Unteres Traggelenk einpressen

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Eric Cartman
Stammposter
Beiträge: 297
Registriert: 01.09.2007, 22:46
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Southpark/Colorado

Unteres Traggelenk einpressen

Beitrag von Eric Cartman » 02.03.2008, 00:00

Guggug,
hat jemand zufällig eine Anleitung wie ich das vermaledeite untere Traggelenk wieder einpressen kann?
Rausbekommen habe ich es mit viel Gewalt und ein paar gezielten Hammerschlägen, aber ich habe keinen blassen Schimmer wie ich das neue Gelenk da wieder reinpressen kann.

Gibt es da ein Spezielwerkzeug dafür?
Und vielleicht hat ja jemand ein Bild für mich?

Danke und Gruß Eric
-
Die Dokacalypse naht!

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Menschen!

11erklaus
Stammposter
Beiträge: 253
Registriert: 05.04.2005, 09:53
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Bochum NRW

Beitrag von 11erklaus » 02.03.2008, 04:30

Sei Froh das du das Gelenk gut rausbekommen hast!
Bei mir mußten 2 Böse Menschen, ein Schweißbrenner und eine 10t
Presse ran, das war unsagbar fest.
Tja was soll ich sagen, sollte auch mit einer Presse wieder
eingepresst werden.
Bevor du was versuchst nimm die Gummimanschette ab,
einfach den Federring unten ab und runter mit dem Gummi.
(Nacher wieder gut fetten)
Da siehst du schon mal eine Auflagefläche worauf du mit einem Rohr
ansetzen kannst.
Ist der Lenker noch an oder abgebaut? Passendes Rohr und ein dicker Hammer könnte auch funktionieren.
Für sowas habe ich mir eine Stabile 10t Presse gebaut.

Gruß
Klaus

Achimsen
Harter Kern
Beiträge: 1502
Registriert: 17.08.2006, 22:34
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: hinterm Mond

Beitrag von Achimsen » 02.03.2008, 09:51

Lass das mit dem Hammer!!!!! Bring das zu VW und schmeiß nen 20er in die Kaffeekasse. Du vermackst den Lenker. Nur Pressen!! Und nimm nur das Originalteil. Das ist nicht teuer das Teil.... Das hält mindestens 200.000 km, Das Zubehßrteil maximal bis zum nöchsten TÜV....


Gruß
Achim

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3685
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Beitrag von *Wolfgang* » 02.03.2008, 11:36

Könnte man das evtl auch in nem gescheiten Schraubstock einpressen? Hat ja nicht jeder ne Presse zuhause. Allerdings könnte man sich in der Tat überlegen das gleich in der Werkstatt einpressen zu lassen, kost bestimmt nicht viel und geht ruckzuck.
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...

Benutzeravatar
Harrosurfjoker
Harter Kern
Beiträge: 2025
Registriert: 02.10.2007, 18:52
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Pinneberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Harrosurfjoker » 02.03.2008, 13:39

Hi,

ne Presse hab ich zur Verfügung, sogar ne 20t Presse. Allerdings hat VW fuer die Arbeit spezielle Rohre konzipiert, die man zum Ein- und Auspressen braucht. Meine Nachfrage, was diese Rohre kosten führte zu einem Preis jenseits der 300 Euro, so das ich das auch bei VW machen lasse, wenn ich mal so ein Auto in den Fingern hab.

Alle anderen Methoden, Hammer, Schraubstock etc bergen die Gefahr, das man was am neuen Gelenk kaputt macht. die Methode mit der abgenommenen Manschette halte ich dann noch fuer die geradeso akzeptable Notlösung.

Gruss
Harro
Ich kann fast alles am Bully machen (Kompression pruefen, Zahnriemen wechseln, Ventile, Steuerzeiten und Foerderbeginn einstellen, AT-Motoren einbauen, Hohlraumversiegelung und...) und wenn Du Dich an Deinen nicht rantraust......

Benutzeravatar
maulwurf
Harter Kern
Beiträge: 1088
Registriert: 30.05.2007, 17:16
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Werl

Beitrag von maulwurf » 02.03.2008, 21:18

irre ich mich jetzt?


wird das traglenkt, was ja einen konischen zapfen hat, nicht von alleine eingezogen, wenn ich unten die schraube festziehe :gr
Bild

Jetzt auch mit selbstgebauten Seitenschwellern aus Edelstahl und Radlaufzierringen

Ex Posti, CS, 50PS Diesel

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4628
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel83 » 02.03.2008, 21:31

Nö, das gilt für das obere Traggelenk

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
Eric Cartman
Stammposter
Beiträge: 297
Registriert: 01.09.2007, 22:46
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Southpark/Colorado

Beitrag von Eric Cartman » 02.03.2008, 22:55

Ich glaube Maulwurf meint den konischen Zapfen vom Traggelenk der sich in den Achslenker einzieht wenn man ihn festschraubt.

