Filter Innenraumluft improvisieren

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Benutzeravatar
alexanderelbe
Poster
Beiträge: 83
Registriert: 16.07.2011, 16:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochraumkombi
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von alexanderelbe »

Hallo,

Ich habe als Allergiker Interesse gehabt, eine pollenarme Luft im Innenraum zu haben und mich daher an den Filter dementsprechenden Filter gewagt. Dafür habe ich mir einen Filter ähnlicher Größe gekauft, zurecht geschnitten und eingesetzt. Eventuell wäre es gut, diesen noch besser abzudichten, da seitlich gezogene Luft ungünstig wäre. Hier ein paar Fotos:

Ich freue mich über Kritik und Anregungen jeder Art.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
axi0n
Stammposter
Beiträge: 284
Registriert: 03.08.2016, 21:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California Hochdach
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: südl. Rosenheim

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von axi0n »

Sieht sehr gut aus! Danke für den Tipp!

Gruß Stephan
michelito
Stammposter
Beiträge: 260
Registriert: 05.03.2018, 23:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Atlantic
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von michelito »

Danke für den Tipp, habe es gleich nachgebaut, aber nicht ganz so schön hinbekommen wie Du... :roll: Trotzdem war ich ganz stolz und habe es den Jungs von meinem Stammtisch gezeigt. Da kam nun der Einwand, dass der Filter bei Regen nass würde und sich dadurch Schimmelgefahr ergibt; gibt es dazu irgendwelche Erfahrungswerte?
rooster
Stammposter
Beiträge: 227
Registriert: 19.09.2010, 16:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Steilheck
Leistung: 54
Motorkennbuchstabe: AAV
Anzahl der Busse: 0

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von rooster »

Wenn der Filter wirklich nass wird, wird das Papier wohl aufquellen und der Durchlass verringert sich. Das sehe ich als größeres Problem.
Alex0069
Stammposter
Beiträge: 586
Registriert: 12.11.2016, 19:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LLE
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von Alex0069 »

rooster hat geschrieben:Wenn der Filter wirklich nass wird, wird das Papier wohl aufquellen und der Durchlass verringert sich. Das sehe ich als größeres Problem.
Das killt nämlich auf Dauer den Vorwiderstand für die Gebläsestufen...

Gruß Alex0069
Benutzeravatar
alexanderelbe
Poster
Beiträge: 83
Registriert: 16.07.2011, 16:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochraumkombi
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von alexanderelbe »

Das ist ja vorwiegend Aktivkohle-Granulat, das Papier wirkt eher wie ein Gewebe aus Zellstoff oder so?! :gr

Zum Luftdurchfluss habe ich mir auch Gedanken gemacht. Ich vertraue darauf, dass meine Wahrnehmung der Leistung und der Geräusche bei Betrieb mir Aufschluss über eine negative Veränderung geben werden.

Weiß jemand, wie der Filter im Original beschaffen war? Vielleicht gibt es ja einen anderen Filter im Handel, der dem Original näher kommt?!
Benutzeravatar
Atlantik90
Antik-Inventar
Beiträge: 25443
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von Atlantik90 »

Es gab früher mal von Votex (heute Volkswagen Zubehör GmbH) einen derartigen Nachrüstfilter. Serienmäßig gab es da meines Wissens nie etwas.
Unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
wünscht Joachim
Von mir als Beispiel für Verfügbarkeit gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung.
Irren ist menschlich; keine PN, fragt im Forum
Wer die VW-Reparaturleitfäden hat, hat weniger Fragen.
michelito
Stammposter
Beiträge: 260
Registriert: 05.03.2018, 23:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Atlantic
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von michelito »

Leider gibt es den Votex-Filter schon seit Jahren nicht mehr; ich meine mal gehört zu haben, dass in den Klimaanlagenmodellen Innenraumfilter verbaut waren, ist aber nur Hörensagen :kp
Benutzeravatar
Atlantik90
Antik-Inventar
Beiträge: 25443
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von Atlantik90 »

Bei den Klimaanlagen war am Verdampfer ein Filter mit der Teilenummer 253260128A, nicht im Frischlufteintritt.
Unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
wünscht Joachim
Von mir als Beispiel für Verfügbarkeit gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung.
Irren ist menschlich; keine PN, fragt im Forum
Wer die VW-Reparaturleitfäden hat, hat weniger Fragen.
Benutzeravatar
alexanderelbe
Poster
Beiträge: 83
Registriert: 16.07.2011, 16:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochraumkombi
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von alexanderelbe »

Ich bin von der Beschreibung bei T3-Infos.de ausgegangen, also von ET-Nr: 251 091 400.

Im dort hinterlegtem Dokument zum VOTEX Filter sieht es m.E. nach der richtigen Stelle aus, oder?
Benutzeravatar
solosyncro
Stammposter
Beiträge: 454
Registriert: 23.10.2014, 11:18
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Vollausstattung
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: avg
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Alicante

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von solosyncro »

Alex0069 hat geschrieben:
rooster hat geschrieben:Wenn der Filter wirklich nass wird, wird das Papier wohl aufquellen und der Durchlass verringert sich. Das sehe ich als größeres Problem.
Das killt nämlich auf Dauer den Vorwiderstand für die Gebläsestufen...

Gruß Alex0069
So wie auf den Bildern gezeigt gemacht kann das nicht passieren. Dazu ist er nicht dicht genug. Habe um die Frischluft zu verringern (Klima) meinen Grobfilter komplett verschlossen und selbst so kommt noch (zu) viel Luft an den Rändern vorbei.

