Neue Faltenbälge für Schaltstangen

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: jany, tce, gvz, Staff

Antworten
Dutchfly
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 24.08.2021, 15:45
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Dutchfly »

Hallo zusammen,

mein 1986 T3 Multivan 1.6 TD mit 5-Gang Getriebe braucht neue Faltenbälge an der Schaltwelle (Nr 38 im Bild) und am Wählhebel (Nr 2 im Bild)

Wie bekomme ich den Wählhebel (Nr 25 im Bild) von der Schaltstange? Sie ist wohl mit einem Spannstift (Nr 26 im Bild) befestigt, aber wie wird diese gelöst?

Weiterhin brauche ich wohl auch noch 2 neue Faltenbälge und 1 neue Buchse an der hinteren Schaltstange an der hinteren Lagerung (Nr 2A und 8A im Bild). Dazu muss ja dann die hintere Schaltstange raus.

Grüße, Patrick


Bilder von Moderation gelöscht, bitte Urheberrecht beachten!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1868
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Max Power »

Hallo,

der Spannstift wird mit einem passenden Dorn ausgeschlagen, zum Wechseln des Balges muss der Hebel aber nicht von der Schaltstange (Dein Balg sieht gut aus).
Bei der hinteren Schaltstangenlagerung hast Du die Version ohne Bälge, da brauchst Du ggf. nur die Buchse.

Gruss, Max
Dutchfly
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 24.08.2021, 15:45
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Dutchfly »

Servus Max,

vielen Dank für die Antwort.

Der Schein trügt, die Faltenbälge sind beide hinüber.
Außerdem möchte ich die beiden Führungsbuchsen der hinteren und vorderen Schaltstange austauschen. Und bei der hinteren Schalstange, muss der Hebel dann wohl ab.

Ich gehe mal davon aus, dass der Spannstift dann mit einem Dorn nach oben rausgeschlagen, der Hebel dann abgenommen und der Spannstift dann herausgenommen wird?

Grüße,

Patrick
DarthVaderTDI
Mit-Leser
Beiträge: 19
Registriert: 11.07.2010, 15:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von DarthVaderTDI »

Guten Morgen,

schau dir mal diese Story an:

https://schrauberlaube.de/?page_id=2764

Habe ich bei der Überholung meines Schaltgestänges auch als Hilfe genommen.
Gruß aus Wetzlar
Christian
Benutzeravatar
Atlantik90
Antik-Inventar
Beiträge: 23392
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Atlantik90 »

Dein 86er Multivan hatte hinten die beiden Balge auf dem Gestänge nicht, denn die setzten erst 05/87 ein.
Und wenn du die unbedingt montieren willst, dann beachte, dass du noch den dünnen Flansch mit 14,5 mm Dicke am Getriebe hast. Dau musst dann zwichen dem Stangenlager und dem Flansch eine 8er Mutter plazieren, weil dir sonst die Balge ggf die Gänge 1, 3 und 5 herausdrücken. Du brauchst die gesamte hintere Lagerung neu.
Beachte dazu die Technischen Merkblätter 7 und 9 zum VW-Reparaturleitfaden 5-Gang-Schaltgetriebe 094

Und nimm nicht den Ersatzteilkatalog als Montagenleitung. Die Bilder sind nur systematisch und gelten für viel Varianten.
Zuletzt geändert von Atlantik90 am 23.09.2022, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum
Benutzeravatar
Jokeringo
Stammposter
Beiträge: 637
Registriert: 22.03.2013, 16:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Jokeringo »

Bild

Ich habe damals umgebaut , schaltet seid dem besser , vorher schön Fett rein in die Gummis
Kauf dir das komplett auch mit der Buchse ,die alte muss ausgetauscht werden
Hast du schon geschaut wo das Öl herkommt , ist der Simmerring von der Schaltwelle undicht , auch ersetzen ,
Wenn du nur den Gummi vom Trichter ersetzen möchtest, einfach das Gestänge am Getriebe abschrauben ( genauso wieder anschrauben ) und Trichter hast dann in der Hand
Ingo, mit 50 gemütlichen PS unterwegs
Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1868
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Max Power »

Dutchfly hat geschrieben: 21.09.2022, 07:37 Ich gehe mal davon aus, dass der Spannstift dann mit einem Dorn nach oben rausgeschlagen, der Hebel dann abgenommen und der Spannstift dann herausgenommen wird?
Genau, (andersrum sollte der Spannstift aber auch rausgehen), Im Becher sitzt noch eine Kunststoffkappe, die drückt der Spannstift raus.
Auf der Werkbank geht das besser als unterm Auto, markier Dir die Position vom Kreuzgelenk auf der Schaltstange (Länge und Verdrehung) wenn/bevor Du ausbaust.