Das stimmt schon, aber ich habe das Traggelenk aus dem Achsschenkel unten rausgebaut und muss es einpressen lassen.
Das ist praktisch der untere Teil vom Traggelenk der im Achsschenkel mit einem Sprengring von unten gesichert ist.

Naja, wie dem auch sei.
Ich habe meinen Kumpel, dem die Werkstatt gehört in der ich immer Schraube, durch Zufall gefragt:"Du, wo arbeitet eigentlich der Dirk?"
Und er sagte:"Im Autohaus blablabla, die große VW-Werkstatt"

Und jetzt dürft Ihr dreimal raten wer mir das gute Stück einpressen darf. :dance

Und das ist die Ausbeute vom Wochendende:

Bild


Hinten sind nur die Stoßdämpfer und die Federn neu, da wäre ein Bild recht uninteressant.

Morgen dann das Teil einpressen lassen, den Achsschenke wieder einbauen, vermessen und ab dafür.
Dann kann der Oxi-Kat kommen. :sun

Wenn ich mit allem fertig bin mache ich vielleicht eine Einbauanleitung.
Je nachdem ob meine Finger dann noch zum Tippen taugen.

Hab ich schon erwähnt dass mir alles weh tut?

Naja, mein Gejammer will bestimmt keiner hören.

Bis dahin Gruß
Eric

[EDIT] oh Mann, was ist denn heute los? Schon drei Mal editiert und ich finde immer noch Schraiybfähler. Wohl ein spontaner Anfall von Legasthenie. [/EDIT]
-
Die Dokacalypse naht!

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Menschen!

Achimsen
Harter Kern
Beiträge: 1502
Registriert: 17.08.2006, 22:34
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: hinterm Mond

Beitrag von Achimsen » 02.03.2008, 23:26

Ich nenne sowas ELLERBEKER RUNDUMSCHLAG. So isses richtig. Nun haste erstmal Ruhe.


Würden das alle so machen, wär hier nicks mehr los....... :tl :tl :tl :tl


Gruß
Achim

Benutzeravatar
maulwurf
Harter Kern
Beiträge: 1088
Registriert: 30.05.2007, 17:16
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Werl

Beitrag von maulwurf » 03.03.2008, 15:32

eric, du hast es auf den punkt gebracht :-bla
Bild

Jetzt auch mit selbstgebauten Seitenschwellern aus Edelstahl und Radlaufzierringen

Ex Posti, CS, 50PS Diesel

Benutzeravatar
Harrosurfjoker
Harter Kern
Beiträge: 2025
Registriert: 02.10.2007, 18:52
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Pinneberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Harrosurfjoker » 03.03.2008, 18:55

Hi,

das steht meinem Bully noch bevor, tutto completto vorne und hinten erstmal nur neue Federn und Daempfer. Allerdings mach ich das einfacher, ich hab ein komplettes Fahrwerk mit allem gekauft, mache jetzt alle Buchsen und Kugelkoepfe neu und bau dann am Tag einfach nur um. Erspart viel Zeit und wenn ne Schraube zickt, kommt die Flex und hinterher ist alles neu.

Gruss
Harro
Ich kann fast alles am Bully machen (Kompression pruefen, Zahnriemen wechseln, Ventile, Steuerzeiten und Foerderbeginn einstellen, AT-Motoren einbauen, Hohlraumversiegelung und...) und wenn Du Dich an Deinen nicht rantraust......

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 03.03.2008, 20:45

hachja, das thema steht mir bevor,
mit dem unterschied, dass ich die untere gussschwinge ebenso neu lagern werde.


:roll:
Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4628
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel83 » 03.03.2008, 20:51

Wenn die Kohle dafür zusammen ist und ich ein bisschen Zeit habe bin ich dabei.

Eric, gib doch dann mal einen Fahrbericht zum guten.
Wo hast du die Teile gekauft? VW?

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
Eric Cartman
Stammposter
Beiträge: 297
Registriert: 01.09.2007, 22:46
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Southpark/Colorado

Beitrag von Eric Cartman » 03.03.2008, 21:16

Charly hat geschrieben:hachja, das thema steht mir bevor,
mit dem unterschied, dass ich die untere gussschwinge ebenso neu lagern werde.
:gr
hmmmm, hab ich doch auch gemacht.
Sieht man vielleicht schlecht auf dem Bild.
Aber ich habe alles was irgendwie mit Lagerung zu tun hat gegen neue Teile getauscht.
Alle Gummiteile, alle Hülsen, alle Schrauben, alle Gelenke, alle Stabigummis, alle Teller und alle Lager.

Oh Mann, war das eine Arbeit!

