T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

aktueller Austausch, T5 bezogen

Moderatoren: tce, gvz, Staff

Antworten
elbmädchen
Mit-Leser
Beiträge: 1
Registriert: 19.03.2024, 15:47
Modell: T5
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 114 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von elbmädchen »

Hello Zusammen,

bei mir steht die Anschaffung eines T5 Transporters an, den ich als Camper ausbauen möchte.

Jetzt ist euer Schwarmwissen als alte Bulli-Hasen gefragt:
Bei vielen Fahrzeugen ist es ja bekanntlich so, dass die letzten Bauten aus einer Modellreihe meist auch die sind, die nicht mehr so anfällig für Kinderkrankheiten oder sonstige Schäden sind.
Gibt es beim T5 ein BJ, einen Bau-Zeitraum oder vielleicht sogar ein Modell, von dem man am besten die Finger lassen sollte, weil ihr das Fahrzeug als unzuverlässig bzw. als Schadenmagnet einschätzen würdet?

Ich sage schon mal Danke und freue mich auf eure Antworten!
Benutzeravatar
Tobi-OB
Poster
Beiträge: 166
Registriert: 04.01.2011, 13:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von Tobi-OB »

Da das Chassis des ersten T5 2006 bis heute kaum verändert hat, ist hier eher Baujahr unabhängig auf den allgemeinen Pflegezustand und vor allem auf den Rostbefall zu achten.

Zu der Technik gibt es vor allem bei den BiTDI Motoren der ersten Baujahre mit 179PS sowie den Automatikgetrieben (noch kein DSG) vermehrte Berichte über Probleme.
puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 7167
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von puckel0114 »

Ich würde nur T5.2 nehmen.
2L CR Diesel ohne adblue kram.
Und dann auch nur maximal 140 PS.
Ohne elektrische Schiebetüren oder zuziehhilfen.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar
caravelle c
Harter Kern
Beiträge: 1272
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von caravelle c »

Hör auf Volkmar!

Der T5/6 hat die gleichen Rostprobleme egal ob er 2003 oder 2023 gebaut wurde. Daher ist immer wichtig den Karosseriezustand richtig einschätzen zu können. Je weniger Rost, umso besser.
VW Multivan 2006
Mit-Leser
Beiträge: 12
Registriert: 25.10.2023, 17:22
Modell: T5
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 96 PS
Motorkennbuchstabe: BNZ
Anzahl der Busse: 1

Re: T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von VW Multivan 2006 »

Hallo,
was wichtig ist und unbeding in Augenschein genommen werden mus ist der vordere Motor/Achsträger.
Die rosten sehr schnell ud bei Modellen mit Klimaanlage kann es auf der rechten Seite zu erhöhtem Rostbefall kommen.
Ansonsten halt das übliche an Unterboden beachten.
Wer später bremst ist länger schnell!
Benutzeravatar
GodfatherTorque
Mit-Leser
Beiträge: 28
Registriert: 14.10.2023, 23:19
Modell: T5
Aufbauart/Ausstattung: KASTEN
Leistung: 150 PS
Motorkennbuchstabe: bnz
Anzahl der Busse: 3

Re: T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von GodfatherTorque »

Und ich würde nciht die komischen 5Zylinder nehmen. Lieber einen robusten 4Zylinder mit konventionellem Riemenantrieb. Bein 5Zyl ist das mit bekloppten Stirnradantrieb gemacht. Schwachsinnige und teure Konstruktion ohne Mehrwert. 100PS 4Zylinder fährt prima.
Benutzeravatar
Hardy68
Stammposter
Beiträge: 594
Registriert: 12.06.2010, 08:50
Modell: T5
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Startline
Leistung: 84/114
Motorkennbuchstabe: CAA
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Boxberg/Baden
Kontaktdaten:

Re: T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von Hardy68 »

Ich hab mir mal sagen lassen, dass man bei den 5-Endern ab ca. 2007, also nach ersten Modellpflegen, bedenkenlos zugreifen kann. Motorcode BNZ oder BPC..

Die 1,9 TD oder TDI sind wohl als die besten VW-Motoren überhaupt beschrieben, aber die müssen sich halt arg anstrengen, bei so einem grossen Van...

