Ich mach mal schnell was gegen den Rost ..... naja 1,5 Jahre

OT für alle Foren von T1-T6

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
87Joker
Mit-Leser
Beiträge: 9
Registriert: 03.06.2016, 10:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Freiburg

Ich mach mal schnell was gegen den Rost ..... naja 1,5 Jahre

Beitrag von 87Joker » 19.09.2018, 21:59

Hallo zusammen,

ich melde mich nach fast 2 Jahre mit einem kleinen Bericht wieder.

Eigentlich wollte ich nur mal schnell über den Winter den aufkommenden Rost bekämpfen und gleich wieder in die neue Saison starten. Aber wie es halt immer so ist, kommt es erstens anders und zweitens als man denkt. :gr

Bild
Ausgangspunkt

Im Herbst 2016 wurde der Bus komplett entkernt und eine Bestandsaufnahme gemacht. Dazu musste der Unterbodenschutz runter :kotz

Bild
Bild
Bild

Fazit: kein schlechter Bus aber halt ein T3 mit seinen üblichen Roststellen.
- Beide Einstiege
- Rund um den Tankstutzen
- Beide Gurtaufnahmen
- Küchenfüge
- Beide Aufnahmen der Ausgleichbehälter
- Alle Radläufe inklusive x-Bleche und Endstücke
- An fast allen Scheibenrahmen ein Stück
- Frontblech
- B-Säule
- Federteller Achsschwingen auf beiden Seiten

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

2017

Die offenen Karosseriepunkte wurden Stück für Stück abgearbeitet.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Vorderachse wurde komplett überholt, die Stoßdämpfer ersetzt und die Trommelbremsen aufgearbeitet.

Bild
Bild
Bild
Bild

2018

Nach dem entstandenen Rundumschlag war das Ziel einer Teillackierung nicht mehr wirklich sinnvoll und so wurde es eine komplette Lackierung- inklusive Dach.

Bild
Bild
Bild

Wenn schon das Dach unten ist, wurde es natürlich innen gereinigt und ein neuer Faltenbalk montiert.

Bild

Die Karosse wurde mit Alubutyl und 19 mm selbstklebendem Kaiflex Isoliert. Danach wurde ordentlich mit Korrosionsschutzfett versiegelt.

Bild
Bild
Bild

Dann ging es an den Zusammenbau mit etlichen Ausbesserungen, Erneuerungen und vor allem Reinigung.

Bild
Bild
Bild
Bild
Homemade Luftleitpappen
Bild
Bild

Nachdem der Bus wieder weitesgehend zusammengebaut war, wurde der Unterboden mit Fett behandelt und die Joker-Embleme angebracht.

Bild
Bild
Bild


Als krönenden Abschluss gab es noch eine neue Kupplung, neues Getriebeöl, einen Ölkühler, einen großen Service - dann durfte der TÜV seinen Segen geben und das H-Kennzeichen verleihen.

Bild
Bild


Kurz darauf wurde alles auf unserer zweimonatigen Elternzeitreise getestet und mit ein paar wenigen Nachbesserungen für gut befunden.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Da ich weder gelernter KFZler oder Lackierer bin war ich auf Hilfe und Werkstattausstattung angewiesen. Zum Glück habe ich jeweils einen super Menschen von jedem Berufstand gefunden welche mit mir zusammen dieses Projekt übernommen haben. Mit sehr sehr viel Eigenleistung unter der Anleitung der Zweien habe ich super viel gelernt und konnte viele Aufgaben übernehmen was das Budget geschont hat. Über alles bin ich doch im 5stelligen Bereich gelandet, aber ich denke ich hätte auch gut das doppelte ausgeben können.

Ein herzlicher Dank an dieses Forum in dem ich für viele meiner Probleme eine Lösung gefunden habe.

Gerne stehe ich für Rückfragen zu meiner Vorgehensweise zur Verfügung.

Bis dahin allen eine gute Fahrt :bier

Manuel

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2428
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Ich mach mal schnell was gegen den Rost ..... naja 1,5 Jahre

Beitrag von BUSbahnhof » 19.09.2018, 22:31

Toller Bericht!

Sieht nach guter Arbeit aus und das Ergebnis ist auch toll! :bier
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
HansB
Stammposter
Beiträge: 790
Registriert: 27.04.2009, 14:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California(Hochdach)
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: bei Dresden

Re: Ich mach mal schnell was gegen den Rost ..... naja 1,5 Jahre

Beitrag von HansB » 20.09.2018, 08:54

Hey, was für eine schöne Geschichte!

Danke Dir und natürlich viel Glück und Spaß beim Fahren. Und natürlich ein großes Lob!!!

Ähnlich ging es uns mit unseren Cali auch. Gekauft für relativ kleines Geld doch dann war eben doch etwas mehr zu machen als geplant(auch leicht 5-stellig). Am Ende ist er aber nun soweit durchrestauriert und in den kommenden Jahren ist Ruhe.

Viele Grüße,
HansB.

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1394
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Ich mach mal schnell was gegen den Rost ..... naja 1,5 Jahre

Beitrag von Paul S. » 20.09.2018, 09:50

Sieht aus wie vorher :mrgreen:

Aber dazwischen sieht man saubere Arbeit.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Han
Poster
Beiträge: 52
Registriert: 05.07.2018, 15:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle L
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1

Re: Ich mach mal schnell was gegen den Rost ..... naja 1,5 Jahre

Beitrag von Han » 25.09.2018, 14:03

Toller Bulli und schöner Bericht!

87Joker hat geschrieben: Danach wurde ordentlich mit Korrosionsschutzfett versiegelt.
Welches hast Du benutzt?

Benutzeravatar
87Joker
Mit-Leser
Beiträge: 9
Registriert: 03.06.2016, 10:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Freiburg

Re: Ich mach mal schnell was gegen den Rost ..... naja 1,5 Jahre

Beitrag von 87Joker » 25.09.2018, 16:07

Danke für eure Antworten

Bin ganz froh das alles wieder seinen Platz gefunden hat :lol:

Zum konservieren habe ich eine Mischung aus dem normalen und dem weichen Mike Sanders genutzt.

Grüße Manuel

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“