Mir tun immer noch alle Muskeln unterhalb der Nase weh!
Morgen bekomme ich dann noch meine Achsschenkel mit den eingepressten Traggelenken zurück.

Aber für jeden der das noch vor sich hat, kann ich nur einen Tip geben: Holt euch Baldrian, Dipiperon oder Haldol.

Kennt Ihr das Gefühl wenn sich die Augen zu kleinen Schlitzen verformen, man ohne es zu merken die Lippen zusammen presst, Schweissperlen auf der Stirn stehen, das Herz in den Schläfen pocht, jedes Wort von anderen ein Wort zuviel ist, der Hammer perfekt in der Hand liegt, man ihn aber viel lieber dem nächsten armen Idioten an den Kopf werfen würde.

So, oder so ähnlich wird es euch auch gehen, spätestens wenn ihr das fette Gummilager am Achslenker ausdrücken wollt.

Oh Mann hab ich da geflucht, ich habe Sachen gesagt die ich selbst nicht kannte.

Aber mit ein bissl tricksen, einem stabilen Abzieher, einem guten Schraubstock und einer starken Presse bekommt man das schon auf die Reihe.

Aber wenn einem dann die Flossen wirklich bitterlich schmerzen und das runde Gummi in der Stabistütze nicht über den Wulst am Stabi flutschen will könnte man schon zum Berserker werden.

Ich mach mal ´n Einbaubericht wenn ich mit allem fertig bin, ich mache dann auch Bilder von meinen geschundenen Fingern.

Gruß Eric
-
Die Dokacalypse naht!

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Menschen!

Benutzeravatar
Eric Cartman
Stammposter
Beiträge: 297
Registriert: 01.09.2007, 22:46
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Southpark/Colorado

Beitrag von Eric Cartman » 04.03.2008, 07:25

Daniel83 hat geschrieben: Wo hast du die Teile gekauft? VW?
Die meisten Teile hab ich beim lieben Herrn Günzl gekauft.
Da ich ja relativ in der Nähe wohne ist das ganz praktisch.
Anrufen, richten lassen und nach der Arbeit kurz vorbeihuschen und abholen.
Hat bisher immer ganz problemlos geklappt.

Aber ich muss zu meiner Schande gestehen dass ich die unteren Taggelenke in der Bucht ersteigert habe.
Dafür muss ich jetzt natürlich gleich die doppelte Rechnung zahlen weil die Teile zwar stabil aussehen aber von der Fertigungstoleranz nicht mit Originalteilen mithalten können.
Deshalb musste ich jetzt nochmal Originalteile nachbestellen damit nach dem Einpressen auch noch der Sprengring reinpasst.
Ich könnte mir selbst in den Arsch beissen.
Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich, das passiert mir kein zweites Mal mehr. :nö

Aber dazu dann mehr im Einbaubericht.

Gruß Eric
-
Die Dokacalypse naht!

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Menschen!

11erklaus
Stammposter
Beiträge: 253
Registriert: 05.04.2005, 09:53
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Bochum NRW

Beitrag von 11erklaus » 04.03.2008, 10:13

Meine hab ich damals auch aus der Bucht
und bist jetzt ok, Passten auch gut.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Gunsen
Poster
Beiträge: 71
Registriert: 19.02.2008, 10:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Grevenbroich

Beitrag von Gunsen » 04.03.2008, 12:55

Hi Eric,
würde mich ja mal interessieren, was du für ein Fahrwerk verbaut hast? Sieht irgendwie nach GTS/KAW aus!?
Wäre schön, wenn du berichten könntest, wieviel tiefer der Bus gekommen ist und wie er sich fährt... Plane nämlich auch fleißig...
Grüße
früher: 89er Caravelle 9-Sitzer 2,1i SS - auf LPG unterwegs
danach: 87er Caravalle Syncro 2,1i DJ - LPG by KME Diego G3
heute: 87er Doka kommunalorange

Benutzeravatar
Pholgix
Moderator
Beiträge: 2111
Registriert: 13.02.2007, 18:51
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carafalia
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Pholgix » 04.03.2008, 13:05

Schööööö...ab in die Favoriten....


Eric, ich warte gespannt auf deine ausführliche Anleitung... :lol: :holland
Gruss Holger
Bild

Mein Westfaliaumbau: http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?t=15315
Rostentfernung-Thread: bulliforum.com/viewtopic.php?f=1&t=96971&p=788707#p788707

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4628
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel83 » 04.03.2008, 20:49

Danke für die Info, Ich denke ich werde auf VW und Käfer- Co zurückgreifen. Der hat jetzt auch Traggelenke und Spurstangenköpfe von Lemförder. Das sagt mir zwar nichts, ist aber die teurere Variante. Hier gehe ich davon aus, dass teuer = gut bedeutet. Ist aber trotzdem deutlich günstiger als VW. Bis jetzt bin ich mit Käfer und Co gut gefahren... Oh, ein Wortspiel :gr .

