einem Teilespender vielleicht so etwas nicht mehr "neu". Kurzum weil eh auch schon entdeckt neue Kohlen in die alte Lima gesetzt und alles laeuft wieder! Dazu kommt nun auch das die neue Lima zu keinem Zeitunkt irgend einen Mux von sich gegeben hat. Keine Erregung, nichts!

Was jetzt neu ist zumindest der Laderegler, der alte ist jetzt aber auch auf Reserve.

Wegen der 2. Batterie: Die Lima liefert nur was diese kann. Ueberbeanspruchung gibt es keine. Eine "kleinere" Lima bedeutet nur das der Ladevorgang beim Fahren laenger dauert. Wer eher ueberland faehrt wird da aber nie in ein Problem laufen. Vorrausgesetzt ein vernuenftiges Trennrelais (elektronisch, nicht digital) ist verbaut. Grunsaetzlich empfiehlt es sich ohnedies auch mit grosser Lima die Verbraucher ab und an per "Landstrom" voll zu machen.

Neu heisst nicht unbedingt das alles nach Plan geht und so. Die alten Teile kann und sollte man tunlichst einfach am laufen halten solange sie funktionieren. Foerdert die Originalitaet, schont die Boerse und gibt ein gutes Gefuehl. Wer da kein Vertrauen hat wird ohnedies keine Freude mit Oldtiimern haben ;-)

lg,
pah
Bild
Benutzeravatar
Atlantik90
Antik-Inventar
Beiträge: 23392
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Lichtmaschine

Beitrag von Atlantik90 »

Beim 70 PS-2-Liter-Lufti gibt es nicht die Probleme mit dem Ausbau der Lima wie beim 50 PS-1600er.
Aber mach meinem Wissen ist bei den Limas für den 70 PS noch Bürstenhalter und Regler getrennt.

Bei der 55 A-Lima kommt man an die Bürstenhalteplatte nur mit Teilzerlegung der Lima.
Ich würde bei einem Austausch der Lima die 70 A-Variante vorziehen, da bei dieser Ausführung die Bürstenhalteplatte ohne Zerlegung der Lima ausgebaut und getauscht werden kann.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum
Antworten

Zurück zu „T2-Aktuell (BJ 08/1967 - 07/1979)“