Ich finde die Faltenbälge am hinteren Schaltstangenlager bei einem Strassenfahrzeug nicht unbedingt notwendig. Die Variante ohne Bälge schaltet genauso wie die mit, wenn alles in Ordnung ist. Die Schaltstange gleitet in der Kunststoffbuchse auch ohne Fett.
Naglmeier
Mit-Leser
Beiträge: 20
Registriert: 06.04.2011, 12:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 147 PS
Motorkennbuchstabe: BRD
Anzahl der Busse: 2

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Naglmeier »

Atlantik90 hat geschrieben: 21.09.2022, 09:45 Dein 86er Multivan hatte hinten die beiden Balge auf dem Gestänge nicht, denn die setzten erst 05/87 ein.
Und wenn du die unbedingt montieren willst, dann beachte, dass du noch den dünnen Flansch mit 14,5 mm Dicke am Getriebe hast. Dau musst dann zwichen dem Stangenlager und dem Flansch eine 8er Mutter platzieren, weil dir sonst die Balge ggf die Gänge 1, 3 und 5 herausdrücken. Du brauchst die gesamte hintere Lagerung neu.
Beachte dazu die Technischen Merkblätter 7 und 9 zum VW-Reparaturleitfaden 5-Gang-Schaltgetriebe 094

Und nimm nicht den Ersatzteilkatalog als Montagenleitung. Die Bilder sind nur systematisch und gelten für viel Varianten.
Hallo,

möchte das auch mal aufgreifen da mir die Bälge auch gerne den Gang herausdrücken, aber, ist es nicht so das der Gang 2 und 4 dabei herausgedrückt werden? Bei mir ist der Flansch vom Stangenlager hinten in Fahrtrichtung vorne angeschraubt. Gebe ich hier eine 8er Mutter dazu (siehe Bild) betrifft es doch die Gänge 2 und 4? Richtig/Falsch?
Danke!

Schöne Grüße
Gang2 (2).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fuhrpark:
T3 Westfalia, Klappdach, 2.9 V6
T3 DOKA mit 2.9 V6 Cossi (vorher 2.1WBX SS)
Golf 1 Cabby
Käfer 1300
Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 3845
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Alexander »

Beim 5 Ganggetriebe 1, 3, und 5.
Beim 4 Ganggetriebe 2. und 4.
Viele Grüße,
Alexander
Naglmeier
Mit-Leser
Beiträge: 20
Registriert: 06.04.2011, 12:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 147 PS
Motorkennbuchstabe: BRD
Anzahl der Busse: 2

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Naglmeier »

Danke Alexander,
jetzt ist es klar!

Schöne Grüße!
Fuhrpark:
T3 Westfalia, Klappdach, 2.9 V6
T3 DOKA mit 2.9 V6 Cossi (vorher 2.1WBX SS)
Golf 1 Cabby
Käfer 1300
DoKa_Bert
Poster
Beiträge: 66
Registriert: 16.10.2005, 00:11

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von DoKa_Bert »

In den Rep. Anleitungen beschreibt VW die Nachrüstung mit den Faltenbälgen. (Mutter dazu) Hab ich gemacht. Schaltet sich nun viel besser und das Fett bleibt dort, wo es soll. Den Stift hab ich von oben durch den Becher durchgeklopft. Kunststoff Kappe? Nicht gesehen…

Meine Schaltstange ist im Bereich der Führungsbuchse schon etwas angegriffen, daher hab ich nachgerüstet, obwohl ich dieses Führungsbuchse schon in der alten Version ersetzt und gut gefettet hatte.
Spezialkraftwagen mit gestrichener Nutzlast, 251 - 04/1985.
Hochdach für Stauraum, einfacher Innenausbau
Neu aufgebauter JX, Ölkühler, Wasser-Ladeluftkühler, DT-Getriebe,
KPZ6222A 215/75R15 , rot und weiß gerollt. Die WBX DoKa hat nun wer anderer....
DoKa_Bert
Poster
Beiträge: 66
Registriert: 16.10.2005, 00:11

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von DoKa_Bert »

Ach ja, geht ohne raus nehmen der hinteren Schaltstange. Besonders gut gehts in der Grube. Da legst die Stange ab auf einem quer gelegten Brett und kannst denn Stift von oben durch den Becher raus klopfen. Erst mit nem Schlagstift und dann mit nem Baunagel (Spitze weg)
Spezialkraftwagen mit gestrichener Nutzlast, 251 - 04/1985.
Hochdach für Stauraum, einfacher Innenausbau
Neu aufgebauter JX, Ölkühler, Wasser-Ladeluftkühler, DT-Getriebe,
KPZ6222A 215/75R15 , rot und weiß gerollt. Die WBX DoKa hat nun wer anderer....
Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1868
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Neue Faltenbälge für Schaltstangen

Beitrag von Max Power »

Fett wird da hinten eben zwangsläufig zu Schmirgelpaste. Drum fette ich ohne Faltenbälge nicht, das rutscht auch so.
Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“