Den Bericht dann bitte aber ohne Blutspuren und ohne übermäßiges Geheule, das schreckt nur ab. :bier

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
Pholgix
Moderator
Beiträge: 2111
Registriert: 13.02.2007, 18:51
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carafalia
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Pholgix » 04.03.2008, 22:07

Daniel83 hat geschrieben: Der hat jetzt auch Traggelenke und Spurstangenköpfe von Lemförder. Das sagt mir zwar nichts, ist aber die teurere Variante. Hier gehe ich davon aus, dass teuer = gut bedeutet. Ist aber trotzdem deutlich günstiger als VW.
:-bla Lehmförder gehört zu ZF Friedrichshafen (baut Getriebe für so ziemlich jedes Auto in D)
Da sollte die Qualität stimmen...
Gruss Holger
Bild

Mein Westfaliaumbau: http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?t=15315
Rostentfernung-Thread: bulliforum.com/viewtopic.php?f=1&t=96971&p=788707#p788707

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4628
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel83 » 04.03.2008, 22:20

klingt doch gut
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 04.03.2008, 22:59

eric,

wo hast du die dicken schrauben gekauft und welche grössen sind das?
Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

Achimsen
Harter Kern
Beiträge: 1502
Registriert: 17.08.2006, 22:34
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: hinterm Mond

Beitrag von Achimsen » 04.03.2008, 23:39

Charly hat geschrieben:eric,

wo hast du die dicken schrauben gekauft und welche grössen sind das?

Welche Schrauben meinst Du? Oder meinst Du Muttern? Wenn sind die dabei....

Gruß
Achim

Benutzeravatar
Harrosurfjoker
Harter Kern
Beiträge: 2025
Registriert: 02.10.2007, 18:52
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Pinneberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Harrosurfjoker » 05.03.2008, 21:34

Hi,

wenn das Thema ansteht bei mir, dann gibt es Bilder und ne Anleitung dazu.

Gruss
Harro
Ich kann fast alles am Bully machen (Kompression pruefen, Zahnriemen wechseln, Ventile, Steuerzeiten und Foerderbeginn einstellen, AT-Motoren einbauen, Hohlraumversiegelung und...) und wenn Du Dich an Deinen nicht rantraust......

Benutzeravatar
Styxn
Stammposter
Beiträge: 597
Registriert: 03.05.2007, 00:51
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: GRZ
Kontaktdaten:

Beitrag von Styxn » 05.06.2008, 20:47

Daniel83 hat geschrieben:Danke für die Info, Ich denke ich werde auf VW und Käfer- Co zurückgreifen. Der hat jetzt auch Traggelenke und Spurstangenköpfe von Lemförder.l
Schon ausprobiert? kann man schon was zur qualität etc sagen?
Bulli weg, Styxn wohl auch bald

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 05.06.2008, 20:50

isch bin ferddisch mit dem restaurieren, wollt ihr bilder?
Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 05.06.2008, 20:51

eric, hast du die oberen querlenkerlager auch festgeheftet?
Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

Benutzeravatar
Eric Cartman
Stammposter
Beiträge: 297
Registriert: 01.09.2007, 22:46
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Southpark/Colorado

Beitrag von Eric Cartman » 05.06.2008, 22:37

yep, klar.
war ja vorher auch schon angebruzzelt, deshalb hab ich das auch wieder mit ´nem Schweißpunkt fest gemacht.

Wie hast Du denn das Einpressen gelöst?
Eigentlich war es garnicht sooooo schwer, ich hatte nur irgendwie ein Brett vor´m Kopf.
Irgendwie bin ich nicht auf die Idee gekommen beim Einpressen das ganze Teil einfach auf den Kopf zu stellen und mit einem halboffenen Rohr das Traggelenk rein zu drücken. :roll:

Aber wenigstens hatte mein Kumpel wieder einen Grund auf seinen Meisterbrief an der Wand zu zeigen und zu sagen: "Na? Weisste jetzt warum ich das hab und Du nicht?"
So ein frecher Kerl.
Dafür habe ich ihn bei 78 Newsletter über Kräuterkunde, Häkelmuster und psychologische Selbsthilfe angemeldet, er wundert sich heute noch wie die ausgerechnet auf ihn gekommen sind.
Tja, ich weiß wenigstens warum ich MCSE bin, und er nicht. :dance

hihi, Rache kann soooooo schön sein.



Gruß Eric
-
Die Dokacalypse naht!

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Menschen!