Grüsse
Saludos,
Christian

It´s the open road, men!
Benutzeravatar
lifeofmyown
Harter Kern
Beiträge: 1618
Registriert: 03.10.2009, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schweden

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von lifeofmyown »

Ansonsten kann man sich auch einen Universalfilter fuer Dunstabzugshauben zurecht schneiden. Der ist einfacher zu verarbeiten. Ist eine Art Filtervlies. Hab ich bei meinem alten Audi 80 so gemacht. 8-)
t3t3t3
Poster
Beiträge: 163
Registriert: 29.04.2013, 00:04
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 88
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von t3t3t3 »

Servus,

@alexanderelbe: Hat sich deine Lösung bisher bewährt?
Benutzeravatar
alexanderelbe
Poster
Beiträge: 83
Registriert: 16.07.2011, 16:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochraumkombi
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von alexanderelbe »

Bis heute kann ich keine negativen Folgen sehen. Feuchtigkeit zeichnet sich überhaupt nicht ab. Ein erhöhter Luftwiderstand ist nicht spürbar. Allerdings merkt man sowieso nichts. Wenn es Verbesserungen der Luftqualität gibt, sind die nicht spürbar. Eventuell messbar. Lediglich ein bisschen weniger herein ziehender Gestank von anderen Autos glaube ich zu bemerken. :cafe
PL3XUS
Stammposter
Beiträge: 304
Registriert: 01.10.2020, 00:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 90PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 3

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von PL3XUS »

Ihr könnt auch im Baumarkt ein Streifen 10-15mm dicken Schaumstoff (Farbe Grau) kaufen und als Schablone die Abdeckung drauflegen, mit Cutter ausgeschnitten und dann hintergelegt/geklebt. Wechsel den Schaumstoff einmal pro Tüv-Zyklus. 3,99€

Erfüllt seine Dienste sehr gut. Regen/Feuchtigkeit kein Problem da es ""Plastik"" ist und schnell trocknet.

Beste Grüße
Alex
Benutzeravatar
VW220
Stammposter
Beiträge: 812
Registriert: 03.07.2019, 18:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Poptops
Leistung: 70&78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Wiesbaden

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von VW220 »

lifeofmyown hat geschrieben: 05.09.2019, 07:21 Ansonsten kann man sich auch einen Universalfilter fuer Dunstabzugshauben zurecht schneiden. Der ist einfacher zu verarbeiten. Ist eine Art Filtervlies. Hab ich bei meinem alten Audi 80 so gemacht. 8-)
Nehme ich seit Jahrzehnten, das Dunstfiltervlies, nicht das Dunstfilterpapierfilter. Gegenüber dem "Nichts" hat es den Vorteil das Regentropfen wie beim LBX Ansaugtrakt :tl und Viechereien, Staub etc.draussen bleiben. Gegen Pollen ist das aber eher nicht geeignet. So ab und an oder dann und wann sollte Mann das Vlies aber schon ausspülen oder erneuern.
Gerade beim LBX hat man durch die Abwesenheit des Innenraumgebläses kaum eine andere Möglichkeit auch bei langsamer Fahrt wenigstens etwas gefilterten Durchzug in die Kiste zu bekommen. Bei schneller Fahrt im strömenden Regen bleibt der Niesel im Innenraum dann auch draussen. Gegenüber Schaumstoff ergibt sich der geringere Luftwiderstand und die selbstwählbare Packungsdichte als Vorteil.
Benutzeravatar
jx-frank
Mit-Leser
Beiträge: 36
Registriert: 05.01.2006, 19:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Camper
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: nördl. Münsterland

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von jx-frank »

Dunstabzugshauben - Filterflies nehme ich schon seit Jahren.
Für Pollen zu grob, aber für Insekten und bei Nässe klein genug.
Benutzeravatar
Dieselix
Stammposter
Beiträge: 946
Registriert: 09.10.2004, 21:09
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ClubJoker
Leistung: 57
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Unterfranken

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von Dieselix »

...weil ich das hier gerade lese: als Fan von individuellen Bastellösungen werfe ich mal Aquarium-Filterschwamm in die Runde. Habe damit unter anderem die Zwangsentlüftung in den hinteren Scheiben erneuert.

Gruß Christian
Gruß aus dem Bus :sun
Benutzeravatar
Ultimo
Stammposter
Beiträge: 428
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Anzahl der Busse: 1
Kontaktdaten:

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von Ultimo »

WerInteresse hat, den gibt es jetzt im VAN360 Shop mit wechselbaren Filtern zu kaufen.
Gruß Timo
T3-Ex-Transporter
Stammposter
Beiträge: 262
Registriert: 29.01.2007, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von T3-Ex-Transporter »

Atlantik90 hat geschrieben: 27.08.2019, 17:41 Bei den Klimaanlagen war am Verdampfer ein Filter mit der Teilenummer 253260128A, nicht im Frischlufteintritt.
Hi,

da das originale Ersatzteil nicht lieferbar ist, was könnte man als Alternative nutzen, die passt oder passend gemacht werden kann?
Ist ja "nur" für den Innenraum, wäre dann ein universelles Filtervlies wie für Dunstabzugshauben nutzbar?

Viele Grüße...
VW T3 Transporter auf Multivan umgerüstet - DJ - rund 242.000km
Benutzeravatar
jx-frank
Mit-Leser
Beiträge: 36
Registriert: 05.01.2006, 19:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Camper
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: nördl. Münsterland

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von jx-frank »

habe es jahrelang dafür benutzt
T3-Ex-Transporter
Stammposter
Beiträge: 262
Registriert: 29.01.2007, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Filter Innenraumluft improvisieren

Beitrag von T3-Ex-Transporter »

Top, danke!
Dann werde ich’s auch so machen…
VW T3 Transporter auf Multivan umgerüstet - DJ - rund 242.000km
Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“