Ladekontrolleuchte

aktueller Austausch T1 bezogen

Moderatoren: tce, Staff

Antworten
Rangarik
Mit-Leser
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2017, 20:08
Modell: T1
Aufbauart/Ausstattung: 11 Fenster
Leistung: 47
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Ladekontrolleuchte

Beitrag von Rangarik » 06.12.2017, 08:43

Hallo zusammen,

ich habs ja in meinem Vorstellungsthread schon angedroht :lol:

Ich hab ein kleines Problem mit der Ladekontrollleuchte...
Sie bleibt einfach an... geht nicht aus...

Der Bulli hat einen neuen Motor und wurde auf eine Drehstromlima mit integriertem Regler umgebaut... seitdem leuchtet die Ladekontrollleuchte auch bei laufendem Motor...

Habe mal an der Batterie gemessen...
Motor aus = 12,96 V
Motor an = 14,1 V

sieht für mich als Laien so aus als würde die Lima ihren Dienst tun... aber was kann der Grund sein das die Ladelampe leuchtet???


LG
Michael

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6389
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Büren

Re: Ladekontrolleuchte

Beitrag von Wohnklofan » 07.12.2017, 09:15

Moin,

Willkommen im Forum und viel Spaß hier.... :bier

Deine Frage scheint in der T1 Abteilung etwas untergegangen zu sein...

Ich schieb's mal hoch damit Bullifried und die andern Fachleute auf das Thema aufmerksam werden... :mrgreen:

Gruß...
Hotelbett ? Nein danke...

Benutzeravatar
T2NJ
Stammposter
Beiträge: 745
Registriert: 11.09.2012, 22:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: AD
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Algermissen

Re: Ladekontrolleuchte

Beitrag von T2NJ » 07.12.2017, 16:01

Moin Michael,
... wenn Du bei eingeschalteter Zündung die Verbindung D+ von der Lima abklemmst, geht dann die Ladekontrolllampe aus?
Deine Ladespannung scheint schon einmal ok zu sein.
Rangarik hat geschrieben:... aber was kann der Grund sein das die Ladelampe leuchtet???
Die Lampe bekommt ja von der einen Seite den geschalteten + (Kabel 15) und von der anderen Seite liegt D+ an, bzw. auch als Klemme 61 bezeichnet. Wenn der Motor nicht dreht und somit die Lichtmaschine auch keinen Strom abgibt, haben wir an diesem Kontakt nahezu Massepotential (vermutlich 0,7 V). Es fließt Strom für die Fremderregung durch die Erreger- bzw. Feldwicklung. Erst wenn die Lichtmaschine dreht, entsteht an D+ eine Spannung, die der B+ Spannung entspricht. Dann verlischt die Ladekontrolllampe weil ja an beiden Seiten ein gleiches Potential anliegt.
Aus der Entfernung lässt sich für mich schlecht beurteilen was das schief gelaufen ist. Eigentlich ist die Umrüstung auf Drehstrom mit integriertem Regler trivial und hat bei mir immer funktioniert. Vom neuen Generator gehen nur 2 Kabel ab. Ein (rotes) 6² auf die Batterie bzw. Klemme 30 Magnetschalter (ist aber das gleiche Potential von B+). Vom ursprünglichen Gleichstromregler wird das blaue 0,5² Kabel mit der Klemmenbezeichnung auf Klemme 61 (auch als D+) des Drehstromgenerators gelegt, der Stromkreis für die Kontrolle bleibt ansonsten unangetastet. Die Masseverbindung des Generators ist über den Lichtmaschinenträger gegeben, so denn "sauber" montiert wurde was ich annehme, denn sonst hättest Du keine 14,1 V Ladespannung messen können.
Edit: Ach ja Bilder sagen mehr als Worte, das blaue Kabel vom Regler wird einfach nur umgeschwenkt auf den besagten D+ Kontakt der Drehstromlima. https://www.thesamba.com/vw/archives/in ... 67_USA.jpg
Freundliche Gruesse aus Algermissen
Norbert

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2256
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Ladekontrolleuchte

Beitrag von bullifried » 07.12.2017, 17:15

Moin Micha,
auch von mir erstmal ein: herzlich willkommen. :g5

Mach doch mal folgendes: mach mal die blaue Strippe von D+ ab und klemme eine 4 Watt- Birne zwischen B+ und D+. Sollte leuchten. Dann schmeiss den Boxer mal an und wenn die dann aus ist, haste ne Richtung. Und zwar nach vorn.
Gruss und viel Erfolg.
:bier

Antworten

Zurück zu „T1-Aktuell (BJ 1950 - 1967)“