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 10.06.2008, 19:51

Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

Benutzeravatar
Jens
Stammposter
Beiträge: 251
Registriert: 18.01.2008, 14:51
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Gladbeck, Ruhrpott

Beitrag von Jens » 10.06.2008, 20:20

Ich hab's geschafft :-bla

Es dauerte locker 1 1/2h, Es musste ein dickwandiges Rohr, ein Stück dickes Blech, Ein dickes Rundeisen, ein Außenring von nem Kugellager, ne Drehbank, ne 30to Presse, ne Flex und jede Menge Schweiß dafür herhalten. Beim nächsten Mal gehts nach VW!!

Gruß

Jens
Ein Hoch auf unser'n Busfahrer, Busfahrer, Busfahrer!
----------------
Suche:
-Sinn des Lebens
-Stein der Weisen
-Bernsteinzimmer

Ob neu oder gebraucht, alles anbieten!

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 10.06.2008, 20:39

Ihr habt Sorgen :roll:


die Lager von Hansen Motorsport sind 2-teilig plus Steckrohr. das ganze ist mit einfetten in 5 Minuten erledigt.


http://www.hansen-motorsport.de/shop/PFF85-1001.html
Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

Benutzeravatar
Eric Cartman
Stammposter
Beiträge: 297
Registriert: 01.09.2007, 22:46
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Southpark/Colorado

Beitrag von Eric Cartman » 10.06.2008, 23:42

Mööööönsch Charlüüüüüü, Du hast ja auch noch das alte Traggelenk drinne.
Das güldet soooo abba nicht!!

Also einen echten Verzweiflungsfaktor hatte ich beim raufpfriemeln von der Stabistütze mit dem neuen Gummi über den Stabiwulst.
Da tun mir heute noch die Finger weh wenn ich nur daran denke.
Das Auspressen des unteren Querlenkerlagers war auch lustig, mann hab ich da geflucht.
Ansonsten hatte mir nur das untere Traggelenk richtig Sorgen bereitet.
Aber nur aus eigener Blindheit.
Ich hab immer den ausgebauten Achsschenkel aufrecht in die Presse gestellt und mich geärgert dass ich mit dem Stempel nicht von oben rankam weil da ja die Aufnahme vom oberen Traggelenk im Weg ist.
Ein schönes Rohr hatte ich, dass das Traggelenk abdeckt und somit beim Einpressen schützt.
Aber ich kam ja nicht ran!

Dann kam mein Kumpel (der KFZ-Meister) nimmt den Achsschenkel und dreht ihn einfach um 180 Grad um so dass das Rohr aufliegt und der Stempel auf die Unterseite des Achsschenkels drückt. :roll:

Mann hab ich mich da geschämt.
Aber manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Gruß Eric
-
Die Dokacalypse naht!

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Menschen!

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 11.06.2008, 10:12

erich,

mein werkzeug für stabiwulst heisst 'schwiegervater' :hehe

traggelenke waren ja auch noch juut
Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 20.02.2009, 10:13

schubbs für axel, der schweisst, warum :hehe
Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

alienKiter
Stammposter
Beiträge: 614
Registriert: 09.12.2008, 17:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka, mit klappbank
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Lauterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von alienKiter » 20.02.2009, 14:01

Ich hab, als ich den bus bekommen hab, das ober tragegelenk wechseln müssen, in ebay kostet das ding 10euro.

und ich Trottel habe es in einer Werkstatt machen lassen... 230 EURO !!! hat es gekostet.... 40euro das teil und der rumbau denn 190 euro...

da hat ich das kotzen.

ÜBEL.

LG
Feel the Differenz - T3
Bj 87 1.9 TD Doka

Bild

ViSiT:
http://www.ltf-service.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Limitierte 2016 Bulli Kalender

Aussergewöhnliche Leute, brauchen Aussergewöhnliche Wagen.

hansi-T3
Stammposter
Beiträge: 600
Registriert: 28.02.2005, 12:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: multifunktional
Leistung: 170 PS
Motorkennbuchstabe: AVF
Anzahl der Busse: 3

Beitrag von hansi-T3 » 20.02.2009, 15:36

Aber wenn einem dann die Flossen wirklich bitterlich schmerzen und das runde Gummi in der Stabistütze nicht über den Wulst am Stabi flutschen will könnte man schon zum Berserker werden.
DAS kommt mir bekannt vor!! :tl :tl :tl :tl

hab das auch hinter mir..

Bild

dann im gleichen wisch noch gleich stahlwasserrohre, ne benzinpumpe neue heizungsschläuche und 5 gang schaltgestänge eingebaut:

Bild

dann noch schnell nen neuen motor mit neuem getriebe und überholten antriebswellen eingebaut, neuen auspuff auch.