Bei den 2,0-Vierzylindern sind eigentlich keine übermässigen Probleme zu erwarten - aber vom BiTurbo unbedingt die Finger lassen, die rauchen wohl regelmässig wegen AGR durch...hier die CAAA, CAAB, CAAC, CAAD, CCHA, NICHT der CFCA.

Aber ich kann hier auch nur zitieren - ich denke, es ist viel wichtiger, wie der Wagen vom Vorbesitzer behandelt wurde. Bei regelmässiger Wartung und guter Pflege kann man eigentlich von einem guten Wagen ausgehen...

Ich hatte mal einen 2004er Reihenfünfer (2,5 TDI, 174 PS), der war motorseitig absolut geil und fast unkaputtbar (bis auf die Befestigung der PDE, die hab ich nachträglich von einem Spezialisten überarbeiten lassen und die Befestigung des Turbos). Der hat nur mit den ganzen elektronischen Helferlein rumgezickt...
Jetzt fahre ich einen GP mit 114 PS aus 2,0 TDI Vierzylinder, der ist bisher auch sehr pflegeleicht und zuverlässig...hat aber auch einiges weniger an elektronischem Schnickschnack...
If you think you are too old to Rock'n'Roll - then you are!

Bild
jeyniz
Mit-Leser
Beiträge: 42
Registriert: 03.08.2017, 11:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Kassel

Re: T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von jeyniz »

Also ich fahre einen T5.2 aus 2011 mit dem BiTurbo CFCA- also der eher zu vermeidende Motor. :lol:
Ich habe das Auto erst 2022 gekauft weil der T3 Motor flöten gegangen ist und in den Urlaub wollte- habe mich dann trotz CFCA für den Wagen entschieden, weil kaum Rost (aber auf VW Garantie schon einmal rund um gemacht worden) und trotz 160k km richtig guter Zustand. Dennoch kam in nur 1 Jahr (30 k km) folgendes zusammen:

(- Kupplung bei Kauf vom VW Händler neu)
- Klimakompressor (große/dopppeklima) Defekt und einige Leitungen noch dazu
(- Dachelektrik; entfällt beim Beach, Trapo etc.)
- Antriebswelle rechts
- ABS Sensor
- Domlager
- jetzt bald die Bremsen komplett, nur Teile kosten da auch schon gut Geld

Will sagen, gerade wenn man nicht alles selber machen kann/will, geht ein gut ausgestatteter T5,6 schnell ins Geld. Der Motor ist da nur (kapitaler) Punkt, Rost und Fahrwerk etc. sind bei dem Alter aber auch schnell ein teurer Spaß. Insgesamt ist meine Empfehlung auf jeden Fall machen, aber in Ruhe nach einem guten Gesamtpaket suchen und ein paar Euro in der Hinterhand halt- dann wird man mit einem T5 recht glücklich. :bier
puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 7167
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von puckel0114 »

Das elbmädchen war seit Threaderstellung nicht mehr hier.
Sie wird es vermutlich eh nicht lesen ;-)
Gruß aus Bielefeld
Volkmar
Benutzeravatar
GodfatherTorque
Mit-Leser
Beiträge: 28
Registriert: 14.10.2023, 23:19
Modell: T5
Aufbauart/Ausstattung: KASTEN
Leistung: 150 PS
Motorkennbuchstabe: bnz
Anzahl der Busse: 3

Re: T5-Anschaffung: von welchem BJ lässt man am besten die Finger?

Beitrag von GodfatherTorque »

puckel0114 hat geschrieben: 04.04.2024, 19:27 Das elbmädchen war seit Threaderstellung nicht mehr hier.
Sie wird es vermutlich eh nicht lesen ;-)
Hier ist sooo wenig los, da ist eine Wartezeit bis zu 5Jahren, zwischen debn Fragen nichts Besonderes. :sun

Der BNZ ist OK, solange da nichts dran ist. Ich würd doch eher den 100PS 4ender nehmen. BRS oder BRR ? egal. :gr
Antworten

Zurück zu „T5-Aktuell (BJ ab 2003)“