Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

OT für alle Foren von T1-T6

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von Paul S. » 03.07.2019, 19:19

Mein T1 ist seit drei Jahren abgemeldet, jetzt wirds mal wieder Zeit zu fahren.
Da die HU logischerweise abgelaufen ist, den Wagen auf nen Anhänger gestellt und zur KÜS gefahren, meiner Organisation des geringsten Misstrauens. Bis auf einen Prüfer, mit dem hatte ich schon meine Erfahrungen...wen bekomme ich: Genau.
Aber was soll sein, seit der letzten HU vor drei Jahren bin ich vor der Abmeldung noch 133km (!) gefahren.
Los gehts:
Bremse - alles gut.
Dann ab auf die Scherenhebebühne - running Gag, die ist noch immer zu kurz und errreicht die Wagenheberaufnahmen nicht. Genau den Zinnober hatte ich mit genau dem Prüfer schon mal - aber willst nix sagen, vielleicht lernt er ja dazu.
Nein.
Das letzte mal wollte der ohne Witz mitten im Schweller hochheben, diesmal hinter dem Schweller an einem kleinen Doppel-T-Träger.
Einspruch meinerseits: DA sind die Punkte zum Anheben, mittendrin wir MEIN Auto nicht angehoben! (Gehts noch?)
Also Klötzetürmchen bauen.
Verschrappter Holzklotz, noch einer, Gummiklotz.
Einspruch meinerseits: Der Holzklotz sieht nicht vertrauenswürdig aus, zu klein zu wackelig. So nicht!
Also drei Gummiklötze übereinander.
Der Sachverständige hebt an, die Klötze biegen sich.
Einspruch meinerseits: STOPP!!!! Ende jetzt, so wird mein Fahrzeug nicht angehoben!
(UNFASSBARE AKTION!!!)
Also auf die Säulenhebebhühne.
Traggelenke ausgeschlagen unten.
Ja nee is klar. Letzte HU in der gleichen Organisation vor 133km: Ohne Mängel.
„Die Teile sind vor 10tkm komplett überholt, das sind Bundbolzen und keine Kugelgelenke!“
Nee da is Spiel.
Habs mir nochmal zeigen lassen, Bundbolzen nachstellen, Job für kleine Kinder.
Aber eben nochmal die Karre aufn Anhänger stellen, nochmal antanzen.
Hat sich davon auch nicht beirren lassen.
Hab ihn dann nochmal auf seine Klötzebauaktion angesprochen, ich behalte mir vor, das an geeigneter Stelle zur Sprache zu bringen. Der Typ hat stumpf weg gehört. Kann nicht sein bei einer Organisation die für Sicherheit zuständig ist.
Nochmal die Frage: „ist das normal, daß ihr Autos so anhebt?“
Antwort: „Ja.“
Ich war sprachlos. Das ist ein INGENIEUR.

Bild
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2299
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von bullifried » 03.07.2019, 19:30

Fachkräfte halt. :mrgreen:
Mit Smartfon groß geworden, was?
:bier

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2479
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von CBSnake » 03.07.2019, 19:35

Hi,

liest sich etwas wie: Wie man in den Wald schreit ;-) Kann vor Ort aber auch freundlicher rübergekommen sein ;-)
Aber klar das Auto muss man sich nicht kaputt machen lassen ;-)

Hier beim Syncro ähnliches Spiel, für vorne braucht es 3 Klötzer pro Seite, hinten müssten es vier sein, haben sie nicht von daher bleibt die Hinterachse am "Boden"

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von Paul S. » 03.07.2019, 19:40

Nee, wie ich von der benachbarten Bulliwerkstatt erfahren habe, geht der in drei Monaten in Rente (wenn nicht, hätte ich nachgeholfen) - eigentlich müsste der die alten Karren noch kennen.
Aber der war damals (am T2) schon zu blöd, für die AU den magnetischen Drehzahlsensor sinnig anzubringen, hat 2000 Umdrehungen angezeigt - und man hört was 2000 und was 800 sind. Er hat da schon den Schraubenzieher gezückt und wollte runter drehen bis ich im auf die Finger geklopft habe...Drehzahlsensor an den Ölfilterdeckel und siehe da: 800.

Ich überleg mir echt beim Niederlassungsleiter mal vorstellig zu werden, was der Typ gebracht hat kann nicht sein.

@CBsnake: Definitiv nicht. Ich will ne Plakette, also muss ich zurückhaltend sein. Hört aber auf wenn der mein Auto beschädigen will. Da stelle ich den Sachverstand massiv in Frage und muss einschreiten.
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von Paul S. » 03.07.2019, 20:46

Repararturleitfaden sagt: Bundbolzen nachziehen bis Widerstand spürbar ist, dann 1/8 Umdrehung zurück. Soweit konnte ich nicht drehen bis Widerstand kam...ergo: hat gepasst. Trotzdem entgegen Leitfaden fester gezogen...
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1396
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von Paul S. » 03.07.2019, 20:57

Da wollte der Herr AaS anheben...

Bild
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2465
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von BUSbahnhof » 03.07.2019, 21:39

Bin sprachlos... wie kann es sein das solche ....... bei einer Prüforganisation für Sicherheit arbeiten!?

Bei uns prüft auch die Küs. Alles nette, ausgebildete Menschen mit Sachverstand.
Gibt immer wieder Blindgänger.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
WackyDoka
Poster
Beiträge: 91
Registriert: 15.06.2011, 22:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka Alusingen&Gipsy
Leistung: 95/78
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Mitten in Norden

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von WackyDoka » 04.07.2019, 17:38

Moin,
leider habe ich auch eine solche Erfahrung mit Unkenntnis und gewisser Unbelehrbarkeit beim TÜV Nord machen müssen.... Man wollte meinen Syncro doch tatsächlich und gegen meinen Willen auf den normalen Bremsenprüfstand fahren... die lapidare Begründung lautete: ... der Allrad kann das....
Ich musste den netten, mittelalten Herren mit Anzeige wegen Sachbeschädigung und der Kostenübernahme nach Wertgutachten und für seine Halle drohen, bevor er sich dazu entschließen konnte, das Verzögerungsmessgerät aus dem Schrank zu suchen, es scheinbar umständlich in Betrieb zu nehmen und sich zu bequemen eine Runde auf dem Hof zu drehen.... :evil:
Gruß Thilo

T3 Syncro DoKa MV, T3 Gipsy DG- demnächst EJ25

Relaxo
Stammposter
Beiträge: 774
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von Relaxo » 04.07.2019, 18:19

Der Allrad kann das auch, wenn der Prüfer nicht schnell genug auf der Breme ist zieht es den Bus halt wieder aus der Rolle. Belastung is vergleichbar mit anfahren auf Eis während die zweite Achse auf Asphalt steht.

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1832
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von Alexander » 04.07.2019, 19:05

Der Antriebsstrang ist nicht dafür ausgelegt das die Vorderachse die Hinterachse antreibt. :-bla
Andersrum kannst du das machen.
Viele Grüße,
Alexander

EvelKnievel
Mit-Leser
Beiträge: 42
Registriert: 10.07.2017, 11:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Postbus
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Hauptuntersuchung - heute nicht lustig

Beitrag von EvelKnievel » 04.07.2019, 19:37

oh man, nur noch Profis beim TüV :suff

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“