Bild




:bier :bier :bier

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 20.02.2009, 15:46

Heee Hammer-Hansi,

lass Dich damit bloss nich im Busfreunde blicken, sonst wirste als Neuwagenschrauber abgestempelt :lol
Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

hansi-T3
Stammposter
Beiträge: 600
Registriert: 28.02.2005, 12:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: multifunktional
Leistung: 170 PS
Motorkennbuchstabe: AVF
Anzahl der Busse: 3

Beitrag von hansi-T3 » 20.02.2009, 16:41

schralüüüühhhh!!! das warst doch du, der mich als neuwagenschrauber.....
:holland :hehe :holland

Benutzeravatar
Charly
Harter Kern
Beiträge: 1897
Registriert: 08.10.2004, 22:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pellenz

Beitrag von Charly » 20.02.2009, 17:28

neeee, das war der syncro-frank aus oberdussel

als ich Bilder von meiner doka eingestellt hatte
Gruss Charly


Da lernt man mühevoll laufen und sprechen,
und nun soll ich stillsitzen und die Klappe halten !

hansi-T3
Stammposter
Beiträge: 600
Registriert: 28.02.2005, 12:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: multifunktional
Leistung: 170 PS
Motorkennbuchstabe: AVF
Anzahl der Busse: 3

Beitrag von hansi-T3 » 20.02.2009, 17:57

Re: mal ein paar bilder...................... ---->>> EDIT: BILDERUPDATE <<<----
geschrieben von: Charly ()
Datum: 10. Juli 2006 17:28

@Syncro-Frank,

DER D�NNE HANSI SCHRAUBT AN NEUWAGEN !!!!

@!§$@!! :fire

He Hansi, bieg den TÃŒrbuegel mal wieder gerade!
und hoffentlich weisst du jetzt, was "Arbeit" bedeutet"

:muaha

Gruss Charly

Zu teuer? - Nur laufen ist billiger!

:hehe :hehe :hehe

Benutzeravatar
frepoe
Stammposter
Beiträge: 529
Registriert: 24.05.2007, 09:07
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von frepoe » 20.02.2009, 18:26

Mal so in den Raum geschmissen, mit was muss man denn ungefähr rechnen wenn man das machen will.

Hat jemand eine Liste was für Teile alle benötigt werden?

Hab das Gefühl das bei uns so was im Raum steht, bei links Kurven taucht ab und an ein knacken auf.

Was ist von den PU Buchsen im Komplett Satz von http://www.hansen-motorsport.de/de/index.html (unter Fahrwerk Fädern Dämpfer --> Fahrwerkslager PU Buchsen) zu halten?


Und wo ist die Anleitung?
:gr oder bluten die Finger immer noch? (nicht so ernst gemeint)

Lieben Gruß aus Wuppertal

Frederik
Bild
Bus: Ex Bundeswehr Transporter - KY - Bj. 1990 - Selbstausbau zum Womo - 280tkm - Verbrauch 7,5l/100km

Uwa
Stammposter
Beiträge: 348
Registriert: 22.07.2007, 21:09
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 14"
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Sigmaringen

Beitrag von Uwa » 20.02.2009, 19:53

Ohje oje oje,

da hab ich mir für den Sommer ja was vorgenommen. Will auch an der VA sämtliche Lager wechseln......


MFG Uwe
'86er 14"SYNCRO-Baustelle, 1Z, LKW mit AHK, 2x Sperre, viel in Planung

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4628
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel83 » 21.02.2009, 22:31

@ frepoe

Ohne übertreiben zu wollen habe ich ca 500 € oder 600 € für die Teile ausgegeben. Dabei allerdings auch noch Stoßdämpfer Monroe Van Magnum.
Die Teile habe ich bei VW und Kaefer Co gekauft. Ich habe mich ausgiebig mit dem netten Onkel beschäftigt und jedes Teil bestellt was auf den entsprechenden Abbildungen zur Vorderachse abgebildet ist. Ob das alles notwendig ist sei mal dahin gestellt. Übrig blieben Teile im Wert von 80€ die VW leider nicht zurücknehmen wollte. Eigentlich nur Kleinkram wie Schrauben, Muttern, die Gummilager in den Stoßdämpfern. Ich wusste nicht das die bereits Bestandteil der neuen Dämpfer waren...

Gebracht hat die Aktion ein ruhiges Gewissen, dass ich da die nächsten Jahre Ruhe habe. Deutlich zu spüren ist aber auch die deutlich geringere Anfälligkeit bei Seitenwind. Früher machte der Bus jedesmal einen Satz von bestimmt einen halben Meter zur Seite wenn ich auf der Landstraße in den Windschatten eines Hauses fuhr, oder wieder herauskam. Das ist nicht mehr so. Man muss natürlich immer noch gegenlenken, aber deutlich kontrollierter als früher. Der Bus springt nicht mehr zur Seite.
Die Dämpfer könnten etwas weicher sein für meinen Geschmack. Bei Gullideckeln oder sonstigen Bodenwellen schlägt es doch ganz schön. Das war mit den alten Dämpfern schöner.
Zeitansatz 3 Tage ohne Mittagspause volle Pulle arbeiten.

Als ich gerade noch die Beiträge von Eric laß musste ich schmuntzeln. Scheiß Gummilager vom Stabi. Zufällig kam ein Russe vorbei und sah mich verzweifelt über dem Schraubstock mitsamt Stabi und Lager liegen. Ein Bär von einem Mann. Naja, er schaffte es auch nicht.
Für die Demontage des ersten Dämpfers vorne habe ich zweieinhalb Stunden gebraucht. Die sch... Mutter vom Dämpfer wollte nicht los, schon war sie rund gedreht, Flex passt nicht ins Radhaus, Plasmaschneider, der Stolz meines Werkstattmenschen funktionierte auch nicht recht. Einzige Möglichkeit: stumpfe Bügelsäge...
Unteres Traggelenk war auch nicht ohne...

Unterm Strich hat sich der Spaß aber gelohnt. Wie gesagt, ob all die Teile erneuert werden müssen weiß ich nicht.
Und der Nachlauf ist bis heute nicht richtig eingestellt. Der passt eingentlich vorne und hinten nicht. Die Muttern sind ganz vorne an der Zugstrebe, müssten lt. Computer aber noch weiter nach vorne. Ich merke aber keine negativen Eigenschaften. Fährt wie vorher, fährt die Reifen nicht einseitig ab...

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
frepoe
Stammposter
Beiträge: 529
Registriert: 24.05.2007, 09:07
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von frepoe » 22.02.2009, 11:46

Ja dann weiß ich worauf ich mal sparen kann...

Hast du zufällig noch eine Liste mit den Teilen und Teilenumern?

Muss sonst auch mal sehen das ich den Onkel bemühe...

Wo hast du die Dämpfer her? Bei Käfer und Co finde ich nur Bilstein... Hast du die alten Federn wieder genommen oder die auch erneuert?

Hat jemand die unteren Traggelenke bei VW schon mal ein und auspressen lassen und kann sagen was die ca. dafür nehmen?
Bild
Bus: Ex Bundeswehr Transporter - KY - Bj. 1990 - Selbstausbau zum Womo - 280tkm - Verbrauch 7,5l/100km

Benutzeravatar
NikkiSixx
Stammposter
Beiträge: 430
Registriert: 06.09.2007, 09:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kasten
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: South Of Hessen / Kreis(!) Offenbach
Kontaktdaten:

Beitrag von NikkiSixx » 22.02.2009, 13:59

hansi-T3 hat geschrieben:Bild
Alter Verwalter, da kann man ja draus essen... wischst du da einmal die Woche Staub? :holland
BildSommerhure: Ex-Telekombus mit EX-KY. Jetzt endlich mit DJ ohne Kat als LKW hargharg... der Rote IST lackiert und dann kommt er bald auch wieder auf die Straße!

hansi-T3
Stammposter
Beiträge: 600
Registriert: 28.02.2005, 12:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: multifunktional
Leistung: 170 PS
Motorkennbuchstabe: AVF
Anzahl der Busse: 3

Beitrag von hansi-T3 » 22.02.2009, 18:08

spiegeleier und speck nur mit speiseöl!
auf motoröl steh ich nicht so!
:tl :tl

Benutzeravatar
Bullstar
Moderator
Beiträge: 673
Registriert: 13.12.2007, 21:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivelle
Leistung: 174PS
Motorkennbuchstabe: AAA
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von Bullstar » 22.02.2009, 19:08

also, ehrlich gesagt auch wenn ich jetzt bombadiert werde, ich habe schon viele Tragelenke gemacht, ohne große Probleme....

Ausbauen: Sprengring ab ist klar ne :P Dann nen massiven Schraubstock soweit aufgedreht das der schmale Rand der Nabe aufliegt, dann nen 3 Kilo hammer 5-6 beherzte Schläge und es schießt raus.

Rein, habe ich mit nen U Stahl genommen 5cm hoch 10cm breit, dann den genau so geschlitzt das das Tragelenk sich drauf aufstützt, da wo man normal das Rohr und die Presse aufsetzt, Tragelenk aufgesetzt, wieder mit dem Meinungsverstärker 5-6 Schläge und es sitzt drin.... Hatte mal 1 Schenkel, da ging gar nix, hat sich aber im nachhinein raus gestellt das das nen Unfaller war und das Auge leicht oval war.

Bevor ich was in irgend ne Trinkgeldkasse werfe, mach ich es selber und vertrinke das Geld lieber selber ;)

gruß Björn
Bild

Turbo comes soon 174 vermehren sich auf 250 Pferde

Stempel durch.... Anzeige hier.... und dann: DAAAA!

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4628
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel83 » 22.02.2009, 22:19

@ frepoe:
Die Dämpfer sind von BJ. Wenn du wirklich Interesse daran hast schick mir mal ne e-mail Adresse per PN, dann suche ich die Rechnungen mal raus. Das schaffe ich aber erst Ende der Woche. Bin nicht zu hause.

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
Styxn
Stammposter
Beiträge: 597
Registriert: 03.05.2007, 00:51
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: GRZ
Kontaktdaten:

Beitrag von Styxn » 09.04.2009, 15:11

ich greife das jetzt mal auf - ich fand den tipp von achimsen "Bring das zu VW und schmeiß nen 20er in die Kaffeekasse. Du vermackst den Lenker. Nur Pressen!! " für mich am sympatischsten.

so achslenker ausgebaut und zu vw damit - die gucken sich das an - fragen "wasn das - von was fürn auto ist das denn?"
sie meinten dann, dass sie das lieber machen, wenns eingebaut ist - und so im ausgebauten zustand ist es vom aufwand sehr viel höher... da sie ne tragbare presse haben und heute sei auch sehr viel zu tun - nächste woche wäre lieber...

andere werkstatt suchen? irgendwo in ner dorfschmiede machen lassen? :)
wollte ostern eigentlich nutzen die teile da wieder ins radhaus zu stecken
Bulli weg, Styxn wohl auch bald

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4628
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel83 » 09.04.2009, 22:01

Dann wirst du es wohl selbst versuchen müssen. Du kannst den Achslenker warm machen und dir irgendwas zum Rausdrücken bauen. Das steht ja schon oben beschrieben ( U- Profil). Mit nem ordentlichen Schraubstock klappt das doch bestimmt, oder ab zur nächsten KFZ- Bude.
Zum Einpressen kannst du auch die Manschette unten lösen und hast dann eine Fläche zum Ansetzten.


Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

alienKiter
Stammposter
Beiträge: 614
Registriert: 09.12.2008, 17:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka, mit klappbank
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Lauterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von alienKiter » 16.04.2009, 10:50

Hallo,

War heute beim TÜV, meine Mängel, die Gummis vom Stabi und Links die trägergelenke.

meien FRAGE, Welche größe müssen die Gummies haben?? beim Bj. 81 transporter??? 19, 20 oder 21 mm ??

und wie ist die genaue bezeichung von 2 udn 3 ... 1 ist mir nur die größe unbekannt.

Bild


LG
Feel the Differenz - T3
Bj 87 1.9 TD Doka

Bild

ViSiT:
http://www.ltf-service.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Limitierte 2016 Bulli Kalender

Aussergewöhnliche Leute, brauchen Aussergewöhnliche Wagen.

Benutzeravatar
Styxn
Stammposter
Beiträge: 597
Registriert: 03.05.2007, 00:51
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: GRZ
Kontaktdaten:

Beitrag von Styxn » 16.04.2009, 11:29

ich kenne nr 2 als "Gummilager rund Stabilisatorstütze oben" gibts auch in den verschiedenen größen

und nr3 als "Dämpfungsring unten Stabilisatorstütze"

für nr 3 brauchst du pro seite 2 stück und die passenden Teller

und @ Gummilager für Stabi - musst du halt messen, wie dick dein Stabi ist. entweder mit messchieber oder die russische variante schnur drumrum wickeln - umfang messen und durch 3,141 teilen

stabi kann selbst von modell zu modell unterschiedlich sein oder teilweise auch durch vorbesitzer ausgetauscht. war zumindest bei mir anders als es baujahrbedingt sein müsste.
Bulli weg, Styxn wohl auch bald

alienKiter
Stammposter
Beiträge: 614
Registriert: 09.12.2008, 17:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka, mit klappbank
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Lauterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von alienKiter » 16.04.2009, 11:52

Alles klar... danke ...

also bezeiht sich die Größe auf den durchmesser der stabistange.. und nicht auf die größe der gummilager..


bei nr. 3 wird das dann schraube/teller/gummi/metal/gummi/telle/... aussehen? also jeweils 2 gummis und 2 telle pro seite?

und die Gummis müssen alle ein und aus gepresst.

LG
Feel the Differenz - T3
Bj 87 1.9 TD Doka

Bild

ViSiT:
http://www.ltf-service.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Limitierte 2016 Bulli Kalender

Aussergewöhnliche Leute, brauchen Aussergewöhnliche Wagen.

alienKiter
Stammposter
Beiträge: 614
Registriert: 09.12.2008, 17:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka, mit klappbank
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Lauterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von alienKiter » 16.04.2009, 21:05

ok ich brauche die 19mm gummies...

LG
Feel the Differenz - T3
Bj 87 1.9 TD Doka

Bild

ViSiT:
http://www.ltf-service.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Limitierte 2016 Bulli Kalender

Aussergewöhnliche Leute, brauchen Aussergewöhnliche Wagen.


Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“